Romeo & Julius am 13.4.: Jungschwuppen Kochstudio

Guten Tag, Cheers, prost auf Freitag – Wochenende ✨

Ja es ist schon mal wieder soweit das Kochstudio startet um 20 Uhr in der Bülowstraße also im MOM

Welcher Wochentag? Freitag! Neben einem 4 Gänge-Menu ala Tiefkühltruhe liegt ein Mikrowellengericht voll magischer Subtanz sowie abstinent in Geschmack im Kühlschrank.

Are you ready? Steht auf der Verpackung.

Ein Blick auf die Verpackung verspricht: Kohlenhydrate, Ballaststoffe, 2 Vitamine und ohne Zucker

Wow das ist beeindruckend, relativ Gesund für ein „fertiges“ Gericht. Doch so sei es!

Oder auch nicht? Es wird Freitag selbst gekocht! Was es zu essen gibt? Das Kochstudio überlegt und studiert noch 😉

Wir sehen uns am Freitag, den 13.4.! Also auf schwarze Katzen und fettige Fertiggerichte aufpassen!

Bis Morgen!

Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 11. April: Fit für den Frühling 🤸🏼‍♂️💪🏼

Hallo ihr Freunde des Hoch-Frühlings!

Ist das nicht zauberhaft? Zu Ostern noch (Schnee-)Regen und jetzt standardmäßig 20° und mehr, zumindest tagsüber in der Sonne! Wer war in den vergangenen Tagen schon am See oder gar in einem? Spätestens im Strandbad zeigt sich dann, wer regelmäßig fleißig wo trainiert. Im Sportstudio oder an der Kuchentheke.

Wie wichtig ist euch ein sportlicher Body (bei euch und bei anderen)? Und was tut ihr im Zweifel dafür und wie überwindet ihr den inneren Schweinehund? Oder ist euch das alles sowieso egal? Darüber können wir am Mittwoch zum Einstieg bei einer Tüte Haribo reden. Nur nicht den Mund zu voll nehmen! Aber frühlingsfit, klar…

Wir treffen uns wie immer um 18 Uhr im (zumindest jetzt gerade, während diese Zeilen in die Tastatur gleiten, sonnendurchfluteten) Mann-O-Meter! Ich bin auf jeden Fall da, aber vielleicht ja auch Aaron und/oder Tim, also die halbwegs komplette Jungschwuppen-Gang 😅

Stefan

 

Romeo & Julius am 6. April: Nachtflohmarkt

Morgen gehts auf einen Nachtflohmarkt 🙂

——- Es folgt ein Märchen! ——-

Voller Konzentration mit einer Passion voll Glück liefen sie auf eine Flohmarktkiste zu, den Berg hinauf.
Ihr Outfit wunderbar in einer großen Wolke teuren Parfüms. Sie waren die schönsten im Umkreis weltweit. Nichts konnte sie aufhalten, vielleicht der eine oder andere Vintageladen, aber sonst: Nichts
Die Flitterwochen waren dem Konzept Flohmarkt gesinnt.
Die Kiste war noch um Marathonlänge entfernt, doch – nun ja – nichts konnte sie aufhalten auf dem Weg zu einem Fund der bedingungslosen Bedeutung, der in einer Kiste lag. Sie wussten, hier drin war mehr als was auch immer. Ja mehr als Trödel. Die allwissende App Vintageia hatte ihnen die Kiste vorgeschlagen. Nach einem langen Flug und einer halben Weltreise (und den Strapazen) war es nun soweit. Das Ziel vor ihren Augen kilometerweit entfernt. Die beiden hatten Durst und so kam es: Ein Vintageladen vor ihren Augen glasklar. Vielleicht gibt es dort auch einen Sekt ab einem Einkauf von ..?
So kam es, die Kiste war vergessen, sowie die App. Die neuen Outfits waren gut und ergänzten ihre Schönheit regional, sowohl weltweit als auch im Weltall.

—— Ende des Märchens ——

Wir treffen uns wie immer pünktlich im MOM, am Freitag um 20 Uhr!

