Jungschwuppen Mittwochsclub am 29.1.

Hallo Leute,

viele weltbewegende Themen treiben uns momentan um, historische Ereignisse und aktuelle politische Entwicklungen. Ich komme zumindest in diesem Blogeintrag mal mit einem ganz banalen Kalendereintrag um die Ecke: am 29.1.1929, also vor 91 Jahren, wurde der Name der bis heute bekanntesten Papiertaschentuchmarke als Warenzeichen angemeldet. Alle wissen, worum es geht! Und die meisten von euch haben sicher auch sofort den jeweiligen Gattungsnamen im Kopf, wenn hier von „Nuss-Nougat-Creme“, „Klebestreifen“oder „im Internet suchen“ die Rede ist. Bestimmte Marken sind eben derart stilbildend, dass ihr Name am Ende auch für die Konkurrenzprodukte herhalten muss.

Beim Papiertaschentuch jedoch ist mir zunächst nicht so ganz klar gewesen, warum es „Tempo“ heißt. Wikipedia liefert natürlich auch dafür eine Antwort! Und ein Taschentuch kann man doch fast immer brauchen. Oft, wenn man vor Lachen weinen muss, wahrscheinlich noch häufiger, wenn einem die Tränen vor Entsetzen, Wut oder Trauer kommen, am ehesten doch aber wohl, wenn man erkältet ist und die Nase läuft. Hat die laufende Nase etwas mit dem Namen zu tun?

Wie dem auch sei, wir treffen uns am Mittwoch zum Kaffee-Kakao-Kola-Keks-und/oder-Kuchen-Klatsch! Ganz wie gewohnt um 18 Uhr im Mann-O-Meter. Worüber wir uns dann unterhalten, wird noch zu klären sein. Ich freue mich auf euch!

Stefan

photo 2020 01 28 22 00 32 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 29.1.

PS Die beiden jüdischen Besitzer der Tempo-Taschentücher-Fabriken wurden übrigens von den Nazis gezwungen, ihre Mehrheit an den Aktienanteilen zu verkaufen, das Unternehmen wurde „arisiert“. Sie konnten knapp ihrer Verhaftung entkommen und flohen nach England. Es ist also doch nicht nur ein banaler Kalendereintrag, sondern einer mit sehr aktuellem Bezug.

Romeo & Julius am 17. Januar: Beziehung(en)

Hey Leute,

Beziehungen, das ist ein Thema, das einen irgendwie ein Leben lang verfolgt. Bei den Hetero_as (und nicht nur bei denen) geht es meist im Teenie-Alter los: Willst du mit mir gehen? Ja, nein, vielleicht… Nach zwei Wochen wird Schluss gemacht, aber bevor diese Info auch den letzten WhatsApp-Muffel erreicht, ist man schon wieder zusammen…

Menschen, die ein Coming-out hinlegen (müssen), sammeln ihre ersten Beziehungserfahrungen in der Regel erst später. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Art und Weise, wie wir und unser Partner in die Beziehung hineingehen. Außerdem wird ja insbesondere schwulen Männern nachgesagt, sie könnten nicht treu sein (was immer das auch heißt). Oder es wird ihnen von vornherein die Beziehungsfähigkeit abgesprochen. Vollkommen verständlich, dass es da auch gern mal Leute gibt, die sagen, dass sie unter diesen Umständen lieber Singles bleiben. Das ist so schon alles zu stressig. Und überhaupt: Wer sagt eigentlich, dass man als Single nicht auch glücklich sein kann und nicht nur im Wartestand auf die nächste Beziehung? Achja, und was ist überhaupt eine Beziehung? Was und wieviele braucht man dafür?

Das sind mal grob umrissen ein paar Themen, die wir am Freitag dieser Woche anreißen können. Wenn ihr denn wollt… Lasst uns 20 Uhr im Mann-O-Meter treffen und die wichtigsten Fragen klären 🙂

Vorfreudige Grüße,
Stefan

fuesse 1024x359 - Romeo & Julius am 17. Januar: Beziehung(en)

Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.1.

Hallo liebe Leutchen!

