Jungschwuppen Mittwochsclub am 10.2.: Schneesommer

schneesommer - Jungschwuppen Mittwochsclub am 10.2.: Schneesommer

Hey Junx*,

stellt euch vor: Sommer, Mittwochabend vor dem Mann-O-Meter treffen, im Gepäck Badehose, Handtuch und ein Bluetooth-Lautsprecher mit pickepackevollgeladenen Akkus, ein bisschen Mückenspray darf natürlich auch nicht fehlen. Sicher ist sicher. Vorher gibt es noch ein Eis am Viktoria-Luise-Platz. Nagut, Eis könnt ihr haben. Geht einfach vor die Tür und nehmt euch eine Handvoll! Ansonsten aber ist es zum Baden im Moment ein bisschen zu kalt, außer ihr seid passionierte Eisbader*.

Da hilft es nur, sich warme Gedanken zu machen. Nicht aus dem Haus gehen, außer vielleicht kurz zum Supermarkt oder wahlweise zum Späti. Ein paar Kekse oder Salzbrezeln, ein Getränk und dann Discord ankurbeln. Denn am Mittwoch gibt es die Frühsommeredition des Jungschwuppen Mittwochsclubs. Ab 18 Uhr auf Discord, den Link zum Server unter jugend@mann-o-meter.de.

Setzt euern schönsten Strohut auf, mixt euch einen Virgin Colada und denkt euch eine Sonnenblume in der Hand und eine milde Brise in der Nase. Ich erspare euch derweil Links zu Youtubevideos der Flippers.

Bis später 🙂
Stefan

Romeo & Julius am 5.2.: Schnee-Edition

Hallo Junx*,

jajaja, ihr habt das Handy nicht falsch gehalten, als ihr in die Wetterapp geguckt habt und die Temperaturkurve für die kommenden Tage steil nach unten zeigte. Wobei ja Abwärts das neue Aufwärts ist. Wir wollen reduzieren! Kalorien, Alkohol, CO2-Ausstoß, Covid-19-Inzidenzen und viel mehr. Ähm, ich meinte: weniger. Kein Wunder also, dass das Wetter, eine alte, lange zuverlässig geglaubte Konstante im Wechsel der Jahreszeiten, die zuletzt im Zuge des Klimawandels auch mal eher weniger konstant daher kam und uns einfach einen wärmsten Frühling, Sommer, Herbst und Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnung vor den Latz knallte, da mitmacht. Es soll Schnee geben und leise wird er rieseln. Einen kleinen Vorgeschmack hatten wir ja schon vor ein paar Tagen.

IMG 6509 - Romeo & Julius am 5.2.: Schnee-Edition

Gut, wenn irgendwelche vorwitzigen Mitmenschen da gleich die Schneeschaufel in den Schnee zeichnen, fast so als könnte sich der Schnee von selbst schieben. Oder was könnte das sonst bedeuten? Eine Schneeschaufel für Linkshänder*innen! Fast ist es ein Bilderrätsel 🤓

Sich selbst zu schieben, das können eigentlich nur Menschen mit ihren Körperteilen oder komplett. Man kann zum Beispiel seinen Ar*** zum Kühlschrank schieben, um noch einen Smoothie zu holen. Oder aber man schiebt sich selbst auf einem Bürostuhl den ganzen Tag vor Zoom und anderen Home-Office-Studium-Schooling-Apps herum. Am Ende geht es doch an einem Freitag nur darum, eine ruhige Kugel und am Ende sich selbst (und den Allerwertesten) vom Bürostuhl aufs Sofa zu schieben. Abwärts. Und wenn wir dann unten sind, ganz erholt und vorfreudig auf ein verschneites, kaltes Winterwochenende, wird die nächste soziale App angeschmissen, aber eine, die eigentlich immer Freizeit verspricht: Discord! Dort treffen wir uns Freitag ab 20 Uhr – ihr seid herzlich eingeladen!

Bis dahin 🙂
Stefan

PS Wer den Zugang zum Discordserver braucht, schreibt an jugend@mann-o-meter.de

Jungschwuppen Mittwochsclub am 3.2.