Ich freue mich auf Euch

Cheers
Tim

*Bist du ein Schnäppchenjäger?

Jungschwuppen Mittwochsclub am 4.4.: Coming out in der Schule?

Hey ihr Ex-Oster-Hasen!

Ostern ist vorbei, aber die Frühjahrsmüdigkeit noch lange nicht. Das ist wie bei der S-Bahn, die immer einen Grund hat, auszufallen oder sich zu verspäten – egal welche Jahreszeit gerade ist. Genauso verhält es sich mit dem Müßiggang. Frühjahrsmüdigkeit kennt ja wohl jeder. Um im Sommer, wenn es brütend heiß ist, wer bewegt sich da weiter als bis zum See und dann vielleicht mal kurz hinein in selbigen und wieder zur Lagerstätte? Herbst ist eh ungünstig, die Tage werden kürzer. Naja, und Winterschlaf heißt ja auch so, weil man schläft. Oder zumindest schlafen will. Und doch ist der Winterschlaf jetzt offiziell beendet. Die Natur erwacht, so manch einer verlässt seine Höhle. Das ist quasi wie ein Coming out!

Womit wir zauberhaft auf das nächste Thema dieser Meldung übergeleitet hätten: Coming out. Die meisten haben es hinter sich, einige – wenigstens zum Teil – noch vor sich. Ein Patentrezept gibt es nicht. Die einen wagen den Rundumschlag, die anderen gehen sehr vorsichtig vor. Erst mal die besten Freund_innen einweihen, vielleicht die lesbische Tante. Oder nur die Eltern? Vor dem Coming out in der Schule haben viele gehörigen Respekt. Denn eins steht fest, unabhängig von der Reaktion der Mitschüler_innen: Bis zum MSA oder Abi hängt man noch zusammen! Nicht umsonst warten viele bis zum Ende der Schulzeit, um die Folgen ihres Coming outs besser kontrollieren zu können. Andere haben es auch so gut im Griff und kein Problem. Soll es doch die ganze Schule wissen! Was ist euer Plan (gewesen)? Pro und Contra?

So oder so: frühlingshafte Temperaturen sollen euch ins MOM locken! Und Tim erwartet euch (vielleicht zum ersten gemeinsamen Eisessen in diesem Jahr)…

Los geht es wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im Mann-O-Meter – jetzt wieder mit Außenbestuhlung!

Stefan

Foto: www.flickr.com/photos/lynnfriedman

 

Romeo & Julius am Freitag, 30.3.: ÖKKT

Hallo in die Runde,

habt ihr schon irgendwelche Hasen gesehen? Ok, nee, ich fange noch mal an… Ich möchte vermeiden, diese Einladung zu Romeo & Julius am 30.3., das ist Karfreitag, also unser Ostertreffen, mit irgendwelchen Witzchen über Eier, die gefärbt werden usw., ein- oder auszuleiten.

Berlin, das ist die Stadt, in deren Straßen sich die meisten von euch rumtreiben, ist zu Ostern, nunja, noch schwuler als sonst. Das liegt daran, dass vier freie Tage am Stück natürlich zum Feiern einladen. Die Tage sind wieder etwas länger. Da steigt die Laune, sich unters Volk zu mischen. Und Schöneberg ist alljährlich zu Ostern quasi überschwemmt mit schwulen Touristen aus aller Welt, die sich hier zum traditionellen Leder- und Fetisch-Treffen einfinden. Was für uns wiederum heißt: es gibt was zu sehen! Deshalb treffen wir uns trotz des Feiertags und damit leicht außerplanmäßig zu unserer karfreitäglichen Runde durch Schöneberg, zur österlichen Kiez-Kneipen-Tour.

Ob wir nun tatsächlich in Kneipen oder Bars einkehren, hängt davon ab, wie alt am morgigen Freitag der Jüngste unter uns ist. Deshalb zieht euch bitte warm an, damit wir notfalls für unseren Spaziergang durch das schwule Epizentrum auch einfach am Späti Fanta oder Malzbier ziehen können.

Wichtig: Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und keine mutwillige oder fahrlässige Beschädigung von Fahrrädern anderer Gruppenbesucher!

