Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.11.

Hallo Leute,

wie es derzeit aussieht, gehen wir wohl in eine Verlängerung des soften Lockdowns oder wie auch immer wir das nennen wollen. Fakt ist: Zur Zeit ist es – abgesehen von staatlichen Verordnungen – auch vernünftigerweise noch nicht wirklich angesagt, in großen Gruppen zusammenzukommen. Am Mittwoch wissen wir, ob das, was sich heute bereits abzeichnet, zur Gewissheit geworden sein wird (Futur II!). Bis dahin: Black Week Shopping Wahn!

Bevor wir einen Sockenschuss kriegen, Wäsche in öffentlichen Springbrunnen waschen oder andere höchst anständige Dinge angehen, lade ich euch ein, die aktuelle Lage gemeinsam zu besprechen oder auch gekonnt zu ignorieren. Was feststeht: Mittwoch, 18 Uhr, Discord! Wer den Zugang braucht, schickt eine Mail an jugend@mann-o-meter.de 🙂

Bis denne
Stefan

Sockenschuss - Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.11.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 18.11.: Mehr Glitzer für alle!

Hey Jungs,

es gibt wieder einen Mittwochsclub – diese Woche am Mittwoch. 18.11., 18 Uhr. Das ist doch mal was. Wir treffen uns bei Discord. Wer nicht weiß, was und wo das ist, kann sich gern unter jugend@mann-o-meter.de melden.

Je nachdem, wer und wieviele sich einloggen, können wir spielen, gemeinsam eine Serie oder einen Film schauen, oder Weltbewegendes diskutieren. Oder alles auf einmal!

Bis später 🙂
Stefan

IMG 6240 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 18.11.: Mehr Glitzer für alle!

Romeo & Julius am 6.11.: Home-Kino zu Hause

Hallo Leute,

ein großes Experiment steht an: Gemeinsames Filmschauen, aber jede*r von zu Hause aus, ihr wisst schon, Kontakteinschränkungen, Abstand usw. – Ihr müsst aber keinen Abstand halten vom eigenen Display, wenn es nicht groß genug ist, um sich bequem zurückzulehnen. Und auch nicht vom Kühlschrank mit kalten Getränken und vom Süßigkeitenschrank, damit einem gemütlichen Filmabend nichts im Wege steht.

Ach ja, eine Sache fehlt natürlich noch: ein Film und Leute, die mitgucken, die reinquatschen, denen man antworten oder die man ruhigstellen möchte. All das soll diese Woche online funktionieren. Was ihr dafür braucht (außer Süßes, Salziges und Flüssiges):

  • – Chrome oder Firefox Browser
  • – das PlugIn metastream (https://app.getmetastream.com/)
  • – einen Netflix-Account
  • – Zugang zu unserem Discord-Server

Außerdem fehlen ein paar Vorschläge, was wir denn gucken können. Ich werfe mal eine Liste in die Runde:

  • – Mario
  • – Handsome Devil
  • – Fucking Berlin
  • – Moonlight
  • – Alex Strangelove
  • – Circus of Books

Das sind jetzt alles Filme auf Netflix. Wir können aber auch ein bisschen bei Sex Education weitergucken. Oder ihr schlagt etwas vor.

Ich schlage vor, dass sich alle, die dabei sein wollen, aber keinen Zugang zu Discord oder Netflix haben, bei mir unter jugend@mann-o-meter.de oder per Handy melden. Das sollten wir hinbekommen. Bleibt nur die Frage, ob die Technik mitspielt. Ich werde am Freitag schon ca. 19:30 bei Discord online sein, um evtl. technische Probleme zu regeln. Soweit ich dazu in der Lage bin 🙂 – Für alle anderen gilt: es geht offiziell wie immer um 20 Uhr los! Ich bin gespannt…

