Jungschwuppen Mittwochsclub am 29.1.

Hallo Leute,

viele weltbewegende Themen treiben uns momentan um, historische Ereignisse und aktuelle politische Entwicklungen. Ich komme zumindest in diesem Blogeintrag mal mit einem ganz banalen Kalendereintrag um die Ecke: am 29.1.1929, also vor 91 Jahren, wurde der Name der bis heute bekanntesten Papiertaschentuchmarke als Warenzeichen angemeldet. Alle wissen, worum es geht! Und die meisten von euch haben sicher auch sofort den jeweiligen Gattungsnamen im Kopf, wenn hier von „Nuss-Nougat-Creme“, „Klebestreifen“oder „im Internet suchen“ die Rede ist. Bestimmte Marken sind eben derart stilbildend, dass ihr Name am Ende auch für die Konkurrenzprodukte herhalten muss.

Beim Papiertaschentuch jedoch ist mir zunächst nicht so ganz klar gewesen, warum es „Tempo“ heißt. Wikipedia liefert natürlich auch dafür eine Antwort! Und ein Taschentuch kann man doch fast immer brauchen. Oft, wenn man vor Lachen weinen muss, wahrscheinlich noch häufiger, wenn einem die Tränen vor Entsetzen, Wut oder Trauer kommen, am ehesten doch aber wohl, wenn man erkältet ist und die Nase läuft. Hat die laufende Nase etwas mit dem Namen zu tun?

Wie dem auch sei, wir treffen uns am Mittwoch zum Kaffee-Kakao-Kola-Keks-und/oder-Kuchen-Klatsch! Ganz wie gewohnt um 18 Uhr im Mann-O-Meter. Worüber wir uns dann unterhalten, wird noch zu klären sein. Ich freue mich auf euch!

Stefan

photo 2020 01 28 22 00 32 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 29.1.

PS Die beiden jüdischen Besitzer der Tempo-Taschentücher-Fabriken wurden übrigens von den Nazis gezwungen, ihre Mehrheit an den Aktienanteilen zu verkaufen, das Unternehmen wurde „arisiert“. Sie konnten knapp ihrer Verhaftung entkommen und flohen nach England. Es ist also doch nicht nur ein banaler Kalendereintrag, sondern einer mit sehr aktuellem Bezug.

Romeo & Julius am 24.01.2020

Hey yo Jungs

Um es kurz vorweg zu nehmen: Der Hafen ruft und wir gehen hin. Ich bin mir zwar nicht mal sicher ob wir den selben Laden meinen, ob es noch dasselbe ist wie als ich letztes mal da war, whatever. Wir treffen uns einfach wie immer 20:00 im MoM und gehen im Hafen was trinken was keinen Alkohol enthält und alle die unter 18 sind werden natürlich *nicht* illegal in Bars geschmuggelt ich distanziere mich offiziell davon. Wie gesagt, Freitag, 20:00 im MoM und wir gehen was trinken 😉 Bis dahin Leute, wir sehen uns 🙂

  

Jungschwuppen Mittwochsclub am 22.01.2020

Hey, yo Jungs

In letzter Zeit werde ich durch jegliche Medien zugespamt mit allen möglichen Infos zum ESC 2020, trotz personalisierter Werbung bekomme ich Werbung für Sachen die entgegen aller Interessen Meinerseits sprechen (Grüße an die Werbeunternehmer die das hier lesen um mehr über mich herauszufinden). Viele dürften auch die netten Werbeanzeigen von nur 2km entfernten mehr oder weniger jungen Damen kennen, die darauf brennen den User kennenzulernen oder meine persönliche, definitiv nicht personalisierte Lieblingswerbung von gutaussehenden Jungunternehmern die dem User versprechen 20.000 Euro in einer Woche zu machen. Wie steht ihr zu dem Thema? Algorithmus oder random Werbeanzeigen?  und bevor dieser Blogeintrag zu random wird würde ich sagen reden wir drüber morgen also Mittwoch, 18:00, im MoM.  

