Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch, 14.8. – Reha(b)!

Hallo Leute,

wer weiß das nicht: das Wochenende ist zum Erholen da. Von der anstrengenden Woche. Und die Woche hingegen ist dazu da, das Wochenende, das ja im schlimmeren Fall auch schon mal von Donnerstag bis Montag dauern kann, abzuschütteln und frisch zu werden. Wofür eigentlich? Und klappt das? Körperliche Fitness gegen geistige Leistungsfähigkeit und die Gabe, Donnerstag bei Chantal, Freitag im SchwuZ, Samstag im Irrenhouse und Sonntag im GMF alles zu geben, damit die 60-Stunden-Woche auch noch perfekt getaktet läuft. Und das ohne künstliche Unterstützung jeglicher Art?!

IMG 4688 1 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch, 14.8. - Reha(b)!

Egal wie, wichtig ist, dass man weiß, wie man sich erholt – und zwar nachhaltig. Reha vor rehab, das ist die Parole! Meine Frage daher an euch: Wie erholt ihr euch am besten? Nach viel Lernen, Arbeiten, Studieren, Feiern usw.? Tipps aller Art sind gefragt! Vielleicht lerne ich auch noch was ^^

Der Rest des Abends steht dann zur freien Verfügung. Jungschwuppen Mittwochsclub heißt in erster Linie ja auch, Limo oder Kakao zu schlürfen und den neuesten Tratsch aus anderer Leute Leben zu erfahren 😉

Dazu lade ich euch hiermit herzlich ein! Mittwoch, 18 Uhr, Mann-O-Meter – das sind die Rahmendaten 🙂

Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 7. August: Dilemma

IMG 4659 1 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 7. August: Dilemma

Hallo Leute,

den dieswöchigen Mittwochsclub unterstelle ich dem Schlagwort „Dilemma“, in Fachkreisen auch Zwickmühle genannt. Jeder kennt sie, die kleinen und größeren komplizierten Entscheidungen, die einem das Leben manchmal abverlangen. Alle gehen Eis essen, aber man selbst will doch überflüssige Kalorien einsparen. Die Eltern sind zu Besuch, aber dann ist doch noch die Party, auf die man schon fast einen Monat lang hinfiebert. Oder endlich hat man einen Freund und ist stark verliebt, aber schon meldet sich der Typ, dem man so lange nachgeschaut hat – bislang vergebens… Schwierig, schwierig! Wie entscheidet ihr? Gibt es eine Art Handlungsanweisung, mit der ihr euch behelft? Welche Zwickmühle hat euch bislang am stärksten die Nerven geraubt?

Fragen über Fragen, aber dafür gibt es ja unsere nette kleine Runde bei Heiß- und Kaltgetränken, zu der ich euch hiermit herzlich einlade! Wir treffen uns am Mittwoch ab 18 Uhr im Mann-O-Meter 😉

Viele Grüße
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 31.7.: Farewell!

Hej Gays, hallo Jugend,

also morgen, Mittwoch, nun ja, noch zwei Tage bis Wochenende, ist Mittwochsclub! Mein letzter Tag als Jugendgruppenleiter!

Wir zelebrieren die Mitte der Woche mit dem neuesten Klatsch und Tratsch von Raum und Zeit! Bei einer heißen Schokolade, Limonade, Cola mit und ohne Zucker. Bei gutem Wetter geht’s raus zur Eisdiele!

Um 18 Uhr am Mittwoch im
Mann-O-Meter!

Cheers, bye, Tschüss
Tim

photo 2019 07 30 15.34.59 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 31.7.: Farewell!

Lesbisch-schwules Stadtfest 2019: Gleiche Rechte für Ungleiche!

Hallo ihr Lieben,

hier nun endlich unsere kleine Einladung zum Stadtfest! Bereits zum 27. Mal findet das lesbisch-schwule Stadtfest in der Motzstraße und drumherum nun statt. „Lesbisch-schwul“ – das klingt heute, da alle von „queer“ und „LGBTIQ*“ reden und schreiben, schon fast ein bisschen antiquiert. Vor fast 30 Jahren war das aber etwas vollkommen anderes: ein Straßenfest, dass ganz offen für Lesben und Schwule (und heute explizit für viele andere nicht-heteronormativ eingezwängte Menschen) veranstaltet wird – das war etwas Besonderes.

