Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.01.2023: Der Winter ist gekommen

Hallo zusammen,

nun ist also der Winter wieder da. Nach einem zwischenzeitlichen Aussetzer (Silvester, 20° Celsius [1]) hat die Kälte Berlin wieder im Griff. Heißt: dicke Jacken raus, Handschuhe, Schal… Irgendwie kommt einem das ganze noch umständlicher und unnötiger vor als wenn es die ganze Zeit kalt gewesen wäre. Aber dafür fühlt es sich noch schöner an, wenn wir es uns gemütlich machen in der Wärme des Mann-o-Meters bei einem heißen Tee, Kakao, Kaffee oder was auch immer, uns in einen wärmenden Kreis setzen [2] als würden wir uns um ein Lagerfeuer oder den heimischen Herd scharen. Und natürlich dürfen die schönen Gespräche nicht fehlen. Worüber auch immer, sei es über die vergangene Fashion Week, Häkeln, der hotte Boy schräg Gegenüber, Leoparden im Schnee oder was auch immer so in der Welt, in Berlin oder in eurem Leben passiert oder euch interessiert.

Wir sehen uns morgen um 18 Uhr wie gewohnt im Mann-o-Meter, ich freue mich auf Euch!
Mark

snow leopard g8d411f1c5 1920 1024x683 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.01.2023: Der Winter ist gekommen
Ein Schneeleopard, heimisch u.a. in Russland.

[1] Fahrenheit hätte man ja noch verstanden

[2] Oh, man merkt, dass mir gerade kalt ist.

Romeo & Julius am 20.01.: #Filmeabend

Hey Jungs,

draußen ist es noch ein wenig frisch und gegen Abend kann es sogar nochmal richtig kalt werden. Da wundert es mich nicht, dass man sich manchmal magisch angezogen fühlt, von seinem warmen, kuscheligen Bett (oder Sofa). Besonders nach einer langen, anstrengenden Woche tut es einem doch richtig gut einfach die Seele baumeln zu lassen und zu entspannen. Am besten geeignet ist dafür wohl ein gemütlicher Filmeabend.

Also lasst uns morgen den Gruppenraum mit Sofas zieren, ein paar Getränke bereitstellen und uns mit Mikrowellenpopcorn versorgen. Wenn ihr noch andere Snacks haben möchtet, bringt diese bitte selber mit. Den Film, welchen wir schauen, wählen wir gemeinsam aus einer Vorauswahl aus. Doch lasst euch gesagt sein: Dieses Mal sind es eher actionreiche Filme und keine schnulzigen Dramen oder so.

Wie jeden Freitag treffen wir uns morgen ab 20 Uhr im Mann-O-Meter und ich freue mich über jeden, den ich morgen begrüßen darf.

Lasst uns zusammen die Woche in Ruhe ausklingen lassen.

Euer Tom

pexels mikhail nilov 7719207 683x1024 - Romeo & Julius am 20.01.: #Filmeabend
Foto von Mikhail Nilov auf Pexels

Jungschwuppen Mittwochsclub am 18.01.2023: Sport ist’n Wort

Hallo zusammen,

das neue Jahr dämmert und mit ihm eine Menge guter Vorsätze. Öfter Aufräumen, ausgeglichener sein, einem gewissen Gruppenleiter Hummus-Paprikasnacks mitbringen, gesünder leben. Und ha, bei Letzterem setzt unser Thema an. Sport. Bekanntlich trägt Sport und Bewegung zur Gesundheit bei. Was sind eure Erfahrungen mit Sport? Wart ihr die Zielscheibe beim „Völkerball“ [1]? Seid ihr mit Autos um die Wette gejoggt [2]? Oder eher von der Fraktion „Profis machen lassen“ statt „selber machen“, d.h. guckt ihr euch lieber Sport an als ihn selbst zu tun?

Fragen über Fragen. Was da wohl das Vorstellungsrunden-Thema morgen sein wird?

Seid gespannt, wir sehen uns morgen um 18 Uhr im Mann-o-Meter [3] zu einem kostenlosen Getränk, Labern und einfach den Abend genießen!

Mark

[1] Da wäre wohl einigen eine Tanzveranstaltungen mit den Stilen verschiedener Kulturen lieber gewesen.

[2] In „How I met your mother“ gibt es eine Folge, in der sie gegeneinander wetten, mit welcher Fortbewegungsart sie am schnellsten an einem bestimmten Ort ankommen. Und sagen wir’s spoilerarm, es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen, u.a. zwischen dem Renner und den Öffis…

[3] Hin radelnd, joggend, Öffi-end, schwimmend, wir schauen, wer zuerst ankommt 😉

swimmer g74adf0aac 1920 1024x613 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 18.01.2023: Sport ist'n Wort
Fotoshop? Jedenfalls besser als ich es hinbekäme. Bild von 0fjd125gk87 auf Pixabay. Mini-Dall-E [4] bekommt es jedenfalls nicht besser hin https://hotpot.ai/s/art-generator/8-AO0DyfJ1Ze8IGfP (das kommt heraus, wenn man eingibt „Some person swims through the asphalt of a road“)

[4] Das ist ein Algorithmus, der aus Sätzen (mehr oder minder) passende Bilder erzeugt. Fun Fact aus den FAQ: „Our AI unfortunately turns many neutral words (e.g., „man“, „woman“, „male“, „female“, „body“) into naked images. The NSFW filter is overly cautious while we calm the AI and teach it to disassociate sexual content with non-sexual terms. Thanks for your patience as we evolve the technology.“
Die AI schafft den ‚male body‘, wie Gott ihn geschaffen hat. Damit passen ihre Werke zumindest gut an die Wand im MoM ;).

Romeo und Julius am 13.01.2023: Schwuppen für die Veganisierung des Esstischs

Hi zusammen,

was kann man alles mit Monaten für Worte bilden. Sober October zum Beispiel. Oder Veganuary. Anscheinend ein neuer Trend, bei dem Leute vegan im Januar leben. Quasi das moderne Fasten, nur dass man halt schon isst. Und das sehr gut :). Denn wer noch alte Bilder im Kopf hat, wo man zum nächsten Asiamarkt gehen musste (10km. Barfuß. Im Schnee!), um etwas Sojamilch zu bekommen [1], der lebt entweder hinterm Mond, in der tiefsten brandenburgischen Pampa oder ist ein Veganer-Veteran, der an PTBS leidet und Flashbacks hat. Mittlerweile bekommt man beim nächsten Discounter vegane Hafermilch hinterhergeworfen und noch dazu das neuste Fleischimitat.