Liebe Grüße
Stefan

IMG 5709 - Romeo & Julius am 6.11.: Home-Kino zu Hause

Jungschwuppen Mittwochsclub@discord am 4.11.: Lieblingsort für Lockdown light

Hallo Junx*,

am letzten Mittwoch – so wurde mir zugetragen – habt einige noch versucht, einen Abstecher zum Café am Neuen See zu machen. Dort angekommen wurde bereits geschlossen. Um derartige Risiken in dieser Woche auszuschließen, habe ich beschlossen, dass wir uns gleich sofort und von vornherein online treffen. Wir hatten ja am Freitag schon ein bisschen überlegt, wie wir es nun im November anstellen wollen. Mein Vorschlag für morgen: jeder*, der will, sucht ein Foto raus, von einem Plätzchen oder Ort in Berlin oder drumherum, den anzusteuern oder dort zu verweilen sich lohnt in diesen seltsamen Zeiten. Eine Parkbank, ein Platz, eine Straße – irgend wo bei euch um die Ecke oder etwas weiter weg. Zur Vorstellungsrunde teilt ihr das Bild auf Discord und die anderen können raten, um welchen Ort es sich handelt. Und ihr könnt dann nicht nur euch, sondern auch diesen Ort vorstellen. Was meint ihr?

Los geht es wie immer am Mittwoch um 18 Uhr und zwar auf Discord. Wer den Zugang nicht hat, kann mir gern unter jugend@mann-o-meter.de schreiben!

Vorfreudig gespannte Grüße!
Stefan

IMG 6075 - Jungschwuppen Mittwochsclub@discord am 4.11.: Lieblingsort für Lockdown light

Romeo & Julius am 30.10.: Discordia coronae

Hey Leute,

IMG 6198 - Romeo & Julius am 30.10.: Discordia coronae

wie ihr sicher schon mitbekommen habt, stecke ich noch ein paar Tage in Quarantäne. Das ist aber nur ein Grund dafür, an diesem Freitag kein Live-Treffen stattfinden zu lassen. Denn als ob mein Status schon ein Omen gewesen wäre, so haben wir heute bei Mann-O-Meter beschlossen, alle Gruppentreffen vor Ort zu canceln. Einige haben es ja schon kommen sehen.

Das heißt, dass wir wieder auf unseren altbekannten Discord-Server zurückgreifen. Ich habe ihn mir gerade mal angesehen, ein bisschen Staub habe ich gefunden, aber tatsächlich wurde er auch in den letzten Monaten ab und an mal geölt und am Laufen gehalten.

Mal sehen, ob wir es noch drauf haben! Schwierige Zeiten erfordern digitale Lagerfeuer. Und zu dem lade ich euch herzlich ein! Los geht es wie immer am Freitag um 20 Uhr. Das Beste: ihr müsst nicht mal aus dem Haus gehen! Wer den Zugang zum Server nicht hat, kann mir gern eine Mail an jugend@mann-o-meter.de schreiben.

Möbelt eure Kopfhörer, Mikros und Headsets auf – ich freue mich auf klare, knisterfreie Stimmen!

Stefan

Romeo & Julius am 9.10.: Abstand zelebrieren

Hey Leute,

Abstand ist das Gebot der Stunde oder des Jahres, so viel steht schon mal fest. Ähnlichen Weltruhm erlangen zur Zeit lediglich Masken, desinfizierte Hände und zugerotzte und zerhustete Ellenbogenarmbeugen.

Nun müssen wir uns erneut einer der epidemiologischen Lage geschuldeten Einschränkung beugen. Ab Samstag, 0 Uhr, gilt die neue Verordnung in Berlin, derzufolge auch das Flax pünktlich zu schließen hat – Freitag um Mitternacht, ab Samstag dann immer 23 Uhr. Das wollen wir uns mal angucken. Und hoffen, dass diese Maßnahmen möglichst bald Erfolg zeigen!

Nun gut, zum Abstand wurde schon viel gesagt, aber noch längst nicht von allen und in ironisierter Form. Deswegen bitte ich euch, für unsere kleine Vorstellungsrunde entweder aberwitzige Sprüche mit „Abstand“ vorzubereiten (wobei „Ihr seid mit Abstand die Besten“ und ähnliches schon raus sind) oder aber euch skurrile Frisier-Salon-Namen zu überlegen oder zu recherchieren. Das ist mit Abstand das lustigste, was ich mir je für eine freitägliche Runde überlegt habe 😉

Ok, also wir treffen uns entweder 20 Uhr vor dem oder im Mann-O-Meter, aber bitte pünktlich, damit wir zügig wegkommen. Oder – weil das mit dem zügigen Reisen in Zeiten des BVG-Streiks auch leichter gesagt als getan ist – ab ca. 21 Uhr direkt im Flax.