Hallo Jungs,

heute saßen Mark (unser fabulöser Gruppenleiter) und ich zusammen und haben den Plan für unsere kommenden Treffen besprochen. Abgesehen davon, dass wir bei der Märzplanung vorsichtig in der Hoffnung schwelgten, dass vielleicht vielleicht vielleicht ein Livetreffen an der frischen Luft drin sein könnte. Oder auch erst im April. Ich brauche derartige positiven Erwartungen, so unwahrscheinlich sie auch sein mögen, um mich zu motivieren, diese trüben und zum Teil auch eintönigen Tage zu überstehen. Also nicht falsch verstehen, ich habe keinen Draht zu Virolog*innen oder ins Gesundheitsministerium. Das wäre vielleicht auch ernüchternd.

Warum auch immer, Mark und ich haben am Ende übers Heiraten gesprochen. Wie wir darauf gekommen sind, weiß ich leider nicht mehr. Aber wir haben überlegt, wie viele Hochzeiten wir schon mitgemacht haben – eigene ggf. eingerechnet. Und was daran schön war, was stressig. Und natürlich steht dabei auch immer die Frage im Raum, wie wir es selbst mit der Frage nach dem Heiraten halten. Muss es sein, wenn eine oder sogar DIE richtige Person am Start ist? Wenn ja, wie? Wenn nein, welche Möglichkeiten seht ihr noch, euch eurer Liebe und Zuneigung zu vergewissern und sie zu zeigen?

Harte Themen für einen Mittwoch im Corona-Winter. Und vielleicht auch einfach nur ein Hauch von Zuversicht, dass wir uns ganz bald wieder den wirklich wichtigen Problemen widmen können! Ob heiratswütig oder nicht, angefixt oder gänzlich uninteressiert, ihr seid herzlich eingeladen zum Jungschwuppen Mittwochsclub am 3.2. Wie immer am Mittwoch um 18 Uhr bei Discord (Infos unter jugend@mann-o-meter.de).

Liebe Grüße
Stefan

PS Wie auch immer ich zu Hochzeiten stehe: ich will Torte!

marry me or not 1 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 3.2.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.1.: Click & Collect

Hey Junx*,

Cafés, Restaurants, Bars und Clubs sind geschlossen, viele Geschäfte auch. Und wir wissen nicht, welche achso beliebten Orte eines Tages noch und wieder auf uns warten, wenn wir frisch geimpft aus der Kontaktsperre kommen. Doch ein Phänomen hat diese Zeit mit sich gebracht, das Bau- und Möbelmärkten wohl einen Großteil ihres Umsatzes sichern wird: Click & Collect.

grafik 6 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.1.: Click & Collect

Is ja auch schlau. Denn wenn die Leute nicht rauskommen, um zu essen, zu trinken, zu feiern oder Kultur zu genießen, und ihr Geld auch nicht im Urlaub ausgeben können, dann wollen und sollen sie wenigstens zu Hause für frischen Wind und Gemütlichkeit sorgen.

grafik 7 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.1.: Click & Collect

Nun sollte man sich nicht darauf verlassen, dass Shopping und Neueinrichten des eigenen Zimmers oder der Wohnung immer gleich dauerhaft glücklich stimmen. Zumal man eine Wand nun auch nicht allzu oft im Jahr überstreichen sollte. Ich allerdings, der ich nicht wirklich mehr Zeit habe als sonst, aber den Veränderungsdruck umso stärker spüre, freue mich über Click & Collect. Und ich bin mir sicher, dass ich damit nicht allein bin, denn ich kann mir kaum vorstellen, dass ich der einzige in dieser Stadt, diesem Land, dieser Welt bin, der nicht schon beim Gedanken, sich durch einen schwedischen Möbelmarkt oder einen Baumarkt zu schieben, klitzekleine Schweißperlen auf der Stirn zeigt und leichte Aggressionsanwandlungen verspürt. Ich werde es ausprobieren mit Click & Collect und berichten, wenn ich es überlebe. Falls ihr schon Erfahrungen damit gemacht habt, oder aber wenn ihr in den vergangenen 11-12 Monaten schon mehrfach renoviert oder umgeräumt habt: lasst es mich wissen! Am besten am Mittwoch ab 18 Uhr auf Discord, beim Jungschwuppen Mittwochsclub. Mit oder ohne Kakao, je nach Belieben. Aber auf jeden Fall mit Zugang zum Discord-Server, den ihr unter jugend@mann-o-meter.de erhaltet. Und mit mir, der sich auf eine entspannte Mittwochsrunde freut!