Wir wollen aber etwas ‚originale‘ vegane Küche kochen, d.h. keine Imitate von irgendetwas, sondern etwas eigenständiges, das sich auch außerhalb vom Veganuary attraktiv für Omnivoren ist [2]. Was es ist? Das erfahrt ihr morgen! Nur so viel sei gesagt: Es ist skalierbar. Wir müssen das ja irgendwie gebacken kriegen. Also erwartet keine einzel-gewendeten panierten Pilze mit handgemachten Crépes ;). Erwartet allerdings etwas gut Schmeckendes 😉 (zumindest für die, die mitkochen).

So, hat das dein Interesse geweckt? Hast du vielleicht ein tolles Rezept oder eine Produktempfehlung [3]? Lasst uns die besten Tipps und Tricks morgen austauschen wie Abziehbilder auf dem Schulhof [4].

Wie immer stellt das MoM die Küche, das Rezept und die Zutaten, also mach dir darum keine Sorgen.

Ich freue mich auf dich und unseren veganen Kochabend am 13.01. um 20 Uhr im Mann-o-Meter!

Mark

[1] Der Trick war, Sojamilchpulver zu kaufen, dann musste man weniger laufen!

[2] Omnivoren sind diese Leute, die alles essen, also Fleisch, Milch, Gemüse, und so weiter. Schandmäuler sagen „Allesesser“ oder an sehr schlechten Tagen „Aasfresser“.

[3] Bitte kein Multilevel-Marketing 😉

[4] Der Spruch ist aus irgendeiner Serie, aber ich hab vergessen, welcher.

water g1420a6ac8 1920 1024x683 - Romeo und Julius am 13.01.2023: Schwuppen für die Veganisierung des Esstischs
Symbolbild. Bei uns wird das Gemüse abgewaschen! Oder ist es ein Hinweis, dass nicht alles zwingend Bio ist und vielleicht gespritzt wird?

Romeo & Julius 06.01.: Sober January – Schon wieder nüchtern?

Hey Jungs,

ein neues Jahr hat begonnen und somit auch eine Zeit, in der sich viele einer selbstgewählten Challenge stellen – den Neujahresvorsätzen!

Dabei geht es oft um die eigene Gesundheit und nachdem wir gestern den scheinbar gefährlichsten Sport der Welt betrieben haben und sich jeder auf dem Eis verausgabt hat, können wir den Vorsatz „mehr Sport machen“ getrost abhacken und gehen den morgigen Tag etwas ruhiger an.

Denn neben dem Sport gibt es auch einige Vorsätze, welche mit Verzicht zutun haben. Besonders der Januar steht im Zeichen des Alkoholverzichtes mit dem Dry January. Warum in der Überschrift „sober“ steht? Ganz einfach: Wir sind einfach cooler als der Rest.

Auf jeden Fall werden wir uns morgen mal mit dieser Thematik beschäftigen. Als Anregung hier ein paar Beispielfragen, welche euch morgen eventuell erwarten könnten:

Was bringt Alkoholverzicht? Sind 4 Wochen Alkoholverzicht sinnvoll? Auf was kann man noch (freiwillig) verzichten?

Also wir treffen uns wie jeden Freitag, morgen ab 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Ich freue mich auf jeden den ich begrüßen darf

Euer Tom

P.s: Für alle die am Mittwoch beim Eislaufen dabei waren und wissen wollen wie meine Nase jetzt ausschaut: Kommt vorbei! Ach ja, mein Zahn ist übrigens wieder fest.

good resolutions gd9cb4ab92 1920 1024x683 - Romeo & Julius 06.01.: Sober January – Schon wieder nüchtern?
Bild von Fee73 auf Pixabay

Jungschwuppen Mittwochsclub 04.01.: Wir starten die „Eis-Saison“

Hey Jungs,

ein frohes neues Jahr euch allen und herzlich Willkommen zum ersten Blogeintrag im Jahre 2023. 😄

Wir starten dieses Jahr auch etwas anders als sonst. Normalerweise ist der Mittwoch unser „Kaffee-Klatsch-Tag“ im MoM. Jedenfalls in den kälteren Monaten, denn im Sommer (oder wärmeren Monaten) sind wir gerne beim Eis-Dealer und chillen im Park. Doch auch diesen Mittwoch kommen wir mal raus und werden uns mit Eis vergnügen bzw. besser gesagt auf dem Eis.

Egal, ob Eisprinzessin oder Eishockeyspieler – Diesen Mittwoch ist jeder, der Spaß am Eislaufen hat oder es schon immer einmal ausprobieren wollte, herzlich eingeladen uns auf die Eisfläche zu begleiten. Wir gehen Schlittschuhlaufen! ✌🏻

Das solltet ihr mitbringen:

………. 15 € für Eintritt und Schlittschuhausleihe + Lichtbildausweis

………. – Wer eigene Schlittschuhe hat, kann diese mitnehmen + ca. 5 € für den Eintritt

………. – Warme Klamotten und ein gültiger Fahrausweis für die Öffis wären auch nicht schlecht

Falls jetzt jemand von euch denkt: „Oh, ich möchte so gerne mitkommen, aber ich habe nicht genug Geld.“ Dann kann diese Person sich diskret unter Vier-Augen an mich wenden, mir über Signal schreiben oder auch eine E-Mail an tom@jungschwuppen.de schicken.

Das kostenlose Heiß- oder Kaltgetränk und die Vorstellungsrunde gibt es morgen dennoch im MoM, da wir uns erst gegen 19 Uhr auf dem Weg zum Eisstadion machen.

Demzufolge treffen wir uns wie gehabt morgen ab 18 Uhr im Mann-O-Meter.

Wer direkt zum Eisstadion möchte: Erika-Heß-Eisstadion, Müllerstraße 185, 13353 Berlin – wir sind ca. gegen 19:30 Uhr da.

Ich freue mich über jeden, den ich morgen begrüßen darf!