Wir treffen uns pünktlich 20 Uhr im Mann-O-Meter und ziehen dann fix los, bevor Mann-O-Meter dann schon um 21 Uhr schließt.

Vorfreudige Grüße sendet
Stefan

 

Foto (c) St.Engel

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 28.03.2018:

Huhu ihr Lieben!

Morgen um 18Uhr gibt es wieder unseren Mittwochsclub! Cheers! Zeit für Aktuelles auf ein Getränk im MOM!

Ostern rast auf uns zu! Und jetzt? Vielleicht Schneeregen!
Mehr fällt mir zum Wetter auch nicht ein! Doch das eine oder andere doch noch, sogar eine Weisheit! More ist more! Oder weniger ist mehr! Bei schlechtem Wetter ergibt es sich ganz gut über Sinnsprüche, Zitate und Co zusprechen! Oder sich mit der Regenjacke in Schale zu werfen und schon mal die neuen Eissorten zu testen?

Wie auch immer der Frühling kommt, zeit Bäume zu pflanzen oder ein Häusle zu bauen?! Oder doch nur quatschen? 🙂

Ich freue mich auf Morgen (Mittwoch) 18h im Mann-O-Meter!

Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.03.2018:

Hey 🙂

Morgen ist es so weit! Zeit sich über aktuellen Tratsch oder tiefgreifende Ereignisse auszutauschen wie das Wetter!
Oder eine subtilere Frage: Was möchte ich trinken? Einen Kakao, Tee oder Cola? Oder die Gewichtsfrage; macht Cola dick? Oder macht mich der Cappuccino auch wach?

Mittwochsclub  um 18 Uhr im Mann-O-Meter

Es erwartet euch Aaron!

Grüße
Tim

Romeo & Julius am Freitag, 16. März: Zur Sache, Schätzchen – Sex und Hygiene

Hallo Jungs,

jajaja, diese Themenabende sind doch immer etwas ganz Besonderes! Diesmal noch besonderer, denn es geht um Hygiene beim Sex und allem drumherum. Und da es ja in diesem Monat keinen Spieleabend gibt und wir ja auch nicht das Flair einer Selbsthilfegruppe* vermitteln sollen wollen dürfen (unzutreffendes bitte streichen!), wird der Freitag in dieser Woche thematisch und spielerisch spannend. Sex und Hygiene. Klingt wie Exzess im Nonnenkloster oder so. Vielleicht auch ein bisschen widersprüchlich und unsexy. Aber ihr glaubt nicht, was da alles passieren kann. Z. B. wenn der Angebetete gleich vor der Tür steht und man in der Dusche ausrutscht, die Toys in der Spülmaschine in ca. 2 Stunden erst fertig sind und der Jock noch auf der Wäscheleine tropft…

Ihr seid herzlich eingeladen, von den Fehlern anderer zu profitieren, bisher Ungeahntes in euren Wissensschatz aufzunehmen und mit eigenen Fragen zur Klärung absurd anmutender Sachverhalte beizutragen.

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im Mann-O-Meter!

Der Selbsthilfegruppenanleiter freut sich auf euch 😉

Stefan

*Selbsthilfegruppe: Was ist schlimm an ihnen, wie ist das Flair in selbigen und wenn ja, wie viele? Erfahrungsberichte willkommen!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c9/2014-01-26_Symposium_Tableware_with_erotic_motif_Inv._1964.4_detail_02_Altes_Museum_anagoria.JPG

 

Romeo & Julius am 9.3.: Speed Dating

Amore! HALLO!

Go go go! Vor Schnelligkeit an Informationsfluss sind wir ganz entzückt. Es wird laut gemurmelt!
Grr: Love of my Life! Er wird der Richtige sein! Der auf der anderen Seite des Tisches! Oder auch nicht?! 4ever! Oh doch! Herzen werden rasen am Freitag oder auch voll im Korb landen! Enttäuscht, voller Schmerz, erhobenen Hauptes verlässt ein Schönling das MOM.

Gehe nicht! Love of my life! Du bist der Richtige! Ja! Mr. Right!

