Romeo & Julius am 6.11.: Home-Kino zu Hause

Hallo Leute,

ein großes Experiment steht an: Gemeinsames Filmschauen, aber jede*r von zu Hause aus, ihr wisst schon, Kontakteinschränkungen, Abstand usw. – Ihr müsst aber keinen Abstand halten vom eigenen Display, wenn es nicht groß genug ist, um sich bequem zurückzulehnen. Und auch nicht vom Kühlschrank mit kalten Getränken und vom Süßigkeitenschrank, damit einem gemütlichen Filmabend nichts im Wege steht.

Ach ja, eine Sache fehlt natürlich noch: ein Film und Leute, die mitgucken, die reinquatschen, denen man antworten oder die man ruhigstellen möchte. All das soll diese Woche online funktionieren. Was ihr dafür braucht (außer Süßes, Salziges und Flüssiges):

  • – Chrome oder Firefox Browser
  • – das PlugIn metastream (https://app.getmetastream.com/)
  • – einen Netflix-Account
  • – Zugang zu unserem Discord-Server

Außerdem fehlen ein paar Vorschläge, was wir denn gucken können. Ich werfe mal eine Liste in die Runde:

  • – Mario
  • – Handsome Devil
  • – Fucking Berlin
  • – Moonlight
  • – Alex Strangelove
  • – Circus of Books

Das sind jetzt alles Filme auf Netflix. Wir können aber auch ein bisschen bei Sex Education weitergucken. Oder ihr schlagt etwas vor.

Ich schlage vor, dass sich alle, die dabei sein wollen, aber keinen Zugang zu Discord oder Netflix haben, bei mir unter jugend@mann-o-meter.de oder per Handy melden. Das sollten wir hinbekommen. Bleibt nur die Frage, ob die Technik mitspielt. Ich werde am Freitag schon ca. 19:30 bei Discord online sein, um evtl. technische Probleme zu regeln. Soweit ich dazu in der Lage bin 🙂 – Für alle anderen gilt: es geht offiziell wie immer um 20 Uhr los! Ich bin gespannt…

Liebe Grüße
Stefan

IMG 5709 - Romeo & Julius am 6.11.: Home-Kino zu Hause

Romeo & Julius am Freitag 04.09.2020

Hey Leute,

Morgen wird es Abenteuerlich und spannend, denn wir gehen gemeinsam ins CinemaxX, am Potsdamer Platz und gucken uns den Film Tenet an. Der Film beginnt um 21:00 Uhr, wir würden uns wie immer vor dem Mann-o-Meter, um 20 Uhr treffen und dann gemeinsam hin dackeln, also macht euch gefasst auf ein fesselnden Thriller Film. Bitte seid pünktlich, wir wollen spätestens 20:34 Uhr aufbrechen.

Denkt daran, stets die AHA- Regeln zu befolgen und wer krank ist, oder sich so fühlt, bleibt bitte unbedingt Zuhause.

Ich freue mich auf euch und bis dahin!

Kerem

Romeo & Julius am 10.7.: Kinoabend. Rein oder raus?

Heyho,

wer hatte doch gleich erzählt, dass ein zehn Jahre alter Christopher-Nolan-Film wieder im Kino läuft? Shit, ich hatte mich schon gefreut! Aber noch nicht, der Film muss wohl noch aufgetaut werden oder so… Wir gehen an diesem Freitag trotzdem ins Kino. Und so wie es aussieht, können wir bei Gefallen sogar in ein Freiluft-Kino gehen, denn das Wetter scheint sich einigermaßen stabil und regenfrei zu gestalten. Auf einen dicken Pulli solltet ihr sicherheitshalber aber nicht verzichten, denn momentan sind die Nächte alles andere als lau-sommerlich.