Bis dann 🙂
Stefan

IMG 6223 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.1.: Click & Collect

Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.1.:

Hallo Junx*!

Jetzt ist es raus: bis Mitte Februar bleiben wir auf jeden Fall noch im Lockdown. Also erst mal noch keine Livetreffen, außer wir kommen alle aus einem Haushalt. Wird nix… Aber es keimt Hoffnung, auch wenn sie noch nicht blüht.

IMG 6474 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.1.:

Ohne schon zu viel verraten zu wollen, aber wir haben auf jeden Fall in diesem Jahr noch ein bisschen etwas vor. Es gibt ja auch eine Menge nachzuholen! Bis es jedoch so weit ist, müssen wir noch ein bisschen durchhalten, auch wenn es schwer ist…

Erleichterung kann vielleicht immer mal wieder unser kleiner Mittwochsclub verschaffen. Auch in dieser Woche treffen wir uns ab 18 Uhr auf Discord (häh? jugend@mann-o-meter.de)! Also wer ist am Mittwoch dabei?

Viele Grüße
Stefan

Romeo & Julius am Freitag, 15.1.: 20 Jahre Wikipedia

Hey Junx*!

Geburtstage sind doch immer etwas wunderbares. Man kann ein bisschen zurück und nach vorne gucken und außerdem ganz im Moment bleiben und feiern. Das nun wieder ist in Zeiten der Pandemie gar nicht so leicht, zumindest wenn feiern irgendwie mit geselligem Beisammensein in Verbindung steht. Da trifft es sich doch ganz gut, dass an diesem Freitag ein einzigartiges Internetprojekt Geburtstag hat:

Wikipedia wird 20!

Auch wir hatten uns schon häufiger kritisch über Wikipedia unterhalten. Ein paar Punkte finden sich in diesem Artikel wieder: Klick! Dennoch gibt es wohl kaum jemanden, die/der nicht gelegentlich auf das gesammelte Wissen bei Wikipedia zurückgreift. Das kann hoffentlich auch unterhaltsam sein, weshalb ich euch an diesem Freitag im Vorfeld zu etwaigen spielerischen Eskapaden dazu einladen möchte, mal über die witzigsten, absurdesten oder Lieblings-Wikipedia-Artikel, die euch bereits untergekommen sind, zu berichten.

Los geht es wie immer am Freitag um 20 Uhr bei Discord. Und wer den Link dazu nicht hat, schreibt bitte an jugend@mann-o-meter.de.

Bis später 🙂
Stefan

1920px Wikipedia logo v2.svg  300x274 - Romeo & Julius am Freitag, 15.1.: 20 Jahre Wikipedia
Von Version 1 by Nohat (concept by Paullusmagnus); Wikimedia. – File:Wikipedia-logo.svg as of 14. Mai 2010T23:16:42, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10337301

Jungschwuppen Mittwochsclub am 6.1.: Glück auf!

IMG 6424 edited - Jungschwuppen Mittwochsclub am 6.1.: Glück auf!

Hey Junx*!

Seid ihr gut in das neue Jahr gestartet? Es war vielleicht nicht die dickste Party ever, aber ich bin mir sicher, das die zurückliegenden Feiertage die sein werden, an die wir uns auch in ein paar Jahren noch gut erinnern können.

Bei unserem ersten Treffen soll es natürlich auch um Vorsätze, Wünsche und Erwartungen an das neue Jahr gehen; dabei nicht soviel, woran man persönlich scheitern kann. Das zieht ja immer so runter. Ansonsten: einfach Mittwoch machen, also gemütliche Runde 🙂

Ich freue mich darauf, euch wieder zu hören und evtl. zu sehen. Los geht es bei Discord (Zugang unter jugend@mann-o-meter.de) wie immer mittwochs um 18 Uhr!