FAQ of Love der neuen Sachlichkeit à la Gay:

1. Wie funktioniert Speeddating? – Mehr dazu morgen.

2. Wie zaubere ich das Funkeln meines Gegenübers heraus?  – Mhm.

3. Wie muss ich mich anziehen bzw. was ist übertrieben? – Schön.

4. Werde ich mich auch verlieben? – Ja oder Nein oder vielleicht!

5. Ich kenne keinen aus der Gruppe, erhöhen sich meine Chancen sich zu verlieben? – Es kommt drauf an. Einfach vorbei schauen.

6. Ich bin sehr schüchtern! – Warum bist du schüchtern?

7. Wird es Morgen gefährlich? – Mhm nee.

8. Gibt es Alkohol? – Nicht erlaubt.

9. Wird die Stimmung wie im Film sein? – Ja.

10. Werde ich mich auch verlieben? – Siehe Fragestellung 4…

Morgen, also morgen (Freitag) um 20Uhr: Speed Dating im MOM! Es freuen sich: Tim und Aaron

Romeo & Julius am Freitag, 2. März: Rollschuh-Disko

Hey Leute und die Herren,

es geht zu einer Party mit so Rollschuhen, weitere Infos hier: http://so36.com/2018/03/02/rollerdisko-2

Werft euch in die schönen und reichen Outfits! Es gibt was zu feiern, wie jeden Tag in Berlin. Oder auch nicht! Ihr habt die Wahl! Neben schön sollte das Outfit rollschuhtauglich sein! Etwas sportlich also? Mhm… es kommt drauf an, nicht zu sportlich, denn es gibt nichts zu gewinnen! Also nicht zu sportlich! Wie denn? Nun ja also:

Blablablablabla! Nichtsdestotrotz: Eine Weisheit kommt um die Ecke geflogen und bezeichnet folgendes Wandzitat/Wandtatoo: Casuel is live!

Es geht los wie immer morgen (Freitag) um 20 Uhr im MOM!

Es freut sich Tim. Tim!

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 28.2.: I’m starting to feel okay

Hallo Leute,

krass kalt ist es geworden. Endlich dann doch noch, mögen die einen sagen. Andere wiederum hatten ihre Köpfe schon wie kleine Narzissen oder Osterglocken voller Hoffnung aus dem Hoody gestreckt und ziehen sie nun schnell wieder ein. Sonne, ja, aber bitte bei 20 bis 30 Grad mehr! Dann könnte man sich einigermaßen okay fühlen.

Was hilft euch, auf dieser Durststrecke in Richtung Frühling? Irgendwelche Tricks muss es doch geben, sich einigermaßen gut zu fühlen! Ich habe mal gelesen, dass Insekten z. B. Yoga machen. Vielleicht reicht euch ja eine Yogurette. Sicherlich nicht ideal, was die Kalorienbilanz angeht, aber immerhin führt sie nicht direkt zum Tod oder entfruchtet Spermatozoen. Oder so…

Das alles und noch viel mehr können wir besprechen. Müssen wir aber nicht. Vorstellungsrunden ganz in Schweigen gehüllt wird es sicher nicht geben. Also könnt ihr ruhig vorbei kommen. Wie immer am Mittwoch um 18 Uhr!

Auf eure Tipps und Tricks freut sich
Stefan

Foto dilettantisch aufgenommen in der Hamburger Kunsthalle, abgebildet sind von Stefan Marx entworfene Plattencover (z. B. „I’m starting to feel okay“)

 

Romeo & Julius am 16.2.: Berlinale Spezial

Hey 🙂

Also es ist soweit: die Berlinale ist eröffnet! Unglaublich viele Filme flimmern in den Lichtspielhäusern.
Zeit sich das ganze mal anzuschauen, am Freitag den 16.02. treffen wir uns zur gewohnten Zeit im MOM! Also 20 Uhr 🙂 – Dann geht es auf zum Berlinale Night Talk von Radio Eins am Potsdamer Platz. Wer schon mal schauen möchte folgt diesem Link: Klick!