Ich habe mich mal durch die Programme verschiedener Kinos geblättert und eine kleine Auswahl zusammengestellt:

A: Känguruchroniken – 21:15 Uhr – Passagekino Neukölln (mit Dach)

B: Gretel & Hänsel – 20:30 Uhr – Cubix am Alex (mit Dach)

C: Schlingensief – In das Schweigen hineinschreiben – 21:45 – Kulturforum (ohne Dach)

D: Once Upon a Time in Hollywood (Original mit Untertiteln) – 21:45 – Pompeji/Zukunft Ostkreuz (ohne Dach)

E: Rocketman (OmU) – 21:30 – Hofkino (F’hain, ohne Dach)

F: Queen & Slim (OmU) – 21:30 – Hasenheide (ohne Dach)

G: Joker – 21:45 – Friedrichshain (ohne Dach)

Wenn wir 20:30 am Alex schaffen wollen, müssen wir pünktlich 20 Uhr im MOM aufbrechen, bei den anderen Filmen können wir etwas entspannter an die Sache rangehen. Deshalb mein Vorschlag: Ihr stimmt bis 17 Uhr über die Vorschläge A bis G ab, im Kommentar unter dem Blogeintrag, per Mail an stefan@jungschwuppen.de oder über WhatsApp… Alles Weitere dann morgen 🙂

Offizieller Start ist wie immer am Freitag 20 Uhr vor dem MOM – unter Umständen ein bisschen eiliger!

Ich freue mich auf cineastische Hochkultur und sag mal, stimmt ab und dann bis morgen Abend!

Stefan

RJ Kinoabend 1024x1024 - Romeo & Julius am 10.7.:  Kinoabend. Rein oder raus?

Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.2.: Der verlorene Sohn

Hallo Leute,

wenn im Kino Filme laufen, in denen es um Schwule, Lesben, queere Leute geht, dann sind die Filme häufig so klein und laufen ganz versteckt, dass sie kaum jemand außerhalb eines erlauchten eingeweihten Kreises bemerkt. Klar, eine Randthematik für eine Minderheit von Leuten. Nicht aber so, wenn ein Buch wie Boy erased von Garrard Conley mit Stars wie Lucas Hedges, Nicole Kidman, Xavier Dolan und Russel Crowe verfilmt wird. Hier trifft Mainstream-Kino auf Autorenfilm. Das heißt dann Der verlorene Sohn und ist ganz großes Kino!

DerVerloreneSohn hp A4 RGB 724x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.2.: Der verlorene Sohn

Worum es geht? Um eine wahre Geschichte, in der der 19-jährige Jared in einen Konflikt mit seiner Familie gerät, deren Werte tief in der religiös geprägten Kultur der amerikanischen Südstaaten verwurzelt sind. Denn als sein Vater erfährt, dass Jared schwul ist, reagiert er, wie Väter immer noch allzu häufig in solchen Situationen reagieren, nämlich ablehnend. Doch damit nicht genug: Jared soll eine Reparativ- bzw. Konversionstherapie machen, sich also in ein geschlossenes Umerziehungsprogramm begeben, um dort nach dem Wunsch seiner Familie und deren Glauben gemäß heterosexuell zu werden.

Wie absurd das von außen zum Teil anmutet, könnt ihr im Trailer sehen. Wie sehr sich aber Menschen, die sich wie Jared in dieser Lage befinden, selbst verleugnen müssen, lässt sich meist nur erahnen. In diesem Punkt wird Der verlorene Sohn deutlich. Der Film zeigt das Aufbegehren Jareds gegen die versuchte Umerziehung und wie erzählt eindrucksvoll, wie der Protagonist – entgegen den Zielen des Programms und seiner Eltern – seine Identität findet und sie zunehmend selbstbewusst vertritt.

Identität, Glaube, Liebe – in diesem Spannungsfeld entspinnt sich ein Familiendrama, in dem es ans Eingemachte geht. Und ihr habt die Möglichkeit, mit uns daran teilzuhaben – natürlich aus sicherer Distanz, dem Kinosessel. Wir haben vier Freikarten erhalten und wollen die gemeinsam mit euch auf den Kopf hauen. Vorschlag: Wir nutzen die Freikarten, kaufen so viele Tickets, wie wir zusätzlich benötigen und teilen den Preis durch alle, dann bleibt für jeden etwas für Popcorn und ähnliches übrig!