Viele Grüße
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 9.12.: Keinen Rost ansetzen

Hallo Leute,

IMG 5370 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 9.12.: Keinen Rost ansetzen

ich hoffe doch sehr, dass ihr zum Nikolaus das eine oder andere kleine Geschenk erhalten habt! Oder habt ihr sogar selbst etwas verschenkt? Für alle, die Weihnachten irgendwie in der einen oder anderen Art feiern, auf die kommt die große Geschenkewelle natürlich noch zu. Obwohl dieses Jahr natürlich ein paar Unwägbarkeiten dazu gehören. Familie sehen – ja – nein? Im gleichen Umfang wie sonst? Shoppen in der Stadt oder online? Ist es ok, bei Amazon zu bestellen oder nicht?

So oder so, wir setzen wohl kaum Rost an (außer vielleicht diejenigen, denen ihr Fitnessstudio fehlt). Aber mental bleiben wir auf Trab. Und es ist nur allzu verständlich, wenn das den einen oder die andere gelegentlich aus der Bahn wirft. Denn obwohl die meisten von uns nicht existentiell bedroht sind, verursachen die derzeitigen Umstände und die täglichen Nachrichten doch eine Menge Unsicherheit. Kaum jemand, der nicht zumindest genervt ist; einige, die sich immer häufiger fragen, wie lange das derzeitige Fahren auf Sicht noch andauert und was danach kommt. Ich sage: Bloß keinen Rost ansetzen, sich etwas Gutes gönnen! Ein heißes Bad, ein Lieblingsgetränk, gute Musik, ein ausgedehntes Gespräch mit einem lieben Menschen, eine tolle Serie auf Netflix oder einem der Anbieter mit „+“ im Namen. Einfach mal abschalten. Die Welt um uns herum dreht sich weiter, aber sie läuft nicht weg. Abschalten… oder einschalten: Discord, Mittwoch, 18 Uhr. Mit lieben Menschen Musik hören, labern, etwas spielen… Seid dabei! Wer nicht weiß, wie er auf unseren Discordserver kommt, schreibt eine Mail an jugend@mann-o-meter. de.

Ich freu mich auf eine hoffentlich gemütliche Runde 🙂
Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 2.12.

Hallo ihr Lieben,

ich tippe diese Zeilen am Dienstag, am 1.12. Seit 1988 wird jedes Jahr an diesem Tag an HIV, an die an Aids Verstorbenen und an die erinnert, die mit dem Virus leben, sich aber in einigen Gegenden der Welt unter erschwerten Bedingungen durchschlagen müssen. In Deutschland können die meisten Menschen mit und ohne HIV zur Zeit entspannt sein. Es gibt gute Behandlungsmöglichkeiten und zahlreiche Optionen, sich beim Sex zu schützen. Safer Sex 3.0 ist hier das Stichwort.

Auf der anderen Seite haben sich viele über die Jahre wohl oder übel an die Existenz von HIV gewöhnt. Was ich für meinen Teil für dieses vor einem Jahr neu entdeckte Virus Sars-Cov-2 nicht behaupten kann. Zu abgedreht wirkt dann doch alles noch. Oder habt ihr euch bereits arrangiert und seid mit der derzeitigen Realität schon dicke befreundet?

Das bringt mich zum nächsten Gedanken, nämlich der Frage danach, wie man sich denn in manchmal anstrengenderen Zeiten ablenken und aufmuntern kann. Wenn ich die Menschen in den vergangenen Tagen richtig beobachtet habe, dann zählt Einkaufen auf jeden Fall dazu. Und auch ich muss gestehen, dass ich in den letzten Wochen ein paar Euro mehr ausgegeben habe als normal. Aber gut, wenn es hilft und nicht schadet 🙂

Jetzt sind wir vom Welt-Aids-Tag auf Shopping gekommen. Weird. So schlecht geht es uns also sicher nicht. Ich wünsche euch, dass ihr gesund und zufrieden durch die nächsten Wochen kommt! Und ich freue mich darauf, euch morgen bei Discord zu sehen: Mittwoch, 18 Uhr, zum Jungschwuppen Mittwochsclub. Worüber wir reden oder was wir spielen, entscheiden wir spontan 🙂

Dir fehlt der Zugang? Schreib eine Mail an jugend@mann-o-meter.de!