Euer Tom

P. s.: Sollte das Eisstadion zu voll sein (wie bei unserem Versuch im letzten Jahr), dann gehen wir dort in der Nähe Pizza essen.

pexels alexander popovkin 14570077 768x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub 04.01.: Wir starten die „Eis-Saison“
Foto von Alexander Popovkin auf pexels

Jungschwuppen Mittwochsclub 28.12.: Heimat

Hey Jungs,

wenn ihr das hier lest, dann bin ich noch auf dem Weg zurück in meine Heimat. Vielleicht irritiert das jetzt den ein oder anderen von euch. Immerhin fahren die meisten Menschen doch über Weihnachten in ihre alten Heimaten zurück und nicht erst danach.

Allerdings meine ich nicht den Ort aus dem ich komme, wenn ich von Heimat spreche. Das kleine Dorf in dem ich geboren und aufgewachsen bin habe ich nie als meine Heimat bezeichnet.

Für mich meint Heimat nämlich einen Ort an dem ich gerne bin. Ein Ort, den ich vermisse und zu dem ich wieder zurück möchte, wenn ich mal fort bin. Diese Kriterien sind halt nicht zwangsläufig von dem Ort erfüllt in dem man aufgewachsen ist. Deswegen gibt es für mich persönlich auch keine alte bzw. neue Heimat. Ich war sehr lange auf der Suche nach einem Ort, welchen ich Heimat nennen kann und mit Berlin habe ich diesen gefunden. Berlin ist meine Heimat! Nicht meine neue Heimat, sondern meine erste Heimat. ❤️

Ihr seht schon in welche Richtung die morgige Vorstellungsrunden-Frage geht. 😊 Doch letztens hat ein Jugendgruppen-Teilnehmer etwas sehr cutes gemacht und ich möchte das hier gerne aufgreifen.

Ich lade jeden von euch herzlich dazu ein einen kleinen Text zum Thema Heimat zu schreiben. Jeder der mag, darf diesen in der Vorstellungsrunde vorlesen. Keine Panik: Keiner muss etwas schreiben und keiner muss es vorlesen. Folgende Fragen können euch eventuell inspirieren.

Was bedeutet für euch Heimat? Wo empfindet ihr ein Heimatgefühl? Wie war eure „alte Heimat“? Wie ist eure „neue Heimat“? Habt ihr euch überhaupt schon mal intensiver mit der Thematik auseinandergesetzt?

Das alles und noch viel mehr können wir morgen bei einem Heiß- oder Kaltgetränk bequatschen. Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Gedanken.

Wir treffen uns wie jeden Mittwoch ab 18 Uhr im Mann-O-Meter. Ich freue mich auf euch.

Euer Tom

Home is where your heart is - Jungschwuppen Mittwochsclub 28.12.: Heimat
Foto hab ich selbst gemacht

Jungschwuppen Mittwochsclub 21.12.: Luxuriös oder Minimalist?

Hey Jungs,

da die ganzen Weihnachtsthemen mittlerweile ausgelutscht sind, fällt es mir heute tatsächlich schwer einen schönen/guten Blogeintrag zu schreiben. Mal schauen ob ich irgendetwas Gescheites zusammenbekomme oder ob nur Grütze dabei rauskommt.

Luxuriös oder Minimalist. Fragt mich nicht, wie ich auf diese bescheuerte Überschrift gekommen bin. Eigentlich habe ich nur darüber nachgedacht, wie ich meine Wohnung edler bzw. teurer aussehen lassen kann, als sie eigentlich ist. Naja, habe mir jetzt einiges an Projekten vorgenommen.

Wie sieht es bei euch denn aus? Lieber Luxus-Optik oder schlicht und wenig? Was macht eine Wohnung überhaupt luxuriös? Und bedeutet Minimalismus automatisch, dass eine Wohnung nicht luxuriös aussieht?

Über all diese Fragen können wir morgen ab 18 Uhr im Mann-O-Meter diskutieren. Nebenbei darf jeder übrigens ein schönes Kalt- oder Heißgetränk schlürfen.

Ich freue mich auf euch 😊

Euer Tom

man g276d22ca1 1920 1024x870 - Jungschwuppen Mittwochsclub 21.12.: Luxuriös oder Minimalist?
Foto von efes auf Pixabay

Freitag, 16. Dezember, 20 Uhr: Jungschwuppen & Romeo & Julius unterm Baum – Weihnachtsfeier!

Vorab: Der Weihnachtsmann ist ein alter Wichtel mit lauter Blogeinträgen bzw. Einladungen in seinem Sack. Nur weiß hier niemand mehr, wer aus der AG Jugend welchen Text geschrieben hat. Wisst ihr es? Wer es richtig zuordnet, bekommt einen kleinen Preis 🍫


Hallo zusammen!

Hört ihr manchmal Weihnachtslieder im Juli und ertappt euch bei dem Gedanken, dass manche euch dadurch etwas seltsam finden könnten? Dann genießt die Weihnachtszeit, in der man „Stille Nacht“ durch die Nachbarschaft schmettern kann! Und für die Zeit nach Weihnachten: werft diesen Schildkröten-Gedanken ab [1] und schmettert den Song auch im Hochsommer.

Was macht Weihnachten für euch sonst noch aus? Lichterketten? Tannenzweige? Geschenke kaufen, verpacken und auspacken [2]? Beisammensein [3]? Vielleicht verbindet ihr damit auch gar nichts und freut euch eher auf das Frühlingsfest oder Chanukka?

So viele Fragen und niemand weiß, ob etwas davon die Vorstellungsrundenfrage sein wird ;).
Wir werden uns morgen ab 20 Uhr im MoM eine schöne, weihnachtliche Zeit machen, Tinnef tauschen, Plätzchen backen und vieles mehr :).

