Jungschwuppen Mittwochsclub am 13. Juni: Fuck, Fußball! Und dann die ganzen Fahnen… 🇧🇪🇪🇸🇫🇷🇩🇪🇲🇽

Hallo in die Runde und La Ola!

Wer auf Fußball (also nicht nur auf Fußballer) steht, der fiebert schon seit längerem dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer am Donnerstag dieser Woche entgegen. Und auch alle, die für Fußball aus verschiedenen Gründen nichts übrig haben, können sich schon jetzt dem anstehenden Großereignis kaum entziehen: Kein Transporter eines Handwerkbetriebs ohne Deutschlandbeflaggung, schwarz-rot-goldene Gartenzwerge auf Balkonen und Häme gegenüber Niederländern und Italienern, deren Nationalmannschaften die Qualifikation nicht geschafft haben. Zur WM werden alle (alle?) auf einmal ganz national. Auch Menschen, die ansonsten weder mit Fußball noch mit gesteigerten Nationalgefühlen etwas am Hut haben, schminken sich Nationalfarben ins Gesicht, setzen sich verzweifelt lustig wirkende Hüte auf und machen sich lautstark bemerkbar. Ich sag nur Fanmeile.

Damit habe ich doch ganz zauberhaft auf das dieswöchige Thema des Mittwochsclub vorbereitet, oder? Es geht um Fußball und nationale Identität. Ich erspare euch jetzt hier lange Analysen dazu, was Nationalität abgesehen von einem Ausweis oder Reisepass bedeutet. Und ich erkläre auch nicht die Abseitsregel. Ich verrate nur so viel, dass diese Woche ganz besonderes auch die Meinung von Leuten gefragt ist, die nicht auf Fußball stehen!

Warum das Ganze? Wir haben einen Gast. Einen Professor gar! Und er ist der Beleg dafür, dass Professoren nicht zwangsläufig alte verknöcherte Typen sind, sondern auch attraktive (ok, das ist jetzt subjektiv ;)), agile und hippe (haha!) Zeitgenossen sein können. Und da wir eine schwule Jugendgruppe sind – so viel vorab – habe ich mir erlaubt einzufordern, dass der Herr Professor mindestens ein Zugangskriterium erfüllen muss.

Mehr dazu erfahrt ihr beim dieswöchigen Mittwochsclub – wie immer ab 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Vorfreudige Kaffee-Kakao-Kola-Kaltgetränkersatz
Stefan

 

Foto von www.flickr.com/photos/canvy

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 06.06.2018: Diese Woche wohl kein Schwimmen⛅️☁️

Hey, yo Jungs

Da das Wetter diese Woche irgendwie so Temperatur mäßig etwas runter gegangen ist fällt, auch wenn es schade ist, Schwimmen für diese Woche wohl aus :(( Nichts desto trotz treffen wir uns Mittwoch, 18 Uhr, im MoM und gehen wie sonst im Sommer am Viktoria-Luise-Platz Eis essen🎉 🍨. Was macht ihr bei dem Wetter im Moment außer Eis essen gehen, schwimmen gehen was auch immer um keinen Hitzschlag zu kriegen ? Wie viele sicherlich wissen finde ich warme Temperaturen nicht sonderlich nice aber ich merke selber gerade dass man nicht übers Wetter reden sollte wenn man nicht weiß worüber man reden soll😂😂 Wie auch immer Leute, ihr wisst wie es läuft, bis Mittwoch, wir sehen uns 😉

Aaron

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 23.05.2018: 🌸🌸🌸

Hey, yo Jungs

Da wir jetzt irgendwie endlich wieder in unserem kompletten Sommer-Rhythmus angekommen sind (Mittwoch Eis essen, Freitag irgendwas was mit draußen zutun hat), wird sich diese Woche nicht viel daran ändern.. …Außer dass wir mehr oder weniger alleine sind (Stefan ist nicht da, aber ich bin also da alles gut 😉 ). Wie ich schon erwähnt hab wird sich am normalen MoM Jugendgruppe Sommer-Rhythmus nicht viel ändern, deswegen schlage ich einfach vor wie immer Mittwoch, 18:00, im MoM und wir gehen zum Viktoria-Luise-Platz Eis essen und chillen, ihr wisst wie es läuft. Bis dahin Leute, wir sehen uns 😉