Liebe Grüße
Stefan

IMG 6257 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 2.12.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.11.

Hallo Leute,

wie es derzeit aussieht, gehen wir wohl in eine Verlängerung des soften Lockdowns oder wie auch immer wir das nennen wollen. Fakt ist: Zur Zeit ist es – abgesehen von staatlichen Verordnungen – auch vernünftigerweise noch nicht wirklich angesagt, in großen Gruppen zusammenzukommen. Am Mittwoch wissen wir, ob das, was sich heute bereits abzeichnet, zur Gewissheit geworden sein wird (Futur II!). Bis dahin: Black Week Shopping Wahn!

Bevor wir einen Sockenschuss kriegen, Wäsche in öffentlichen Springbrunnen waschen oder andere höchst anständige Dinge angehen, lade ich euch ein, die aktuelle Lage gemeinsam zu besprechen oder auch gekonnt zu ignorieren. Was feststeht: Mittwoch, 18 Uhr, Discord! Wer den Zugang braucht, schickt eine Mail an jugend@mann-o-meter.de 🙂

Bis denne
Stefan

Sockenschuss - Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.11.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 18.11.: Mehr Glitzer für alle!

Hey Jungs,

es gibt wieder einen Mittwochsclub – diese Woche am Mittwoch. 18.11., 18 Uhr. Das ist doch mal was. Wir treffen uns bei Discord. Wer nicht weiß, was und wo das ist, kann sich gern unter jugend@mann-o-meter.de melden.

Je nachdem, wer und wieviele sich einloggen, können wir spielen, gemeinsam eine Serie oder einen Film schauen, oder Weltbewegendes diskutieren. Oder alles auf einmal!

Bis später 🙂
Stefan

IMG 6240 1024x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 18.11.: Mehr Glitzer für alle!

Romeo & Julius am 6.11.: Home-Kino zu Hause

Hallo Leute,

ein großes Experiment steht an: Gemeinsames Filmschauen, aber jede*r von zu Hause aus, ihr wisst schon, Kontakteinschränkungen, Abstand usw. – Ihr müsst aber keinen Abstand halten vom eigenen Display, wenn es nicht groß genug ist, um sich bequem zurückzulehnen. Und auch nicht vom Kühlschrank mit kalten Getränken und vom Süßigkeitenschrank, damit einem gemütlichen Filmabend nichts im Wege steht.

Ach ja, eine Sache fehlt natürlich noch: ein Film und Leute, die mitgucken, die reinquatschen, denen man antworten oder die man ruhigstellen möchte. All das soll diese Woche online funktionieren. Was ihr dafür braucht (außer Süßes, Salziges und Flüssiges):

  • – Chrome oder Firefox Browser
  • – das PlugIn metastream (https://app.getmetastream.com/)
  • – einen Netflix-Account
  • – Zugang zu unserem Discord-Server

Außerdem fehlen ein paar Vorschläge, was wir denn gucken können. Ich werfe mal eine Liste in die Runde:

  • – Mario
  • – Handsome Devil
  • – Fucking Berlin
  • – Moonlight
  • – Alex Strangelove
  • – Circus of Books

Das sind jetzt alles Filme auf Netflix. Wir können aber auch ein bisschen bei Sex Education weitergucken. Oder ihr schlagt etwas vor.

Ich schlage vor, dass sich alle, die dabei sein wollen, aber keinen Zugang zu Discord oder Netflix haben, bei mir unter jugend@mann-o-meter.de oder per Handy melden. Das sollten wir hinbekommen. Bleibt nur die Frage, ob die Technik mitspielt. Ich werde am Freitag schon ca. 19:30 bei Discord online sein, um evtl. technische Probleme zu regeln. Soweit ich dazu in der Lage bin 🙂 – Für alle anderen gilt: es geht offiziell wie immer um 20 Uhr los! Ich bin gespannt…