Ich freue mich auf euch!
Euer
Gruppenleiter X
(X ist gesucht [4])

[1] https://youtu.be/A8NdiHjYRGI?t=60
[2] Seid ihr da eher die Fraktion „ich habe Geschenke für meine Schwester, ihren Ehemann, meine beiden Nichten und es sind noch zwei Advente bis Weihnachten“ oder eher die Fraktion „Oh shit, wann schließen die Läden heute? Und wieso sind die Läden morgen am 25. geschlossen?!“
[3] Kommt ihr zu Weihnachten zusammen? Eher im kleinen Kreis oder mit den Großeltern aus dem Nachbarland, angeheirateten Verwandten und deren Hunde/Katzen? So viele Möglichkeiten!
[4] Schwierige Matheaufgabe. Abschreiben vermutlich möglich 😉


Hey Jungs,

Wind, Nebel, Kälte, Schnee und plötzlich ist das Jahr auch schon wieder vorbei. Für einige beginnt nun die Horrorzeit mit der Familie. Doch ich habe gehört, dass es auch Leute gibt, die zur Weihnachtszeit gerne Zeit mit ihren Verwandten verbringen. Ich glaube, ich stehe irgendwo dazwischen. 😀

Damit alle wenigstens ein schönes Erlebnis zur Weihnachtszeit haben, gibt es eine altbewehrte Tradition bei den Jungschwuppen! Somit kann ich nun ankündigen:

Kinderpunschalarm!!

Wir (die AG Jugend) laden euch alle herzlich zu unserer Jungschwuppen-Weihnachtsfeier ein. 😀

Abgesehen davon, dass wir uns mit Kinderpunsch „abfüllen“ können, werden wir auch noch leckere Kekse backen. Dabei haben wir auch ein veganes Rezept (bin gespannt, ob die schmecken).

Aber das aller wichtigste ist eigentlich: BRINGT SCHROTT MIT! Wir werden nämlich Schrottwichteln. 😀

Also zieht eure Weihnachtspullis und Socken an und kommt morgen ab 20 Uhr ins Mann-O-Meter.

Ich freue mich auf euch alle 😊

Euer XXX


Hey Boyz,

It’s beginning to look a lot like christmas… so sieht es im Mann-O-Meter und auch in ganz Berlin aus 🎄

Weihnachten rückt immer näher und damit wir gemeinsam das Jahr 2022 ausklingen lassen können, gibt es morgen eine MOM-Jungschwuppen-Weihnachtsfeier. Wir haben ein kleines Programm für euch geplant. Wie auch im letzten Jahr werden wir auch in diesem Jahr Schrottwichteln. Also kramt in eurem Zimmer/eurer Wohnung nach Schrott, den man verschenken kann 😉

Wir freuen uns auf euch 🎅🏼🤶🏻🧑🏻‍🎄

IMG 9424 1024x1024 - Freitag, 16. Dezember, 20 Uhr: Jungschwuppen & Romeo & Julius unterm Baum - Weihnachtsfeier!

Ho-ho-hoe liebe Jungs*!

es weihnachtet immer mehr. Langsam geht es in den Endspurt der Vorweihnachtszeit und die Feiertage stehen vor der Tür. Habt ihr soweit schon die Geschenke für eure Liebsten besorgt? Ich tendiere dazu so etwas last minute zu erledigen…

Meine Family sagt jedes Jahr aufs Neue wir wollen uns nichts zu Weihnachten schenken, da wir eh alles haben was man sich wünschen kann. Und dann bin ich der Einzige der keine Geschenke besorgt hat… ein Baum mit ein paar kleinen Geschenken darunter sieht aber auch einfach festlicher aus, als ohne. Tatsächlich habe ich für meine Schwester schon eine Kleinigkeit gefunden. 1/6 immerhin schon geschafft.

Bevor wir uns aber in alle erdenklichen Heimaten zurück ziehen, wäre ein kleine gemeinsame Jungschwuppenweihnachtsfeier mit Kekse backen und Punschtrinken (alkoholfrei) eine schöne Idee. Wann? Wo? Freitag den 16.12.22 wie immer um 20:00 im Mann-O-Meter :).

PS: Was wäre eine Weihnachtsfeier ohne eine kleine Wichtelrunde? Richtig- eine Weihnachtsfeier ohne Wichtelrunde. Wir wollen aber Wichteln- und zwar Schrott. Also bitte verzichtet auf teure Einkäufe oder Ähnliches. Hier steht der Spaß gepaart mit einer kleinen Aufmerksamkeit im Vordergrund. Also dann meine Lieben, bis Freitag!


Hallo Junx*,

so viele Spekulatius, so viele Dominosteine, so viele Pfandgläser Apfelpunsch ohne Schuss, Adventskränze und Kerzen abgebrannt, nervige Lieder mit imitierten Schlittenglocken – aber nun ist das Ziel fast erreicht, wir biegen in die letzte Gerade ein: morgen, also Freitag, also am 16.12., also 20 Uhr, startet die Weihnachtsfeier der U-27-Generation im Mann-O-Meter!

Und es wird nichts fehlen: tolle Musik, toller Plätzchenteig, der ausgerollt und ausgestochen wird, ein richtig deftig-fruchtiger Punsch, der euch vom Hocker hauen wird, und natürlich eine Wichtelrunde mit von euch liebevoll ausgesuchtem und fantasievoll verpacktem Schrott. Oder andere Sachen, die ihr nicht mehr braucht.

Kommt zahlreich vorbei und beglückt euch und uns, denn Weihnachtsfeier ist nur einmal im Dezember!

Liebe Grüße
XXX


Romeo und Julius am 09.12.2022: Romeo redet mit Nick, Charlie mit Julius.

Werte Mitmenschen,

als Mitglieder der Gattung homo sapiens [1] sind wir soziale Lebewesen. Wir sind auf ein soziales Miteinander bezogen und dieses menschlichen Bedürfnis wollen wir morgen ein Stück erfüllen [2].
Ok, ich hab versucht das etwas seriös zu beschreiben. Im Prinzip wollen wir morgen Speeddating machen. Das ist nicht zwingend romantisch, sondern kann rein freundschaftlich sein. Also, Leute in Beziehungen, das ist kein Grund fürs Fernbleiben ;).
Im Prinzip geht es darum, Leute etwas anders als vorher kennenzulernen oder überhaupt mal kennenzulernen. Zu zweit funktionieren Gespräche meist anders als in einer Gruppe und wer weiß, vielleicht findet ihr ja heraus, dass Person X, mit der ihr vorher kein Wort gewechselt hat, eure geheime Liebe teilt für Züge, Improtheater, Revolutionen oder was auch immer eure geheime Leidenschaft ist. Also seid gespannt was passiert! Falls ihr wollt, könnt ihr von uns ein paar Fragen in die Hand gedrückt bekommen. Oder eigene schreiben und in einen Topf werfen, aus dem dann alle Fragen ziehen. Vielleicht zieht ihr ja dann eure eigene Frage, die ihr eurem Gegenüber schon immer mal stellen wolltet, aber euch etwas zu peinlich war [3].