Aaron

Jungschwuppen Mittwochsclub am 16.5.: Farbe an der Wand

Hallo Leute,

trotz Abkühlung lässt es sich nicht leugnen: die Outdoor-Saison hat begonnen! Wikinger-Schach im Park, Grillen, am See chillen oder mit dem Fahrrad durch die staubige Stadt heizen. Wer es etwas ruhiger angehen will und vielleicht ein Auge für die eine oder andere Schönheit, die das manchmal doch öde graue hektische Berlin auch zu bieten hat, kann sich ruhig etwas Zeit lassen. Denn Berlin ist eine Stadt, die zwar ziemlich zerrockt ist, dadurch aber auch viele große Brandwände bietet. Und die lassen sich wunderbar bemalen.

Am Samstag beginnt das Berlin Mural Fest. Neue und bereits bestehende Wandgemälde werden in diesem Rahmen gefeiert. Und wer häufiger in Berlin unterwegs ist und den Blick auch mal vom Phone nach oben richtet, kann schon ins Staunen kommen. Habt ihr ein Mural, dass ihr häufiger seht? Ein Lieblingsmotiv? Wo ist es zu finden? Und was mögt ihr daran?

Ich habe an diesem Mittwoch Theatertickets, also Kultur im Haus, nicht an der Außenwand. Deshalb freut sich Tim, euch ab 18 Uhr ganz wie immer im Mann-O-Meter zu empfangen!

Viele Grüße
Stefan

Linktipp: Klick!

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 9. Mai: Vater-Mutter-Herrentag

Heißa! – und das gilt nicht dem Wetter! Obwohl ja auch, irgendwie, und so…

„Heißa“ ist auch das Motto, das der Mai in sich birgt. Danach ist Sommer, Sonne, Kaktus. Oder Regen. Und bis dahin springen alle fröhlich um den Baum und freuen sich über eine schier unfassbare Feiertagsdichte. Tag der Arbeit war letzte Woche. Und diese Woche ist Vatertag oder Christi Himmelfahrt oder – wie WIR (???) im Osten zu sagen pflegen – Herrentag. Zum Glück kommt dann auch noch Muttertag (fein säuberlich vom Frauentag getrennt und auf einen Sonntag gepackt – weil… na Muddi hat sowieso immer frei – aber erst wenn der Haushalt gemacht ist! So eine doch eher konservative Weltsicht, die in diesen Sätzen zum Ausdruck kommt und nicht die Ansicht des Autors dieser Zeilen widerspiegelt. Ironie!

Ach, und ich vergaß Pfingsten, schon wieder was Christliches…

Das war der alltags-philosophische Abriss an einem Dienstag mit 25° C. Da sich auch der Mittwoch bezüglich der Temperaturen nicht wird lumpen lassen, lautet mein Vorschlag: seid pünktlich im Mann-O-Meter, schnell eine Vorstellungsrunde und dann auf zum Viktoria-Luise-Platz zum Eis-Essen!

Los geht es wie immer am Mittwoch um 18 Uhr. Schwingt euch auf’s Fahrrad oder in die Bahn und beeilt euch! Dann gibt’s Köstliches am Brunnen…

 

Vorfreudige Grüße
Stefan

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 2. Mai: Arbeiten, nicht arbeiten, arbeiten, nicht arbeiten…

Sterni und Alternativen

Heyhey,

ab in den Mai! Heute ist Walpurgis-Nacht *hexhex* – und am 1. Mai ist traditionell frei. Warum das so ist, weiß wohl kaum noch einer aus eigener Erfahrung. Aber wie immer gibt es die Möglichkeit, viel zu demonstrieren. Und sei es das eigene Trinkvermögen.

