Jungschwuppen Mittwochsclub am 16.6.: Schräge Vögel

Hey Leute,

es wird warm und wärmer und heißer. Wir brauchen mehr Abkühlung und Eis. Und vielleicht sollten wir darüber nachdenken, den Ansatz, dass Berlin perfekt ist, aber noch perfekter wäre, wenn es am Meer wäre, weiter zu verfolgen. Nein, das heißt nicht, dass wir den Klimawandel weiter anfeuern sollen. Aber passende Orte für Abkühlung, das wäre es doch! Dafür muss man ja nicht gleich auf eine einsame Insel fliehen. Auch in Berlin gibt es doch die eine oder andere Möglichkeit einer Insel, oder? Wo lässt es sich gut aushalten?

Traditionell steht der Mittwoch bei uns ja im Zeichen der Naherholung. Das heißt aber nicht, dass wir nicht auch mal neue Wege gehen, jenseits ausgelatschter Eisschneisen, deren Wegränder mit alten Waffeln gesäumt sind. Wir brauchen Abwechslung! Also, es gibt Eis. Wenn ihr möchtet. Und wir schauen mal nach einem alternativen Dieler. Was das Ergebnis dieses Ausschauens ist, könnt ihr live erleben: Mittwoch ab 18 Uhr vor dem Mann-O-Meter!

Schattige Grüße
Stefan

einsameInsel - Jungschwuppen Mittwochsclub am 16.6.: Schräge Vögel

Romeo & Julius am 11.06.: We walk in the park!

Hi Leute,

in einem rbb-Bericht wurde gesagt, dass es dieses Jahr mehr Mücken geben soll, als 2020. Das haben wir letzten Freitag gemerkt, wer im Tiergarten mit dabei war 😀 Da hilft nur Anti-Mückenspray, haha.

Dieses Mal möchte ich vorsorgen und aus dem Grund machen wir es uns im Park am Gleisdreieck gemütlich. Hoffentlich ohne Mückenplage und mit mit Platz für uns 😀 Wer sich die Hose nicht dreckig machen möchte, bringt sich gerne eine Decke mit. Spiele sind natürlich auch willkommen 😉 Ansonsten lassen wir diese Woche einfach nur entspannt ausklingen.

A6B46EDE 79BB 4B25 B3C5 C8F18033517C - Romeo & Julius am 11.06.: We walk in the park!

Wir treffen uns morgen um 20 Uhr vor dem Mann-O-Meter! Wir werden uns zeitig auf dem Weg machen, damit wir noch einen Platz bekommen 😀

Bis dann!
Robert

Jungschwuppen Mittwochsclub am 9.6.: (K)ein Ende der Eiszeit?

Hey Leute,

wieder naht ein Mittwoch mit Wärme, der zumindest ein bisschen zum weiteren Erkunden der Schöneberger Eisdielenlandschaft einlädt. Alternativ könnten wir uns auch vor dem MOM im Schatten einer Rose an mehreren Tischen ordnen und drapieren, um zu erzählen und zu spielen. Aber nein, ein einzelner junger Mann hat sich gewünscht, dass wir Eis essen gehen. Ist ja auch besser und meist vielleicht sogar ein bisschen gesünder als so eine Fruchtsülze! Und spielen geht ja immer noch irgendwie und -wo…

Wir treffen uns um 18 Uhr vor dem Mann-O-Meter! Oh Freude, Mittwoch, Mittwochsclub, Eiszeit ❄️🌈

Bis dahin, Stefan

gelee 1024x1022 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 9.6.: (K)ein Ende der Eiszeit?

Jungschwuppen Mittwochsclub am 2. Juni: Sommer auf dem Nolli!

Liebe Leute,

monatelang haben wir uns auf Discord gesehen und gehört. Der Nollendorfplatz, Schöneberg, Berlin und Brandenburg sind bereits zu einem Brei verschwommen. Und auch andere Bundesländer wurden bereits vom Discord-Strudel erfasst. Doch ab nun soll erst mal alles wieder seine geografische Ordnung haben. Es gibt ein Treffen live vor Ort von FFP2-Maske zu Angesicht.