Also, es wird spaßig! Es geht um 20 Uhr los im Mann-o-Meter. Ich freue mich auf euch!
Euer Mark

[1] Hihi, Glied. Hihi, homo.

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Mensch#Der_Mensch_als_soziales_und_kulturf%C3%A4higes_Lebewesen. Am schönsten finde ich die Bezeichnung „extra-uterines Jahr des Embryo“ für das erste Lebensjahr.

[3] Ich sehe Dialoge wie diese vor mir: „Würdest du gerne mal Milchtritte einer Katze imitieren?“ „Was, steht das wirklich auf dem Zettel?! Gib mal her. Moooment, ist das nicht deine Schrift?!


Aber ja, ich auch!“‘

meal g524bf36d2 1920 2 867x1024 - Romeo und Julius am 09.12.2022: Romeo redet mit Nick, Charlie mit Julius.



P.S.: ab hier braucht ihr nicht mehr Weiterlesen (außer Fußnote 4, die ist auch so lustig). Außer ihr seid ein Mathenerd mit einer Schwäche für Graphentheorie.

################ Anfang der Nerd-Warnung ################

Oh, und DIE BESTE [4] Nachricht zum Schluss: die Planung wird dieses Mal von einem Algorithmus gemacht.
Die, die schon eine Weile dabei sind, haben vielleicht im Gedächtnis, wie ich das letzte Mal verzweifelt versucht habe eine Planung manuell mit regelmäßigen n-Ecken und irgendwelchen parallelen Linien zu vollführen. Dabei gibt es sogar für die manuelle Planung eine viel einfachere Methode, aber ups, übersehen.
Egal, jetzt kenne ich die Methode ja und hab’ die implementiert (jaja, es gibt eigentlich bereits unzählige Implementationen online, aber da muss man ja irgendwelche COOKIES akzeptieren. [5]). Und zusätzlich habe ich auch die viel kompliziertere Methode implementiert, die ich letztes Mal nicht fertig programmiert bekommen hatte (die aber auch für beliebige Graphen funktioniert! Wofür ich gerade verzweifelt sinnvolle Anwendungsfälle suche. Hach ja, die Leiden des Mathematikers. Falls jemand eine Idee hat, wie man effizient einen Subgraphen von einem vollständigen, Kanten-gewichteten Graphen bestimmt, sodass jeder Knoten exakt Grad k hat (für k eine beliebige natürliche Zahl kleiner gleich der Knotenanzahl) und dieser Subgraph maximal hinsichtlich der Kantengewichte ist, dann gäbe es sogar einen guten Anwendungsfall).

################ Ende der Nerd-Warnung ################

[4] https://www.youtube.com/watch?v=lyP98P0B4bc

[5] Ok, vielleicht habe ich es vor Allem gemacht, weil ich Bock dazu hatte.

Romeo & Julius am 25.11.: Du bist gut so wie du bist – Themenabend: Coming Out

Hey Jungs,

jedes Coming Out ist anders und das eigene kann ganz schön Nerven zerreißend sein. Stundenlanges Grübeln, Zweifel an den eigenen Gefühlen und Sorgen, wie die Reaktionen der Anderen ausschauen, kennt wohl jeder, der sich mit seiner sexuellen Orientierung oder Identität auseinandersetzt.

Doch egal, wie unterschiedlich jedes einzelne Coming Out auch ist, erstmal muss man sich selbst klarwerden, wer man überhaupt ist und auf wen man steht. Das kann für einen alleine manchmal ganz schön überfordernd sein und man wünscht sich Hilfe oder Rat von Anderen. Auch, wenn man bereits geoutet ist, möchte man manchmal gerne über seine eigenen Erfahrungen sprechen oder andere Erfahrungen hören.

Wer also Lust hat, Erfahrungen auszutauschen oder sich eventuell sogar beim bevorstehenden Coming Out begleiten lassen möchte, der hat bei uns die Möglichkeit mit Anderen in den Austausch zu kommen.  

Also erscheint morgen zahlreich ab 20 Uhr im Mann-O-Meter und erzählt uns eure Geschichten, Gedanken, Wünsche oder stellt auch gerne eure Fragen! Zeigt anderen, wie schwierig, aber auch wie schön es sein kann, seiner Umwelt zu erzählen wer man ist und wen man liebt.

Wir freuen uns darauf neue Gesichter willkommen zu heißen, doch auch altbekannte werden herzlich in Empfang genommen.

Euer Tom & Stefan

.

.

.

P. s.: Für einige kann das Coming Out auch ein lebenslanger Prozess sein. Selbst, wenn wir bei unseren Freunden und/oder Familien geoutet sind, gibt es immer wieder im Leben Situationen, in denen wir uns erneut den Fragen stellen: „Soll die Person das wissen?“ Wenn ja: „Wann und wo soll die Person davon erfahren?“

pexels alexander grey 2433122 683x1024 - Romeo & Julius am 25.11.: Du bist gut so wie du bist – Themenabend: Coming Out
Bild: Pexels – Alexander Grey

Jungschwuppen Mittwochsclub am 16.11.: Wer leitet die Gruppe?

Hi ihr Lieben,

Heute leider eine etwas kurze und knappe Nachricht von mir. Ich hatte eigentlich einen anderen Blogeintrag vorbereitet, aber die Umstände haben sich leider krankheitsbedingt etwas geändert. Thematisch geht es aber nach wie vor um das gleiche :).

Die Weihnachtszeit ist da! Ab sofort sind die ersten Weihnachtsmärkte wieder geöffnet. Glücklicherweise auch der vor dem Mann-O-Meter. Nach der Begrüßungsrunde wollte ich mit euch auf einen alkoholfreien Punsch zur Christmas Avenue gehen, dort findet auch ein Drag Contest um 19:30 statt! Leider bin ich gerade ans Bett gefesselt und werde es morgen (Mittwoch 16.11.22.) nicht schaffen die Gruppe zu begrüßen und die Vorstellungsrunde etc. zu machen. Glücklicherweise hat sich jemand gemeldet, der die Gruppe morgen übernimmt( Vielen lieben Dank an dieser Stelle!) Lasst euch einfach überraschen 🙂

Also wie immer morgen am 16.11.22. um 18:00 Uhr im Mann-O-Meter :).