Damals gab es Probleme mit Kriminalität im Kiez. Immer wieder kam es zu homophoben Übergriffen. Das ist in erster Linie absolut nicht gut für die Betroffenen. Und natürlich auch nicht für die Kneipen und Bars des Kiezes. Denn wer trinkt schon abends noch einen Drink in der Befürchtung, später Opfer von Gewalt zu weren. So haben sich die Kneipen und Bars damals zusammengetan und sich – unter Beteiligung des Mann-O-Meter-Projekts Maneo – dafür entschieden, ein offenes Zeichen für ein selbstbewusstes, emanzipiertes lesbisch-schwules Leben zu setzen. Revolutionär – zumal in einer Zeit, in der es den § 175 im Strafgesetzbuch noch gab!

Heute gibt es keine Rechtssprechung mehr gegen Schwule, heute darf jede*r heiraten, unabhängig von sexueller Identität oder Orientierung. Heute kämpfen wir aber immer noch gegen die alltägliche Diskriminierung, gegen Übergriffe und für Gleichbehandlung, auch jenseits von Gesetzen. Aber es gibt seit einiger Zeit wieder Stimmen in der Gesellschaft, die die Gleichberechtigung anzweifeln, die sich gegen die „Ehe für Alle“ aussprechen, die ein „geordnetes“ Weltbild von Frauen und Männern und Familien ganz aus dem konservativen Bilderbuch verteten.

Dass jeder Lebensentwurf, gleich wie er in das Bild Anderer passt, gleichwertig ist, solange er andere Menschen nicht in ihrer Freiheit beschränkt, sollte eigentlich keine Frage mehr sein. Das zu bestärken und zu unterstreichen, ist in diesem wie in jedem Jahr ein wichtiges Signal, dass vom Stadtfest ausgehen muss. Von mir aus auch mit Bratwurst und Bier. Aber auch mit Mangolassi und veganem Eis. Schaut es euch an! Und wer sich anschließen möchte: wir treffen uns am Samstag, 20. Juli, 14 Uhr, am Stand von Mann-O-Meter – ungefähr vor dem Haus Motzstr. 9.

Egal wie, ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
Stefan

plakat gross - Lesbisch-schwules Stadtfest 2019: Gleiche Rechte für Ungleiche!

Romeo & Julius am Freitag, 19. Juli: Die Sonne scheint hell, das Leben ist hart und an der Salatbar gibts immer nur Salat

Sehr geehrte Veganer, Vegetarier und Gays,

die Kaninchen kommen. Sämtliche Kaninchen werden in kürze sämtliche Salatbars in Supermärkten aufsnacken!
Nicht zu vergessen alle Gemüseabteilugen und Kühlregale!
Wir haben noch zwei Wochen Zeit um die letzten Strunken eines Salatblattes schätzen zu lernen! Die Kaninchen werden bis zu vier Meter groß und haben seit einiger Zeit vermehrt Appetit auf Fleisch…

Wie auch immer wir sollten Raum und Zeit nutzen, gute Salate mit feinen Dressings zu kreieren!

Wie immer ab 20 Uhr am Freitag im Mann-O-Meter!

Cheers
Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 10.7.: Kältewelle

Hallo Jungs,

erst Hitzerekord im Juni und jetzt im Juli, mitten im Sommer, friere ich am hellichten Tage, wenn ich meinen dicken Pulli nicht anhabe. Unglaublich! Ist das jetzt die Schafskälte oder hat das überhaupt einen Namen?

Ich glaube, ich verspreche nicht zu viel, wenn ich für diesen Mittwoch Tee, Kakao, Chocochino und heißen Kaffee in Aussicht stelle. Oder Matcha aus der Mikrowelle, das wärmt auch!

Mittwoch, das heißt wir treffen uns um 18 Uhr. Und zwar im Mann-O-Meter!

Bis dahin,
Stefan

waermteuch 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 10.7.: Kältewelle

Romeo & Julius am Freitag, 2. Mai: Kleidertausch-Party

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist photo5357163294881852130-768x1024.jpg

Huhu die Guys!

