Jungschwuppen Mittwochsclub am 13. Juni: Fuck, Fußball! Und dann die ganzen Fahnen… 🇧🇪🇪🇸🇫🇷🇩🇪🇲🇽

Hallo in die Runde und La Ola!

Wer auf Fußball (also nicht nur auf Fußballer) steht, der fiebert schon seit längerem dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer am Donnerstag dieser Woche entgegen. Und auch alle, die für Fußball aus verschiedenen Gründen nichts übrig haben, können sich schon jetzt dem anstehenden Großereignis kaum entziehen: Kein Transporter eines Handwerkbetriebs ohne Deutschlandbeflaggung, schwarz-rot-goldene Gartenzwerge auf Balkonen und Häme gegenüber Niederländern und Italienern, deren Nationalmannschaften die Qualifikation nicht geschafft haben. Zur WM werden alle (alle?) auf einmal ganz national. Auch Menschen, die ansonsten weder mit Fußball noch mit gesteigerten Nationalgefühlen etwas am Hut haben, schminken sich Nationalfarben ins Gesicht, setzen sich verzweifelt lustig wirkende Hüte auf und machen sich lautstark bemerkbar. Ich sag nur Fanmeile.

Damit habe ich doch ganz zauberhaft auf das dieswöchige Thema des Mittwochsclub vorbereitet, oder? Es geht um Fußball und nationale Identität. Ich erspare euch jetzt hier lange Analysen dazu, was Nationalität abgesehen von einem Ausweis oder Reisepass bedeutet. Und ich erkläre auch nicht die Abseitsregel. Ich verrate nur so viel, dass diese Woche ganz besonderes auch die Meinung von Leuten gefragt ist, die nicht auf Fußball stehen!

Warum das Ganze? Wir haben einen Gast. Einen Professor gar! Und er ist der Beleg dafür, dass Professoren nicht zwangsläufig alte verknöcherte Typen sind, sondern auch attraktive (ok, das ist jetzt subjektiv ;)), agile und hippe (haha!) Zeitgenossen sein können. Und da wir eine schwule Jugendgruppe sind – so viel vorab – habe ich mir erlaubt einzufordern, dass der Herr Professor mindestens ein Zugangskriterium erfüllen muss.

Mehr dazu erfahrt ihr beim dieswöchigen Mittwochsclub – wie immer ab 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Vorfreudige Kaffee-Kakao-Kola-Kaltgetränkersatz
Stefan

 

Foto von www.flickr.com/photos/canvy

 

Romeo & Julius am 1.6.: Internationaler Besuch 🇬🇷🇮🇹🇩🇪🇪🇺

Hallo Jungs,

wie schlagt ihr euch mit der Mai-Hitze? Ich fand das Ganze ja so während des Urlaubs mehr als angenehm, aber nun, da ich wieder einen beträchtlichen Teil meines Tages im Büro verbringe, empfinde ich die Temperaturen als leicht überflüssig zu hoch.

Wie gesagt, ich bin aus dem Urlaub zurück. Der Grund: ich bin in diplomatischer Mission unterwegs. Denn internationaler Besuch hat sich angesagt! Der Plan ist folgender:

  • – Gegen 19 Uhr wird eine Gruppe aus griechischen, italienischen und deutschen (evtl. noch mehr) jungen Leuten im Mann-O-Meter aufkreuzen. Ich werde ihnen kurz meine Arbeit erläutern. Kurz bevor sie einschlafen, werden sie in vier Gruppen aufgeteilt und mit iPads durch den Kiez geschickt. Einige von euch haben das im letzten Jahr schon mal mitgemacht!

 

  • – Wenn sie wieder da sind (hoffentlich gegen 20 Uhr), machen wir eine kleine Auswertungs- und Vorstellungsrunde und gehen anschließend im Kiez noch eine Fanta oder Cola (ohne Zucker) zu uns nehmen.