Ich freue mich auf euch und einen hoffentlich entspannten Start ins Wochenende!
Stefan

IMG 5988 - Romeo & Julius am 9.10.: Abstand zelebrieren

Romeo und Julius am 11.09.2020: Kiezspaziergang 🌃

Hallo Junx,

Morgen macht Jan mit uns einen Stadtspaziergung vom Nollendorfplatz über den Potsdamer Platz zum Halleschen Tor. Gleichzeitig beginnt auch das Festival of Lights. Im Anschluss könnt ihr die Möglichkeit Nutzen, auf eigene Faust noch mehr von der illuminierten Innenstadt zu erkunden.
Wir treffen uns um 20 Uhr vor dem Mann-O-Meter am Nollendorfplatz. Kommt vorbei, es wird ein spannender und bunter Abend in Berlin!

Lukas

Sony Center 1024x576 - Romeo und Julius am 11.09.2020: Kiezspaziergang 🌃
Berlin, Sony centerCC0

Jungschwuppen Mittwochsclub am 9. September: Rückzug

Hallo Junx und Leutz!

Rekordsommer hatten wir mal, letztes und vorletztes Jahr. Vollkommen überflüssig war das. Und jetzt, wo wir Möglichkeiten brauchen, lange draußen sitzen zu können? Nix! Seit Ende August kündigt sich der Herbst an und ich kann den Reflexxx komplett verstehen, sich doch schnellstmöglich ins Häuschen zurückzuziehen.

Aber noch nicht diese Woche, denn wir sind und bleiben unverbesserlich optimistisch: 18 Uhr treffen wir uns zum Mittwochsclub vor dem Mann-O-Meter. Und wenn das Wetter schlecht wird, invertieren wir die Zeit. Oder die Regentropfen. Oder die Matscha. Letzteres besser nicht… Vielleicht bringt ihr ja einen Pulli oder eine Jacke mit 🙂

Ich freue mich auf euch und die Vorstellungsrunde – diesmal ohne Namen und Alter von hinten gelesen!

Bis dann 🙂
Stefan

Schnegge - Jungschwuppen Mittwochsclub am 9. September: Rückzug

Romeo & Julius am Freitag, 24.7.: CSD-Pride-History-Geschichtstour durch den 🌈-Kiez

Hey Leute,

Freitag treffen wir uns immer um 20 Uhr. Das ist ganz schön spät, um noch an den See zu fahren, weil dann die Mücken und andere Insekten schon die Handtücher ausgelegt und damit ihre Plätze reserviert haben. Und die verteidigen sie hardcoremäßig! Deswegen mein Vorschlag, den Seeausflug auf Mittwoch zu verschieben und dann auch ganz pünktlich loszutigerenten.

Stattdessen möchte ich euch einladen, anlässlich des ja hauptsächlich online stattfindenden CSDs am Samstag eine kleine historische Runde durch den Schöneberger Kiez zu laufen. Lasst uns ein Fläschchen Mate-Getränks in die Hand nehmen und uns mal anschauen, wo bereits vor 100 Jahren was abging, zum Teil viel mehr als heute!

Wir treffen uns traditionell (noch nicht seit 100 Jahren) um 20 Uhr vor dem MOM und versuchen dann, zeitnah aufzubrechen. Ich freue mich auf einen bunten Abend mit euch!

Bis denn,
Stefan

DSC00451 1 - Romeo & Julius am Freitag, 24.7.: CSD-Pride-History-Geschichtstour durch den 🌈-Kiez

Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. – Verwandlung mit Martin

Hallo Leute,

Bildschirmfoto 2019 11 19 um 21.52.48 1 830x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. - Verwandlung mit Martin
Anna Klatsche

diese Woche habe ich die Ehre als altehrwüdige Mann-O-Meter Jungschwuppe mal wieder in die Fußstapfen des Gruppenleiters zu treten. Und statt einem Kaffee- und Kakaoklatsch haben wir ausnahmsweise mittwochs mal ein Thema!

Die spießigste Variante von Verwandlung habt ihr vielleicht in der Kindheit erlebt, wenn ihr von Eltern und Verwandten dazu animiert wurdet Euch zu Fasching zu verkleiden. Ob als Zauberer, Cowboy oder Indianer blieb meistens dem eigenen schlechten Geschmack eines jeden Kindes übrig. Anders als die Massenbesäufnisse zu denen Fasching, Karneval oder die Fassnacht teilweise heute verkommen sind, erlaubten diese Verkleidungen, Rollen und Kostüme in früherer Zeit aber auch Auflehnungen. Der Narr konnte kritisieren und sich auflehnen und es wurde ihm in Rahmen satirischer Freiheit durchgehen gelassen. Die Jecken stürmen traditionell die Rathäuser, schließen die Bürgermeister ein und stellen gesellschaftliche Verhältnisse auf den Kopf. Dies war natürlich eingehegt in die bürgerliche Gesellschaft und zeitlich begrenzt auf die „fünfte Jahreszeit“. Aber es zeigt dass neben der bloßen Kostümierung doch noch etwas mehr dahintersteckt..