Wie auch immer Leute, bis dahin wir sehen uns 😉

Romeo & Julius am 17. Januar: Beziehung(en)

Hey Leute,

Beziehungen, das ist ein Thema, das einen irgendwie ein Leben lang verfolgt. Bei den Hetero_as (und nicht nur bei denen) geht es meist im Teenie-Alter los: Willst du mit mir gehen? Ja, nein, vielleicht… Nach zwei Wochen wird Schluss gemacht, aber bevor diese Info auch den letzten WhatsApp-Muffel erreicht, ist man schon wieder zusammen…

Menschen, die ein Coming-out hinlegen (müssen), sammeln ihre ersten Beziehungserfahrungen in der Regel erst später. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Art und Weise, wie wir und unser Partner in die Beziehung hineingehen. Außerdem wird ja insbesondere schwulen Männern nachgesagt, sie könnten nicht treu sein (was immer das auch heißt). Oder es wird ihnen von vornherein die Beziehungsfähigkeit abgesprochen. Vollkommen verständlich, dass es da auch gern mal Leute gibt, die sagen, dass sie unter diesen Umständen lieber Singles bleiben. Das ist so schon alles zu stressig. Und überhaupt: Wer sagt eigentlich, dass man als Single nicht auch glücklich sein kann und nicht nur im Wartestand auf die nächste Beziehung? Achja, und was ist überhaupt eine Beziehung? Was und wieviele braucht man dafür?

Das sind mal grob umrissen ein paar Themen, die wir am Freitag dieser Woche anreißen können. Wenn ihr denn wollt… Lasst uns 20 Uhr im Mann-O-Meter treffen und die wichtigsten Fragen klären 🙂

Vorfreudige Grüße,
Stefan

fuesse 1024x359 - Romeo & Julius am 17. Januar: Beziehung(en)

Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.1.

Hallo liebe Leutchen!

Das erste mal in diesem Jahre begrüße ich euch zu unserem kleinen köstlichen Kaffeeklatsch.
Begonnen wird wie immer um 18:00 Uhr im Mann-O-Meter. Ich freue mich auf bekannte Gesichter und vielleicht auch ein paar neue begrüßen zu können.
Mit viel herzlicher Herzlichkeit freue ich mich auf euch.

Bis dann

Yanns Schmanns


hearrrrt - Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.1.

Romeo & Julius am 10.01.2020 🎞🍿

Hey, yo Jungs 

Alle Jahre wieder für alle die sich noch erinnern, mache ich aus irgendwelchen Gründen (Im Prinzip Zufall) immer im Januar den alljährlichen Kinobesuch. Wir gehen ins Delpi LUX am Zoo und es ist nicht der Zoo Palast für alle die da was verwechseln. Zur Auswahl (die Filme im Delphi LUX laufen immer zu sehr unterschiedlichen Zeiten) stünden „STAR WARS IX“ oder „The Peanut Butter Falcon“. Wir treffen uns wie immer Freitag, um 20:00, im MoM und skipped eventuell die Vorstellungsrunde um noch rechtzeitig im Kino zu sein 😉 Bis dahin Leute wir sehen uns 😉 

Aaron 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 8.1.

Hello in die Runde,

SofaOhneBeinchen 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 8.1.

willkommen zum ersten Mittwochsclub 2020! Was meint ihr, wird sich etwas ändern? Vermutlich eine Sache auf jeden Fall nicht, nämlich meine immerwährende Verwirrung. So lese ich immer wieder, dass wir den Beginn eines neuen Jahrzehnts erst zum Jahreswechsel 2020/21 feiern, habe aber bisher nicht verstanden, warum das so ist. Das habe etwas mit Mathematik zu tun, nun gut. Ich habe Aaron bereits gefragt, aber der konnte mir auch nicht helfen. Vielleicht weiß es einer von euch? Die beste Antwort wird prämiert! (Und denkt dran, es geht auch um Originalität!)