Der Konsum von Plastiktüten ist nicht gut für den Fisch von Morgen auf unserem Teller. #Mikroplastik

Ach was soll es, lasst uns shoppen! Wow omg!

The sky is the Limit oder der bedrohliche Wäscheberg a la Kreuzberg oder Prenzelberg? Nun ja.

Wer eine Alternative sucht ist im Mann-O-Meter richtig. Besonders die mit den Jutebeuteln und Thermobechern! Oder die mit dem neuen Outfit um 21h?

Bitte mitbringen: alte Klamotten für die Kleidertauschparty in noch tragbarem Zustand! Das heißt: keine großen Löcher oder Flecken! Trash bevorzugt am Limit zur Dauersonnengangstheorie. Oder in Berghainschwarz bzw. kein Trash.

Das ist die Gelegenheit den Kleiderschrank zu entspannen, wenn schon der Wäschberg a la Berlin Mitte nicht mehr möchte.

So Amen! Um 20h beten wir zu Shoppingcentern weltweit und treffen uns um 20h im MOM. Wie immer! Am Freitag!

Ciao
Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 24.4.

Hey Leute,

habt ihr Ostern gut überstanden? Wer hat Süßigkeiten gefunden, genascht, versteckt? Gibt es eigentlich so etwas wie Ostergeld (also in Anlehnung an Weihnachtsgeld)? Oder verschenken kalorienbewusste Eltern Geld? Es könnte sein, dass wir das noch brauchen. Denn das Thema diese Woche ist aus unerfindlichen Gründen SHOPPING!

Dazu zitiere ich einen Freund von mir (hetero): ich gehe nicht shoppen, ich kaufe ein. Er meint, er braucht eine Hose, geht in ein Geschäft und kauft eine Hose. Er meint nicht die Situation, dass man nichts so wirklich braucht, einfach mal loszieht, sich inspirieren lässt, ein paar Sachen anprobiert und am Ende vielleicht etwas anderes oder nichts kauft.

Egal wie eure Begrifflichkeit hier ist, also ob Shopping = Einkaufen ist oder nicht, die Frage richtet sich nach den tatsächlichen (?) Bedürfnissen. Was braucht ihr noch dringend, bevor der Sommer startet? Welche Wünsche könnt ihr euch erfüllen, welche müssen noch warten?

IMG 4158 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 24.4.
Queen?

Auch wenn ihr keine Taschengeld- oder Gehaltserhöhung erwartet, ihr werdet erwartet – und zwar wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Bis dahin,
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.3.: Unbehagliches Schweigen 😐🙊🤭

Hey Jungs,

gerade gestern ist es mir in einem Gespräch passiert, dass wir – also mein Gesprächspartner und ich – uns unterhielten. So weit, so gut. Mit dieser Situation bin ich vertraut.

Worüber wir uns unterhalten haben? Über das Schweigen! Über diese komische Stille, die manchmal einkehrt, wenn man mit einer oder mehreren Personen unterwegs ist und andauernd das Gefühl hat, nicht zu wissen, worüber man sich unterhalten soll. Doch wenn man erst mal genau darüber nachdenkt, während man mit anderen Leuten zusammen ist, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit ungemein, dass das Nächste, was man sagt, ziemlicher Bullshit ist. Meine Erfahrung. Aber vielleicht habt ihr ja andere Erfahrungen gemacht und wollt die mit mir teilen.

Ich wäre auf jeden Fall sehr interessiert an Tipps, wie ich solch peinlich anmutende Situationen in Zukunft ganz cool umschiffen kann. Falls ihr keine Ratschläge verteilen wollt oder könnt, dann könnt ihr aber sicherlich eine Geschichte zum Thema zum Besten geben. Das wäre doch auch schon gut.

Wann wir uns zum Reden über das Schweigen treffen, solltet ihr wissen: Mittwoch, 18 Uhr, Mann-O-Meter!

Mit Musik von Link Wray & The Wraymen in den Ohren und einem Zitat aus einem Filmklassiker vor Augen freue ich mich auf euren morgigen Besuch!