Nächste Woche können wir das dann gerne gemeinsam nachholen!

Euer Simon 🙂

WhatsApp Image 2022 11 15 at 17.50.08 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 16.11.: Wer leitet die Gruppe?
Pic By: Humphrey Muleba Pexels

Jungschwuppen Mittwochsclub 09.11.: Sport ist Mord…

Hey Jungs,

einige von euch haben sicherlich schon mitbekommen, dass ich aktuell auf Krücken unterwegs bin bzw. Gehhilfen (wenn wir politisch korrekt sein wollen). Logischerweise wollen die meisten dann wissen was und wie es passiert ist. Tja was soll ich sagen: Es ist beim Sport passiert – Muskelfaserriss.

Daraufhin habe ich ganz oft den Spruch zu hören bekommen: Sport ist Mord.

Natürlich ist das nicht wirklich ernst gemeint und oft lachen wir sogar, wenn jemand diesen Spruch bringt. Doch leider ist das aktuell gar nicht so witzig. Ihr fragt euch warum?

Die Antwort ist einfach: Die Fußball WM in Katar.

Ich selber spiele leidenschaftlich Fußball und verfolge seit ich 4 Jahre alt bin jede EM und WM. Ich liebe diesen Sport einfach. Doch als ich erfuhr, dass die nächste WM in Katar stattfindet, stockte mir der Atem. Auch was alles nach Bekanntgabe des Gastgeberlandes dort passierte schockierte (fast) weltweit. Kleine Info: Ich schneide die Themen hier nur kurz an, da es wirklich größere Debatten sind.

Während der Bauarbeiten an relevanten WM-Objekten starben mehrere tausende Gastarbeiter in Katar. Wahrscheinlich aufgrund von missbräuchlichen Praktiken während der Arbeiten. Generell gibt es in diesem Land zahlreiche Menschenrechtsverstöße. Dadurch steht Katar als Gastgeberland und die Fifa, welche es zulässt, dass dort die WM stattfindet, (fast) weltweit in der Kritik. Doch das ist nicht alles.

Katar gehört zu den Ländern in denen Homosexualität per Gesetz verboten ist und mit harten Strafen bestraft wird. Darüber hinaus ist auch das engagieren für die LGBTQ*-Bewegung strafbar und könnte dazu führen, dass es schon alleine beim Zeigen einer Regenbogenflagge o. Ä. Probleme gibt. Obwohl Katar immer wieder betont, dass alle Menschen willkommen seien, macht die vor kurzem geäußerte Aussage des WM-Botschafter von Katar keine große Hoffnung, dass LGBTQ*-Personen ernsthaft Willkommen sind.

Ihr merkt vielleicht schon, dass mich diese Thematik stark beschäftigt und eventuell beschäftigt sie euch ja auch. Mal schauen, ob sich morgen jemand mit mir darüber austauschen möchte. 😉

Unabhängig von der Thematik treffen wir uns morgen ab 18 Uhr im Mann-O-Meter. Jeder bekommt ein kostenloses Heiß- oder Kaltgetränkt seiner Wahl und selbstverständlich könnt ihr euch auch über alles andere unterhalten. 😀

Ich freue mich jedenfalls auf jeden, den ich morgen begrüßen darf!

Euer Tom

pexels polina kovaleva 6185320 1024x684 - Jungschwuppen Mittwochsclub 09.11.: Sport ist Mord…
Quelle: Pexels – Polina Kovaleva

Romeo & Julius am 04.11.2022: Engelsstimmen im MoM

Hallo zusammen,

kennt ihr das: In irgendeinem Film erblickt der Hauptcharakter etwas, was er begehrt z.B. eine wunderschöne Person, eine Nuss (Eichhörnchen in Ice Age) oder einen Ort (Oase in der Wüste, Himmel, Paradies). Und dann erklingt Musik mit engelsgleichen Gesängen.

Ja, wenn wir uns morgen ganz doll anstrengen, dann passiert genau das allen Zuspätkommenden, wenn sie endlich den Sehnsuchtsort Mann-o-Meter betreten. Denn wir werden morgen Karaoke singen.

Und wer jetzt denkt „Uh Mist, ich kann kaum singen“: Das ist nicht schlimm, irgendeinen Gassenhauer bekommst auch du herausgepresst. Und engelsgleich, göttlich oder gar wirklich perfekt muss es nicht sein, habt Mut! Es wird auch die Möglichkeit geben einfach einen Youtube-Song anzumachen und dann über den Gesang drüber zu singen. So könnt ihr die Unterstützung eines Weltstars haben :). (Oder im Falle eurer lokalen Lieblings-Indie-Band: fachkundige Unterstützung.)

Natürlich könnt ihr auch zusammen mit jemand anderes singen. Oder ganz alleine, nur mit instrumenteller Begleitung. Ein Spaß für alle, ob Profi oder Neuling, von 9 bis 99 Jahren [1]!

Also, kommt, fühlt euch gut, fühlt euch quirky, fühlt euch wie ihr wollt, drückt es gerne durch Gesang aus.

Wir können uns morgen um 20 Uhr im MoM in alter Frische sehen!

Mark

[1] Altersgrenze im MoM von 27 Jahren gilt natürlich weiterhin. Aber würde jemand mit 99 Jahren dazukommen, hätte die Person auch noch ihren Spaß. Mit 100 Jahren natürlich nicht mehr, so viel ist klar.

concert g89e6d4168 1920 1024x681 - Romeo & Julius am 04.11.2022: Engelsstimmen im MoM
Karaoke im MoM. Symbolbild. So oder so ähnlich oder irgendwie entfernt so wird es aussehen. Bild von HubertPhotographer auf Pixabay

Romeo & Julius am 28.10.2022: Halloween – das Buffetschlachtfeld

Hey ho ihr Lieben,

wer wankt da so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Mörder mit einem toten Kind [1]. Glücklicherweise: das Blut ist künstlich, das Kind aus Plastik, der Mörder nur gespielt. Es ist mal wieder Halloweenzeit. Und entsprechend ist morgen ab 20 Uhr unser Halloween-Abend!