Tim erwartet euch wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im Mann-O-Meter. Vorstellungsrunde, ein Getränk – und auf geht’s!

PS Wer am Mittwoch keine Zeit hat: Der verlorene Sohn läuft seit dem 21.2. in Kinos der ganzen Stadt. Nicht verpassen!

Romeo & Julius am 01.02.2019: Kino (no Homekino) 🎬

Hey, yo Jungs

Die Berlinale steht ja wieder vor der Tür, ich weiß absolut nicht was dieses Jahr gezeigt wird und Ich werde wahrscheinlich nicht hingehen. Ins Kino gehen ist trotzdem cool. Ins Dephi LUX zu „Bohemian Rhapsody“ geht es dieses mal. Diejenigen die den Film schon gesehen haben, können ihn auch ruhig ein zweites mal gucken und alle die ihn noch nicht kennen können nachher von sich behaupten den Film gesehen zu haben 😉 Wie auch immer wir treffen uns Freitag, 20:00, wie immer im MoM bis dahin Leute, wir sehen uns!

Aaron  

Romeo & Julius am Freitag, 22. Juni: Jungschwuppen Homekino

Hey Gays ✨

die Mischung zwischen Wetter und Kinoprogramm lässt uns im MOM verweilen kurz gesagt:
Homekino

Wir gehen nicht ins Openair Kino sondern bleiben Vorort, Planänderung 🙂
Wir starten pünktlich um 20h wie immer.

Welcher Film wird geschaut? Streng geheim ✨
Wann? Freitag also Morgen!

Cheers
Tim

2018 06 21 19.13.32 1024x768 - Romeo & Julius am Freitag, 22. Juni: Jungschwuppen Homekino

Call me by your name – Auflösung 2

Hallo liebe Leser*innen!

Ihr erinnert euch an unseren Aufruf, einen möglichen Ausgang für die in „Call me by your name“ erzählte Geschichte zu erfinden und Kinokarten zu gewinnen? Hier die zweite Einsendung, die wir veröffentlichen dürfen – ganz zauberhaft!

Achso, hinter der zweiten Einsendung verbargen sich eigentlich zwei Geschichten, eine davon seriös (im Rahmen ihrer Möglichkeiten), die andere eher – ähäm – unseriös oder nicht jugendfrei oder wie auch immer… Eine davon haben wir hier ausgewählt…

Viel Spaß beim Lesen!

PS Die erste Einsendung findet ihr hier zum Nachlesen.


4 700 e1521637658912 - Call me by your name – Auflösung 2

 

Elio und Oliver verheimlichen nun seit 3 Wochen ihre Romanze. Elios Vater bemerkt, dass sich sowohl sein Sohn als auch der Praktikant von Tag zu Tag immer zwielichtiger verhalten. Die enorme Anzahl an zerknüllten Taschentücher in Elios Zimmer, ist seinem Vater ja bereits bekannt.

Doch in der fünften Woche machen Elio und Oliver einen entscheidenden Fehler: Sie vergessen nach einer heißen Stunde, das von Oliver mitgebrachte Gleitgel zu verstecken. Der Vater entdeckt dies am nächsten Tag und stellt Elio zur Rede. Elio ist ein sehr ehrlicher Mensch und beichtet seinem Vater von seiner Affäre mit Oliver.

Der Vater ist empört und kann es nicht fassen, denn er ist ein extremer Homophob. Er brüllt Beide an, ohrfeigt seinen Sohn, und droht Oliver an, seinen Praktikumsplatz zu verlieren. Außerdem fordert er Elio auf, diese Romanze sofort zu beenden. Falls er noch einmal auf irgendeine Weise Oliver Nähe zeigt, würde er Oliver nach Hause schicken, sein Praktikum wäre sofort beendet und er bekäme die schlechteste Bewertung. Beide brechen in Tränen aus und wissen nicht, wie sie handeln sollen. Sie lieben sich so unglaublich sehr. Doch Oliver braucht das Praktikum dringend und Elio will nicht, dass der Urlaub in die Brüche geht, jetzt, wo es gerade so perfekt läuft.