Ich freue mich, dass wir euch in dieser Woche wieder bei Mann-O-Meter begrüßen dürfen! Ein paar Sachen gibt es allerdings zu beachten. So sind wir verpflichtet, eure Anwesenheit zu dokumentieren. Ihr könnt also entweder ganz old school einen Zettel ausfüllen oder aber ganz neumodisch so eine App aktivieren und euch einchecken. Wer etwas im Mann-O-Meter trinken möchte, muss einen aktuellen Test mitbringen, zumindest diese Woche ist das noch so. Lange wollen wir uns auch nicht aufhalten, sondern die brütende Betonhölle am Nolli möglichst schnell in Richtung Park oder Eis-Dealer verlassen. Seid deshalb einigermaßen pünktlich! Wir treffen uns ab 18 Uhr vor dem Mann-O-Meter 😎

Stefan

Nollieislaune2021 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 2. Juni: Sommer auf dem Nolli!

Jungschwuppen Mittwochsclub am 5.5.: Chilln in den Frühling

Leuchtturm - Jungschwuppen Mittwochsclub am 5.5.: Chilln in den Frühling

Hallo Junx*,

der Mai hat kalendarisch begonnen, meteorologisch bezweifle ich das noch. Was das bedeutet? Wir müssen uns nicht zu sehr ärgern, dass wir uns noch nicht live an der frischen Luft treffen können. Aber wir dürfen Hoffnung haben. Zumindest deutet im Moment viel darauf hin, dass wir unsere Treffen in naher Zukunft nur noch für die ganz hart gesottenen Schreibtischstuhl- oder Couchverhafteten auf Mittelwelle in den Discord-Äther einspeisen werden.

Nunja, diese Woche chillen wir noch nicht im Park und schauen dem immer goldener scheinenden Licht der untergehenden Sonne beim Schimmern zu. Wie poetisch! Los, kommt zu Discord! Mittwochsclub, Mittwoch, 18 Uhr 🙂

Infos unter jugend@mann-o-meter.de / Liebe Grüße direkt hier von
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 31.3.2021: Haustiere

Hallo Leute,

woderhasebegrabenliegt - Jungschwuppen Mittwochsclub am 31.3.2021: Haustiere

der letzte Mittwoch vor Ostern, unser letztes Treffen vor Ostern! Der Frühling hat sich passend dazu gemeldet, die Sonne scheint und man will eigentlich nur raus. Vorausgesetzt natürlich das Nichtvorhandensein von Allergien 🤧

Ostern ist ja irgendwie auch ein Fest der Fruchtbarkeit und der Haustiere. Hühner legen Eier ins Nest, Hasen in den Korb, Kaninchen liegt auf dem Teller, Lamm auch, außer Karfreitag: da gibt es Fisch. Nicht zu vergessen all die in Tierform gegossene Schokolade! Warum nicht einmal Stellung zu Haustieren beziehen? Habt ihr welche oder hättet ihr sie gern? Welche Haustiere gehen super, welche gar nicht? Und wozu sind sie heutzutage in der Stadt eigentlich nützlich? Ok, das können wir besprechen. Wir können aber auch einfach etwas spielen 🙂

Los geht es wie immer um 18 Uhr, Mittwoch@Discord (Infos unter jugend@mann-o-meter.de).

Bis später 🙂
Stefan

Romeo & Julius am 12. März: Entlockung?

Hey Leute,

ein neuer Freitag und wieder mal schreibe ich einen Blogeintrag. Die letzten Monate waren schon ein bisschen so wie „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Oder zumindest wöchentlich. Nun habe ich gerade kein Bild von einem Murmeltier gefunden. Aber Katzen gehen ja eigentlich auch immer!

miau 1024x1024 - Romeo & Julius am 12. März: Entlockung?