Stefan

Hassen Sie das nicht auch? – Was denn hassen? – Unbehagliches Schweigen! Warum müssen wir immer über irgendwelchen Blödsinn plappern? Damit wir uns wohl fühlen? – Tja, keine Ahnung, ist ’ne gute Frage. – Man weiß immer, dass man jemand ganz besonderen gefunden hat, wenn man einfach mal für ’n Augenblick die Schnauze halten und zusammen schweigen kann. – Tja, ich denke soweit sind wir noch nicht, aber machen Sie sich nichts draus, wir haben gerade erst angefangen.

(Pulp Fiction)

Romeo & Julius am 22.3.: Frühlingserwachen

Hej!

Für immer Freitag der 13.! Oder was auch immer! Aberglaube von der rechts schwarz abbiegenden Katze bis hin zur Mondlandung. Zeit für ein Bastel-Event! Omg. Das ist ist viel, furchtbar! Ja diesen Freitag!

Wir werden Ostereier bemalen und Fröbelsterne basteln (diese in Mondlandungsfarben) oder einfach nur gelb? Wie der Mond oder in Ozeanblauefarbe? Egal der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! The Sky is the limit? Mondlicht trifft Zitroneneisgelb!

Für Bastelmaterial und Nervennahrung wird gesorgt sein!

photo5233336256707013306 768x1024 - Romeo & Julius am 22.3.: Frühlingserwachen

Wir treffen uns am Freitag ab 20 Uhr im Mann-O-Meter! Bis dahin feiert schön!

Cheers
Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.3.: 10-Jahres-Herausforderung

Hallo Leute,

morgen ist wieder Mittwoch. Und wir nähern uns so langsam den Zeiten, an denen es noch nicht stockfinster ist, wenn wir uns in der Wochenmitte treffen. So langsam kehrt ein Hauch von Frühling ein! Und schon haben wir den nicht besonders fiesen, aber dunklen Winter vergessen. Wir freuen uns auf den Sommer und haben vielleicht auch gar nicht mehr im Kopf, wie heiß es letztes Jahr war und wie viele Wespen uns zum Ende hin das Eisessen erschwert haben.

Noch krassere Rückblicke konnte man vor ein paar Wochen auf Instagram, Facebook und Co. erleben. Leute haben aktuelle Fotos von sich mit solchen von vor zehn Jahren konfrontiert. Das kann manchmal schon recht erschreckend oder zumindest amüsant sein. Ich fände es mal spannend, Bilder von heute mit Bildern aus der Zukunft – sagen wir 2029 – zu konfrontieren. Wer weiß, was dabei herauskommen wird. Und ob alles so kommt, wie wir es uns wünschen oder erwarten?

Ich kann mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit voraussagen, dass wir uns auch diese Woche am Mittwoch ab 18 Uhr im Mann-O-Meter zum Mittwochsclub treffen. Darauf freue ich mich! Challenge!

Liebe Grüße
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.2.: Der verlorene Sohn

Hallo Leute,

wenn im Kino Filme laufen, in denen es um Schwule, Lesben, queere Leute geht, dann sind die Filme häufig so klein und laufen ganz versteckt, dass sie kaum jemand außerhalb eines erlauchten eingeweihten Kreises bemerkt. Klar, eine Randthematik für eine Minderheit von Leuten. Nicht aber so, wenn ein Buch wie Boy erased von Garrard Conley mit Stars wie Lucas Hedges, Nicole Kidman, Xavier Dolan und Russel Crowe verfilmt wird. Hier trifft Mainstream-Kino auf Autorenfilm. Das heißt dann Der verlorene Sohn und ist ganz großes Kino!

DerVerloreneSohn hp A4 RGB 724x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.2.: Der verlorene Sohn

Worum es geht? Um eine wahre Geschichte, in der der 19-jährige Jared in einen Konflikt mit seiner Familie gerät, deren Werte tief in der religiös geprägten Kultur der amerikanischen Südstaaten verwurzelt sind. Denn als sein Vater erfährt, dass Jared schwul ist, reagiert er, wie Väter immer noch allzu häufig in solchen Situationen reagieren, nämlich ablehnend. Doch damit nicht genug: Jared soll eine Reparativ- bzw. Konversionstherapie machen, sich also in ein geschlossenes Umerziehungsprogramm begeben, um dort nach dem Wunsch seiner Familie und deren Glauben gemäß heterosexuell zu werden.