Oliver entscheidet sich, das Praktikum nicht fortzusetzen und flieht mit seinem Geliebten. Auf sie warten spannende Abenteuer, aber auch Hindernisse. Und am Ende hält ihre Beziehung und sie leben nun bei Elios toleranter Tante. Alle sind endlos glücklich, außer der Vater. Der ist doof.

Bild: (c) SonyPictures

Call me by your name – Auflösung 1

Heyhey!

Ihr erinnert euch an unseren Aufruf, einen möglichen Ausgang für die in „Call me by your name“ erzählte Geschichte zu erfinden und Kinokarten zu gewinnen? Zwei tolle Einsendungen haben wir bereits erhalten! Damit sind 2×2 Kinotickets weg. Und zwei Tickets sind noch da! Also schreibt uns!

Weil die beiden bisher eingereichten Storys so schön sind, möchten wir sie euch nicht vorenthalten und veröffentlichen an dieser Stelle heute die erste. Viel Spaß beim Lesen!


2 700 - Call me by your name - Auflösung 1

… die beiden lernen sich immer näher kennen, und ihnen wird klar, wie sehr sich ihre Seelen anziehen.

Eigentlich verbringen sie die Zeit, die ihnen noch zur Verfügung steht, gemeinsam. Lediglich die Gepflogenheiten und Pflichten (wie beispielsweise das Mittagessen mit seinen Eltern oder bereits geplante Abendveranstaltungen), welchen sie nachgehen müssen, hindern die beiden daran, sich intensiver kennen zu lernen.

Das macht nichts. Denn durch Abstand gewinnt man Überblick. Ein Überblick, der dem 17-Jährigen klar macht, wie unsterblich er sich in diesen einen Mann verliebt hat. Was diese Liebe, diese Anziehung ausmacht und wie weit er gehen möchte. In diesem Sinne, er hat ja viel Zeit und Inspiration, schreibt er ihm an einem Tag einen kleinen Brief und legt diesen (unbemerkt) auf seinen Schreibtisch:

„Die Menschen können die Augen verschließen vor deinen wunderschönen Augen, vor deinen galanten Bewegungen und stählernen Muskeln, vor der Schönheit; und die Ohren zumachen vor der bezaubernden Melodie in deiner Stimme und den entzückenden Worten, die deine zarten Lippen und deinen schönen Mund verlassen. Aber man kann sich nicht deinem anziehenden Duft entziehen. Denn der Duft ist des Bruders Atem. Und nichts mehr ersehne ich mir, als neben dir zu sein und zu atmen.“

Doch tatsächlich tritt ein Störfaktor auf. Die Zeit. 6 Wochen sind so schnell rumgegangen. Beide haben viel gemeinsam erlebt, sich vieles von der Seele gesprochen und sind sich so unglaublich nahe gekommen. Sie erkennen, dass sie nun mehr verlieren werden, als sie durch ihre Begegnung gewonnen haben.

Ihre Wege trennen sich, der 24-jährige Praktikant muss wieder nach Amerika, um sein Studium fortzuführen und muss seinen 17-jährigen Freund verlassen. Aber nicht ohne eine Botschaft, einen Brief, an ihn gerichtet, an sein Leben und an seinen Charakter:

„Für viele Menschen ist es unerklärlich, wie zwei solche Menschen und Männer mit einer solch unterschiedlichen Herkunft, eine so große intensive Verbundenheit finden können. Du und Ich, wir haben einen Bund zwischen uns geschlossen, der bei den meisten Leuten Neid und Sehnsüchte hervorruft. Für mich ist es wirklich eines der besten Geschenke, welche mir das Leben gegeben haben. Die Liebe, die gegenseitige Zuneigung und vor allem die Freundschaft, welche in uns beiden brodelt. Ich habe mich dir geöffnet und die Erlaubnis gegeben, eine andere Person wirklich zu lieben. So wie ich mich selbst liebe… und Liebe geht auch immer um Schmerz und Opfer.