Wem das zu spät ist, hat die Möglichkeit, im MOM einen queeren Arthouse-Film zu schauen. Von Stefan handverlesen und betreut!

Cheers,
Tim

 

Romeo & Julius am 26.1.: Spieleabend

Hallo Leute,

geschafft. Der erste Monat des Jahres wäre fast rum. Es fehlt noch ein Mittwochsclub, ganz zum Ende. Und davor? Spieleabend! Der letzte Freitag lockt traditionell die Spielewütigen, aber auch andere, die eher aus Langeweile vorbeikommen, ins Mann-O-Meter. Gegen Langeweile haben wir ein Rezept. Und die Tradition zwingt es uns förmlich auf. Traditionen sind wichtig, denn sie geben Sicherheit. Ok, von manchen Traditionen sollte man sich auch verabschieden können. Aber erst, wenn zwingende äußere Umstände oder innere Anlässe dies verlangen. Solange freue ich mich auf diejenigen unter euch, die am liebsten zum Spieleabend vorbeikommen. Und auf jene, die diesen Abend gar nicht mögen, aber trotzdem kommen, weil diese Tradition nervt, ok, aber irgendwie ja auch ganz schön ist.

Was wir genau spielen, hängt von euch ab. Bringt lustige und/oder spannende Spiele mit, die ihr schon immer einmal an anderen testen wolltet. Oder verlasst euch auf die traditionell trashige Sammlung im Mann-O-Meter…

Wir treffen uns – ganz traditionell – am Freitag um 20 Uhr im Mann-O-Meter!

Vorfreudige Grüße
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 24.1.: Wir hätten gern das aschgrau

Hallo Leute,

ok, ich bin kein Fan des Winters, was nun wirklich keine große Überraschung ist. Aber was noch schlimmer ist als ein klirrender, kalter, klarer Winter ist Suppe. Und ich meine nicht irgendeine Festtagssuppe, sondern diese verschiedenen Abstufungen von grau, die uns bei fast schon frühlingshaften Temperaturen derzeit den Tag versauen. Wettersuppe. Ich hab keinen Plan, wie lange das noch dauern soll und wie ich das durchstehen soll. Das Wetter ist ein sanft-grauer Hauch von nichts. Auch nachts, nichts. Ich will meinen schönen Berliner Schneematsch zurück!

Was also tun? Ok, man kann lernen, für die Schule, die Uni, das Leben. Das geht immer. Lebenslang. Man kann lesen. Was ja auch eine Form von Lernen ist. Denn wer liest, verzeichnet zumindest keine Minuspunkte auf dem immerwährenden Wissenszuwachskonto. Na Wahnsinn. Immerhin: seit letztem Freitag kann niemand mehr behaupten, er kenne keine aktuelle schwule Literatur. Stoff ist da!

Naja, wer vom Lernen und zum Lesen zu müde ist, der kann sich natürlich auch gern ins Mann-O-Meter zum Jungschwuppen Mittwochsclub vortasten. Mit Mann und Maus. Mausgrau, durch Nebelschwaden. Wir starten unsere kleine Kaffee-Kola-Kakao-Kwatsch-Runde wie immer um 18 Uhr. Und ihr seid herzlich eingeladen, Licht ins Dunkel zu bringen!

Viele Grüße
Stefan

 

Romeo & Julius am Freitag, 19.1.: JungLiteraTunten – schwule Bücherrunde

Heyho!

Diesen Freitag beschäftigen wir uns mit Büchern für junge Schwule. Dazu haben wir Benjamin Scheffler, den Leiter der Jugendbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, und Gerd Bräutigam, der hier bei Mann-O-Meter die schwule Literaturgruppe anleitet, eingeladen. Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr und Neue sind natürlich willkommen.