Titel von Romeo & Julius ist an diesem Freitag „Entlockung“. Ach, das ist so schön absurd und vieldeutig. Geht es darum, einer anderen Person ein Geheimnis zu entlocken? Geht es um die Katze auf dem Bild? Immerhin hat sie keine Locken. Aber vielleicht hatte sie ja mal welche und wurde entlockt. Stimmt, vielleicht geht es ja auch um die eigene Haarpracht. Nee, nicht schon wieder Frisiersalonwitze! Ah, kennt ihr den: Kommt ein Cowboy ausm Friseur…

Ok, eigentlich dachte ich mir, dass wir unser erstes Treffen im Frühling planen. Warme Gedanken wollen wir uns machen. Denn das Ende des Lockdowns wird kommen! Die Entlockung! Los, lasst uns all den Frust und die blank liegenden Nerven für einen Augenblick vergessen und kurz fantasieren, traumtanzen, dazu ein flottes Liedchen hören und dann in ein schönes Spiel stürzen; uns aus der Entlockung entlockt dann doch wieder auf Discord einfinden. Die Realität ist immer noch besser als gar nix. Ähm, wie bitte? Egal, Freitag, 20 Uhr, Discord! Zugangsdaten erhaltet ihr unter jugend@mann-o-meter.de 🙂

Liebe Grüße
stefan

Romeo & Julius am 5.2.: Schnee-Edition

Hallo Junx*,

jajaja, ihr habt das Handy nicht falsch gehalten, als ihr in die Wetterapp geguckt habt und die Temperaturkurve für die kommenden Tage steil nach unten zeigte. Wobei ja Abwärts das neue Aufwärts ist. Wir wollen reduzieren! Kalorien, Alkohol, CO2-Ausstoß, Covid-19-Inzidenzen und viel mehr. Ähm, ich meinte: weniger. Kein Wunder also, dass das Wetter, eine alte, lange zuverlässig geglaubte Konstante im Wechsel der Jahreszeiten, die zuletzt im Zuge des Klimawandels auch mal eher weniger konstant daher kam und uns einfach einen wärmsten Frühling, Sommer, Herbst und Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnung vor den Latz knallte, da mitmacht. Es soll Schnee geben und leise wird er rieseln. Einen kleinen Vorgeschmack hatten wir ja schon vor ein paar Tagen.

IMG 6509 - Romeo & Julius am 5.2.: Schnee-Edition

Gut, wenn irgendwelche vorwitzigen Mitmenschen da gleich die Schneeschaufel in den Schnee zeichnen, fast so als könnte sich der Schnee von selbst schieben. Oder was könnte das sonst bedeuten? Eine Schneeschaufel für Linkshänder*innen! Fast ist es ein Bilderrätsel 🤓

Sich selbst zu schieben, das können eigentlich nur Menschen mit ihren Körperteilen oder komplett. Man kann zum Beispiel seinen Ar*** zum Kühlschrank schieben, um noch einen Smoothie zu holen. Oder aber man schiebt sich selbst auf einem Bürostuhl den ganzen Tag vor Zoom und anderen Home-Office-Studium-Schooling-Apps herum. Am Ende geht es doch an einem Freitag nur darum, eine ruhige Kugel und am Ende sich selbst (und den Allerwertesten) vom Bürostuhl aufs Sofa zu schieben. Abwärts. Und wenn wir dann unten sind, ganz erholt und vorfreudig auf ein verschneites, kaltes Winterwochenende, wird die nächste soziale App angeschmissen, aber eine, die eigentlich immer Freizeit verspricht: Discord! Dort treffen wir uns Freitag ab 20 Uhr – ihr seid herzlich eingeladen!

Bis dahin 🙂
Stefan

PS Wer den Zugang zum Discordserver braucht, schreibt an jugend@mann-o-meter.de

Romeo & Julius am 4.12.

Hallo Junx* und Jungmänners*!

So kurz vor dem Nikolaus – die Schuhfetischisten wissen schon, dass es die Zeit ist, das Schuhwerk zu wienern – wollen wir uns zum Anbruch des Wochenendes nocheinmal online über den Weg laufen. Vielleicht sogar barfuß. Denn draußen ist es trübe, heute hat es sogar geschneit, und ganz früh am Morgen waren Straßen und Autos überfroren. Fast ist es sogar gemütlicher, zu Hause zu bleiben. Stellt euch nur vor, ihr müsstet raus, in überheizten stickigen Bahnen Richtung Nollendorfplatz, dann in der Kälte zum MOM rüberlaufen, später auf eine der berüchtigten Kiezkneipentouren, auf der wir uns dann nicht entscheiden können, in welchen Laden wir gehen oder in welchem wir bleiben wollen. Geschweige denn, dass unsere Runde häufig einfach zu groß ist für manch eine Bar. Dann also wieder raus auf die Straße, wo einem die eisige Luft die Hosenbeine hinaufklettert und die Finger schon fast zu kalt sind, um ein Feuerzeug anzumachen. Ein guter Anlass, mit dem Rauchen aufzuhören, wenn man denn je angefangen hatte.