Auf den Tag der Arbeit folgt am Mittwoch der Tag gegen den Zwang zur Lohnarbeit. Der ist zwar nicht ganz so bekannt, aber vielleicht auch ganz zukunftsträchtig. „Mein Freund ist Roboter.“ Oder so. Dafür ein bedingungsloses Grundeinkommen, das wäre es doch! Oder seht ihr das ganz anders? Vielleicht befassen wir uns am Mittwoch mit dieser grundsätzlichen gesellschaftspolitischen Debatte. Vielleicht auch nicht, und dann auch nur nicht, weil ich keine Lust habe. Von wegen Lohnarbeit!

Worauf ihr nicht verzichten müsst, das ist der Jungschwuppen Mittwochsclub. Diese Woche mal wieder am Mittwoch um 18 Uhr. Soweit so gut. Was neu ist (und einmalig): Diese Einladung erreicht euch schon frühestens am Montag. Aber nicht dass ihr euch daran gewöhnt!

Tanzt gut in den Mai! Mittendrin empfängt euch dann zum ersten Treffen im Wonnemonat freudig und mit Kunstblumendeko im Haar
Stefan

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.4.: Vertrauen, Entfremdung, Bäume und eifersüchtige Pinguine

Ach Leute,

ich mag den Mittwoch dieser Woche. Beim Blick auf die Liste der Gedenktage, die auf den 25.4.2018 fallen, kann man schon durcheinander kommen. Diese reicht nämlich vom „Tag der Sekretärinnen und Sekretäre (Bürofachkräfte)“, den „Weltmalariatag“ und den „Tag des Baumes“ bishin zum „Welt-DNA-Tag“ und – obacht! – den „Parental Alienation Awareness Day“, also den „Internationalen Tag der Eltern-Kind-Entfremdung“. Zum Glück ist auch noch Welt-Pinguin-Tag. Und Pinguine sind ja bekanntlich Tiere, die ganz gern mal zusammenrücken. Schon allein wegen der Kälte in den natürlichen Habitaten gemeiner Pinguine.

Entfremdet von den Eltern, aber noch keinen zum Kuscheln gefunden? Na los, die Welt ist voll von Menschen, die das Gleiche suchen, die auch lieber mindestens zu zweit wären! Woran scheitert es? Ok, manchmal ist es schwer, zu vertrauen. Was, wenn der andere mein Vertrauen missbraucht? Wenn ich mich jetzt voll auf ihn einlasse und fokussiere – und dann stellt sich heraus, dass er die ganze Zeit noch andere Typen im Blick hatte? Da ist im Zweifel die Eifersucht nicht fern. Meistens ist sie nur Kopfkino, manchmal scheint sie aber auch begründet zu sein. Meist ist Eifersucht ein sicheres Zeichen dafür, dass irgendwas nicht stimmt. Insofern hat sie auch etwas Gutes. Ob es aber an der Beziehung, am Partner oder an einem selbst liegt, lässt sich nicht so leicht beantworten. Fest steht, dass Eifersucht für die meisten ein mehr als unangenehmes Gefühl ist.

Kein Plan, ob Pinguine sich auch von ihren Eltern entfremden oder ob sie eifersüchtig sind. Zumindest lassen sie sich nicht von Aprilwetter abschrecken. Und das solltet ihr auch nicht tun, denn wir treffen uns wie immer am Mittwoch um 18 Uhr zum Jungschwuppen Mittwochsclub!

Diesmal in leitender Position und ohne Sekretär euch erwartend:
Stefan

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 11. April: Fit für den Frühling 🤸🏼‍♂️💪🏼

Hallo ihr Freunde des Hoch-Frühlings!

Ist das nicht zauberhaft? Zu Ostern noch (Schnee-)Regen und jetzt standardmäßig 20° und mehr, zumindest tagsüber in der Sonne! Wer war in den vergangenen Tagen schon am See oder gar in einem? Spätestens im Strandbad zeigt sich dann, wer regelmäßig fleißig wo trainiert. Im Sportstudio oder an der Kuchentheke.