Damit etwas klarer ist, worum es geht, habe ich ein paar Fragen aufgeschrieben, die wir vielleicht im Lauf des Abends beantworten können:

1. Welche Angebote gibt es von den Bibliotheken, die für schwule Jugendliche interessant sind?

2. Wie finde ich schwule Bücher und Filme in der Bibliothek?

3. Gibt es gute schwule Jugendliteratur, wo sich der Protagonist nicht
umbringt?

4. Welches Buch könnte mich als 12-14 jähriger schwuler Junge interessieren?

5. Was sind Klassiker der Schwuppenliteratur? Was gibt es Aktuelles?

6. Gibt es für gute Bücher über schwulen Sex?

7. Gibt es gute Ratgeber zum Coming-Out?

8. Gibt es etwas zu Religionen und schwul sein?

9. Gibt es etwas Tolles zur schwulen Geschichte?

10. Gibt es schwule Comics oder Mangas?

Ihr könnt natürlich auch noch andere Fragen stellen!

Wir treffen uns Freitag, 20 Uhr, wie immer, klar, im Mann-O-Meter!

Arndt

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 17.01.2018

Huhu, Cheers!

Diese Woche findet die Berlin Fashionweek statt. Zeit, eine Modenschau zu besuchen oder zum Mittwochsclub zu kommen! Ihr habt die Wahl. Doch jetzt die Retrospektive einer gestressten Modejournalisten im dreckigen Berlin vom Montag:

Der Kaffee in der linken Hand, mit der rechten tippt sie den neuen Twitter-Eintrag ein, schneller als Wassereis in der Sahara schmilzt.
Mürrisch, voller Kälte an den Händen, umklammert sie den Kaffeebecher. Sie wurde von der Redaktion in ein Hotel in Wedding gebucht, Kostenreduktion. „Die Gestresste“ war ihr Spitzname in der Redaktion in London. Ihr wurde die miese Aufgabe zugeteilt, über Nachhaltigkeit und Biomode in der Branche zu schreiben. Sie lehnte es ab, Bio war höchstens die Milch in ihrem Kaffee, mehr nicht. Sie hatte auch keinen Bock auf eine Horizonterweiterung, ein Blick in die dunklen Wolken Berlins reichte. Auf dem Weg zu einer Schau musste sie die Bahn nehmen, Taxis auf eigene Kosten. Sie fühlte sich nicht wohl, abgesehen von der Hotellage – mies! Sie war fertig mit dem Beitrag, Zeit zu rauchen! Sie verpasste den Zug, weil die Zigarette noch nicht bis zur Markierung abgebrannt war, Zeit für einen neuen Tweed!

Wer auch aufgeraucht hat oder Nichtraucher ist (Rauchen ist tödlich oder kann tödlich sein), kommt zur gewohnten Zeit um 18 Uhr ins MOM! Zeit, bei einer Cola über Gott und die Welt zu sprechen und sich über Fashionvictims auszutauschen!

Also bis Morgen, Mittwoch! 🙂

Grüße
Tim

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 10.1.18

Hallo Jungs,

der Januar ist in diesem Jahr irgendwie ganz schön trist. Kein Schnee, nicht wirklich kalt, dafür aber recht dunkel und trübe. Ok, es regnet nicht dauerhaft in Strömen, das ist ja schon mal etwas. Dennoch provoziert diese Jahreszeit leichte Ausbruchsgelüste, oder nicht? Angenommen den Fall, es gäbe – ganz hypothetisch und im anzuprangernden Konjunktiv gesprochen – also es gäbe sie, die Möglichkeit einer Insel, egal ob tatsächlich als Eiland umgeben von Wasser oder nur in unseren Gedanken. Sonnig oder warumgrausepia, Hauptsache erholsam und irgendwie wärmend. Was wäre eure Insel, wie sähe sie aus? Strand und Sonne? Blumen und Vögel? Eis und klare Kante? Immer Vollmond?

Lasst uns gedanklich ausbrechen aus diesem gerade begonnenen Jahr, nur um gleich wieder zurückzukehren zu den ganz irdischen Konstellationen. Wir haben nämlich an diesem Mittwoch den Gruppenraum im Mann-O-Meter für uns und ich möchte euch dazu einladen, mal zu schauen, was bei den Jungschwuppen im Moment richtig gut läuft, was schwierig ist, wo es Probleme gibt und wie man am besten mit ihnen umgeht. Ihr seid deshalb noch zahlreicher als sonst eingeladen, denn es geht darum, wie eure schwule Jugendgruppe in Berlin auch in Zukunft offen für Querdenker und -schießer, Zurückhaltende, Lautstarke, neue Besucher, alte Besucher und alle anderen ist. Wir starten wie gewohnt am Mittwoch um 18 Uhr!