Wie absurd das von außen zum Teil anmutet, könnt ihr im Trailer sehen. Wie sehr sich aber Menschen, die sich wie Jared in dieser Lage befinden, selbst verleugnen müssen, lässt sich meist nur erahnen. In diesem Punkt wird Der verlorene Sohn deutlich. Der Film zeigt das Aufbegehren Jareds gegen die versuchte Umerziehung und wie erzählt eindrucksvoll, wie der Protagonist – entgegen den Zielen des Programms und seiner Eltern – seine Identität findet und sie zunehmend selbstbewusst vertritt.

Identität, Glaube, Liebe – in diesem Spannungsfeld entspinnt sich ein Familiendrama, in dem es ans Eingemachte geht. Und ihr habt die Möglichkeit, mit uns daran teilzuhaben – natürlich aus sicherer Distanz, dem Kinosessel. Wir haben vier Freikarten erhalten und wollen die gemeinsam mit euch auf den Kopf hauen. Vorschlag: Wir nutzen die Freikarten, kaufen so viele Tickets, wie wir zusätzlich benötigen und teilen den Preis durch alle, dann bleibt für jeden etwas für Popcorn und ähnliches übrig!

Tim erwartet euch wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im Mann-O-Meter. Vorstellungsrunde, ein Getränk – und auf geht’s!

PS Wer am Mittwoch keine Zeit hat: Der verlorene Sohn läuft seit dem 21.2. in Kinos der ganzen Stadt. Nicht verpassen!

Romeo & Julius am Freitag, 8.2.: Schwul sein und älter werden

Hallo ihr Lieben,

wir werden uns für den Freitag dieser Woche mal wieder ein Thema aus der schwulen Lebenswelt zu Herzen nehmen. Vielleicht ist es aber auch eher ein Un-Thema, weil, naja, das Älterwerden bei vielen keinen so guten Ruf genießt. Aber es bleibt ja nunmal nicht aus. Einige kaschieren dies, indem sie vorgeben, für immer 29 zu sein. Jeder Geburtstag ist dann erneut der 29. – Yeah, für immer Jungschwuppe!

Ein Kollege hier im Mann-O-Meter (seines Zeichens auf jeden Fall jünger als ich) meinte, dass der Mythos um die ewigen 29 daher rührt, dass man als Schwuler mit 30 praktisch tot sei. Bedrückende Vorstellung. Ich verspreche euch, es geht weiter! Und es hat schon auch Vorteile, wenn man älter wird. Welche das genau sind? Vielleicht bekommen wir gemeinsam etwas heraus. Ewige Jugend gibt es nicht, sorry, aber zufriedenes Älterwerden ist auf jeden Fall drin.

Wer von euch Lust hat, sich diesem Thema mal zu stellen, den lade ich hiermit herzlich zum morgigen Treffen ein. Los geht es wie immer am Freitag um 20 Uhr im Mann-O-Meter. Und wem das zu viel ist, der kann ja einfach die Mutigen gegen 22 Uhr zu einem Getränk im MOM einsammeln und sich berichten lassen 😉

Liebe Grüße
Stefan

6514158245 6d1f2b40b0 z - Romeo & Julius am Freitag, 8.2.: Schwul sein und älter werden
Auch schon älter…
Foto von https://www.flickr.com/photos/linpadgham (Creative Commons CC BY 2.0)


Jungschwuppen Mittwochsclub am 30.1.: Schlittschuhlaufen im Berghain

Hej Gays!

Also wenn schon nicht die Elbe zufriert für einen guten Spaziergang, gibt es Alternativen! Auch nicht die Spree! Schlittschuhlaufen in unmittelbarer Nähe mit Ausblick in das Berghain! Hach, dieser Beton und die ganzen grauen Schattierungen. Was wohl ein paar Räume weiter so passiert!

Wie auch im immer. Es ist Zeit fürs Eislaufen!

Wann geht es los?

Mittwoch um 18 Uhr im Mann-O-Meter! Nach der Vorstellungsrunde geht’s los! Bringt Schlittschuhe mit, falls ihr welche habt! (Spart euch die Kosten für das Ausleihen!)

Cheers, bis Morgen!
Tim

photo 2019 01 29 18.39.34 1024x768 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 30.1.: Schlittschuhlaufen im Berghain

Zum Einlesen: KLICKTIPP!

