Romeo & Julius am Freitag, 22. Juni: Jungschwuppen Homekino

Hey Gays ✨

die Mischung zwischen Wetter und Kinoprogramm lässt uns im MOM verweilen kurz gesagt:
Homekino

Wir gehen nicht ins Openair Kino sondern bleiben Vorort, Planänderung 🙂
Wir starten pünktlich um 20h wie immer.

Welcher Film wird geschaut? Streng geheim ✨
Wann? Freitag also Morgen!

Cheers
Tim

Romeo & Julius am Freitag den 20.01.16: Jungschwuppen Homekino.

Hey Leute,

es ist kalt und ungemütlich draußen und was bietet sich da eher an als Jungschwuppen Homekino? Ihr könnt wie immer DVD’s mitbringen und wir entscheiden dann mehr oder weniger Basisdemokratisch welchen Film wir gucken. Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM. Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen.

Bis Dahin. Jakob.

Romeo & Julius am Freitag, 18.03.16: Jungschwuppenhomekino

Film gucken?  …klingt super =)

Hey Jungs,

es steht mal wieder eine Runde Jungschwuppenhomekino an.
Wir wollen gemeinsam einen Film angucken – und damit der Kulturfaktor nicht zu knapp kommt, habe ich mir einen besonderen Film für die Homoszene, vor allem für die des geteilten Berlins ausgesucht.

Was für Schwierigkeiten wir in unseren heutigen schwulen Dasein haben können, wissen wir selber wahrscheinlich zu genüge, aber sich die Homo-problematiken von vor 25 Jahren zu betrachten könnte uns unter umständen helfen, den Fokus wieder auf Wesentlicheres zu bringen.

Wir präsentieren Euch:

„Coming Out“

Wenn wir viel Glück haben, gibt´s bis da hin einen neuen beamer und wir können sogar sehen wer oder was da fliegt 😉

Kommt vorbei zum Filmgucken am 18.03. im Mann-O-Meter – wie immer um 20:00 Uhr!

Auf bald,
~Timmy

Romeo & Julius am 23.10: Jungschwuppen Homekino

Hallo ihr Lieben! dumbledore-gallery-3

Diese Woche startet wieder eine neue Ausgabe unseres „Jungschwuppen Homekino“s! Nach erfolgreichem Einsatz einiger externen Berater ist jetzt auch bekannt, wie man den Beamer anständig aufbaut 😉

Wie immer seid auch ihr gefragt! Bringt euren Lieblingsfilm mit, von dem ihr meint den könnten wir in der Jugendgruppe zusammengucken. Erfahrungsgemäß eignen sich zB Horrorfilme oder Episode 27a der Star Trek Sonderfassung dafür nicht so besonders 😉

Martin bringt auch ein paar Filme, Salzstangen und Fanta mit und freut sich auf Euch!

Wir treffen uns wie immer um 20 Uhr im MOM!

Piss dann!

 

Romeo & Julius am 06.03.: Jungschwuppen Homekino

Liebe Cineastengemeinde,

bevor uns der Frühling so richtig krass in seinen Strudel hascht, gibt es in dieser Woche nochmal einen ganz kuschlig-heimeligen Abend auf der Fernseh-Couch im Mann-O-Meter. Danach ist Schluss mit dem Stubenhockertum – von da an verkehren wir nur noch outdoor. Naja, außer immer wenn es regnet.

Zum letzten Jungschwuppen Homekino im März 2015 empfängt euch diesmal Jojo. Folgende Sachen solltet ihr bitte mitbringen:

  • Ein Sofa (je 2 Personen)
  • Chips, Flips, Dips
  • Das dritte hätte ich fast vergessen, aber hier ist es: Filme!

Jojo wird nach einer kreativen Vorstellungsrunden ein notariell beglaubigtes Auswahlverfahren starten. Je mehr DVDs ihr dabei habt, desto schneller wird es gehen. Und dann heißt es nur noch: Chiiilllllnnnnnn…

entspannteuch

Wie? Was? Wo? Wann?

  • Entspannt und vorbereitet (s. o.)
  • Jungschwuppen Homekino (is so mit Movies so…)
  • Mann-O-Meter
  • Freitag, 20 Uhr

Vorentspannen: Klick!

Romeo & Julius am Freitag, den 23.01: Home-Cinema statt Dschungelcamp!