Das erste mal in diesem Jahre begrüße ich euch zu unserem kleinen köstlichen Kaffeeklatsch.
Begonnen wird wie immer um 18:00 Uhr im Mann-O-Meter. Ich freue mich auf bekannte Gesichter und vielleicht auch ein paar neue begrüßen zu können.
Mit viel herzlicher Herzlichkeit freue ich mich auf euch.

Bis dann

Yanns Schmanns


hearrrrt - Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.1.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 8.1.

Hello in die Runde,

SofaOhneBeinchen 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 8.1.

willkommen zum ersten Mittwochsclub 2020! Was meint ihr, wird sich etwas ändern? Vermutlich eine Sache auf jeden Fall nicht, nämlich meine immerwährende Verwirrung. So lese ich immer wieder, dass wir den Beginn eines neuen Jahrzehnts erst zum Jahreswechsel 2020/21 feiern, habe aber bisher nicht verstanden, warum das so ist. Das habe etwas mit Mathematik zu tun, nun gut. Ich habe Aaron bereits gefragt, aber der konnte mir auch nicht helfen. Vielleicht weiß es einer von euch? Die beste Antwort wird prämiert! (Und denkt dran, es geht auch um Originalität!)

Aber auch wer keine Antworten, sondern nur Fragen oder nicht einmal diese hat, ist herzlich eingeladen zum ersten Mittwochsclub im letzten Jahr des alten Jahrzehnts (wenn man den Zweifler*innen glauben darf). Was bleibt: Wir treffen uns ab 18 Uhr im MOM bei den Sofas. Vielleicht ist es auch nur ein einzelnes Sofa, denn es gab da heute ein Malheur…

Ich freue mich auf eure Geschichten vom Jahreswechsel und auf ein samtiges Erfrischungs- oder Aufwärmgetränk!

Bis denne,
Stefan

Romeo & Julius am 27.12.: Letzte Kieztour vor dem Jahreswechsel

Hallo Leute,

hier wie go, es ist Zeit, die Feiertage hinter uns zu lassen und auf die nächsten Feiertage zuzusteuern. Sollte man das wirklich mit einer Tour durch die eine oder andere Bar machen? Worum geht es dabei – um die Verlängerung des Ausnahmezustands oder um Bewältigung?

Ich kann es euch nicht pauschal beantworten. Oder doch, vielleicht ein bisschen: Lasst uns einfach eine gute Zeit miteinander verbringen. In den Tagen rund um das Ende des Jahres kommen häufig Menschen zusammen, die es sonst aus irgendwelchen Gründen nicht schaffen, sich zu sehen. Weihnachten, Familie, Feiertage, die vom Arbeiten abhalten, Silvester, das zum Reinfeiern verdammt – verordnete Fröhlichkeit pur.

IMG 5114 1024x1024 - Romeo & Julius am 27.12.: Letzte Kieztour vor dem Jahreswechsel

Das alles soll heute keine Rolle spielen, wobei ich mich natürlich freuen würde, euch gut gelaunt begrüßen zu dürfen, wenn es heißt: Auf zur letzten Kieztour vor dem Jahreswechsel!

Vorab treffen wir uns um 20 Uhr im Mann-O-Meter. So wie immer schon und hoffentlich auch noch lange 🙂

Bis später
Stefan

Feiertage 🎄💫🍭🎉

Liebe Jungschwuppen, Romeos und Juliusses,

am Mittwoch, 25.12., hat das Mann-O-Meter geschlossen und es findet kein Mittwochsclub statt. Dafür treffen wir uns – wenn ihr mögt – am Freitag wieder. Die Einladung dazu folgt.