Wie wichtig ist euch ein sportlicher Body (bei euch und bei anderen)? Und was tut ihr im Zweifel dafür und wie überwindet ihr den inneren Schweinehund? Oder ist euch das alles sowieso egal? Darüber können wir am Mittwoch zum Einstieg bei einer Tüte Haribo reden. Nur nicht den Mund zu voll nehmen! Aber frühlingsfit, klar…

Wir treffen uns wie immer um 18 Uhr im (zumindest jetzt gerade, während diese Zeilen in die Tastatur gleiten, sonnendurchfluteten) Mann-O-Meter! Ich bin auf jeden Fall da, aber vielleicht ja auch Aaron und/oder Tim, also die halbwegs komplette Jungschwuppen-Gang 😅

Stefan

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 28.03.2018:

Huhu ihr Lieben!

Morgen um 18Uhr gibt es wieder unseren Mittwochsclub! Cheers! Zeit für Aktuelles auf ein Getränk im MOM!

Ostern rast auf uns zu! Und jetzt? Vielleicht Schneeregen!
Mehr fällt mir zum Wetter auch nicht ein! Doch das eine oder andere doch noch, sogar eine Weisheit! More ist more! Oder weniger ist mehr! Bei schlechtem Wetter ergibt es sich ganz gut über Sinnsprüche, Zitate und Co zusprechen! Oder sich mit der Regenjacke in Schale zu werfen und schon mal die neuen Eissorten zu testen?

Wie auch immer der Frühling kommt, zeit Bäume zu pflanzen oder ein Häusle zu bauen?! Oder doch nur quatschen? 🙂

Ich freue mich auf Morgen (Mittwoch) 18h im Mann-O-Meter!

Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 28.2.: I’m starting to feel okay

Hallo Leute,

krass kalt ist es geworden. Endlich dann doch noch, mögen die einen sagen. Andere wiederum hatten ihre Köpfe schon wie kleine Narzissen oder Osterglocken voller Hoffnung aus dem Hoody gestreckt und ziehen sie nun schnell wieder ein. Sonne, ja, aber bitte bei 20 bis 30 Grad mehr! Dann könnte man sich einigermaßen okay fühlen.

Was hilft euch, auf dieser Durststrecke in Richtung Frühling? Irgendwelche Tricks muss es doch geben, sich einigermaßen gut zu fühlen! Ich habe mal gelesen, dass Insekten z. B. Yoga machen. Vielleicht reicht euch ja eine Yogurette. Sicherlich nicht ideal, was die Kalorienbilanz angeht, aber immerhin führt sie nicht direkt zum Tod oder entfruchtet Spermatozoen. Oder so…

Das alles und noch viel mehr können wir besprechen. Müssen wir aber nicht. Vorstellungsrunden ganz in Schweigen gehüllt wird es sicher nicht geben. Also könnt ihr ruhig vorbei kommen. Wie immer am Mittwoch um 18 Uhr!

Auf eure Tipps und Tricks freut sich
Stefan

Foto dilettantisch aufgenommen in der Hamburger Kunsthalle, abgebildet sind von Stefan Marx entworfene Plattencover (z. B. „I’m starting to feel okay“)

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.2.

Hey 🙂

es ist soweit! Zeit für meinen Kürzesten, prägnantesten Blogeintrag jemals! Wir treffen uns Mittwoch, also morgen, um 18 Uhr im MOM! Ich freue mich auf Euch! 🙂

Grüße
Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 14.2.: Kalendarisches Triptichon

Hallo Leute,

der Mittwoch in dieser Woche hat es wirklich in sich. Wenn heute Schnee-Dienstag war, dann ist morgen Aschermittwoch. Das interessiert die karnevalsbegeisterten Menschen in Berlin, zu denen ja auch ihr zum größten Teil gehört, sicherlich brennend. Aber Aschermittwoch ist ja nicht das Einzige, was an diesem Mittwoch die Gemüter bewegt. Auch zwei andere Ereignisse stehen an. Erratet ihr, welche es sind? Kommt vorbei und feiert mit!