 

  • – Ihr könnt euch aussuchen, ob ihr bereits um 19 Uhr dabei sein wollt und die Berlin-unerfahrenen Leute mit eurer Berlin-Erfahrenheit beglückt. Oder ihr kommt wie gewohnt um 20 Uhr. Und wir lassen gemütlich die Woche ausklingen!

Urlaubsgestärkte und vorfreudige Grüße
Stefan

Romeo & Julius am Freitag, 18. Mai: BÜCHER-Picknick 📚

Hallo!

Ein Unwetter wird gegen Abend aufziehen! Neben Regen könnte es auch gewittern, wie auch immer es gibt die Lösung!

Wir treffen uns Morgen mal pünktlich um 20 Uhr! Nach einer Microvorstellungsrunde (ja es ist nicht viel Zeit) geht es zu einer Buchvorstellung: Mein schwules Auge im Buchladen EisenHerz!

Bitte seit pünktlich um 20Uhr da! Wir treffen uns wie immer im Mann-O-Meter und gehen dann gemeinsam los. Ihr werdet belohnt: Wir kommen für den Eintritt auf  💶💶💶

Cheers, bis Morgen!
Tim

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 16.5.: Farbe an der Wand

Hallo Leute,

trotz Abkühlung lässt es sich nicht leugnen: die Outdoor-Saison hat begonnen! Wikinger-Schach im Park, Grillen, am See chillen oder mit dem Fahrrad durch die staubige Stadt heizen. Wer es etwas ruhiger angehen will und vielleicht ein Auge für die eine oder andere Schönheit, die das manchmal doch öde graue hektische Berlin auch zu bieten hat, kann sich ruhig etwas Zeit lassen. Denn Berlin ist eine Stadt, die zwar ziemlich zerrockt ist, dadurch aber auch viele große Brandwände bietet. Und die lassen sich wunderbar bemalen.

Am Samstag beginnt das Berlin Mural Fest. Neue und bereits bestehende Wandgemälde werden in diesem Rahmen gefeiert. Und wer häufiger in Berlin unterwegs ist und den Blick auch mal vom Phone nach oben richtet, kann schon ins Staunen kommen. Habt ihr ein Mural, dass ihr häufiger seht? Ein Lieblingsmotiv? Wo ist es zu finden? Und was mögt ihr daran?

Ich habe an diesem Mittwoch Theatertickets, also Kultur im Haus, nicht an der Außenwand. Deshalb freut sich Tim, euch ab 18 Uhr ganz wie immer im Mann-O-Meter zu empfangen!

Viele Grüße
Stefan

Linktipp: Klick!

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 9. Mai: Vater-Mutter-Herrentag

Heißa! – und das gilt nicht dem Wetter! Obwohl ja auch, irgendwie, und so…

„Heißa“ ist auch das Motto, das der Mai in sich birgt. Danach ist Sommer, Sonne, Kaktus. Oder Regen. Und bis dahin springen alle fröhlich um den Baum und freuen sich über eine schier unfassbare Feiertagsdichte. Tag der Arbeit war letzte Woche. Und diese Woche ist Vatertag oder Christi Himmelfahrt oder – wie WIR (???) im Osten zu sagen pflegen – Herrentag. Zum Glück kommt dann auch noch Muttertag (fein säuberlich vom Frauentag getrennt und auf einen Sonntag gepackt – weil… na Muddi hat sowieso immer frei – aber erst wenn der Haushalt gemacht ist! So eine doch eher konservative Weltsicht, die in diesen Sätzen zum Ausdruck kommt und nicht die Ansicht des Autors dieser Zeilen widerspiegelt. Ironie!

Ach, und ich vergaß Pfingsten, schon wieder was Christliches…

Das war der alltags-philosophische Abriss an einem Dienstag mit 25° C. Da sich auch der Mittwoch bezüglich der Temperaturen nicht wird lumpen lassen, lautet mein Vorschlag: seid pünktlich im Mann-O-Meter, schnell eine Vorstellungsrunde und dann auf zum Viktoria-Luise-Platz zum Eis-Essen!