Wir wünschen euch erholsame Feiertage. Wenn ihr Weihnachten feiert, dann haut euch die Geschenke und das Essen rein, wenn ihr einfach nur die freien Tage in Berlin genießt, dann sammelt einfach mal die Eindrücke einer halbleeren Stadt. Es ist noch nicht die Zombie-Apokalypse, aber so könnte es sich anfühlen ^^

Anschließend kommt gut ins neue Jahr! Wer am Freitag am Start ist, bekommt diese Wünsche natürlich auch noch mal persönlich 🙂

Liebe Grüße
Eure AG Jugend im Mann-O-Meter

grafik 1 - Feiertage 🎄💫🍭🎉

Romeo & Julius am 20.12.: Weihnachtsfeier

Hallo Jungs, Gays, Queers,

es ist wieder so weit: Kinderpunschalarm! Egal ob ihr Weihnachten zu Hause feiert oder einfach nur die freien Tage genießt, an diesem Freitag gibt es traditionell bei Romeo & Julius Speisen, Getränke und Geschenke. Für Speisen und Getränke sorgen wir, aber Geschenke müsst ihr mitbringen. Schrottwichteln ist das Stichwort! Also schaut zu Hause, ob ihr irgendetwas findet, das ihr nicht mehr braucht, was aber immer noch brauchbar für andere sein könnte, packt es ein – zur Not in Zeitungspapier – und bringt es mit. Wir werden es dann nach einem strengen Regularium unter die Leute bringen. Und jeder von euch geht hoffentlich auch nicht leer aus!

Wir treffen uns wie immer zur Weihnachtsfeier um 20 Uhr im Mann-O-Meter! Aaron und ich freuen uns schon auf euch 😉

Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch, 04.12.

Hallo liebe Leutchen,

ihr seid alle herzlich zu unserem ersten Dezember Mittwochsclub in vorweihnachtlicher Stimmung eingeladen.
Es ist kalt, dunkel und nass, da ist es doch schön in gemütlicher Atmosphäre eine Tasse Tee zu schlürfen und sich auszutauschen.
Also kommt doch gerne ab 18:00 Uhr ins Mann-o-Meter und lasst euch überraschen worum es wohl dieses mal in unserer Quasselgruppe gehen wird.

Weinachtliche, aber auch sexy Grüße

Yannik

sexy grinch - Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch, 04.12.

Romeo & Julius am Freitag, 29.11.: Pokern!

Heyo Boys/Girls*,

Freitagabend wird’s interessant.😉 Wir pokern nämlich! Also übt schonmal euer bestes Pa-pa-pa-Pokerface im Spiegel und macht euch darauf gefasst alles zu gewinnen oder alles zu verlieren. Kleiner Scherz, wir spielen nicht um Geld, nur um eure Seelen.😈

Für das Pokerset ist bereits gesorgt worden, also bringt nur euch selbst und eine Menge Risikobereitschaft mit, denn um 20:00 im Mann-o-Meter heißt es: Bluffay you stay or sashay away! Ich freue mich auf euch!

Liebe Grüße
Birk

1024px Pokerkoffer f%C3%BCr Homegames - Romeo & Julius am Freitag, 29.11.: Pokern!
Von M. Kirchherr, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15719329

Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch (echt?), 27.11.

2019 Bjoerk 98 1024x678 - Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch (echt?), 27.11.

Hallo Leute,

die Tage sind nun kurz und grau, ein träger Fluss Richtung Jahresende. Deswegen kann es auch uns mal passieren, dass wir im Nebel der Zeitläufe versumpfen. Welcher Tag ist heute? Welcher war gestern, was kommt morgen? Nun denn, es sieht aus wie Mittwoch. Da war doch was, da ist doch was! Heute ist Mittwochsclub, egal wie milchig die Grautöne in unseren Köpfen ineinander übergehen und verschwimmen. Denn milchig kann auch die Basis von heißer Schokolade oder Latte Macchiato sein. Und da fängt das Ganze an, gemütlich zu werden. Schöneberger Heimeligkeit! Kommt vorbei, wir erwarten euch ab 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Liebe Grüße
Yannik-Schmannik & Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 13.11.19

Willkommen! And bienvenue! Welcome!

Da es immer früher dunkel und auch immer kälter wird, ist es doch schön ein paar Möglichkeiten zu finden um aus seiner alltags Tristesse herauszukommen. So wie zum Beispiel dem gemütlichen Beisammen kommen morgen. Jetzt fragt ihr euch sicherlich wann das ganze stattfinden soll? Das ist wohl klar wie Klossbrühe, nämlich um 18 Uhr. „Wow“, denkt ihr nun sicherlich, „das ist ja ne super Uhrzeit, aber wohin soll mich meine Reise denn führen?“ Aber auch darauf kann ich euch eine Antwort geben, nämlich in die warmen Hallen des Mann-o-Meters. Ich werde mich persönlich um euer allgemeines Wohlbefinden kümmern und freue mich euch zu sehen.