Dann doch lieber Discord. Ein wärmendes Getränk, ein kuschliger Pullover und dicke Socken. So können die Schuhe unbenutzt im Flur stehen bleiben und müssen nicht extra geputzt werden. Fehlt nur noch jemand, der ein bisschen Schokolade darin versenkt!

Ich lade euch zu einer gemütlichen Runde am Freitag, 20 Uhr, bei Discord ein. Wer den Link nicht hat, schreibt bitte an jugend@mann-o-meter.de. Dann einfach was spielen, vielleicht eine Folge einer Serie bei Netflix zusammen gucken, worauf ihr Lust habt 🙂

Gemütlich-graue Grüße
Stefan

IMG 2972 1022x1024 - Romeo & Julius am 4.12.

Romeo & Julius am 25.9.: Flaxige Abenteuer mit B. und G.

Hey Leute,

für diesen Freitag habe ich die besondere Ehre, euch in dieser Rolle bislang komplett unbekannte Gastgeber ankündigen zu dürfen – wohl gemerkt, in der Rolle als Gastgeber!

Was geht?

Das geht:

Basti und Gaykut freuen sich darauf, euch ins Flax führen zu dürfen. Das ist nicht direkt um die Ecke, nicht am MOM, nicht in Schöneberg und dazu noch im Osten. Besser, wenn ihr solche Hürden in Hordenstärke nehmt! Treffpunkt und Zeit sind alte Bekannte: 20 Uhr vor dem Mann-O-Meter, 20:30 geht es los, zunächst ein beherzter Sprung auf das Trottoir vor dem MOM, dann der Straßengraben und eine Hürde bis unter den U-Bahnhof, die Treppen hinaufgeeilt, schnell gecheckt, dass alle ein gültiges Ticket haben und sicherheitshalbe Mund und Nase mit einer geeigneten Abdeckung beschützen. Man weiß ja nie! Wenn dann die U2 kommt, beginnt das Abenteuer. Nur so viel ist sicher: FF XVI oder GTA VI sind nichts dagegen.

Also: Freitag, 20 Uhr, MOM = Abenteuer Großstadt!

Viel Spaß dabei 🙂
Stefan

IMG 6024 - Romeo & Julius am 25.9.: Flaxige Abenteuer mit B. und G.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 29.7.: Baden gehen…

Hallo Jungs* und Leutz,

wie bereits letzte Woche besprochen, wird das gute Wetter ausgenutzt. Baden gehen, das ist die Devise! Wenn ich es richtig verstanden habe, läuft es wohl auf die Krumme Lanke hinaus.

Einige sind ab 17 Uhr am U-Bahnhof Krumme Lanke (Buslinien 118, 622, N3 – für die Nachzügler –, X11 sowie die U-Bahnlinie 3), aber ihr könnt natürlich auch später kommen. Der genaue Standort wird über die Messenger-Gruppe bekannt gegeben. Wer da nicht drin ist, kommt entweder zwischen 17 und 18 Uhr ins MOM kommen und nach dem Weg fragen. Oder im MOM unter 030 2168008 anrufen. Oder eine Mail an jugend@mann-o-meter.de schreiben.

Wer gar keine Lust auf Mücken und Matsch hat, kann auch einfach auf ein Getränk ins MOM kommen und da bleiben – da geht es wie immer offiziell ab 18 Uhr los!

Ahoi auf hoher See!

Stefan

IMG 5856 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 29.7.: Baden gehen...

Geschichtenspende zum Coming Out

Noch bis Montag eure Gedanken und Ideen spenden!

Einsendeschluss ist der 13.7.

Am 15.7. liest Christian Handel ab 19:30 bei Zoom aus seinem neuen Roman „Rowan & Ash: Ein Labyrinth aus Schatten und Magie“ – ab 20 Uhr könnt ihr mit ihm über den Roman und übers Coming Out diskutieren – ganz allgemein oder ganz persönlich!