Los geht es wie immer am Mittwoch um 18 Uhr. Schwingt euch auf’s Fahrrad oder in die Bahn und beeilt euch! Dann gibt’s Köstliches am Brunnen…

 

Vorfreudige Grüße
Stefan

 

Romeo & Julius am Freitag, 4. Mai: CSD-Outfits – Planung und Umsetzung

Hey 🙂

Am 28. Juli findet der CSD in Berlin statt! Vielleicht laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, wer weiß das schon so genau?

Auch wenn jetzt erst Anfang Mai ist, das Outfit für den den „Schwulen-Feiertag“ will geplant sein!
Und die Frage steht im Raum: was ziehe ich an? Bunt oder doch mehr Glitzer? Zeige ich Taille und lasse mein Gesicht in einen Schminkkasten fallen? So viele Fragen!

Folgende Aspekte sind Morgen auf dem Plan:
Inspiration | Skizzen | Planung | Umsetzung

———————————
Wichtige Info:
Bitte bring Klamotten zum verändern mit!
———————————

Es geht los wie immer am Freitag (Morgen) um 20 Uhr im MOM!

Bis Morgen!

Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 2. Mai: Arbeiten, nicht arbeiten, arbeiten, nicht arbeiten…

Sterni und Alternativen

Heyhey,

ab in den Mai! Heute ist Walpurgis-Nacht *hexhex* – und am 1. Mai ist traditionell frei. Warum das so ist, weiß wohl kaum noch einer aus eigener Erfahrung. Aber wie immer gibt es die Möglichkeit, viel zu demonstrieren. Und sei es das eigene Trinkvermögen.

Auf den Tag der Arbeit folgt am Mittwoch der Tag gegen den Zwang zur Lohnarbeit. Der ist zwar nicht ganz so bekannt, aber vielleicht auch ganz zukunftsträchtig. „Mein Freund ist Roboter.“ Oder so. Dafür ein bedingungsloses Grundeinkommen, das wäre es doch! Oder seht ihr das ganz anders? Vielleicht befassen wir uns am Mittwoch mit dieser grundsätzlichen gesellschaftspolitischen Debatte. Vielleicht auch nicht, und dann auch nur nicht, weil ich keine Lust habe. Von wegen Lohnarbeit!

Worauf ihr nicht verzichten müsst, das ist der Jungschwuppen Mittwochsclub. Diese Woche mal wieder am Mittwoch um 18 Uhr. Soweit so gut. Was neu ist (und einmalig): Diese Einladung erreicht euch schon frühestens am Montag. Aber nicht dass ihr euch daran gewöhnt!

Tanzt gut in den Mai! Mittendrin empfängt euch dann zum ersten Treffen im Wonnemonat freudig und mit Kunstblumendeko im Haar
Stefan

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.4.: Vertrauen, Entfremdung, Bäume und eifersüchtige Pinguine

Ach Leute,

ich mag den Mittwoch dieser Woche. Beim Blick auf die Liste der Gedenktage, die auf den 25.4.2018 fallen, kann man schon durcheinander kommen. Diese reicht nämlich vom „Tag der Sekretärinnen und Sekretäre (Bürofachkräfte)“, den „Weltmalariatag“ und den „Tag des Baumes“ bishin zum „Welt-DNA-Tag“ und – obacht! – den „Parental Alienation Awareness Day“, also den „Internationalen Tag der Eltern-Kind-Entfremdung“. Zum Glück ist auch noch Welt-Pinguin-Tag. Und Pinguine sind ja bekanntlich Tiere, die ganz gern mal zusammenrücken. Schon allein wegen der Kälte in den natürlichen Habitaten gemeiner Pinguine.