Euer Yannikus Manfredus von Schlotterburg

Hier noch ein Bild von einem Koala, der von einer Flugbegleiterin einen Drink gereicht bekommt. Naja liebe Grüße.

koalala - Jungschwuppen Mittwochsclub am 13.11.19

Jungschwuppen Mittwochsclub am 30.10.19

Hey Leutez,

nach dem ich die letzten Wochen am busy as hell sein war, begrüße ich euch morgen wieder im Mann-o-Meter um gemütlich beisammen zu sitzen, sich über Schildkröten auszutauschen und was euch generell so beschäftigt auf den Tisch zu packen.
Wie immer gehts um 18:00 Uhr los.
Kommt in Scharen! Ich freu mich auf euch.
Bis denne

Yannikus von Schmandhausen

Romeo & Julius am 04.10.: Suppenküche

Guten Tag meine Lieben,

etwas verspätet, aber besser spät als nie, lade ich euch auf eine heiße Schale Kürbis Suppe ein. Es wird vegan, heiß und hoffentlich lecker werden.
Ich hoffe, dass trotz Kälte und Nässe ihr euch in die warmen, trockenen Hallen des Mann-o-Meters verirrt.
Los geht es wie immer um 20:00 Uhr.

MfG

Yannik

Halloween Pumpkin Meme - Romeo & Julius am 04.10.: Suppenküche

Jungschwuppen Mittwochsclub am 02.10.: Spooktober

Halli, Hallo, Hallöchen liebe Leute,

der 10 Monat des Kalenders ist angebrochen und somit der Spooktober eingeleitet.
Er bringt uns nicht nur kürzere Tage, einen Vitamin D Mangel und Anflüge von Melancholie an vergangene Sommer Tage; sondern ist dadurch nun auch endlich die Pullover Zeit angekommen, der Drang vermehrt Kürbis zu sich zu nehmen und generell Dinge zu Hause zu machen, bei denen man etwas warmes bei sich hat.
Und so lade ich euch alle herzlich ein, morgen um 18:00 Uhr im Mann-o-Meter zu erscheinen und werde euch eigenhändig ein Tässchen Tee kochen, oder ein anderes Getränk eurer Wahl zur Verfügung stellen.
Bis denne Henne

Yannik

samantha - Jungschwuppen Mittwochsclub am 02.10.: Spooktober

Romeo & Julius am 27.9.: …on the road (unterwegs): Bar-Tour durch… einen Kiez!

Hallihallo in die Runde,

es ist fast Freitag und das heißt, das Wochenende steht vor der Tür! Ich war ganz schockiert, dass ich dann doch die Verantwortung für die dieswöchige Freitagsveranstaltung habe. Ich bin doch gar nicht vorbereitet! Bar-Tour, Kiez-Tour usw. – was heißt das?

Ich schlage vor, wir machen das ganz klassisch und sozialpädagogisch sinnvoll. Das eine Zauberwort lautet „Partizipative Jugendarbeit“. Das andere „Gelenkte Demokratie“. Wie wäre es, wenn wir zunächst mal schauen, welche Bars für uns altersmäßig (U18 oder Ü18) in Frage kommen. Dann können wir uns für einen Kiez entscheiden. Ich werfe mal (von Nord-Ost nach West) P’Berg, F’hain, Neukölln und Schöneberg in den Ring. Und dann gucken wir, ob „Tour“ bedeutet, dass wir von einem zum anderen Lokal vagabundieren oder einfach nur unsere Anreise am treffendsten beschreibt.

Zunächst aber treffen wir uns zur Abstimmung um 20 Uhr im Mann-O-Meter!