Es geht darum, die Frage zu beantworten: Wie viel würdest du von deiner Gesundheit und deinem Glück hergeben für den einen, den du liebst? Du bist noch so jung und wirst viele, viele andere Männer, Personen, Menschen kennenlernen, mit welchen du eine gegenseitig sich verehrende Gemeinschaft bilden wirst. Und hoffentlich war ich eine positive Initialzündung dafür, dass du deinen Horizont erweitern sollst. Es existiert Schönheit und Liebe in vielen Weisen, über welche man sich noch nicht im Klaren ist.

Bevor ich gehe, habe ich einen großen Wunsch an dich: Versuche von dir selbst die beste Version zu werden. Und dass bedeutet nicht, dem Maßstab zu folgen, welche andere dir setzen, sondern nur dir selbst gerecht zu werden.

Mit allergrößter Zuneigung und Liebe“

Der 24-jährige ist nun fort, tatsächlich für immer fort. Und doch:

Dem Auge fern, dem Herzen ewig nah.

Ende

Bild: (c) SonyPictures

 

„Call me by your name“ – Kinotickets gewinnen!

4 700 300x200 - "Call me by your name" - Kinotickets gewinnen!
©Sony Pictures

Hallo Jungs,

die diesjährige Berlinale ist vorbei. Habt ihr alle Filme gesehen? Natürlich nicht, oder?!

Zum Glück kommen einige Filme nach der Berlinale doch noch ins „normale“ Kino. Wenn auch erst über ein Jahr später. Einer dieser Filme ist „Call me by your name“, der 2017 auf der Berlinale vorgestellt wurde und ab 1. März bei uns in den Kinos läuft.

Es ist eine Geschichte, wie sie uns allen hätte wiederfahren können: Sommer in Italien. Villa. Intellektuelle Eltern. Und was macht man da als 17-Jähriger? Klar, klassische Musik, transkribieren und vielleicht ein bisschen mit der Freundin flirten…

3 700 300x200 - "Call me by your name" - Kinotickets gewinnen!
©Sony Pictures

 

Ups, mit der Freundin? Und das hier in einem schwulen Blog? Ja, wartet ab!

 

Denn es gibt da noch den 24-jährigen Praktikanten des Vaters, der für sechs Wochen im gleichen Haus wohnt. Zwischen beiden entwickelt sich eine Beziehung, von der sonst kaum jemand etwas mitbekommen darf. Und wie heißt es so schön in der kurzen Inhaltsangabe des Filmverleihs: „Inmitten jener prächtigen, sonnengetränkten Szenerie entdecken Elio und Oliver die berauschende Schönheit aufblühenden Verlangens im Verlauf eines Sommers, der ihre Leben für immer verändern wird.“

Wie geht die Geschichte weiter? Also nicht im Buch und im Film, sondern in eurer Vorstellung! Schickt uns eure originelle, aufblühend witzige oder dramatische Idee zum Ausgang dieser Romanze an jugend@mann-o-meter.de. Die schnellsten unter euch werden belohnt, denn wir haben 3×2 Freikarten zu vergeben! Und alle anderen kommen auch ins Kino mit, wenn es heißt:

Call me by your name

Call Hauptplakat RZ A3 300dpi 1400 723x1024 - "Call me by your name" - Kinotickets gewinnen!