Aber auch wer keine Antworten, sondern nur Fragen oder nicht einmal diese hat, ist herzlich eingeladen zum ersten Mittwochsclub im letzten Jahr des alten Jahrzehnts (wenn man den Zweifler*innen glauben darf). Was bleibt: Wir treffen uns ab 18 Uhr im MOM bei den Sofas. Vielleicht ist es auch nur ein einzelnes Sofa, denn es gab da heute ein Malheur…

Ich freue mich auf eure Geschichten vom Jahreswechsel und auf ein samtiges Erfrischungs- oder Aufwärmgetränk!

Bis denne,
Stefan

Romeo und Julius am 3.1.2020 🍹

Hey, yo Jungs

Frohes Neues erstmal offiziell an alle… wir befinden uns ganz offiziell wieder in den 20er Jahren und „The Great Gatsby“ ist einfach seit 100 fcking Jahren passé. Alle haben irgendwelche Vorsätze wie auch immer, jeder ist ein neuer Mensch und die Persönlichkeit dreht sich um 00:00 um 180 Grad. Ich hoffe meine persönlichen Veränderungen halten sich 2020 in Grenzen aber die Gruppe hier wird auch 2020 genauso bleiben, Ich werde genauso unpünktlich sein wie letztes Jahr, Die Vorstellungsrundenthemen werden genauso dumb sein wie letztes Jahr ich glaube man merkt es schon. Wir machen diesen Freitag als ersten Termin dieses Jahr Smoothies um auch healthy as hell ins neue Jahr zu starten. Wir sehen uns wie immer Freitag, 20:00, im MoM, bis dahin Leute wir sehen uns 😉

Romeo & Julius am 27.12.: Letzte Kieztour vor dem Jahreswechsel

Hallo Leute,

hier wie go, es ist Zeit, die Feiertage hinter uns zu lassen und auf die nächsten Feiertage zuzusteuern. Sollte man das wirklich mit einer Tour durch die eine oder andere Bar machen? Worum geht es dabei – um die Verlängerung des Ausnahmezustands oder um Bewältigung?

Ich kann es euch nicht pauschal beantworten. Oder doch, vielleicht ein bisschen: Lasst uns einfach eine gute Zeit miteinander verbringen. In den Tagen rund um das Ende des Jahres kommen häufig Menschen zusammen, die es sonst aus irgendwelchen Gründen nicht schaffen, sich zu sehen. Weihnachten, Familie, Feiertage, die vom Arbeiten abhalten, Silvester, das zum Reinfeiern verdammt – verordnete Fröhlichkeit pur.

IMG 5114 1024x1024 - Romeo & Julius am 27.12.: Letzte Kieztour vor dem Jahreswechsel

Das alles soll heute keine Rolle spielen, wobei ich mich natürlich freuen würde, euch gut gelaunt begrüßen zu dürfen, wenn es heißt: Auf zur letzten Kieztour vor dem Jahreswechsel!

Vorab treffen wir uns um 20 Uhr im Mann-O-Meter. So wie immer schon und hoffentlich auch noch lange 🙂

Bis später
Stefan

Feiertage 🎄💫🍭🎉

Liebe Jungschwuppen, Romeos und Juliusses,

am Mittwoch, 25.12., hat das Mann-O-Meter geschlossen und es findet kein Mittwochsclub statt. Dafür treffen wir uns – wenn ihr mögt – am Freitag wieder. Die Einladung dazu folgt.

Wir wünschen euch erholsame Feiertage. Wenn ihr Weihnachten feiert, dann haut euch die Geschenke und das Essen rein, wenn ihr einfach nur die freien Tage in Berlin genießt, dann sammelt einfach mal die Eindrücke einer halbleeren Stadt. Es ist noch nicht die Zombie-Apokalypse, aber so könnte es sich anfühlen ^^

Anschließend kommt gut ins neue Jahr! Wer am Freitag am Start ist, bekommt diese Wünsche natürlich auch noch mal persönlich 🙂