In der kleinen Abstimmung habt ihr euch fürs Machen von Halloween-Snacks entschieden. Na gut, dann freut euch mal auf abgehackte Finger, herausgequollene, in Blut schwimmende Augen und grausige Monster. Ihr wolltet es ja so!

Natürlich dürft ihr gerne verkleidet kommen. Es besteht allerdings kein Verkleidungszwang, das heißt, ihr könnt auch in der für euch üblichen Straßenkleidung kommen. An alle passionierten Gothics: Jaja, die Qual der Wahl ;).

Ich freue mich auf euch, findet morgen gut her und
AAAAH WÜRG NEEEEEIN *BLUT SPRITZ* Stille
*Leises Röcheln von Mark*
Stille.

[1] Gar nicht mal so weit weg vom Original (ich hoffe ich habe niemanden gespoilert über den Ausgang von Goethes „Erlkönig“)

halloween gd81989e9f 1920 1024x573 - Romeo & Julius am 28.10.2022: Halloween - das Buffetschlachtfeld
So sehen Puppies aus. Bild von nancy sticke auf Pixabay

Romeo & Julius 21.10.: Die Selbstwertbox… Bitte was?

Hey Jungs,

jeder von uns hat Gefühle und davon eine ganze Menge. Ich habe letztens gelesen, dass ein Mensch mindestens 27 verschiedene Grundgefühle haben soll. Dazu gehören selbstverständlich die ganzen positiven Gefühle wie Glück, Freude und Liebe. Doch auch negative Gefühle gehören zum Leben – Wut, Frust, Angst und Scham.

Alle diese Empfindungen sind völlig normal und parse nichts Schlechtes. Vorgestern erst wurde mir gesagt: „Es ist gut, wenn du Wut, Frust oder auch Enttäuschung spürst. Das zeigt, dass du ein Mensch bist und lebst.“

Doch was ist, wenn diese Gefühle überhandnehmen? Was ist an diesen Tagen, an denen man denkt, alle anderen seien viel schöner, klüger, besser als man selbst? Was ist an diesen Tagen, wo wir uns selbst nicht leiden können und denken, wir seien weniger wertvoll oder weniger liebenswert als andere?

Genau hier kommt die Selbstwertbox ins Spiel! Was es genau damit auf sich hat, möchte ich noch nicht verraten. Nur so viel: Wenn es euch mal nicht so gut geht, soll sie euch wieder ein bisschen aufbauen. 😀 Ach ja übrigens: Jeder von uns ist wertvoll und liebenswert!

Zurück zur Box: Wichtig ist es, dass ihr morgen etwas zum Aufbewahren mitbringt. Egal ob eine kleine Dose, eine Schachtel oder was auch immer euch einfällt. Falls ihr nichts habt, dann kann jeder morgen noch eine Schachtel basteln.

Was ich noch erwähnen möchte ist, dass diese Idee nicht auf meinem Mist gewachsen ist. Das ist ein Vorschlag von einem Gruppenteilnehmer gewesen und er wird mich morgen tatkräftig zur Seite stehen. Ich bin sehr gespannt und freue mich sehr. 😀

Wir treffen uns morgen zur gewohnten Zeit, am gewohnten Ort. Also ab 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Wir freuen uns auf jeden, den wir morgen begrüßen dürfen

Euer Tom & Marcellino

WhatsApp Image 2022 10 20 at 13.50.38 - Romeo & Julius 21.10.: Die Selbstwertbox… Bitte was?
Bild von pixabay

Romeo & Julius 14.10.: TAPE – Der große Porno-Abend inkl. Porno-Privacy

Hey Jungs,

noch nie war es so leicht an Pornos ranzukommen, wie in der heutigen Zeit. Früher musste man noch aufwändig Zeitschriften durchsuchen, heimlich Bildchen auf dem Schulhof tauschen (ähnlich wie Pokémon-Karten heute nur unauffälliger) oder sich verstohlen in die Videothek schmuggeln und kam dann vor Scham errötet heraus.

Doch mittlerweile gibt es Pornos quasi aus den Hosentaschen. Sobald man ein Smartphone oder ein anderes internetfähiges Gerät besitzt, ist es möglich unkompliziert, schnell, anonym, kostengünstig und praktisch unbeschränkt an pornografische Materialien heranzukommen.

Unabhängig davon, ob man das nun gut oder schlecht findet ist eins nicht zu leugnen: Pornografie ist ein Teil der heutigen Gesellschaft und vor allem auch ein Teil der Jugendrealität. Deswegen dachten wir uns, wäre es doch mal ganz spannend für diese Thematik einen Themenabend zu gestalten.

Wie ihr in der Überschrift vielleicht schon mitbekommen habt, werden wir nicht einfach nur im Gruppenraum sitzen und quatschen. Wir haben an einer Pornoversion des Spieles Privacy gearbeitet, welches wir nach dem Einstieg in das Thema spielen können.

Deswegen: Erscheint morgen zahlreich! Wie jeden Freitag treffen wir uns ab 20 Uhr im Mann-O-Meter. Wir freuen uns sowohl über altbekannte, als auch neue Gesichter.

Der Abend wird porntastisch!

Euer Tom & Stefan

guy g7719d222a 1920 1024x901 - Romeo & Julius 14.10.: TAPE – Der große Porno-Abend inkl. Porno-Privacy

Jungschwuppen Mittwochsclub, 12.10.: Sonne aus, Licht an!

Hey Jungs,

die Abende werden deutlich kühler und die Kraft der Sonne nimmt fühlbar ab. Das bedeutet: Die farbigste und schillerndste Jahreszeit beginnt – der Herbst.

Besonders der Oktober hat zwei Gesichter. Auf der einen Seite liegen überall rot-orange flammende Laubhaufen und auf der anderen Seite folgt die graue Jahreszeit mit Nässe, Nebel und Kälte. Auch die Tage werden kürzer und wir bekommen zum Ende des Monats eine Stunde zurück (Zeitumstelllung auf Winterzeit). 😍

Doch in diesem Monat gibt es auch einen besonderen Tag für die LGBT*-Community.

Heute ist nämlich der weltweite Coming Out Day!