Als Jungschwuppe in Berlin gewöhnt man sich schnell daran: Auf Partys verteilen lustig aussehende Transen Schnaps, feiern mit einem oder legen Musik auf. Manche sind groß, manche klein und manche dick. Ganz normal eben. Der eine oder andere von Euch hat sich vielleicht in Schale geworfen! Doch was steckt dahinter? Manche sind als Jungs geboren, leben aber als Frauen. Da gibt es aber auch noch Travestieshows mit Bühne und Show und allem, ein künstlerischer Anspruch und unterhaltend. Berlin hat ja sogar eine besondere Geschichte was das angeht, und früher haben vor allem „Tunten“ (was viele als Schimpfwort kennen) an vorderster Front für Akzeptanz und Gleichberechtigung gekämpft.

Clown chili peppers - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. - Verwandlung mit Martin
By Rick Dikeman at the English Wikipedia, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=164188

We are all born naked and the rest is drag

RuPaul

Dieses Zitat wirft viel mehr die Frage auf, was ist kein Drag, keine Verwandlung? Verwandeln wir uns nicht vielleicht jeden Tag, für die Freunde oder für die Familie?

Passend zu der am 07.12. stattfindenden „Goldenen Jungschwuppe“ widmen wir uns mal wieder voll und ganz diesem großen Thema der Verwandlung in allen ihren Facetten. Dazu gibt es auch einen Mini Verwandlungsworkshop bei dem ein gewisser Fundus an Makeup und Perrücken zum Einsatz kommt. Dabei kann jeder so weit gehen wie er Lust hat, den Mutigsten winkt aber unendlicher Applaus und Ruhm.

Romeo & Julius am 8. November: Jungschwuppen Waffelbäckerei

Liebe Leute,

im Sommer ist immer alles so einfach, denn wenn man Lust auf eine Erfrischung hat, dann geht man einfach Eis essen. Im Herbst ist die Lust auf Kühlendes traditionell weniger stark ausgeprägt, der Hunger auf Süßes kann dagegen durchaus noch stärker sein. Und es gibt ja auch hervorragende wärmende Süßspeisen!

Diese wollen wir uns am diesem Freitag gönnen. Zubereiten, auf dem Teller anrichten und dann verschlingen, das ist der Plan. Mal schauen, was uns an Ergänzungen so über den Weg läuft, vielleicht Sahne, vielleicht Kirschen?

Wir starten wie immer am Freitag um 20 Uhr, Treffpunkt Mann-O-Meter. Dann geht’s vom Sofa in die Küche – ein langer Weg, der nur mit Gebäck aufgewogen werden kann.

Ich freue mich auf fleißige Hände und Esser! 😛

Stefan

PS Wer vegan, gluten- oder laktosefrei essen möchte, schreibt mir bitte vorher, dann versuchen wir mal ein gutes Rezept in die Richtung rauszusuchen! 😉

sweetZ 1024x341 - Romeo & Julius am 8. November: Jungschwuppen Waffelbäckerei

Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.9.: Seltsame Haustiere

IMG 4772 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.9.: Seltsame Haustiere

Hallo Leute,

ok, der Herbst kommt, der erste Schnupfen ist vorüber, die Blätter werden gelb und es wird wohl am Mittwoch auch regnen. So sieht es aus. Doch wer sich trotzdem zum Mittwochsclub ins MOM wagt, kann sich sicher sein, ein wärmendes – oder im Falle von Hitzewallungen auch ein kühlendes – Getränk zu erhalten.

Herbst, das bedeutet auch, dass man sich häufiger zu Hause aufhält. Manch einer hat dort seine Eltern und Geschwister, die gelegentlich nerven, andere haben menschliche Mitbewohner_innen, die sich nicht an den Putzplan halten. Wie schön ist es da doch, ein Haustier zu haben! Manchmal wächst einem aber auch das über den Kopf. Oder so ähnlich.