Liebe Grüße
Stefan

IMG 5709 - Romeo & Julius am 6.11.: Home-Kino zu Hause

Jungschwuppen Mittwochsclub@discord am 4.11.: Lieblingsort für Lockdown light

Hallo Junx*,

am letzten Mittwoch – so wurde mir zugetragen – habt einige noch versucht, einen Abstecher zum Café am Neuen See zu machen. Dort angekommen wurde bereits geschlossen. Um derartige Risiken in dieser Woche auszuschließen, habe ich beschlossen, dass wir uns gleich sofort und von vornherein online treffen. Wir hatten ja am Freitag schon ein bisschen überlegt, wie wir es nun im November anstellen wollen. Mein Vorschlag für morgen: jeder*, der will, sucht ein Foto raus, von einem Plätzchen oder Ort in Berlin oder drumherum, den anzusteuern oder dort zu verweilen sich lohnt in diesen seltsamen Zeiten. Eine Parkbank, ein Platz, eine Straße – irgend wo bei euch um die Ecke oder etwas weiter weg. Zur Vorstellungsrunde teilt ihr das Bild auf Discord und die anderen können raten, um welchen Ort es sich handelt. Und ihr könnt dann nicht nur euch, sondern auch diesen Ort vorstellen. Was meint ihr?

Los geht es wie immer am Mittwoch um 18 Uhr und zwar auf Discord. Wer den Zugang nicht hat, kann mir gern unter jugend@mann-o-meter.de schreiben!

Vorfreudig gespannte Grüße!
Stefan

IMG 6075 - Jungschwuppen Mittwochsclub@discord am 4.11.: Lieblingsort für Lockdown light

Romeo & Julius am 30.10.: Discordia coronae

Hey Leute,

IMG 6198 - Romeo & Julius am 30.10.: Discordia coronae

wie ihr sicher schon mitbekommen habt, stecke ich noch ein paar Tage in Quarantäne. Das ist aber nur ein Grund dafür, an diesem Freitag kein Live-Treffen stattfinden zu lassen. Denn als ob mein Status schon ein Omen gewesen wäre, so haben wir heute bei Mann-O-Meter beschlossen, alle Gruppentreffen vor Ort zu canceln. Einige haben es ja schon kommen sehen.

Das heißt, dass wir wieder auf unseren altbekannten Discord-Server zurückgreifen. Ich habe ihn mir gerade mal angesehen, ein bisschen Staub habe ich gefunden, aber tatsächlich wurde er auch in den letzten Monaten ab und an mal geölt und am Laufen gehalten.

Mal sehen, ob wir es noch drauf haben! Schwierige Zeiten erfordern digitale Lagerfeuer. Und zu dem lade ich euch herzlich ein! Los geht es wie immer am Freitag um 20 Uhr. Das Beste: ihr müsst nicht mal aus dem Haus gehen! Wer den Zugang zum Server nicht hat, kann mir gern eine Mail an jugend@mann-o-meter.de schreiben.

Möbelt eure Kopfhörer, Mikros und Headsets auf – ich freue mich auf klare, knisterfreie Stimmen!

Stefan

Romeo & Julius am 9.10.: Abstand zelebrieren

Hey Leute,

Abstand ist das Gebot der Stunde oder des Jahres, so viel steht schon mal fest. Ähnlichen Weltruhm erlangen zur Zeit lediglich Masken, desinfizierte Hände und zugerotzte und zerhustete Ellenbogenarmbeugen.

Nun müssen wir uns erneut einer der epidemiologischen Lage geschuldeten Einschränkung beugen. Ab Samstag, 0 Uhr, gilt die neue Verordnung in Berlin, derzufolge auch das Flax pünktlich zu schließen hat – Freitag um Mitternacht, ab Samstag dann immer 23 Uhr. Das wollen wir uns mal angucken. Und hoffen, dass diese Maßnahmen möglichst bald Erfolg zeigen!

Nun gut, zum Abstand wurde schon viel gesagt, aber noch längst nicht von allen und in ironisierter Form. Deswegen bitte ich euch, für unsere kleine Vorstellungsrunde entweder aberwitzige Sprüche mit „Abstand“ vorzubereiten (wobei „Ihr seid mit Abstand die Besten“ und ähnliches schon raus sind) oder aber euch skurrile Frisier-Salon-Namen zu überlegen oder zu recherchieren. Das ist mit Abstand das lustigste, was ich mir je für eine freitägliche Runde überlegt habe 😉

Ok, also wir treffen uns entweder 20 Uhr vor dem oder im Mann-O-Meter, aber bitte pünktlich, damit wir zügig wegkommen. Oder – weil das mit dem zügigen Reisen in Zeiten des BVG-Streiks auch leichter gesagt als getan ist – ab ca. 21 Uhr direkt im Flax.