Romeo & Julius am 11.1.: Schmutzige Hobbys

Hey! Weckerbauer, Schallwandbauer und ggf. Schlafwandler…

Wecker kaufen plus Intension auf die Illusion vom Schlaf auf Zeit!
Ausgeschlafen oder verschlafen sein, das ist hier die Frage! Bestimmt der Wecker den Start in den Alltag? Ja. Wie sieht der Wecker 2019 aus? Gut. Wecker sind so sinnvoll, hach! Die innere Uhr hat nichts damit zu tun, leider!

Der Wecker, der Schlafbrecher! Ein Abbruch eines Traumes kann Konsequenzen haben.

Externe Wecker, was ist das?
Eine Hungrige Katze

Geschichte Teil 1 👻 Story Part1
Leider nur in Englisch! Sorry just in english, we are an gay institution in Berlin! It’s nice to speak German, but a lot hipster speak just English let’s take them by the spoken words! Let’s believe in hipster! Please forgive! Learn english, be international and more queer! Yeah and yes! Don’t worry, ok?
Okay let’s start!

The housecat
The internal cat inside you will sleep a long time! And how long!
But a real cat knows what it needs! Especially a housecat! It has nothing more to do than to live! A long time! Maybe 20 years or much longer! Wow, and all the time it’s hungry for love! All the love is in a tin. The big eyes have a knowledge of the boss, the good times, and bad times from it! The daily morning start!
And the cat has a name: Alarm!
No cheap names of expensive fashion companies, wow!
It’s 5 o’clock in the morning! Alarm is so hungry! in the main way it would eat the boss but the boss is fat and maybe not as tastefull as a mouse or whiskas, yes!
The End

Story 👻 Part2

Alarm wasn’t hungry in the morning but had a lot of whiskas. And it loves to be not hungry and the feeling in paradise. The Boss comes to see if the cat has eaten something. The food in paradise was working. Alarm ate so good and was convinced and started a life without deals with boss. Open end!

Tomorrow is a plan to have some cake and take a beer in a bar! More details on Friday at 8 pm! At Mann-O-Meter, of course…

Freitag, 20 Uhr im MOM! Kuchen und Kneipentour, yes!

Tim

photo 2019 01 10 21.47.21 768x1024 - Romeo & Julius am 11.1.: Schmutzige Hobbys

Jungschwuppen Mittwochsclub am 2.1. – !!!2019!!!

Prost!

Willkommen in der Zukunft. Also ScFi!

So rasant, aber zu spät, kommt dieser Blogeintrag. Auf 2019! Hat doch gut angefangen, oder? Heute ab 18:00 im MOM auf ’ne Cola mit oder ohne Zucker, danach Sport oder kein Sport, hach *

Da sagte mal jemand No Sports

Ich freue mich auf euch!
Tim

photo 2019 01 02 14.30.17 1024x423 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 2.1. - !!!2019!!!

Romeo & Julius am 28.12.: Prä-Silvester-Kieztour

Hallo Leute,

habt ihr die Weihnachtstage überstanden? Seid ihr fit? Ich habe ja den dringenden Verdacht, dass Weihnachten ein ausgebuffter Plan der Grippevirenindustrie ist, denn alle verreisen und können schon auf dem Weg zu den Liebsten ordentlich die Keime austauschen, um sie dann in tagelangen Familiensitzungen schön auszubrüten.

Wenn das geschafft ist, kommt nur noch das Jahresende. Und davor der letzte Romeo-Julius-und-die-Jungschwuppen-Gang-Treff 2018. Das Ziel ist, sich Orte dieser Stadt einzuprägen, um nach dem Jahreswechsel überprüfen zu können, was sich im Happy New Year geändert hat und was gleich geblieben ist.

Etwas wird sich in „unserem“ Kiez (also dem Gebiet rund um das MOM, neben dem ja sogar mal eine U-Bahn-Station und ein ganzer Platz namens Nollendorfplatz gebaut wurden) auf jeden Fall verändern. Eine Institution in der hiesigen Bar-Szene muss Anfang des Jahres schließen. Der HAFEN, für die meisten von euch vielleicht nicht der Hauptanlaufpunkt, für viele aber eine Art zweites Wohnzimmer im Kiez, wird im Januar aus seinem angestammten Lokal ausziehen. Wohin es geht bzw. ob es überhaupt weiter geht, ist derzeit unklar.