Ganz nach dem Motto „Hamster kann doch jeder“ interessiert mich an diesem Mittwoch, was so eure absurdesten Haustiererfahrungen und -vorstellungen sind. Pulpo? Hai? Oder nur ganz langweilig irgendeine Schlange? Muss es essbar sein? Wie auch immer, los geht es am Mittwoch um 18 Uhr im Mann-O-Meter. Da ich vorher außer Haus bin, kann es sein, dass ich mich ein bisschen verzögere, aber nur ein bisschen. Aber das kennt ihr ja 🙂

Viele Grüße
Stefan

Romeo & Julius am Freitag, 30. August: Themenabend Coming out

comeout 1024x1024 - Romeo & Julius am Freitag, 30. August: Themenabend Coming out

Hallo Leute,

ursprünglich war ja ein ganz anderes Thema für den letzten Freitag des Monats angesagt, aber die Organisation verzögert sich. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das haben sich die meisten von euch in anderen Zusammenhängen sicherlich auch schon gedacht. Denn das Coming out als schwul, bisexuell oder anderweitig nicht-hetero ist etwas, was doch sehr häufig aufgeschoben wird. Zumindest ist es ja nicht so, dass man morgens aus dem Bett fällt und denkt „Ups, ich bin schwul“. Oder so. Stattdessen gibt es häufig viele Fragen, Zweifel, Unsicherheiten und Gedanken. Bei vielen hat es dann schon noch ein paar Jahre gedauert, bis aus den Fragezeichen Gewissheit wurde, die dann auch noch der Außenwelt gegenüber vertreten werden musste.

Einige dagegen lehnen das Konzept „Coming out“ hingegen ab – entweder weil sie keine Notwendigkeit sehen, anderen Menschen gegenüber explizit über ihre sexuelle Orientierung Auskunft zu geben, zumeist auch noch ungefragt. Oder weil sie gar nicht so das große Problem sehen oder es nicht zu einem so großen Problem machen wollen. Denn Coming out bedeutet häufig auch eine neue Situation für das persönliche Umfeld, die Familie, die Freundinnen und Freunde.

Was meint ihr, ist Coming out bereits aus der Zeit gefallen? Wozu ist es gut, wozu vielleicht auch nicht? Und gibt es sonst noch Gründe, sich zu feiern? ^^

Ich bin gespannt, was für Ideen und Vorstellungen ihr mitbringt, und werde versuchen, mich ganz schlau mit Konzepten und Theorien zu wappnen. Denn an mein Coming out kann ich mich kaum noch erinnern, Schnee von gestern… hüstl

Los geht es um 20 Uhr, Treffpunkt: Sofaecke im Mann-O-Meter!

Vorfreudige Grüße
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.8.: Wo ist Aaron?

Hey Leute,

ich weiß gar nicht, was ich hier schreiben soll. Voll im Stress und dann immer noch dieser Blogeintrag. Eigentlich wäre Aaron drangewesen, denn er ist heute Abend offiziell euer Gastgeber. Tja, irgendwas ist da schief gelaufen. Kommunikation und so, ihr wisst schon. Egal, wir treffen uns wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im MOM. Und wenn Aaron nicht kommt, dann suchen wir ihn! 😉

IMG 4671 653x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.8.: Wo ist Aaron?

Stefan

Romeo & Julius am 14.6.: Auf Pepp mit PrEP

Hallo Leute,

angesichts der hohen Außentemperaturen wird unsere Mr.-X-Jagd verschoben. Die Aussicht, bei 32° Innentemperatur durch U-Bahnen zu jagen, ist eher schweißtreibend als erquicklich. Deshalb habe ich beschlossen, dass wir den für Juli angedachten Info-Abend zu PrEP und anderen Safer-Sex-Strategien einfach vorziehen. Dann seid ihr definitiv für den Sommer gewappnet 😉

Die meisten werden es zumindest schon mal gehört haben: Kondome schützen! Vor ungewollter Schwangerschaft (ok, betrifft mich nicht), aber auch vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen, also Geschlechtskrankheiten. In letzter Zeit gab es aber gerade beim Schutz vor HIV zahlreiche Veränderungen. Kondome bleiben eine gute Möglichkeit, dazu gesellen sich aber Abkürzungen wie TasP und PrEP. Was es damit auf sich hat, wird morgen das Thema unserer Runde. Safer Sex 3.0!