Ich freue mich auf euch und einen hoffentlich entspannten Start ins Wochenende!
Stefan

IMG 5988 - Romeo & Julius am 9.10.: Abstand zelebrieren

Romeo und Julius am 11.09.2020: Kiezspaziergang 🌃

Hallo Junx,

Morgen macht Jan mit uns einen Stadtspaziergung vom Nollendorfplatz über den Potsdamer Platz zum Halleschen Tor. Gleichzeitig beginnt auch das Festival of Lights. Im Anschluss könnt ihr die Möglichkeit Nutzen, auf eigene Faust noch mehr von der illuminierten Innenstadt zu erkunden.
Wir treffen uns um 20 Uhr vor dem Mann-O-Meter am Nollendorfplatz. Kommt vorbei, es wird ein spannender und bunter Abend in Berlin!

Lukas

Sony Center 1024x576 - Romeo und Julius am 11.09.2020: Kiezspaziergang 🌃
Berlin, Sony centerCC0

Jungschwuppen Mittwochsclub am 9. September: Rückzug

Hallo Junx und Leutz!

Rekordsommer hatten wir mal, letztes und vorletztes Jahr. Vollkommen überflüssig war das. Und jetzt, wo wir Möglichkeiten brauchen, lange draußen sitzen zu können? Nix! Seit Ende August kündigt sich der Herbst an und ich kann den Reflexxx komplett verstehen, sich doch schnellstmöglich ins Häuschen zurückzuziehen.

Aber noch nicht diese Woche, denn wir sind und bleiben unverbesserlich optimistisch: 18 Uhr treffen wir uns zum Mittwochsclub vor dem Mann-O-Meter. Und wenn das Wetter schlecht wird, invertieren wir die Zeit. Oder die Regentropfen. Oder die Matscha. Letzteres besser nicht… Vielleicht bringt ihr ja einen Pulli oder eine Jacke mit 🙂

Ich freue mich auf euch und die Vorstellungsrunde – diesmal ohne Namen und Alter von hinten gelesen!

Bis dann 🙂
Stefan

Schnegge - Jungschwuppen Mittwochsclub am 9. September: Rückzug

Romeo & Julius am Freitag, 24.7.: CSD-Pride-History-Geschichtstour durch den 🌈-Kiez

Hey Leute,

Freitag treffen wir uns immer um 20 Uhr. Das ist ganz schön spät, um noch an den See zu fahren, weil dann die Mücken und andere Insekten schon die Handtücher ausgelegt und damit ihre Plätze reserviert haben. Und die verteidigen sie hardcoremäßig! Deswegen mein Vorschlag, den Seeausflug auf Mittwoch zu verschieben und dann auch ganz pünktlich loszutigerenten.

Stattdessen möchte ich euch einladen, anlässlich des ja hauptsächlich online stattfindenden CSDs am Samstag eine kleine historische Runde durch den Schöneberger Kiez zu laufen. Lasst uns ein Fläschchen Mate-Getränks in die Hand nehmen und uns mal anschauen, wo bereits vor 100 Jahren was abging, zum Teil viel mehr als heute!

Wir treffen uns traditionell (noch nicht seit 100 Jahren) um 20 Uhr vor dem MOM und versuchen dann, zeitnah aufzubrechen. Ich freue mich auf einen bunten Abend mit euch!

Bis denn,
Stefan

DSC00451 1 - Romeo & Julius am Freitag, 24.7.: CSD-Pride-History-Geschichtstour durch den 🌈-Kiez

Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. – Verwandlung mit Martin

Hallo Leute,

Bildschirmfoto 2019 11 19 um 21.52.48 1 830x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. - Verwandlung mit Martin
Anna Klatsche

diese Woche habe ich die Ehre als altehrwüdige Mann-O-Meter Jungschwuppe mal wieder in die Fußstapfen des Gruppenleiters zu treten. Und statt einem Kaffee- und Kakaoklatsch haben wir ausnahmsweise mittwochs mal ein Thema!