Wir hatten Bar- und Kneipenabende, sind weg gegangen, waren unterwegs, haben gesungen, uns Schöneberg und den (wilden) Osten vorgenommen, und nicht zuletzt die G800px-35mm_movie_negativeoldene Jungschwuppe gefeiert.
Doch diese Woche hat uns Walter Freiwald gezeigt was uns wirklich gefehlt hat: Der gute alte Fernseher! Um uns also die Zeit bis wir Jörn Schlönvoigt wiedersehen zu vertreiben, holen wir die gute Glotze und unser alte Schinken hervor, und stürzen uns ins Homecinema-Vergnügen.
Also bringt eure besten Filme für die basisdemokratische Abstimmung mit, und kommt am Freitag um 20 Uhr ins Mann-O-Meter. Stefan, Steven und 37 Zoll Bild-Diagonale warten auf euch!

 

 

„Das war einer von jenen Tagen, an denen es jeden Moment schneien kann und Elektrizität in der Luft liegt. Man kann sie fast knistern hören, stimmt’s? Und diese Tüte hat einfach mit mir getanzt. Wie ein kleines Kind, das darum bettelt, mit mir zu spielen. 15 Minuten lang. An dem Tag ist mir klar geworden, dass hinter allen Dingen Leben steckt. Und diese unglaublich gütige Kraft, die mich wissen lassen wollte, dass es keinen Grund gibt, Angst zu haben. Nie wieder! Ein Video ist ein armseliger Ersatz ich weiß. Aber es hilft mir, mich zu erinnern. Und ich muss mich erinnern. Es gibt manchmal so viel Schönheit auf der Welt, dass ich sie fast nicht ertragen kann. Und mein Herz droht dann daran zu zerbrechen.“ aus American Beauty

Jungschwuppen HOMEkino: Home sweet home… am Freitag, 06.06.2014 um 20 Uhr

Hi Jungs,

am Freitag startet das Jungschwuppen Homekino in die nächste Runde. Doch Moment mal, wieso eigentlich HOMEkino?

Das Zuhause ist den meisten Menschen sehr wichtig. Es soll einen Rückzugsort darstellen und ermöglichen, sich dort wohl zu fühlen. Für mich gibt es einen Unterschied zwischen dem Zuhause und der Heimat. Die Heimat bleibt, meiner Vorstellung nach, immer ein bestimmter Ort. Das Zuhause kann sich jedoch verändern und es ist auch möglich, sich an verschiedenen Orten gleichzeitig zuhause zu fühlen.

Es dauert bei Menschen sehr unterschiedlich lange, bis sie sich irgendwo zuhause fühlen und sich an neue und vormals fremde Umgebungen gewöhnen. Gut ist, dass das eigene Zuhause aktiv mitgestaltet werden kann und es somit beeinflussbar ist, wie zuhause man sich fühlt.

Auch Tiere kümmern sich gut um ihr Zuhause und stecken teilweise viel Energie in die Einrichtung und Architektur. Manchmal greifen sie auch zu ungewöhnlichen Mitteln oder entscheiden das Zuhause an besonderen Plätzen zu errichten.

So haben sich die Vögel auf dem Bild zum Nisten auf einem Poller am Straßenrand niedergelassen.

Die Schreibweise der Wörter, die mit dem Zuhause in Verbindung stehen, ist nicht immer ganz unproblematisch. So würde man sagen: Er war außer Haus und wollte nach Hause, weil es zu Hause am schönsten ist. Genauso richtig wären aber auch die Schreibweisen „nachhause“ und „zuhause“. Das Substantiv Zuhause wird jedoch immer groß und zusammen geschrieben. Doch nun genug mit der Rechtschreibung und zurück zu den schönen Dingen des Lebens: unserem HOMEkino

Wir sollen uns im Mann-O-Meter, ähnlich wie zuhause, wohl fühlen und ich hoffe, dass wir uns beim HOMEkino eine zuhauselige ähm… ich meine natürlich heimelige Atmosphäre schaffen.

Ich werde den Film „Prayers for Bobby“ mitbringen aber wenn Ihr gerne einen anderen sehen wollt, bringt ruhig Eure Lieblingsfilme mit…

Ich freue mich, Euch am Freitag, 06.06.2014 ab 20 Uhr im Mom zu sehen. Wir starten um 20:20 Uhr mit dem Film

Euer Jannis

Romeo & Jungschwuppenjulius Home-Kino: Nightmare b4 X-Mas

Hey Leute,

es gruselt mich schon hackehart viel, wenn ich daran denke, was so eine Sternenkönigin auf dem Pseudo-Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz alles Schlimmes zaubern kann, wenn’s um krasse Horrorgestalten und Grinche (was das denn?) in der Vorweihnachtszeit geht. Ok, Krümelmonster im Plätzchenrausch zählen nicht. Wobei Plätzchen ein gutes Stichwort ist. Denn ein Plätzchen werdet ihr euch im Mann-O-Meter suchen müssen, wenn der Vorweihnachtsfilmabend mit Dimi startet. Grinch oder Schneekönigin? Saw oder Rumpelstilzchen? Bringt mit, was ihr für vorweihnachtlich erachtet, dann wird abgestimmt. Wir starten wie immer

am Freitag um 20:00 Uhr im Mann-O-Meter.