Entfremdet von den Eltern, aber noch keinen zum Kuscheln gefunden? Na los, die Welt ist voll von Menschen, die das Gleiche suchen, die auch lieber mindestens zu zweit wären! Woran scheitert es? Ok, manchmal ist es schwer, zu vertrauen. Was, wenn der andere mein Vertrauen missbraucht? Wenn ich mich jetzt voll auf ihn einlasse und fokussiere – und dann stellt sich heraus, dass er die ganze Zeit noch andere Typen im Blick hatte? Da ist im Zweifel die Eifersucht nicht fern. Meistens ist sie nur Kopfkino, manchmal scheint sie aber auch begründet zu sein. Meist ist Eifersucht ein sicheres Zeichen dafür, dass irgendwas nicht stimmt. Insofern hat sie auch etwas Gutes. Ob es aber an der Beziehung, am Partner oder an einem selbst liegt, lässt sich nicht so leicht beantworten. Fest steht, dass Eifersucht für die meisten ein mehr als unangenehmes Gefühl ist.

Kein Plan, ob Pinguine sich auch von ihren Eltern entfremden oder ob sie eifersüchtig sind. Zumindest lassen sie sich nicht von Aprilwetter abschrecken. Und das solltet ihr auch nicht tun, denn wir treffen uns wie immer am Mittwoch um 18 Uhr zum Jungschwuppen Mittwochsclub!

Diesmal in leitender Position und ohne Sekretär euch erwartend:
Stefan

 

Romeo & Julius am 13.4.: Jungschwuppen Kochstudio

Guten Tag, Cheers, prost auf Freitag – Wochenende ✨

Ja es ist schon mal wieder soweit das Kochstudio startet um 20 Uhr in der Bülowstraße also im MOM

Welcher Wochentag? Freitag! Neben einem 4 Gänge-Menu ala Tiefkühltruhe liegt ein Mikrowellengericht voll magischer Subtanz sowie abstinent in Geschmack im Kühlschrank.

Are you ready? Steht auf der Verpackung.

Ein Blick auf die Verpackung verspricht: Kohlenhydrate, Ballaststoffe, 2 Vitamine und ohne Zucker

Wow das ist beeindruckend, relativ Gesund für ein „fertiges“ Gericht. Doch so sei es!

Oder auch nicht? Es wird Freitag selbst gekocht! Was es zu essen gibt? Das Kochstudio überlegt und studiert noch 😉

Wir sehen uns am Freitag, den 13.4.! Also auf schwarze Katzen und fettige Fertiggerichte aufpassen!

Bis Morgen!

Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 11. April: Fit für den Frühling 🤸🏼‍♂️💪🏼

Hallo ihr Freunde des Hoch-Frühlings!

Ist das nicht zauberhaft? Zu Ostern noch (Schnee-)Regen und jetzt standardmäßig 20° und mehr, zumindest tagsüber in der Sonne! Wer war in den vergangenen Tagen schon am See oder gar in einem? Spätestens im Strandbad zeigt sich dann, wer regelmäßig fleißig wo trainiert. Im Sportstudio oder an der Kuchentheke.

Wie wichtig ist euch ein sportlicher Body (bei euch und bei anderen)? Und was tut ihr im Zweifel dafür und wie überwindet ihr den inneren Schweinehund? Oder ist euch das alles sowieso egal? Darüber können wir am Mittwoch zum Einstieg bei einer Tüte Haribo reden. Nur nicht den Mund zu voll nehmen! Aber frühlingsfit, klar…

Wir treffen uns wie immer um 18 Uhr im (zumindest jetzt gerade, während diese Zeilen in die Tastatur gleiten, sonnendurchfluteten) Mann-O-Meter! Ich bin auf jeden Fall da, aber vielleicht ja auch Aaron und/oder Tim, also die halbwegs komplette Jungschwuppen-Gang 😅

Stefan

 