Für alle die jetzt nichts genaueres mit diesem Tag anfangen können: Im Grunde geht es darum ungeoutete Personen, durch die Sichtbarkeit von anderen (in der Regel bereits geouteten) LGBT*-Personen, Mut zu machen sich ebenfalls zu outen. Der heutige Tag eignet sich also gut, um sich über sein eigenes zukünftiges Outing Gedanken zu machen. 🤓

Es geht allerdings nicht darum, andere einfach unfreiwillig zu outen! Jeder darf und soll selber entscheiden wann, wo und vor wem er sich outet! Ich bin auch noch nicht überall geoutet und würde ausrasten, wenn das jemand anderes für mich „übernimmt“. Das ist nämlich auch eine Form von Übergriffigkeit und psychischer Gewalt. Übrigens machen wir im November einen Themenabend zum Coming Out. #eigenwerbung 🙃✌🏻

Kommen wir nun aber mal zum morgigen Tag. Aktuell findet wieder das Festival of Lights statt.

Ich dachte mir, wir könnten gemeinsam und gemütlich die Straßen langschlendern und uns dieses Spektakel anschauen. Also zieht euch wetterfest an.

Vorab treffen wir uns natürlich wie jeden Mittwoch ab 18 Uhr im Mann-O-Meter und können uns mit einem Heißgetränk und spannenden Gesprächen auf den Spaziergang vorbereiten. Wer sich traut darf auch ein Kaltgetränk nehmen.

Auf jeden Fall freue ich mich über jeden den ich morgen begrüßen darf

Euer Tom

WhatsApp Image 2022 10 11 at 13.59.35 1 - Jungschwuppen Mittwochsclub, 12.10.: Sonne aus, Licht an!
eigenes Foto vom Festival of Lights 2021

Romeo & Julius am 30.09.: Übernachtungsparty mit Serienmarathon

Hey Jungs,

jetzt wo es kälter wird sehnen sich viele Menschen nach Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden. Doch wer weiß wie gemütlich wir es uns zuhause dieses Jahr machen können. Die große Frage zur Zeit ist doch: „Kann ich es wagen die Heizung an zumachen oder verbanne ich sie lieber ganz aus dem Haus?“

Bis jetzt ist es bei uns im Hause noch warm und was eignet sich besser für einen gemütlichen Abend als ein kuscheliger Filmabend? Richtig: Nichts.

Allerdings wird es dieses Mal keinen normalen Filmabend geben. Mal abgesehen davon, dass wir den Film durch eine komplette Serie ersetzen, werden wir auch im Mann-O-Meter übernachten können. Yeahy, Pyjama-Party!

Eventuell fragt ihr euch jetzt: „Wie läuft das ganze denn nun aber ab und muss ich etwas mitbringen?“

  1. Wer eine Luftmatratze oder Ähnliches hat sollte diese mitbringen. Ihr müsst euch aber keine extra kaufen.
  2. Eine Decke und ein Kissen wären von Vorteil (oder ein Schlafsack).
  3. Alles weitere was ihr persönlich zum schlafen/zum übernachten benötigt.
  4. Snacks, Snacks, Snacks!!

Wir werden am Anfang zusammen Pizza machen. Dafür organisiere ich nur das nötigste. Wenn ihr extra Wünsche habt, bringt diese selber mit.
Zum Trinken gibt es eine Mischkiste mit Cola, Fanta, Sprite und eine Wasserkiste. Auch hier gilt: Bei extra Wünschen selber mitbringen.

So nun zur Serie. Es gab in den letzten Wochen eine Umfrage, an welcher erstaunlich viele Jungschwuppen teilgenommen haben.
Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt hat die Serie „Heartstopper“ mit deutlichen Abstand gewonnen. Somit steht fest, dass wir diese Serie die ganze Nacht durchsuchten werden.

Doch bevor wir morgen mit der Serie starten treffen wir uns wie jeden Freitag ab 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Ich freue mich auf jeden den ich begrüßen darf. Sowohl neue, als auch bekannte Gesichter.

Euer Tom

P.s.: Falls wir zusammen frühstücken wollen, können wir das morgen spontan zusammen organisieren. Der Edeka hat ja lange auf!

WhatsApp Image 2022 09 29 at 22.19.18 - Romeo & Julius am 30.09.: Übernachtungsparty mit Serienmarathon

Romeo & Julius am 16.09.2022: X – eine Stadt sucht

Hallo Leutz,

vor 91 Jahren kam der Film „M – eine Stadt sucht einen Mörder“ heraus [1]. In dem Film jagt die ganze Stadt einen Täter, ja, sogar Kriminelle schließen sich der Jagd auf ihn an, so entsetzlich finden sie seine Taten. Tja, wer nun einen Filmabend erwartet, der wurde in die Irre geführt. Im Gegenteil, statt auf einem Stuhl vor dem Bildschirm oder der Leinwand zu sitzen, jagen wir quer durch Berlin. Kennt ihr das Brettspiel Scotland Yard? Das setzen wir in real life um, das Spiel ist auch bekannt als „Mr. X“. Statt M heißt unser Täter(-Team) entsprechend X.

Wer ist X? Was hat er angestellt? Gibt es schon einen Warnhinweis zu X in der NINA-App? Wo hält er sich auf? Wie kann ich helfen ihn zu fassen? Was ist sein Lieblingsessen? Fragen über Fragen. Wer mehr erfahren will, meldet sich morgen um 20 Uhr im Mann-o-Meter; dort erhaltet ihr ein streng geheimes, detailliertes Briefing. Zügig nach der üblichen Vorstellungsrunde geht‘s los, wer verspätet kommt, verpasst uns vielleicht.

Jede Jungschwuppe ist zum Briefing und zur „Jagd“ eingeladen, jede Jungschwuppe kann helfen, jede Jungschwuppe wird gebraucht. Um unser aller Willen, möget ihr erfolgreich sein und X fangen!
Euer Tom und Mark

Anmerkung: Werft euer BVG-Ticket nicht fort, ebenso wenig wie euer Smartphone, ihr werdet beides brauchen.

[1] wahlweise auch einfach nur M [2]

[2] Kennt ihr den Anime/Manga „Death Note“? Da gibt es auch einen M. Aber noch eher einen N. Und noch viel eher einen (oder gar zwei) L. In jedem Fall sterben Menschen.

agent g51a904242 1280 777x1024 - Romeo & Julius am 16.09.2022: X – eine Stadt sucht