Beeilt euch, denn Dimi wartet nicht gern und holt sonst die Kettensäge raus, um den Beratungstresen zu zerlegen…

Bild von www.flickr.com/photos/wwwsinnfreichsunset

Romeo & Julius am Freitag, 21.12.2012: Jungschwuppen Homekino

Hallo liebe Jungschwuppen!

Freitag ist im Mann-o-Meter der einzigartige, großartige, einmalige Weihnachtsweltuntergangshomofilmeabend!

Fertig?

Nun ist der Weltuntergang zwar mal wieder etwas (diesmal um 104 Jahre auf den 21.12.2116) verschoben, aber inzwischen hält uns ja auch die Klimaerwärmung auf Trab. Aber ob es nun diese Woche um weiße, heiße, nice, dreiste, leise, greise, vereiste oder anders schöne Weihnachten geht, könnt ihr bestimmen, wenn ihr am Freitag mit Wolf (Gruppenleiter Stimmgewicht 90 %) auf höchstdemokratische Weise über den diesjährigen Weihnachtsfilm abstimmt. Damit unsere Kleinen auch mitschauen können, bitten wir darum, Weihnachtssplatterfilme ab 18 u.ä. zuhause im Schrank zu lassen und nur Filme bis FSK 0-16 vorzuschlagen.

Bis dann und wie immer Freitag, 20 Uhr im Mann-O-Meter!

Linktipp (Beispiel FSK ab 16): Klick!

Romeo & Julius, Freitag, 04.05.: Jungschwuppen Homekino

homekinoHolt Schwung, Juppen, es gibt wieder das Jung-Schwuppen-HOMEKINO!

Wie das läuft? Das wissen die meisten wohl schon, dennoch: Wir haben Filme da, Ihr bringt vielleicht auch noch einen mit, wir stimmen ab, was geguckt wird. Und Stefan hat recht!

Also bewaffnet Euch mit Chips und Popcorn! Getränke gibt es wo? Im Mann-O-Meter, wie immer freitags, wie immer 20 Uhr!
Vorgeschmack: Klick!

Romeo & Julius 20plus am Freitag, 16.03.: Jungschwuppen Homekino – Ausgabe: Revolution is my Boyfriend

ich-habe-meine-seele-an-die-jugendgruppe-verkauftDie Berlinale ist so langsam mit ihren letzten ausklingenden Glucksern rum!  Zeit, wieder den goldenen Zauber cineastischer Jungschwuppenbrise in den heiligen Hallen des Mann-O-Meter aufleben zu lassen. 😀 Das heißt, wir sehen uns einen Film an, lernen uns kennen, nähern uns an.. 😛 Die Frage ist nur, welchen Film schauen wir uns an? Wir stimmen vor Ort ab:

Habt ihr Lust auf Stieg Larssons preisgekrönten, brutalen, regennassen, schwedischen Thriller „Verblendung“?

Mögt ihr Animes? „Chihiros Reise ins Zauberland“ ist ein Studio Gibli Film, den man unbedingt gesehen haben sollte.

Wollt ihr Action? Wir haben den Klassiker der auf Hochspannung getrimmten Filme da. „Stirb Langsam“ mit einem noch jugendlichen Bruce Willis.

Fantasy? Zur Auswahl steht hier eine gelungene Buchverfilmung eines preußischen Romans voller düsterer und teuflischer Mächte. „Krabat“ fliegt hier schon im Laden rum und kräht.

Oder habt ihr Lust auf etwas völlig Neues? „Shortbus“, ein Film mit menschenfreundlich/fröhlichem Blick auf  das junge und queere New York und die Lösung ihrer Probleme: Guter Sex!

Zur Wahl steht auch: „A Single Man“. Über einen homosexuellen Professor (gespielt von Colin Firth – aaaaaah sexyyyy!!!)  mit einer traurigen Schönheit in jeder Szene.

Falls ihr euch mit garnichts anfreunden könnt und uuuuunbedingt mal was anderes im Jungschwuppen Homekino gucken wollt, postet doch euren Vorschlag in den Kommentaren oder bringt ihn einfach mit!

Wir treffen uns, wie immer, am Freitag, um 20 Uhr im MOM.

Linktipp: Klick!  THE REVOLUTION IS MY BOYFRIEND!