Liebe Grüße
Eure AG Jugend im Mann-O-Meter

grafik 1 - Feiertage 🎄💫🍭🎉

Romeo & Julius am 20.12.: Weihnachtsfeier

Hallo Jungs, Gays, Queers,

es ist wieder so weit: Kinderpunschalarm! Egal ob ihr Weihnachten zu Hause feiert oder einfach nur die freien Tage genießt, an diesem Freitag gibt es traditionell bei Romeo & Julius Speisen, Getränke und Geschenke. Für Speisen und Getränke sorgen wir, aber Geschenke müsst ihr mitbringen. Schrottwichteln ist das Stichwort! Also schaut zu Hause, ob ihr irgendetwas findet, das ihr nicht mehr braucht, was aber immer noch brauchbar für andere sein könnte, packt es ein – zur Not in Zeitungspapier – und bringt es mit. Wir werden es dann nach einem strengen Regularium unter die Leute bringen. Und jeder von euch geht hoffentlich auch nicht leer aus!

Wir treffen uns wie immer zur Weihnachtsfeier um 20 Uhr im Mann-O-Meter! Aaron und ich freuen uns schon auf euch 😉

Jungschwuppen Mittwochsclub am 18. Dezember: #4GenderStudies

Hey Jungs,

Morgen ist mal wieder der bundesweite Wissenschaftstag Gender Studies. Zu diesem Anlass gibt es verschiedene Veranstaltungen in den Universitäten, in welchen die Arbeit der Gender Studies vorgestellt wird. Meint ihr, dass Gender auch was mit Homosexualtiät zu tun hat?

Lasst uns Morgen bei einem Kalt- oder Heißgetränk im Nollendorfplatz den Vorweihnachtsstress kurz vergessen! Wie immer um 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Bis dann,
Lukas

Diego Rodriguez de Silva 779x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 18. Dezember: #4GenderStudies
Diego Rodríguez de Silva y Velázquez – „Don Baltasar Carlos with a Dwarf“

Romeo & Julius am 13.12.2019 🍪☕️

Hey, yo Jungs

Obwohl an einem Freitag den 13. ja immer irgendwas schief gehen muss und offengesagt beim Backen bei mir immer alles tendenziell eher nach hinten losgeht, versuchen wir es dennoch und Backen Kekse wie man das halt so macht im Dezember und so ne. Da ich in den letzten Jahren nicht ein einziges mal Kekse gebacken habe und wie gesagt das meiste Gebäck bei mir eher mittelmäßig wird dürfte sich das ganze somit in einer guten Ausgangslage befinden. Wie auch immer irgendwie wird das ja immer ich bin ebenfalls wie immer sehr zuverlässig dass diesmal keine Unglücke passieren hahah 😉 Wir sehen uns Freitag wie immer um 20:00 im MoM, bis dahin Leute wir sehen uns 😉  

Jungschwuppen Mittwochsclub am 11.12.

Hallo Jungs,

Vor 30 Jahren hat man sich in Berlin auf die Äuflösung der Stasi geeinigt. Die Stasi ist der Nachrichtendienst der DDR gewesen und hat anlasslos die Menschen in der DDR überwacht und kontrolliert. Die Stasi wollte so stark jede Gefahr für die Regierung der DDR abwehren, dass sie auch Menschen verfolgt hat, die die DDR kritisieren oder verlassen wollten.

Die Menschen hatten gute Gründe etwas vor der Stasi geheim zu halten.

Vor wem habt ihr Geheimnisse? Über welchen Teil in eurem Leben wollt ihr lieber nicht mit allen reden? Und wie kann man Geheimnisse schützen?

Lasst uns darüber und über alles sonst so bei einer Tasse Tee im Mann-O-Meter reden. Wie immer mittwochs um 18 Uhr am Nollendorfplatz!

Bis dann!
Lukas

Tsunemori Akane kanshi-kan
CC0 1.0 Public Domain (flickr.com)

Romeo & Julius am 6. Dezember: Jungschwuppen Homekino

Hallo Jungs,

es ist kalt draußen und dunkel, zumindest gefühlte 23,5 Stunden am Tag. Wir sind fleißig am Wirbeln, denn am Samstag steigt die Goldene Jungschwuppe 2019 – diesmal als die vorweihnachtliche After-Nikolaus-Edition. Was will man mehr?

Genau: Entspannung!