Romeo & Julius am 6. April: Nachtflohmarkt

Morgen gehts auf einen Nachtflohmarkt 🙂

——- Es folgt ein Märchen! ——-

Voller Konzentration mit einer Passion voll Glück liefen sie auf eine Flohmarktkiste zu, den Berg hinauf.
Ihr Outfit wunderbar in einer großen Wolke teuren Parfüms. Sie waren die schönsten im Umkreis weltweit. Nichts konnte sie aufhalten, vielleicht der eine oder andere Vintageladen, aber sonst: Nichts
Die Flitterwochen waren dem Konzept Flohmarkt gesinnt.
Die Kiste war noch um Marathonlänge entfernt, doch – nun ja – nichts konnte sie aufhalten auf dem Weg zu einem Fund der bedingungslosen Bedeutung, der in einer Kiste lag. Sie wussten, hier drin war mehr als was auch immer. Ja mehr als Trödel. Die allwissende App Vintageia hatte ihnen die Kiste vorgeschlagen. Nach einem langen Flug und einer halben Weltreise (und den Strapazen) war es nun soweit. Das Ziel vor ihren Augen kilometerweit entfernt. Die beiden hatten Durst und so kam es: Ein Vintageladen vor ihren Augen glasklar. Vielleicht gibt es dort auch einen Sekt ab einem Einkauf von ..?
So kam es, die Kiste war vergessen, sowie die App. Die neuen Outfits waren gut und ergänzten ihre Schönheit regional, sowohl weltweit als auch im Weltall.

—— Ende des Märchens ——

Wir treffen uns wie immer pünktlich im MOM, am Freitag um 20 Uhr!

Ich freue mich auf Euch

Cheers
Tim

*Bist du ein Schnäppchenjäger?

Romeo & Julius am Freitag, 30.3.: ÖKKT

Hallo in die Runde,

habt ihr schon irgendwelche Hasen gesehen? Ok, nee, ich fange noch mal an… Ich möchte vermeiden, diese Einladung zu Romeo & Julius am 30.3., das ist Karfreitag, also unser Ostertreffen, mit irgendwelchen Witzchen über Eier, die gefärbt werden usw., ein- oder auszuleiten.

Berlin, das ist die Stadt, in deren Straßen sich die meisten von euch rumtreiben, ist zu Ostern, nunja, noch schwuler als sonst. Das liegt daran, dass vier freie Tage am Stück natürlich zum Feiern einladen. Die Tage sind wieder etwas länger. Da steigt die Laune, sich unters Volk zu mischen. Und Schöneberg ist alljährlich zu Ostern quasi überschwemmt mit schwulen Touristen aus aller Welt, die sich hier zum traditionellen Leder- und Fetisch-Treffen einfinden. Was für uns wiederum heißt: es gibt was zu sehen! Deshalb treffen wir uns trotz des Feiertags und damit leicht außerplanmäßig zu unserer karfreitäglichen Runde durch Schöneberg, zur österlichen Kiez-Kneipen-Tour.

Ob wir nun tatsächlich in Kneipen oder Bars einkehren, hängt davon ab, wie alt am morgigen Freitag der Jüngste unter uns ist. Deshalb zieht euch bitte warm an, damit wir notfalls für unseren Spaziergang durch das schwule Epizentrum auch einfach am Späti Fanta oder Malzbier ziehen können.

Wichtig: Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und keine mutwillige oder fahrlässige Beschädigung von Fahrrädern anderer Gruppenbesucher!

Wir treffen uns pünktlich 20 Uhr im Mann-O-Meter und ziehen dann fix los, bevor Mann-O-Meter dann schon um 21 Uhr schließt.

Vorfreudige Grüße sendet
Stefan

 

Foto (c) St.Engel

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 28.03.2018:

Huhu ihr Lieben!

Morgen um 18Uhr gibt es wieder unseren Mittwochsclub! Cheers! Zeit für Aktuelles auf ein Getränk im MOM!