Christian Handel bittet dich um eine Spende, nämlich um deine Geschichte, deine Gedanken, Wünsche, Fragen, Erlebnisse, Fantasien und viel mehr zum Coming Out! Schick sie uns an comeout@literatunten.de!

Infos:

www.jungschwuppen.de/wp/aktionen/literatunten-special

www.zlb.de/service/community-projekte/pride-weeks-zlb.html

www.literatunten.de

Facebook Insta2 1024x1024 - Geschichtenspende zum Coming Out

Spende uns deine Geschichte zum Coming Out!

Am 15.7. liest Christian Handel ab 19:30 bei Zoom aus seinem neuen Roman „Rowan & Ash: Ein Labyrinth aus Schatten und Magie“ – ab 20 Uhr könnt ihr mit ihm über den Roman und übers Coming Out diskutieren – ganz allgemein oder ganz persönlich!

Christian Handel bittet dich um eine Spende, nämlich um deine Geschichte, deine Gedanken, Wünsche, Fragen, Erlebnisse, Fantasien und viel mehr zum Coming Out! Schick sie uns per pm/dm oder an comeout@literatunten.de!

Infos:

www.jungschwuppen.de/wp/aktionen/literatunten-special

www.zlb.de/service/community-projekte/pride-weeks-zlb.html

www.literatunten.de

Literatunten insta 01 1024x1024 - Spende uns deine Geschichte zum Coming Out!

Jungschwuppen Mittwochsclub am 19.2.: Fit für den Frühling!

Hallo Leute,

es wird Zeit, mal wieder etwas mit Sport zu machen. Der Frühling naht, denn den Winter haben wir sowieso aufgegeben. Und der eine oder andere wird sich Gedanken darüber machen, ob ein bisschen mehr Oberarm, strammere Waden oder ein Six- oder Eight-Pack-Bauch seinen Anziehungswert auf andere sowie auf das eigene Spiegelbild erhöhen könnten. Wobei sich dabei natürlich die Frage stellt, ob wir nicht alle, so wie wir sind, schon schön genug sind. Und ob das nicht ganz schön oberflächlich ist, sich selbst und vielleicht andere verstärkt auf das Äußere zu reduzieren. Ihr könnt es mir sicher sagen!

dreistreifensindkeineweltmarke 300x300 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 19.2.: Fit für den Frühling!

Andererseits ist nicht von der Hand zu weisen, dass ein wenig Bewegung und ein Hauch von ausgewogener Ernährung (Frage ins Backoffice: Haben wir noch Kekse?) einen Einfluss auf die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden haben. Ich weiß, man kann sein Wohlbefinden unter Umständen auch mit Unmengen Keksen und Schokolade steigern! Wobei hier die Nachhaltigkeit zu hinterfragen wäre, nur nebenbei bemerkt 🙂

Da es ja „nur“ Mittwoch ist, wollen wir uns mal nicht verrückt machen. Man soll es mit Fitness auch nicht übertreiben. Deshalb erwarte ich euch erst mal ganz wie gewohnt um 18 Uhr im Mann-O-Meter und verspreche hoch und heilig, dass wir keine Matten zum Bodenturnen ausrollen werden, ok?!

Ich freue mich auf eure Tipps und Vorschläge,
Stefan

Romeo & Julius am Freitag, 14.2.: Valentinstag Speed Dating

Hallo Leute,

alle Jahre wieder fällt der Valentinstag auf eine Freitag. Genau wie Weihnachten immer rund um Heiligabend stattfindet. Was für ein Zufall!

Fast schon ein bisschen Tradition hat an diesem Freitag das Speed Dating im Mann-O-Meter. Keine Angst, ihr braucht euch nicht nackig zu machen, weder im wahrsten noch im übertragenen Sinne. Bringt einfach ein bisschen Fantasie und Vorfreude auf hintersinnige und vielleicht auch sinnärmere Fragen mit. Und freut euch auf interessante und witzige Unterhaltungen mit Menschen, die ihr zuvor vielleicht zu kennen geglaubt habt 🙂

Der Spaß steht also im Vordergrund, der Valentinstag ist nur der Aufhänger und eigentlich wollen wir uns ja auch an den anderen 364 Valentinstagen im Jahr immer ganz dolle liebhaben, oder?