Bis dahin,
Stefan

IMG 4791 1024x672 - Romeo & Julius am 27.9.: ...on the road (unterwegs): Bar-Tour durch... einen Kiez!
Flasche leer

Romeo & Julius am 16.08.2019: Freilichtkino

Hallo liebe Leutchen,

morgen treffen wir uns wieder wie gewohnt um 20:00 Uhr im M-o-M. Von dort aus machen wir uns nach einer kurzen Begrüßungsrunde auf ins weit entfernte Moabit, um uns im Freilichtkino „Blade Runner“ anzuschauen. Bringt euch also eine Jacke, Snacks und was euch sonst noch so einfällt mit. Der Film beginnt um 21:00 Uhr, es wäre cool, wenn ihr einigermaßen pünktlich eintrudelt. (:
Bis denne Henne, ich freu mich auf euch!

Yannik

Samstag, 26.7.: 50 Jahre Stonewall – 40 Jahre CSD – Every riot startet mit deiner voice

Hey Leute,

endlich CSD! Oder Pride! Oder einfach demonstrieren und feiern. Vor 40 Jahren zog der erste CSD durch Berlin, ganz und gar nicht vergleichbar mit dem Spektakel, das wir heutzutage erleben. Und dennoch ist es wichtig und gut, dass es in Berlin möglich ist, der Welt feiernd zu zeigen, dass wir so sind, wie wir sind – nämlich ganz wunderbar unterschiedlich und – natürlich – vielfältig!

Mann-O-Meter ist in diesem Jahr mit seinem 50-plus-Bereich am Start, gleich vorneweg fahren unsere Herren gemeinsam mit anderen älteren LGBTIQs in Rikschas und führen den Zug quasi an. Viele von ihnen waren bereits vor 40 Jahren dabei.

Außerdem gibt es einen Wagen! Mann-O-Meter ist Community-Kooperationspartner und beteiligt sich an der Organisation des Wagens mit der Nummer 54. Ein paar Mitarbeiter von Mann-O-Meter und auch Jungschwuppen sind auf dem Wagen. Und ihr seid herzlich eingeladen, gemeinsam hinterherzutanzen. Die Musik wird hoffentlich fett genug sein, um genau dazu zu animieren.

Los geht es um 12.30 Uhr an der Ecke Ku’damm und Fasanenstraße. Oder ihr kommt einfach später dazu. Und egal, ob ihr den Slogan auf Deutsch oder Englisch lest, versteht, ruft: Happy Pride!!! 🌈 – Oder auch: Habt einen tollen CSD!!! 🦄

CSD Berlin 2019 Demoroute n 1024x576 - Samstag, 26.7.: 50 Jahre Stonewall - 40 Jahre CSD - Every riot startet mit deiner voice

Romeo & Julius am Freitag, 25. Juli: Kiez Tour

Hallo liebe Leutchen,

morgen wollen wir eine kleine Exkursion rund um den Nollendorfplatz machen und uns anschauen welch reges Treiben sich am Abend vor dem CSD auftut. Also schmeißt euch in euren besten Fummel und erscheint um 20:00 Uhr in Scharen im Mann – O – Meter, damit wir gemeinsam das Spektakel begutachten können.

Ich freue mich auf euch!
Yannik

Romeo & Julius am 12. Juli: Velvet Rage

camphoto 1903590565 1024x1024 - Romeo & Julius am 12. Juli: Velvet Rage

Hallo Jungs, hallo Leute!

50 Jahre Stonewall in New York – das ist so lange her, dass selbst ich nicht einmal die theoretische Chance habe, mich daran zu erinnern. In New York fand gerade der World Pride zum 50. Jahrestag der Aufstände statt, die damals eine große Emanzipationswelle von LGBTQ auslösten.

Auch wenn der Pride in Berlin CSD heißt, so wird doch auch bei uns seit einigen Jahren verstärkt vom Pride Month oder der Pride Week gesprochen. Pride = Stolz. Doch worauf soll man denn stolz sein? Bi, schwul oder trans* zu sein – dafür oder dagegen kann man doch eh nix machen. Man ist es oder eben nicht. Das stimmt, klar, aber trotzdem muss ich mir an dieser Stelle selbst widersprechen. Denn ganz so einfach ist es dann doch nicht.