Romeo & Julius am 12.01.2018: Kino yo 🎥 🙏

Hey, yo Jungs 😉

Alle die sich noch an das letzte mal erinnern wo wir im Kino waren wissen sicherlich auch noch eins: Dass es verdammt lange her ist. Ich weiß nicht wie es mit euch steht aber ich bin niemand der irgendwie ein riesen Film fan ist und regelmäßig jeden neuen Film gucken muss xd Aber alle halbe Jahre ist Kino schon nice und deswegen werden wir uns Freitag 20:00 im MoM treffen (wie immer) und ins Kino gehen. By the way wär es vielleicht ganz gut wenn ihr schon gegen 20 Uhr da wärt, da die meisten Filme um 20:30 starten und wir haben sicherlich alle keine Lust bis 22:30 oder 23:00 nochwas zu warten oder ??🙌🙌  Bis dahin Leute, wir sehen uns ✨

Aaron

Romeo & Julius am 22.12.: Besinnt euch! Jungschwuppen Home-Kino X-Mas-Edition

xmas 300x279 - Romeo & Julius am 22.12.: Besinnt euch! Jungschwuppen Home-Kino X-Mas-Edition

Hey & Cheers!

Kurz vor Weihachten schauen wir einen Film! Das Jungschwuppen Homekino findet statt, am Freitag also Morgen! Um 20 Uhr im MOM! Also eigentlich sollte dieser Blogeintrag etwas länger ausfallen, doch der Weihnachtsstreß..

Wie auch immer was geschaut wird Entscheidet ihr, also bringt gerne Filme auf DVD mit! Ich freue mich auf Euch, bis Morgen

Tim

w markt 1003x1024 - Romeo & Julius am 22.12.: Besinnt euch! Jungschwuppen Home-Kino X-Mas-Edition

Romeo & Julius am Freitag, 21.7.: Kino (frei, aber nicht kostenlos)

Huhu! Ihr Lieben, am Freitag geht es ins Kino! Es folgt eine Story!4791332609 8f94a9652f o 212x300 - Romeo & Julius am Freitag, 21.7.: Kino (frei, aber nicht kostenlos)

Ein Kino auf einem Hügel in der Spree. Kerzen und Lichterketten verbreiten optischen Einklang mit dem Kino! Wärme und Exklusivität im Preis inbegriffen. Lauter Hipster und Spießer die gerne mehr on vogue wären tummeln sich in einer Schlange vorm Kino. Heute ist Premiere. „Die Spießer sind die neuen Hipster“ tuschelt ein Mitvierziger weise (oder auch nicht) seiner Freundin sich wieder zurück in ihr Gehör. Ein scharfer Blick ihrer linken lässt den nächste Offenbarung an grauen Halbwissen gekehrt zur dunklen Seite verschlucken. Gut so, es wird ein Geheimnis bleiben, dieses dumme Gerede – wie ein billiger Unterhaltung bzw. geflirte um 3h Nachts in der Ringbahn unter betrunkenen. Macht keinen Unterschied zu den verzauberten Blick in Kombi mit halb wissen.
„Drängle dich vor um an die Quelle zu gelangen.“ sagte sie scharf.
Die Beziehung steht unter keinen guten Stern, obwohl eigentlich nur leichte Wolken um den Mond kreisen. The End

Wir treffen uns um 20Uhr im MOM

Ich freue mich auf euch morgen

PS: Es ist ein Freiluftkino

Viele Grüße
Tim

Foto von www.flickr.com/photos/emilegraphics

 

Romeo & Julius am Freitag, 17.03.17: Jungschwuppen Homekino

Hey Fremder, Sehr geehrte Fremden,

IMG 5545 e1489419566400 225x300 - Romeo & Julius am Freitag, 17.03.17: Jungschwuppen Homekinowir kennen uns nicht, den Film, der am Freitag gezeigt wird, kennen Sie auch nicht. Distanz und ein Widerstand reihen sich ein wie Zucker&Puder. Dezent möchte ich Ihnen mitteilen, dass es am Freitag eine Filmaufführung geben wird. Es geht los wie gewöhnlich um 20 Uhr in folgender Institution: Mann-O-Meter.