Foto PM 1024x683 - Romeo & Julius am 6. Dezember: Jungschwuppen Homekino

Deshalb sorgen wir bereits am Freitag für Heizung und gedämmtes Licht, dass sich bewegt. Lichtspiel genannt. Oder auch Film. Richtig, es ist Filmabend. Jungschwuppen Homekino. Um den Auswahlprozess zu verkürzen, habe ich einfach mal eine kleine Liste mit vier Filmen zur Auswahl gemacht. Schaut euch mal die Trailer an und dann entscheiden wir ganz fix 🙂

  1. 1. Eine schöne Bescherung
  2. 2. Bohemian Rhapsody
  3. 3. Sag nicht, wer du bist
  4. 4. Laurence Anyways

Die Rahmendaten: Freitag, 20 Uhr, Mann-O-Meter, Film ab!

Bis morgen 😉
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch, 04.12.

Hallo liebe Leutchen,

ihr seid alle herzlich zu unserem ersten Dezember Mittwochsclub in vorweihnachtlicher Stimmung eingeladen.
Es ist kalt, dunkel und nass, da ist es doch schön in gemütlicher Atmosphäre eine Tasse Tee zu schlürfen und sich auszutauschen.
Also kommt doch gerne ab 18:00 Uhr ins Mann-o-Meter und lasst euch überraschen worum es wohl dieses mal in unserer Quasselgruppe gehen wird.

Weinachtliche, aber auch sexy Grüße

Yannik

sexy grinch - Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch, 04.12.

Romeo & Julius am Freitag, 29.11.: Pokern!

Heyo Boys/Girls*,

Freitagabend wird’s interessant.😉 Wir pokern nämlich! Also übt schonmal euer bestes Pa-pa-pa-Pokerface im Spiegel und macht euch darauf gefasst alles zu gewinnen oder alles zu verlieren. Kleiner Scherz, wir spielen nicht um Geld, nur um eure Seelen.😈

Für das Pokerset ist bereits gesorgt worden, also bringt nur euch selbst und eine Menge Risikobereitschaft mit, denn um 20:00 im Mann-o-Meter heißt es: Bluffay you stay or sashay away! Ich freue mich auf euch!

Liebe Grüße
Birk

1024px Pokerkoffer f%C3%BCr Homegames - Romeo & Julius am Freitag, 29.11.: Pokern!
Von M. Kirchherr, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15719329

Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch (echt?), 27.11.

2019 Bjoerk 98 1024x678 - Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch (echt?), 27.11.

Hallo Leute,

die Tage sind nun kurz und grau, ein träger Fluss Richtung Jahresende. Deswegen kann es auch uns mal passieren, dass wir im Nebel der Zeitläufe versumpfen. Welcher Tag ist heute? Welcher war gestern, was kommt morgen? Nun denn, es sieht aus wie Mittwoch. Da war doch was, da ist doch was! Heute ist Mittwochsclub, egal wie milchig die Grautöne in unseren Köpfen ineinander übergehen und verschwimmen. Denn milchig kann auch die Basis von heißer Schokolade oder Latte Macchiato sein. Und da fängt das Ganze an, gemütlich zu werden. Schöneberger Heimeligkeit! Kommt vorbei, wir erwarten euch ab 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Liebe Grüße
Yannik-Schmannik & Stefan

No Romeo & Julius am 22. November: Lesen oder Auflesen

Hallo Leute,

muell - No Romeo & Julius am 22. November: Lesen oder Auflesen

die meisten werden es schon gehört oder gelesen haben: diese Woche ist alles anders. Verflixt! Was ist gemeint? Also: Im Mann-O-Meter gibt es an diesem Wochenende einen großen Lesemarathon. Queer, versteht sich! Dazu seid ihr natürlich herzlich eingeladen!

Das Problem Nr. 1: Unser üblicher Treffpunkt, das Sofapodest, ist nicht verfügbar.

Das Problem Nr. 2: Es gibt aufgrund von Fortbildungen, Seminaren, Bandauftritten usw. keine offizielle Gruppenleitung.