Uns von den Jungschwuppen tut das auch deshalb sehr leid, weil uns doch eine gewisse gemeinsame Geschichte mit dem Hafen verbindet. So gab es 2013 – also noch gar nicht sooooo lange her – einen gemeinsamen Wagen auf dem CSD.*

Nun denn, ob wir morgen in den Hafen gehen oder andere Orte des gemütlichen Beisammenseins auftun, werden wir spontan entscheiden. Entscheidend ist: wir treffen uns wie gewohnt um 20 Uhr im MOM. Dann sehen wir weiter!

Bis dann und liebe Grüße
Stefan

csd2013 - Romeo & Julius am 28.12.: Prä-Silvester-Kieztour

*Er ist als der leiseste CSD-Wagen in der Geschichte des Berliner CSDs in die Annalen eingegangen 😉

Romeo & Julius am 14.12.: Die große Jungschwuppen-Weihnachtsfeier

Hoho Jungs,

Weihnachtsfeier, ach was für ein düsteres Kapitel im Jahresablauf. Programmmäßiges Vollstopfen mit Keksen und Convenience-Essen. Verpflichtend gute Laune. Und Lächeln, insbesondere beim Wichteln oder wenn mal wieder jemand mit blinkender Kopfbedeckung vom Weihnachtsmarkt aufkreuzt.

Oh ja, Wichteln! Egal was es am Ende gibt, der Vorgang des Wichtelns an sich bereitet mir ja schon immer Freude. Das Würfeln, der prüfende Blick auf die anderen Wichtelgeschenke, welches nun wohl das kleinere Übel darstellt. Zwischendurch einen Kinderpunsch zur Beruhigung. Das lass ich mir gefallen!

Ich glaube, das Wesentliche ist gesagt: Wir feiern! Am Freitag ab 20 Uhr im Mann-O-Meter. Wir sorgen natürlich ganz traditionell für das leibliche Wohl. Und ihr bringt Geschenke mit, Schrottwichteln!

Bis morgen 😉

IMG 4151 1024x1024 - Romeo & Julius am 14.12.: Die große Jungschwuppen-Weihnachtsfeier

Jungschwuppen Mittwochsclub am 12.12.

Heyho Leute,

one day werde ich so coole, einfach hingeschmetterte Einladungen schreiben wie die ehrenamtlichen Gruppenleiter im MOM. Meine Bewunderung habt ihr! Alles immer klar und kurz und kreativ rausgebracht, krass.

Aber da ich ja nun mal ich bin und bleibe, gibt es von mir immer wieder kleine Abhandlungen zum Weltgeschehen. Nur bitte heute nicht. Und ihr wisst ja sowieso was kommt: Die Einladung zum Mittwochsclub!

Für alle, die es noch nicht wussten: Wir treffen uns auch an diesem Mittwoch wieder ab 18 Uhr im MOM! Seid dabei, genießt heißen Kakao oder kalte Bio-Limo.

Für alle, die das schon wussten, ist das natürlich kalter Kaffee. Aber das vorletzte mal in diesem Jahr. Wer möchte das schon missen?

Bis morgen,
Stefan

IMG 4101 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 12.12.


Romeo und Julius am 30.11.: Wir gehen joggen! 🏃

Huhu die Gays, Guys und liebe Sportler!

Hach morgen, ja, da gibt es so ein Projekt! ✨

Projektname: Wir gehen joggen
Startzeit: 20h
Alternative: Es gibt keinen Plan B
Mitbringen: Sportzeug und Laufschuhe
Route: Streng geheim ✨
Wo: MOM

Houston wir haben ein Problem, das
Wetter, sprach Zeus (im Landeanflug), wird schlecht! Und kalt!
Wir sind nicht aus Zucker! ✨

Eventuell wird es eine Alternative geben 🙂

Cheers

Sportlich in Vorfreude
Cheerful

Tim

joggen jungschwuppen 1024x637 - Romeo und Julius am 30.11.: Wir gehen joggen! 🏃