Ostern rast auf uns zu! Und jetzt? Vielleicht Schneeregen!
Mehr fällt mir zum Wetter auch nicht ein! Doch das eine oder andere doch noch, sogar eine Weisheit! More ist more! Oder weniger ist mehr! Bei schlechtem Wetter ergibt es sich ganz gut über Sinnsprüche, Zitate und Co zusprechen! Oder sich mit der Regenjacke in Schale zu werfen und schon mal die neuen Eissorten zu testen?

Wie auch immer der Frühling kommt, zeit Bäume zu pflanzen oder ein Häusle zu bauen?! Oder doch nur quatschen? 🙂

Ich freue mich auf Morgen (Mittwoch) 18h im Mann-O-Meter!

Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.03.2018:

Hey 🙂

Morgen ist es so weit! Zeit sich über aktuellen Tratsch oder tiefgreifende Ereignisse auszutauschen wie das Wetter!
Oder eine subtilere Frage: Was möchte ich trinken? Einen Kakao, Tee oder Cola? Oder die Gewichtsfrage; macht Cola dick? Oder macht mich der Cappuccino auch wach?

Mittwochsclub  um 18 Uhr im Mann-O-Meter

Es erwartet euch Aaron!

Grüße
Tim

Romeo & Julius am 9.3.: Speed Dating

Amore! HALLO!

Go go go! Vor Schnelligkeit an Informationsfluss sind wir ganz entzückt. Es wird laut gemurmelt!
Grr: Love of my Life! Er wird der Richtige sein! Der auf der anderen Seite des Tisches! Oder auch nicht?! 4ever! Oh doch! Herzen werden rasen am Freitag oder auch voll im Korb landen! Enttäuscht, voller Schmerz, erhobenen Hauptes verlässt ein Schönling das MOM.

Gehe nicht! Love of my life! Du bist der Richtige! Ja! Mr. Right!

FAQ of Love der neuen Sachlichkeit à la Gay:

1. Wie funktioniert Speeddating? – Mehr dazu morgen.

2. Wie zaubere ich das Funkeln meines Gegenübers heraus?  – Mhm.

3. Wie muss ich mich anziehen bzw. was ist übertrieben? – Schön.

4. Werde ich mich auch verlieben? – Ja oder Nein oder vielleicht!

5. Ich kenne keinen aus der Gruppe, erhöhen sich meine Chancen sich zu verlieben? – Es kommt drauf an. Einfach vorbei schauen.

6. Ich bin sehr schüchtern! – Warum bist du schüchtern?

7. Wird es Morgen gefährlich? – Mhm nee.

8. Gibt es Alkohol? – Nicht erlaubt.

9. Wird die Stimmung wie im Film sein? – Ja.

10. Werde ich mich auch verlieben? – Siehe Fragestellung 4…

Morgen, also morgen (Freitag) um 20Uhr: Speed Dating im MOM! Es freuen sich: Tim und Aaron

Jungschwuppen Mittwochsclub am 28.2.: I’m starting to feel okay

Hallo Leute,

krass kalt ist es geworden. Endlich dann doch noch, mögen die einen sagen. Andere wiederum hatten ihre Köpfe schon wie kleine Narzissen oder Osterglocken voller Hoffnung aus dem Hoody gestreckt und ziehen sie nun schnell wieder ein. Sonne, ja, aber bitte bei 20 bis 30 Grad mehr! Dann könnte man sich einigermaßen okay fühlen.

Was hilft euch, auf dieser Durststrecke in Richtung Frühling? Irgendwelche Tricks muss es doch geben, sich einigermaßen gut zu fühlen! Ich habe mal gelesen, dass Insekten z. B. Yoga machen. Vielleicht reicht euch ja eine Yogurette. Sicherlich nicht ideal, was die Kalorienbilanz angeht, aber immerhin führt sie nicht direkt zum Tod oder entfruchtet Spermatozoen. Oder so…

Das alles und noch viel mehr können wir besprechen. Müssen wir aber nicht. Vorstellungsrunden ganz in Schweigen gehüllt wird es sicher nicht geben. Also könnt ihr ruhig vorbei kommen. Wie immer am Mittwoch um 18 Uhr!