Die Lösung: Ich habe euch abstimmen lassen. Das Ergebis: ihr trefft euch, und zwar vor dem Mann-O-Meter. Wie immer freitags ab 20 Uhr, spätestens 20.30 Uhr. Ihr entscheidet dann demokratisch über das Vorstellungsrundenthema, macht eine Vorstellungsrunde und überlegt dann, was ihr unternehmen wollt. Eine Möglichkeit: Pinkfarbener Wintermarkt. Oder pinkfarbene Karaoke-Runde. Oder oder oder – ich bin mir sicher, ihr findet etwas Schönes und werdet es nächste Woche, wenn wieder alles normal ist, berichten.

Vielleicht findet ihr auch heraus, wo dieses schöne Bild aufgenommen wurde. Das gibt dann eine heiße Schokolade extra plus Freikarte aufs Haus!

Kommt gut in das Wochenende und habt eine tolle Zeit!

Liebe Grüße
Die AG Jugend

Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. – Verwandlung mit Martin

Hallo Leute,

Bildschirmfoto 2019 11 19 um 21.52.48 1 830x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. - Verwandlung mit Martin
Anna Klatsche

diese Woche habe ich die Ehre als altehrwüdige Mann-O-Meter Jungschwuppe mal wieder in die Fußstapfen des Gruppenleiters zu treten. Und statt einem Kaffee- und Kakaoklatsch haben wir ausnahmsweise mittwochs mal ein Thema!

Die spießigste Variante von Verwandlung habt ihr vielleicht in der Kindheit erlebt, wenn ihr von Eltern und Verwandten dazu animiert wurdet Euch zu Fasching zu verkleiden. Ob als Zauberer, Cowboy oder Indianer blieb meistens dem eigenen schlechten Geschmack eines jeden Kindes übrig. Anders als die Massenbesäufnisse zu denen Fasching, Karneval oder die Fassnacht teilweise heute verkommen sind, erlaubten diese Verkleidungen, Rollen und Kostüme in früherer Zeit aber auch Auflehnungen. Der Narr konnte kritisieren und sich auflehnen und es wurde ihm in Rahmen satirischer Freiheit durchgehen gelassen. Die Jecken stürmen traditionell die Rathäuser, schließen die Bürgermeister ein und stellen gesellschaftliche Verhältnisse auf den Kopf. Dies war natürlich eingehegt in die bürgerliche Gesellschaft und zeitlich begrenzt auf die „fünfte Jahreszeit“. Aber es zeigt dass neben der bloßen Kostümierung doch noch etwas mehr dahintersteckt..

Als Jungschwuppe in Berlin gewöhnt man sich schnell daran: Auf Partys verteilen lustig aussehende Transen Schnaps, feiern mit einem oder legen Musik auf. Manche sind groß, manche klein und manche dick. Ganz normal eben. Der eine oder andere von Euch hat sich vielleicht in Schale geworfen! Doch was steckt dahinter? Manche sind als Jungs geboren, leben aber als Frauen. Da gibt es aber auch noch Travestieshows mit Bühne und Show und allem, ein künstlerischer Anspruch und unterhaltend. Berlin hat ja sogar eine besondere Geschichte was das angeht, und früher haben vor allem „Tunten“ (was viele als Schimpfwort kennen) an vorderster Front für Akzeptanz und Gleichberechtigung gekämpft.

Clown chili peppers - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. - Verwandlung mit Martin
By Rick Dikeman at the English Wikipedia, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=164188

We are all born naked and the rest is drag

RuPaul

Dieses Zitat wirft viel mehr die Frage auf, was ist kein Drag, keine Verwandlung? Verwandeln wir uns nicht vielleicht jeden Tag, für die Freunde oder für die Familie?

Passend zu der am 07.12. stattfindenden „Goldenen Jungschwuppe“ widmen wir uns mal wieder voll und ganz diesem großen Thema der Verwandlung in allen ihren Facetten. Dazu gibt es auch einen Mini Verwandlungsworkshop bei dem ein gewisser Fundus an Makeup und Perrücken zum Einsatz kommt. Dabei kann jeder so weit gehen wie er Lust hat, den Mutigsten winkt aber unendlicher Applaus und Ruhm.