Ich freue mich auf Sie.

der fremde 300x119 - Romeo & Julius am Freitag, 17.03.17: Jungschwuppen Homekino

Mit freundlichen Grüßen

Der Fremde

PS: Honey, es ist eine Distanz: Karibik und Alaska. Emotionen lassen den Nerv der Zeit spüren, dass die Ferne bzw. Fremde egal sind. OMG

 

Romeo & Julius am Freitag den 20.01.16: Jungschwuppen Homekino.

Hey Leute,800px 35mm movie negative 300x200 - Romeo & Julius am Freitag den 20.01.16: Jungschwuppen Homekino.

es ist kalt und ungemütlich draußen und was bietet sich da eher an als Jungschwuppen Homekino? Ihr könnt wie immer DVD’s mitbringen und wir entscheiden dann mehr oder weniger Basisdemokratisch welchen Film wir gucken. Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM. Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen.

Bis Dahin. Jakob.

Romeo & Julius am Freitag den 09.12.2016: Lasst uns ins Kino gehen!

Hey Leute,Kino 225x300 - Romeo & Julius am Freitag den 09.12.2016: Lasst uns ins Kino gehen!

es steht wieder mal ein Kinobesuch an. Wir wollen uns gemeinsam einen Film angucken … Welchen? Lasst euch überraschen, nur so viel es ist ein SciFi-Drama. Wir treffen uns morgen wie immer im MoM diesmal aber schon um 19:50. Der Aufbruch ist um 20.05 geplant. Es geht nach Kreuzberg ins Kino! Also pünktlich sein ;). Ich freue mich auf euch.

Bis Dahin. Jakob.

Youngsters‘ Wednesday at 2th November / Jungschwuppenmittwochsclub am 2. November

My dearest Homos 😉

tomorrow is our monthly english Wednesdays club, for all who speak english or want to speak 😉

8 format1012 neu 300x192 - Youngsters‘ Wednesday at 2th November / Jungschwuppenmittwochsclub am 2. November

I was so excited to have english group, since I didn’t join like forever.

As we all know, life is a bitch. This time, my University was one and screwed up my english Wednesdays Club plans.

 

But there are very good news as well *hurray*

My name companion Tim will lead our tomorrows nice little english round and I will join later.

As promised, we will watch „Willkommen bei den Hartmanns“ likely at the Potsdamer Platz.

We`ll see, where we end up.

 

As known, you are invited to join Group at 6 PM, Mann O Meter and the following Movie regarding refugees in Germany.

 

with lots of love,

~Tim

 

http://www.kino.de/film/willkommen-bei-den-hartmanns/

 

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.09.16: Na alles „Tschick“?

Hey Leute,tschick kinoplakat 212x300 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.09.16: Na alles "Tschick"?

es ist wieder mal Mittwoch, das bedeutet, es ist wieder mal Jungschwuppen Mittwochsclub. Wir treffen uns wie immer um 18.00 im MoM zu Kaffee und Gebäck. Als besonderes Highlight des Abends und auf Vorschlag einer unserer Besucher gehen wir in den Zoopalast und schauen uns den Film Tschick an. Wir brechen gegen 19.30 im MoM auf. Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen.

Jakob

Linktipp!

Romeo und Julius am 22.07.: DVD-Abend!

Sehr verehrte Zuschauerinnen* und Zuschauer*,

das Wetter ist super, der CSD ist nur noch einen Tag entfernt. Wie auch immer, ursprünglich war für diesen Freitag ein Ausflug zu einem Freilustkino angedacht. Leider aber ist das angebotene Programm gar nicht so mein Fall … Kriegsdrama, Kiegsflucht/Biografie, noch mehr Krieg … ehmm nein danke.

Aus diesem Grund bleiben wir doch einfach an Ort und Stelle: Treff ist 20:00 Uhr im Mann-o-Meter.

800px 35mm movie negative 300x200 - Romeo und Julius am 22.07.: DVD-Abend!

Wir schauen eine DvD an der Beamerleinwand. Vorhang und Popcorn-Geraschel stellt euch einfach vor. Bis Freitagabend!