Auf eure Tipps und Tricks freut sich
Stefan

Foto dilettantisch aufgenommen in der Hamburger Kunsthalle, abgebildet sind von Stefan Marx entworfene Plattencover (z. B. „I’m starting to feel okay“)

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.2.

Hey 🙂

es ist soweit! Zeit für meinen Kürzesten, prägnantesten Blogeintrag jemals! Wir treffen uns Mittwoch, also morgen, um 18 Uhr im MOM! Ich freue mich auf Euch! 🙂

Grüße
Tim

Romeo & Julius am 16.2.: Berlinale Spezial

Hey 🙂

Also es ist soweit: die Berlinale ist eröffnet! Unglaublich viele Filme flimmern in den Lichtspielhäusern.
Zeit sich das ganze mal anzuschauen, am Freitag den 16.02. treffen wir uns zur gewohnten Zeit im MOM! Also 20 Uhr 🙂 – Dann geht es auf zum Berlinale Night Talk von Radio Eins am Potsdamer Platz. Wer schon mal schauen möchte folgt diesem Link: Klick!

Wem das zu spät ist, hat die Möglichkeit, im MOM einen queeren Arthouse-Film zu schauen. Von Stefan handverlesen und betreut!

Cheers,
Tim

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 14.2.: Kalendarisches Triptichon

Hallo Leute,

der Mittwoch in dieser Woche hat es wirklich in sich. Wenn heute Schnee-Dienstag war, dann ist morgen Aschermittwoch. Das interessiert die karnevalsbegeisterten Menschen in Berlin, zu denen ja auch ihr zum größten Teil gehört, sicherlich brennend. Aber Aschermittwoch ist ja nicht das Einzige, was an diesem Mittwoch die Gemüter bewegt. Auch zwei andere Ereignisse stehen an. Erratet ihr, welche es sind? Kommt vorbei und feiert mit!

Am Mittwoch ab 18 Uhr im MOM! Wenigstens das ist konstant 😉

Vorfreudige Grüße
Stefan

PS Ich komme am Mittwoch erst ziemlich knapp nach 18 Uhr ins Mann-O-Meter. Wer also ganz pünktlich ist, besetzt bitte schon die Sofa-Ecke!

 

 

Romeo & Julius am 26.1.: Spieleabend

Hallo Leute,

geschafft. Der erste Monat des Jahres wäre fast rum. Es fehlt noch ein Mittwochsclub, ganz zum Ende. Und davor? Spieleabend! Der letzte Freitag lockt traditionell die Spielewütigen, aber auch andere, die eher aus Langeweile vorbeikommen, ins Mann-O-Meter. Gegen Langeweile haben wir ein Rezept. Und die Tradition zwingt es uns förmlich auf. Traditionen sind wichtig, denn sie geben Sicherheit. Ok, von manchen Traditionen sollte man sich auch verabschieden können. Aber erst, wenn zwingende äußere Umstände oder innere Anlässe dies verlangen. Solange freue ich mich auf diejenigen unter euch, die am liebsten zum Spieleabend vorbeikommen. Und auf jene, die diesen Abend gar nicht mögen, aber trotzdem kommen, weil diese Tradition nervt, ok, aber irgendwie ja auch ganz schön ist.

Was wir genau spielen, hängt von euch ab. Bringt lustige und/oder spannende Spiele mit, die ihr schon immer einmal an anderen testen wolltet. Oder verlasst euch auf die traditionell trashige Sammlung im Mann-O-Meter…

Wir treffen uns – ganz traditionell – am Freitag um 20 Uhr im Mann-O-Meter!

Vorfreudige Grüße
Stefan