Wer möchte, kann sich unter www.iwwit.de/safer-sex schon mal einlesen. Wer dafür keine Zeit oder Lust hat, kann auch gern so vorbeikommen. Bringt alles mit, was ihr schon wisst und was ihr noch wissen wollt – also Fragen!

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im Mann-O-Meter. Wer will, kann gern eine Decke mitbringen, denn wegen oben genannter Temperaturen schlage ich vor, dass wir uns nach der Vorstellungsrunde für ein gemütliches Stündchen in den Gleisdreieckpark setzen!

Bis morgen und viele Grüße
Stefan

640px Truvada - Romeo & Julius am 14.6.: Auf Pepp mit PrEP
Bild: https://en.wikipedia.org/wiki/Emtricitabine/tenofovir (CC BY-SA 3.0)

Romeo & Julius am Freitag, 19.4.: Karfreitags-Kiez-Runde

Hallo ihr Osterhasen und -häsinnen!

immer wieder zu Ostern muss ich mir – genau wie zu Weihnachten – die schlüpfrigen Witze entfernter Bekannter und lustiger Kollegen reinziehen. „Viel Spaß beim Eiersuchen, haha!“ und so etwas. Weihnachten geht alles mit Sack, Rute, brav sein usw.

Wobei: Ein bisschen passt dass ja dann doch, allerdings zu Ostern.

Warum? Zu Ostern findet in Berlin seit vielen Jahren schon das Ostertreffen bestimmter schwuler Männer statt. SM und verschiedene Fetische treffen aufeinander, es wird gelabert, gefeiert und sich – ähm – ausgestauscht.

Fast schon eine Tradition ist für uns auch schon der kleine Karfreitagsspaziergang durch den Nollendorfplatzkiez. Hier sehen die Menschen ja auch sonst schon manchmal etwas anders aus als in Zehlendorf oder Marzahn, aber an diesem Wochenende gibt es auf aus oben genannten Gründen eine Menge zu begucken. Lasst euch überraschen!

Wir treffen uns wie immer um 20 Uhr im (oder diesmal vielleicht auch vor dem) Mann-O-Meter. Und weil es ja ein Feiertag ist und damit von mir erklärter Ausnahmezustand herrscht, lade ich die Bergfestgruppe mit ein! Also Jungschwuppen und Nicht-mehr-ganz-so-jung-Schwuppen gemeinsam. Keine Angst, die sind auch nicht älter als krschbrubbelgrrundzwanzig.

Ich freue mich auf euch und wünsche allen, die nicht dabei sein können oder wollen ein sonniges langes Wochenende

Viele Grüße
Stefan

EiOstern2019 1024x1024 - Romeo & Julius am Freitag, 19.4.: Karfreitags-Kiez-Runde
Eineiig

Jungschwuppen Mittwochsclub am 17. April: Berlin ist Mord an mein Immunsystem*

Hallo in die Runde,

Immunsystem, das ist das Stichwort. Was sind das für Zeiten, in denen Spammails darauf eingehen, dass Menschen beim Pornosehen aufgenommen wurden. Ich stelle mir Fragen:

– Ist Youporn nicht schon voll mit Amateuraufnahmen?

– Heißt es „Sie fragen sich vermutlich, …“ oder „Sie erfragen sich vermutlich, …“?

– Zwischenfrage: Was ist ein Facebook-Pixel?

– Gedankenspiel: Wie wäre es eigentlich, wenn die Nachricht echt wäre und auf einmal alle meine Kontakte derartige Aufnahmen bekämen. Und ich umgekehrt von all meinen Kontakten sehen könnte, wie sie vor der Webcam… – Die Welt wäre eine andere. Ich schwanke noch zwischen Kollektivpsychose und Weltfrieden ohne Klimawandel. Oder ist das das Gleiche? Einen Versuch wäre es wert!

– Ist die Behauptung, es handle sich um ein „kleines Geheimnis“ womöglich ehrverletzend und erfüllt den Tatbestand der Verleumdung?

Ich werde zumindest der Aufforderung des Hackers folgen und nicht versuchen, ihn in Verbindung zu treten oder ihn gar vorzufinden. Wer will das schon? Weiß denn irgendjemand, wie der Typ aussieht? Alte Chat-Regel: Ohne Pic kein … ähm, Date!