Am Mittwoch ab 18 Uhr im MOM! Wenigstens das ist konstant 😉

Vorfreudige Grüße
Stefan

PS Ich komme am Mittwoch erst ziemlich knapp nach 18 Uhr ins Mann-O-Meter. Wer also ganz pünktlich ist, besetzt bitte schon die Sofa-Ecke!

 

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 07.02.2018: Winterferien sind lowkey zu kurz

Hey yo Jungs,

Wie ihr sicherlich schon am Titel hier erkennt, fällt mir langsam wirklich nicht mehr ein wie ich eine kreative und innovative tumblr style Einladung an euch schreiben soll, allerdings schreibe ich den Blogeintrag mit dieser Woche gezählt schon seit 3 Wochen. Da kann einem schonmal die Kreativität ausgehen. Dennoch ist Mittwoch und (für mich zumindest) Ferien was die ganze Sache sogar noch besser macht, auf der anderen Seite hat über die hälfte von euch eh keine Schule aber was solls. Auch wenn es Mittwoch und Winter ist würde ich mich mega freuen wenn ihr zum chillen im MoM vorbeikommen würdet. Ihr wisst wie es läuft, sodass ich es eigentlich nicht sagen müsste aber…: Mittwoch, 18:00, im MoM, ich erwarte euch 😉 bis dahin Leute, wie sehen uns 😌

Aaron

Jungschwuppen Mittwochsclub am 24.1.: Wir hätten gern das aschgrau

Hallo Leute,

ok, ich bin kein Fan des Winters, was nun wirklich keine große Überraschung ist. Aber was noch schlimmer ist als ein klirrender, kalter, klarer Winter ist Suppe. Und ich meine nicht irgendeine Festtagssuppe, sondern diese verschiedenen Abstufungen von grau, die uns bei fast schon frühlingshaften Temperaturen derzeit den Tag versauen. Wettersuppe. Ich hab keinen Plan, wie lange das noch dauern soll und wie ich das durchstehen soll. Das Wetter ist ein sanft-grauer Hauch von nichts. Auch nachts, nichts. Ich will meinen schönen Berliner Schneematsch zurück!

Was also tun? Ok, man kann lernen, für die Schule, die Uni, das Leben. Das geht immer. Lebenslang. Man kann lesen. Was ja auch eine Form von Lernen ist. Denn wer liest, verzeichnet zumindest keine Minuspunkte auf dem immerwährenden Wissenszuwachskonto. Na Wahnsinn. Immerhin: seit letztem Freitag kann niemand mehr behaupten, er kenne keine aktuelle schwule Literatur. Stoff ist da!

Naja, wer vom Lernen und zum Lesen zu müde ist, der kann sich natürlich auch gern ins Mann-O-Meter zum Jungschwuppen Mittwochsclub vortasten. Mit Mann und Maus. Mausgrau, durch Nebelschwaden. Wir starten unsere kleine Kaffee-Kola-Kakao-Kwatsch-Runde wie immer um 18 Uhr. Und ihr seid herzlich eingeladen, Licht ins Dunkel zu bringen!

Viele Grüße
Stefan

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 17.01.2018

Huhu, Cheers!

Diese Woche findet die Berlin Fashionweek statt. Zeit, eine Modenschau zu besuchen oder zum Mittwochsclub zu kommen! Ihr habt die Wahl. Doch jetzt die Retrospektive einer gestressten Modejournalisten im dreckigen Berlin vom Montag:

Der Kaffee in der linken Hand, mit der rechten tippt sie den neuen Twitter-Eintrag ein, schneller als Wassereis in der Sahara schmilzt.
Mürrisch, voller Kälte an den Händen, umklammert sie den Kaffeebecher. Sie wurde von der Redaktion in ein Hotel in Wedding gebucht, Kostenreduktion. „Die Gestresste“ war ihr Spitzname in der Redaktion in London. Ihr wurde die miese Aufgabe zugeteilt, über Nachhaltigkeit und Biomode in der Branche zu schreiben. Sie lehnte es ab, Bio war höchstens die Milch in ihrem Kaffee, mehr nicht. Sie hatte auch keinen Bock auf eine Horizonterweiterung, ein Blick in die dunklen Wolken Berlins reichte. Auf dem Weg zu einer Schau musste sie die Bahn nehmen, Taxis auf eigene Kosten. Sie fühlte sich nicht wohl, abgesehen von der Hotellage – mies! Sie war fertig mit dem Beitrag, Zeit zu rauchen! Sie verpasste den Zug, weil die Zigarette noch nicht bis zur Markierung abgebrannt war, Zeit für einen neuen Tweed!