Die spießigste Variante von Verwandlung habt ihr vielleicht in der Kindheit erlebt, wenn ihr von Eltern und Verwandten dazu animiert wurdet Euch zu Fasching zu verkleiden. Ob als Zauberer, Cowboy oder Indianer blieb meistens dem eigenen schlechten Geschmack eines jeden Kindes übrig. Anders als die Massenbesäufnisse zu denen Fasching, Karneval oder die Fassnacht teilweise heute verkommen sind, erlaubten diese Verkleidungen, Rollen und Kostüme in früherer Zeit aber auch Auflehnungen. Der Narr konnte kritisieren und sich auflehnen und es wurde ihm in Rahmen satirischer Freiheit durchgehen gelassen. Die Jecken stürmen traditionell die Rathäuser, schließen die Bürgermeister ein und stellen gesellschaftliche Verhältnisse auf den Kopf. Dies war natürlich eingehegt in die bürgerliche Gesellschaft und zeitlich begrenzt auf die „fünfte Jahreszeit“. Aber es zeigt dass neben der bloßen Kostümierung doch noch etwas mehr dahintersteckt..

Als Jungschwuppe in Berlin gewöhnt man sich schnell daran: Auf Partys verteilen lustig aussehende Transen Schnaps, feiern mit einem oder legen Musik auf. Manche sind groß, manche klein und manche dick. Ganz normal eben. Der eine oder andere von Euch hat sich vielleicht in Schale geworfen! Doch was steckt dahinter? Manche sind als Jungs geboren, leben aber als Frauen. Da gibt es aber auch noch Travestieshows mit Bühne und Show und allem, ein künstlerischer Anspruch und unterhaltend. Berlin hat ja sogar eine besondere Geschichte was das angeht, und früher haben vor allem „Tunten“ (was viele als Schimpfwort kennen) an vorderster Front für Akzeptanz und Gleichberechtigung gekämpft.

Clown chili peppers - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. - Verwandlung mit Martin
By Rick Dikeman at the English Wikipedia, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=164188

We are all born naked and the rest is drag

RuPaul

Dieses Zitat wirft viel mehr die Frage auf, was ist kein Drag, keine Verwandlung? Verwandeln wir uns nicht vielleicht jeden Tag, für die Freunde oder für die Familie?

Passend zu der am 07.12. stattfindenden „Goldenen Jungschwuppe“ widmen wir uns mal wieder voll und ganz diesem großen Thema der Verwandlung in allen ihren Facetten. Dazu gibt es auch einen Mini Verwandlungsworkshop bei dem ein gewisser Fundus an Makeup und Perrücken zum Einsatz kommt. Dabei kann jeder so weit gehen wie er Lust hat, den Mutigsten winkt aber unendlicher Applaus und Ruhm.

Romeo & Julius am 8. November: Jungschwuppen Waffelbäckerei

Liebe Leute,

im Sommer ist immer alles so einfach, denn wenn man Lust auf eine Erfrischung hat, dann geht man einfach Eis essen. Im Herbst ist die Lust auf Kühlendes traditionell weniger stark ausgeprägt, der Hunger auf Süßes kann dagegen durchaus noch stärker sein. Und es gibt ja auch hervorragende wärmende Süßspeisen!

Diese wollen wir uns am diesem Freitag gönnen. Zubereiten, auf dem Teller anrichten und dann verschlingen, das ist der Plan. Mal schauen, was uns an Ergänzungen so über den Weg läuft, vielleicht Sahne, vielleicht Kirschen?

Wir starten wie immer am Freitag um 20 Uhr, Treffpunkt Mann-O-Meter. Dann geht’s vom Sofa in die Küche – ein langer Weg, der nur mit Gebäck aufgewogen werden kann.

Ich freue mich auf fleißige Hände und Esser! 😛

Stefan

PS Wer vegan, gluten- oder laktosefrei essen möchte, schreibt mir bitte vorher, dann versuchen wir mal ein gutes Rezept in die Richtung rauszusuchen! 😉

sweetZ 1024x341 - Romeo & Julius am 8. November: Jungschwuppen Waffelbäckerei