Stolz zu sein ist ein Gefühl. Ein Gefühl, das Ausdruck einer gewissen Stärke, eines Selbstbewusstseins ist. Und tatsächlich sind – das könnt ihr euch sicher vorstellen – nicht alle lesbischen, schwulen oder bisexuellen Menschen stolz auf ihre sexuelle Orientierung. Ganz im Gegenteil – immer noch schämen sich sehr viele dafür und trauen sich nicht, sich zu outen – in bestimmten Kreisen nicht oder generell. Scham ist quasi das Gegenstück zu Stolz und immer auch eng mit Angst verbunden. Angst vor Zurückweisung etwa, nicht dazuzugehören, gemobbt zu werden, Gewalt zu erfahren.

Alle Menschen kennen diese Gefühle: Stolz, Scham, Angst und viele mehr. Aber nur Menschen, die nicht heterosexuell sind, kennen diese Gefühle aufgrund ihrer romantischen und/oder sexuellen Vorlieben. Und das setzt emotional viel in Gang und stellt diese Menschen – also uns – vor besondere Herausforderungen. Genau darum soll es an diesem Freitag gehen: Um das Besondere in der Entwicklung der Persönlichkeit von schwulen und bisexuellen Jungen und Männern. Ein sehr psychologisches Thema, aber ich verspreche allen, die sich darauf einlassen, einen Erkenntnisgewinn! Das ist doch fast besser als kostenlose Getränke 😛

Ich kann euch noch etwas versprechen! Nach so viel spannendem Input startet es sich um so entspannter ins Wocheende ^^

Los geht es wie immer am Freitag um 20 Uhr – im Mann-O-Meter!

Liebe Grüße
Stefan

PS Was ist Velvet Rage?

Jungschwuppen Mittwochsclub am 17. April: Berlin ist Mord an mein Immunsystem*

Hallo in die Runde,

Immunsystem, das ist das Stichwort. Was sind das für Zeiten, in denen Spammails darauf eingehen, dass Menschen beim Pornosehen aufgenommen wurden. Ich stelle mir Fragen:

– Ist Youporn nicht schon voll mit Amateuraufnahmen?

– Heißt es „Sie fragen sich vermutlich, …“ oder „Sie erfragen sich vermutlich, …“?

– Zwischenfrage: Was ist ein Facebook-Pixel?

– Gedankenspiel: Wie wäre es eigentlich, wenn die Nachricht echt wäre und auf einmal alle meine Kontakte derartige Aufnahmen bekämen. Und ich umgekehrt von all meinen Kontakten sehen könnte, wie sie vor der Webcam… – Die Welt wäre eine andere. Ich schwanke noch zwischen Kollektivpsychose und Weltfrieden ohne Klimawandel. Oder ist das das Gleiche? Einen Versuch wäre es wert!

– Ist die Behauptung, es handle sich um ein „kleines Geheimnis“ womöglich ehrverletzend und erfüllt den Tatbestand der Verleumdung?

Ich werde zumindest der Aufforderung des Hackers folgen und nicht versuchen, ihn in Verbindung zu treten oder ihn gar vorzufinden. Wer will das schon? Weiß denn irgendjemand, wie der Typ aussieht? Alte Chat-Regel: Ohne Pic kein … ähm, Date!

🚫🤳🏼📸 = 🚫🍆🍑😮😜

Vielleicht ist es ja auch kein Mann… Aber gehen wir mal davon aus. Zumindest hat er eine Schwäche – nicht für die deutsche Rechtschreibung, aber in ihr. Vielleicht trete ich ihn doch in Verbindung und drohe ihm, wenn er mir nicht sehr viel Softeis spendiert, seine Deutschlehrerin zu informieren.

Sofern euer Immunsystem in Ordnung und euer Gewissen rein ist, freue ich mich, euch heute Abend ab 18 Uhr im Mann-O-Meter zum Mittwochsclub begrüßen zu dürfen.

Bis dann, Leute!
Stefan

Mail Anhang 1 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 17. April: Berlin ist Mord an mein Immunsystem*

* (c) Sibylle Berg, die hervoragend im deutschen Sprache ist. https://twitter.com/SibylleBerg/status/993737540942352384