Wer auch aufgeraucht hat oder Nichtraucher ist (Rauchen ist tödlich oder kann tödlich sein), kommt zur gewohnten Zeit um 18 Uhr ins MOM! Zeit, bei einer Cola über Gott und die Welt zu sprechen und sich über Fashionvictims auszutauschen!

Also bis Morgen, Mittwoch! 🙂

Grüße
Tim

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 10.1.18

Hallo Jungs,

der Januar ist in diesem Jahr irgendwie ganz schön trist. Kein Schnee, nicht wirklich kalt, dafür aber recht dunkel und trübe. Ok, es regnet nicht dauerhaft in Strömen, das ist ja schon mal etwas. Dennoch provoziert diese Jahreszeit leichte Ausbruchsgelüste, oder nicht? Angenommen den Fall, es gäbe – ganz hypothetisch und im anzuprangernden Konjunktiv gesprochen – also es gäbe sie, die Möglichkeit einer Insel, egal ob tatsächlich als Eiland umgeben von Wasser oder nur in unseren Gedanken. Sonnig oder warumgrausepia, Hauptsache erholsam und irgendwie wärmend. Was wäre eure Insel, wie sähe sie aus? Strand und Sonne? Blumen und Vögel? Eis und klare Kante? Immer Vollmond?

Lasst uns gedanklich ausbrechen aus diesem gerade begonnenen Jahr, nur um gleich wieder zurückzukehren zu den ganz irdischen Konstellationen. Wir haben nämlich an diesem Mittwoch den Gruppenraum im Mann-O-Meter für uns und ich möchte euch dazu einladen, mal zu schauen, was bei den Jungschwuppen im Moment richtig gut läuft, was schwierig ist, wo es Probleme gibt und wie man am besten mit ihnen umgeht. Ihr seid deshalb noch zahlreicher als sonst eingeladen, denn es geht darum, wie eure schwule Jugendgruppe in Berlin auch in Zukunft offen für Querdenker und -schießer, Zurückhaltende, Lautstarke, neue Besucher, alte Besucher und alle anderen ist. Wir starten wie gewohnt am Mittwoch um 18 Uhr!

Ich freue mich auf euch und eine hoffentlich anregende und konstruktive Diskussion!

Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.12.: Zwischen den Jahren

Hallo Leute,

gestern war Feiertag und deshalb gab es keinen Blog, keine Mail und ergo keine Einladung. Unsere Server haben sich vom Übermaß an weihnachtlichem Essen erholt. Also kurz und schmerzlos: Wer ein paar Kalorien loswerden will, komme heute, am Mittwoch, um 18 Uhr ins Mann-O-Meter. Wegen der Kalorienreduktion natürlich zu Fuß, is klar! Endlich mal wieder rauskommen nach Wochenende und Feiertagen! Also los, macht hin 🙂

Bis gleich – und ich bin gespannt auf eure Berichte und Silvesterpläne!

Stefan

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 13.12.: Was sonst so Mittwochabend passiert…

Hallo Jungs,

nun ist der 1. Dezember schon fast zwei Wochen her. Offiziell wird an diesem Datum der Welt-Aids-Tag begangen – seit fast 30 Jahren schon. Aber obwohl – oder gerade weil? – sich in letzter Zeit sehr viel rund um HIV und den Schutz davor getan hat, scheint der Tag immer weniger Beachtung zu finden. Sicher, es gibt Plakate, mal den einen oder anderen Wohlfühl-Spot, der uns zeigen soll, dass HIV-positiv zu sein heute doch nun kaum noch ein Problem mehr ist – wenn da nicht die Angst vor der Diskriminierung durch Andere wäre.