Los geht es pünktlich (haha!) 20 Uhr im Mann-O-Meter, klar 🙂

Ich erwarte euch vorfreudig mit Herz und Charme, oder so…
Stefan

Herz4Valentine - Romeo & Julius am Freitag, 14.2.: Valentinstag Speed Dating

Jungschwuppen Mittwochsclub am 12. Februar

Hallo Leute,

das sind bewegte Zeiten, in denen wir uns befinden, in denen wir leben. Brexit, Trump, Thüringen, Klimawandel, Buschbrände in Australien, Abholzung in Brasilien, Massentierhaltung… Es gibt Menschen, die alles nicht so wild sehen, andere hingegen sehen viele zivilisatorische Errungenschaften und mehr in Gefahr. Unterschiedliche Meinungen gibt es immer wieder. Dennoch gibt es Menschen, die ihre Meinungsfreiheit bedroht sehen, wenn sie nicht alles unwidersprochen äußern dürfen. Dass es sich bei Beleidigungen, Bedrohungen und Hass nicht um Meinungen handelt, vergessen sie dabei nur allzu schnell.

So weit, so verbreitet (leider), so bekannt.

Wie aber sieht es aus, wenn selbst queere und schwule Menschen andere Menschen(gruppen) pauschal aburteilen? Wenn sie zum Beispiel bestimmten Menschen aufgrund ihrer Herkunft pauschal unterstellen, homophob zu sein, dann wenden sie die gleichen Mechanismen an, mit denen sie selbst als schwul, bi oder queer ausgegrenzt werden. Das klingt absurd? Ja, aber es lässt sich noch auf die Spitze treiben, wenn Schwule auf diese Art sogar gegen das Schwulsein „argumentieren“. Gibt’s nicht? Doch!
Häufig werden derartige Ansichten und Tiraden im Internet oder direkte bei Facebook, Twitter oder Instagram losgelassen. Immer stärker kommen sie aber auch in den Foren oder Gruppen auf queeren und schwulen Plattformen wie dbna oder Planetromeo vor. Mal eine vermeintlich unverfängliche Frage, dann als Kritik getarnter Hass gegen Geflüchtete oder bestimmte Parteien, bis hin zur Verherrlichung der Nazizeit. Das Problem ist, dass der Support und die Admins der Plattformen offenbar häufig überfordert sind und/oder keine Ahnung haben. Natürlich ist es hart, einen Kommentar zu löschen oder einen User zu blockieren, aber gerade Plattformen wie dbna sind für junge Schwule häufig einer der ersten Orte, sich sicher zu fühlen. Wie wirkt das, wenn sie dann mit so vielen Vorurteilen und Hass konfrontiert werden? Wie geht es euch, wenn ihr solche Einträge und Kommentare lest? Macht ihr etwas dagegen? Was? Viele Fragen und nur ein Mittwochsclub! Aber vielleicht können wir ja mal ein paar Eindrücke und Ideen sammeln. Und abgesehen davon einen entspannte Abend haben, denn darum geht es ja trotz allem auch immer noch und zuvorderst 🙂

Für die, die es noch nicht wissen oder es vergessen haben: wir treffen uns um 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Bis dahin,
Stefan

grafik 2 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 12. Februar

Romeo & Julius am 31.1.: Spieleabend

Hey Jungs und Leute,

nachdem der gestrige Mittwoch schon in einen Spieleabend ausartete, den ich dann – ich bin so sorry! – um 22 Uhr jäh beenden musste, probieren wir die Nummer auf den Freitag nochmal.

Spieleabend!

spieleabend bild 1024x768 - Romeo & Julius am 31.1.: Spieleabend

Wir treffen uns um 20 Uhr im Mann-O-Meter und versuchen mal, die Würfel oder sonstwas möglichst pünktlich ins Rollen zu bekommen. Was wir spielen? Das hängt von euch ab! Bringt etwas mit oder wir schauen uns den Vorrat im Mann-O-Meter an. Ich sage nur „Meins, deins, …“

Vorfreudige Grüße
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 29.1.