 

Ich freu‘ mich auf Euch!

Flo

Romeo & Julius am Freitag, 08. April: Cineastischer Studentenalltag

Ich gebe Nu & Jo Ke recht: We love the sun. We love the sun, wenn wir wieder im Görli schwitzen; we love the sun wenn wir um 14 Uhr merken, dass die Grießmühle doch einen Outdoor-Bereich hat, und, we love the sun wenn wir Donna Summer bis zum Anschlag aufdrehen und unsere Nachbarn Sturm klingeln, weil wir etwas zuviel Love geteilt haben. Berlin zeigt sich endlich wieder von seiner schönen Seite und – man glaubt es kaum – die Stadt scheint gar nicht mehr so grau, wie die S7 nach Ahrensfelde immer glauben lässt.

Berlin zieht uns also allmählich nach draußen und wir, der personifizierte gruppendynamische Effekt, macht mit. Am Freitag, den 08. April, ziehen wir nämlich 4 U-Bahn Stationen weiter, um … wieder in einen dunklen Raum zu sitzen. Aber, meine Lieben, es wartet ein klasse Film auf uns.

banner 1155437 960 720 - Romeo & Julius am Freitag, 08. April: Cineastischer Studentenalltag

Der Film handelt von einer Mutter und ihrem fünfjährigen Sohn, welche nach jahrelanger Gefangenschaft in einem engen Raum endlich die Freiheit erlangen. (Film „Raum“, Wikipedia)

Der Film erinnert wahrscheinlich die meisten an unseren Studentenalltag: Drama, Flucht und beengte Wohnverhältnisse. Was aber sonst noch dahinter steckt, sehen wir am Freitag. Getroffen wird sich wie immer, zur gewohnten Zeit, um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Romeo & Julius am 21.08: Laue Luft und viel zum Kucken

Was haben sich die Berliner eigentlich bei der U2 gedacht? Hey, wir brauchen eine Linie, die nicht nur klein, überfüllt und lahm ist, sondern die uns auch sämtliche Touristen vom Hals hält? Wahrscheinlich. Denn nicht anders ist der Verlauf Klosterstraße – Märkisches Museum – Spittelmarkt zu erklären. Was? Ihr kennt die Stationen gar nicht? Gut so. Ich (und wahrscheinlich 99% der Einheimischen) nämlich auch nicht.

39799302 033a2b6933 z 300x181 - Romeo & Julius am 21.08: Laue Luft und viel zum Kucken

Ich würde gerne sagen, die U2 verbindet wenigstens unsere Homo-Kieze miteinander, aber bis November schließt sie wohl nur die Touristen vom Alexanderplatz an den Potsdamer Platz an. Letzterer ist auch so ein Ding: Was hat man sich beim Potsi nur gedacht? Hey, lasst uns einen Platz schaffen, der total großstädtisch wirkt, mit dem wir uns die ganzen Touristen fern halten? Jetzt mal im Ernst: Gibt es am Potsdamer Platz irgendwas, wirklich nur irgendwas, wofür es sich lohnt da hinzufahren? Bis ich eben für den morgigen Mann-O-Meter Abend recherchiert habe, dachte ich ja tatsächlich, ’nein‘. Und dann bin ich auf etwas gestoßen, von dem Stefan schon mal geschwärmt hat: Das Sommerkino am Kulturforum.

897843254 e82c51972d z 300x200 - Romeo & Julius am 21.08: Laue Luft und viel zum Kucken

Und tatsächlich läuft da doch morgen ein guter Film. Oder was heißt ‚gut‘? In unseren Sinne, dass wir bei einem laufen Sommerlüftchen mit Elyas M’Barek viel zu kucken haben.

Bis zur morgigen Schwärmerei, wie gewohnt: Morgen, den 21. August, 20 Uhr im Mann-O-Meter. 

Begleitet werdet ihr von Steven und Jakob, die zumindest schon mal Google für die Recherchearbeiten zu Elyas M’Barek anwerfen!