Immer mittwochs, zeitgleich zum Jungschwuppen-Mittwochsclub, können sich Männer im Mann-O-Meter auf HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten testen lassen. Ja, genau, das ist der Grund, warum da immer so viele Leute mit Zetteln rumsitzen und warten! Manche machen das ganz routiniert alle paar Monate, andere sind das erste Mal beim Test und haben ganz schön Angst. Und natürlich gibt es unter den Gästen auch Menschen, die HIV haben und trotzdem zum Test ins Mann-O-Meter kommen. Nicht wegen HIV, aber wegen Syphilis, Chlamydien oder Tripper – kann alles dabei sein, wenn man Sex hat. Und Kondome schützen nicht zu 100 %, schon gar nicht gegen letztgenannte Bakterien.

Warum ich das schreibe? Vielleicht um euch dafür zu sensibilisieren, dass sexuelle Gesundheit zu Sexualität gehört. Und damit ihr wisst, dass wir nicht nur der Kakao-Klub für junge Schwule sind, sondern uns auch um viel mehr kümmern, was zum guten schwulen Leben gehört. Und das nicht nur am Mittwoch. Den Test könnt ihr auch Montag oder Donnerstag machen, was euch vor den neugierigen Blicken der anderen Jungschwuppen bewahrt. Außer natürlich, jemand anderes aus der Gruppe ist auch am Montag oder Donnerstag aus dem gleichen Grund im MOM. Aber dann könnt ihr euch vielleicht gegenseitig unterstützen.

Wir wollen uns diese Woche mitten in der Mitte der Adventszeit auch nochmal unterstützen – und zwar mit einem heißen Getränk in schmuddliger Zeit. Wir treffen uns wie immer am Mittwoch ab 18 Uhr – im Mann-O-Meter!

Bis dann!

Stefan

Linktipps:

Testhelden

Bericht in der BLU zu kostenloser PrEP in Berlin

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 22.11.

Huhu, Hey, Guten Tag, Hello, Mercy 🙂

Nach dem Onlinedating-Abend wird es nun Zeit, sich Höherem zuzuwenden und sich fallen zu lassen! Zum Beispiel auf ein Getränk im MOM mit dem neuesten Tratsch oder um sich über das Wetter aufzuregen!

Ist es Zufall, dass es am Donnerstag 15 Grad werden sollen? Alles Eso (Esoterik) hier, die Magie liegt im Höheren, wir sind machtlos. Es ist nicht mal mehr auf Horoskope Verlass oder sind es doch Horrors-KOPE? 😉 Wie auch immer es steht in den Wolken! Oder in der Cloud, die ständig meinen Kalender aktualisiert. Irgendjemand Schlaues hat mal im Fernsehen erzählt: Es gibt keine Zufälle!

Oder doch? Ich freue mich auf Euch, morgen, also Mittwoch! Um 18 Uhr, ganz zufällig!

Beste Grüße

Tim

 

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.11.

 

Huhu 🙂

Was sollen wir nur tun? Es ist Mittwoch!

Es folgt eine Geschichte aus dem All:

Ein kugelrunder Komet namens Diät auf Rohkost spricht zu seiner langjährigen Freundin auf Low Carb über die Diätform fdH (frissdieHälfte). Nach mehreren Champagnerflaschen ist es vorbei, nach 6 Wochen Disziplin und Ordnung kommt eine Packung Eiscreme entlang geflogen. „Halt Stopp“ sprach der Komet. Die Eiscreme blieb schweben. Die beiden alten Freunde teilten sich die Eiscreme! Es folgten tiefgründige  Gespräche über den Klimawandel und Eau de Parfum mit Weinblättern.

The End!

Was auch immer die Geschichte mit Mittwoch gemeinsam hat, wir treffen uns wie immer um 18 Uhr im MOM!

Ich freue mich auf Euch!

Grüße

Tim