Hallo Leute,

viele weltbewegende Themen treiben uns momentan um, historische Ereignisse und aktuelle politische Entwicklungen. Ich komme zumindest in diesem Blogeintrag mal mit einem ganz banalen Kalendereintrag um die Ecke: am 29.1.1929, also vor 91 Jahren, wurde der Name der bis heute bekanntesten Papiertaschentuchmarke als Warenzeichen angemeldet. Alle wissen, worum es geht! Und die meisten von euch haben sicher auch sofort den jeweiligen Gattungsnamen im Kopf, wenn hier von „Nuss-Nougat-Creme“, „Klebestreifen“oder „im Internet suchen“ die Rede ist. Bestimmte Marken sind eben derart stilbildend, dass ihr Name am Ende auch für die Konkurrenzprodukte herhalten muss.

Beim Papiertaschentuch jedoch ist mir zunächst nicht so ganz klar gewesen, warum es „Tempo“ heißt. Wikipedia liefert natürlich auch dafür eine Antwort! Und ein Taschentuch kann man doch fast immer brauchen. Oft, wenn man vor Lachen weinen muss, wahrscheinlich noch häufiger, wenn einem die Tränen vor Entsetzen, Wut oder Trauer kommen, am ehesten doch aber wohl, wenn man erkältet ist und die Nase läuft. Hat die laufende Nase etwas mit dem Namen zu tun?

Wie dem auch sei, wir treffen uns am Mittwoch zum Kaffee-Kakao-Kola-Keks-und/oder-Kuchen-Klatsch! Ganz wie gewohnt um 18 Uhr im Mann-O-Meter. Worüber wir uns dann unterhalten, wird noch zu klären sein. Ich freue mich auf euch!

Stefan

photo 2020 01 28 22 00 32 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 29.1.

PS Die beiden jüdischen Besitzer der Tempo-Taschentücher-Fabriken wurden übrigens von den Nazis gezwungen, ihre Mehrheit an den Aktienanteilen zu verkaufen, das Unternehmen wurde „arisiert“. Sie konnten knapp ihrer Verhaftung entkommen und flohen nach England. Es ist also doch nicht nur ein banaler Kalendereintrag, sondern einer mit sehr aktuellem Bezug.

Romeo & Julius am 17. Januar: Beziehung(en)

Hey Leute,

Beziehungen, das ist ein Thema, das einen irgendwie ein Leben lang verfolgt. Bei den Hetero_as (und nicht nur bei denen) geht es meist im Teenie-Alter los: Willst du mit mir gehen? Ja, nein, vielleicht… Nach zwei Wochen wird Schluss gemacht, aber bevor diese Info auch den letzten WhatsApp-Muffel erreicht, ist man schon wieder zusammen…

Menschen, die ein Coming-out hinlegen (müssen), sammeln ihre ersten Beziehungserfahrungen in der Regel erst später. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Art und Weise, wie wir und unser Partner in die Beziehung hineingehen. Außerdem wird ja insbesondere schwulen Männern nachgesagt, sie könnten nicht treu sein (was immer das auch heißt). Oder es wird ihnen von vornherein die Beziehungsfähigkeit abgesprochen. Vollkommen verständlich, dass es da auch gern mal Leute gibt, die sagen, dass sie unter diesen Umständen lieber Singles bleiben. Das ist so schon alles zu stressig. Und überhaupt: Wer sagt eigentlich, dass man als Single nicht auch glücklich sein kann und nicht nur im Wartestand auf die nächste Beziehung? Achja, und was ist überhaupt eine Beziehung? Was und wieviele braucht man dafür?

Das sind mal grob umrissen ein paar Themen, die wir am Freitag dieser Woche anreißen können. Wenn ihr denn wollt… Lasst uns 20 Uhr im Mann-O-Meter treffen und die wichtigsten Fragen klären 🙂

Vorfreudige Grüße,
Stefan

fuesse 1024x359 - Romeo & Julius am 17. Januar: Beziehung(en)

Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.1.

Hallo liebe Leutchen!

Das erste mal in diesem Jahre begrüße ich euch zu unserem kleinen köstlichen Kaffeeklatsch.
Begonnen wird wie immer um 18:00 Uhr im Mann-O-Meter. Ich freue mich auf bekannte Gesichter und vielleicht auch ein paar neue begrüßen zu können.
Mit viel herzlicher Herzlichkeit freue ich mich auf euch.

Bis dann

Yanns Schmanns


hearrrrt - Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.1.