🚫🤳🏼📸 = 🚫🍆🍑😮😜

Vielleicht ist es ja auch kein Mann… Aber gehen wir mal davon aus. Zumindest hat er eine Schwäche – nicht für die deutsche Rechtschreibung, aber in ihr. Vielleicht trete ich ihn doch in Verbindung und drohe ihm, wenn er mir nicht sehr viel Softeis spendiert, seine Deutschlehrerin zu informieren.

Sofern euer Immunsystem in Ordnung und euer Gewissen rein ist, freue ich mich, euch heute Abend ab 18 Uhr im Mann-O-Meter zum Mittwochsclub begrüßen zu dürfen.

Bis dann, Leute!
Stefan

Mail Anhang 1 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 17. April: Berlin ist Mord an mein Immunsystem*

* (c) Sibylle Berg, die hervoragend im deutschen Sprache ist. https://twitter.com/SibylleBerg/status/993737540942352384

Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.3.: 10-Jahres-Herausforderung

Hallo Leute,

morgen ist wieder Mittwoch. Und wir nähern uns so langsam den Zeiten, an denen es noch nicht stockfinster ist, wenn wir uns in der Wochenmitte treffen. So langsam kehrt ein Hauch von Frühling ein! Und schon haben wir den nicht besonders fiesen, aber dunklen Winter vergessen. Wir freuen uns auf den Sommer und haben vielleicht auch gar nicht mehr im Kopf, wie heiß es letztes Jahr war und wie viele Wespen uns zum Ende hin das Eisessen erschwert haben.

Noch krassere Rückblicke konnte man vor ein paar Wochen auf Instagram, Facebook und Co. erleben. Leute haben aktuelle Fotos von sich mit solchen von vor zehn Jahren konfrontiert. Das kann manchmal schon recht erschreckend oder zumindest amüsant sein. Ich fände es mal spannend, Bilder von heute mit Bildern aus der Zukunft – sagen wir 2029 – zu konfrontieren. Wer weiß, was dabei herauskommen wird. Und ob alles so kommt, wie wir es uns wünschen oder erwarten?

Ich kann mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit voraussagen, dass wir uns auch diese Woche am Mittwoch ab 18 Uhr im Mann-O-Meter zum Mittwochsclub treffen. Darauf freue ich mich! Challenge!

Liebe Grüße
Stefan

Romeo & Julius am 15.3.: Privacy-Spieleabend


privacy - Romeo & Julius am 15.3.: Privacy-Spieleabend

Hallo ihr Lieben,

wie ich euch gestern schon angekündigt hatte, gibt es in dieser Woche mal wieder einen Spieleabend. Diesmal dreht es sich aber nicht um Werwölfe oder andere Fabelwesen. Es geht um das richtige Leben, denn wir spielen Privacy! Es gibt die Standard-Fragen und die spicy Fragen 16+. Allesamt könne private Themen berühren (deswegen der Name des Spiels), aber niemand wird erfahren, was jeder von euch geantwortet hat – denn alles ist geheim!

Wir treffen uns um 20 Uhr im MOM, stellen uns kurz vor und starten dann direkt rein! Und falls jemand doch das Minderheitenquartett oder etwas anderes spielen möchte, bringt es mit – wir werden auch das irgendwie schaffen 🙂

Grüße gehen raus an alle!
Stefan


Jungschwuppen Mittwochsclub am 20. Februar – 18 Uhr!

Liebe Leute,

bei uns hat sich heute alles um die Pubertät gedreht. Der Jugendbereich von Mann-O-Meter ist nämlich Kooperationspartner des Theater Strahl, das heute mit seinem neuen Stück „Genau wie immer: Alles anders“ Premiere gefeiert hat. Und wir waren dabei und haben uns krass auf Mate und stillem Wasser gehen lassen. Die Party hat’s gebracht!

Egal, bis morgen werden wir unseren Rausch ausgeschlafen haben. Und was mir bleibt, ist die Programmzeitschrift des Theaters, die entfernt an eine immer noch herausgegebene Jugendzeitschrift aus meiner – nun ja – Jugend erinnert. Aber wer liest denn so etwas noch? Frage an euch: Welche Zeitschriften oder Zeitungen habt ihr als Teenager gelesen bzw. welche lest ihr? Wirklich auf Papier?

Nicht von Pappe ist der Mittwochsclub morgen. Das war ja zu erwarten! Wir sehen uns wie immer am Mittwoch ab 18 Uhr – im Mann-O-Meter 🙂

Bleibt nüchtern!
Stefan