Ich freue mich auf euch und eine hoffentlich anregende und konstruktive Diskussion!

Stefan

Romeo & Julius am 05.01.: Graphic Novel Collage

Es ist noch ziemlich neu das Jahr!

2018, hach! Wie ein paar neuer Sneaker gelandet im dreckigen Berliner-Winter! Was soll man nur tun mit der langen Liste an guten, realistischen, fantasievollen Vorsätzen? Bedroht von der inneren Couchpotato, Omg

Traditionellerweise höre ich Neujahr immer Radiomoderatoren Konfettireste wegsaugen! Doch dieses Jahr meinte der sonst vermutlich immer gut gelaunte Moderator, er wäre verkatert! Also kein Konfetti wegsaugen! Ich habe davon zumindest nichts gehört.

Am kommenden Freitag, den 5.1.2018, geht es um die bildhafte Umsetzung eurer Vorsätze, soweit der Plan. Es folgt ein FAQ!

FAQ
Was ist ein Graphic Novel?
Ein Comic mit „Anspruch“ oder was auch immer ihr darunter versteht

Brauche ich neue Vorsätze?
Ja wäre sinnvoll, wir machen einen Themenabend
Solltest du keine haben wird es ein Brainstorming geben! Nur für dich, hüstel

Wie viele Vorsätze darf ich mitbringen?
3 bis 99, eventuell auch mehr!

Kommen jegliche Kosten auf mich zu?
Nein, 0,00 Euro

Muss ich die neuen Vorsätze unterschreiben?
Nein, siehe Begriffserklärung Vorsätze weiter unten!

Muss ich gespannt sein auf den Abend?
Mhm ja!

Ich hoffe ihr habt die FAQs gründlich gelesen! Schreibt die Vorsätze gerne auf oder tippt sie ins Smartphone!
Es geht los, wie immer um 20 Uhr am Freitag im MOM!

Grüße
Tim

PS:
Hier die Begriffserklärung:  https://de.wikipedia.org/wiki/Vorsatz_(Psychologie)

Romeo & Julius am 29.12.: Spieleabend

Hallo Leute,

viel ist in Bewegung, am Wochenende sogar die Jahreszahlen. Weihnachten ist vorbei, die großen und kleinen Konflikte in der Familie sind entweder geklärt, werden über die folgenden 12 Monate weiter bearbeitet oder schwelen einfach noch ein Jahr. Was soll’s! Willkommen zurück bei Romeo & Julius. Natürlich auch nie ganz stressfrei, wie sollte es anders sein. Wer sich also familiär gestählt und in Konflikten gestärkt hat, der ist natürlich herzlich willkommen zum letzten Spieleabend in diesem Jahr! Und auch alle anderen, die weniger streitfreudig daherkommen, sind eingeladen. Warum auch nicht?

Habt ihr neue coole Spiele am Start? Twister? Tabu für Erwachsene? Mitbringen! Hier gibt es ansonsten wie immer alles, was Standard ist 🙂

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM. Und dann geht’s los!

Es freut sich auf euch alle der Chef himself
Stefan

Bild von www.flickr.com/photos/gazeronly

Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.12.: Zwischen den Jahren

Hallo Leute,

gestern war Feiertag und deshalb gab es keinen Blog, keine Mail und ergo keine Einladung. Unsere Server haben sich vom Übermaß an weihnachtlichem Essen erholt. Also kurz und schmerzlos: Wer ein paar Kalorien loswerden will, komme heute, am Mittwoch, um 18 Uhr ins Mann-O-Meter. Wegen der Kalorienreduktion natürlich zu Fuß, is klar! Endlich mal wieder rauskommen nach Wochenende und Feiertagen! Also los, macht hin 🙂

Bis gleich – und ich bin gespannt auf eure Berichte und Silvesterpläne!

Stefan