Romeo & Julius am 12.02.2021: Mit Speed-Dating aus dem Winterschlaf

Hallo ihr Lieben,

Frühling liegt in der Luft, Blumen sprießen überall, Picknick zu zweit auf der Wiese umgeben von süßen Kaninchen – so sieht Valentinstag in manchen Filmen aus. Beim Herausgucken aus meinem Fenster ist mir aufgefallen: Dieser Tag liegt einfach mal mitten im Winter. Wer hat sich das ausgedacht [1]? Na ja, Schneeballschlachten können auch romantisch werden 😊.

Heute ist Freitag und von allen MoM-Tagen dieses Jahr am nächsten dran am Valentinstag. Was gibt es also passenderes als heute wieder Online-„Speed-Dating“ zu machen! Ob wir hier einen Partner fürs Leben finden, steht in den Sternen, aber zumindest lernen wir hier die anderen mal von einer anderen Seite kennen (nämlich in einem 1:1-Gespräch). Insofern ist es auch schon was für die, die schon einen Partner gefunden haben.

Ich freue mich euch heute Abend um 20 Uhr zu sehen!

Mark

[1] Eine Erzählung ist, dass ein gewisser Valentin von Rom Paare christlich getraut hat und dafür hingerichtet wurde (das Christentum war damals verboten). Was für ein schöner Anlass für diesen Tag!

CottontallRabbit - Romeo & Julius am 12.02.2021: Mit Speed-Dating aus dem Winterschlaf
Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben (SHAME, SHAME, SHAME!!!). Es wird „Hardyplants“ als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben). , Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1618572

Jungschwuppen Mittwochsclub am 10.2.: Schneesommer

schneesommer - Jungschwuppen Mittwochsclub am 10.2.: Schneesommer

Hey Junx*,

stellt euch vor: Sommer, Mittwochabend vor dem Mann-O-Meter treffen, im Gepäck Badehose, Handtuch und ein Bluetooth-Lautsprecher mit pickepackevollgeladenen Akkus, ein bisschen Mückenspray darf natürlich auch nicht fehlen. Sicher ist sicher. Vorher gibt es noch ein Eis am Viktoria-Luise-Platz. Nagut, Eis könnt ihr haben. Geht einfach vor die Tür und nehmt euch eine Handvoll! Ansonsten aber ist es zum Baden im Moment ein bisschen zu kalt, außer ihr seid passionierte Eisbader*.

Da hilft es nur, sich warme Gedanken zu machen. Nicht aus dem Haus gehen, außer vielleicht kurz zum Supermarkt oder wahlweise zum Späti. Ein paar Kekse oder Salzbrezeln, ein Getränk und dann Discord ankurbeln. Denn am Mittwoch gibt es die Frühsommeredition des Jungschwuppen Mittwochsclubs. Ab 18 Uhr auf Discord, den Link zum Server unter jugend@mann-o-meter.de.

Setzt euern schönsten Strohut auf, mixt euch einen Virgin Colada und denkt euch eine Sonnenblume in der Hand und eine milde Brise in der Nase. Ich erspare euch derweil Links zu Youtubevideos der Flippers.

Bis später 🙂
Stefan

Romeo & Julius am 5.2.: Schnee-Edition

Hallo Junx*,

jajaja, ihr habt das Handy nicht falsch gehalten, als ihr in die Wetterapp geguckt habt und die Temperaturkurve für die kommenden Tage steil nach unten zeigte. Wobei ja Abwärts das neue Aufwärts ist. Wir wollen reduzieren! Kalorien, Alkohol, CO2-Ausstoß, Covid-19-Inzidenzen und viel mehr. Ähm, ich meinte: weniger. Kein Wunder also, dass das Wetter, eine alte, lange zuverlässig geglaubte Konstante im Wechsel der Jahreszeiten, die zuletzt im Zuge des Klimawandels auch mal eher weniger konstant daher kam und uns einfach einen wärmsten Frühling, Sommer, Herbst und Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnung vor den Latz knallte, da mitmacht. Es soll Schnee geben und leise wird er rieseln. Einen kleinen Vorgeschmack hatten wir ja schon vor ein paar Tagen.

IMG 6509 - Romeo & Julius am 5.2.: Schnee-Edition

Gut, wenn irgendwelche vorwitzigen Mitmenschen da gleich die Schneeschaufel in den Schnee zeichnen, fast so als könnte sich der Schnee von selbst schieben. Oder was könnte das sonst bedeuten? Eine Schneeschaufel für Linkshänder*innen! Fast ist es ein Bilderrätsel 🤓

Sich selbst zu schieben, das können eigentlich nur Menschen mit ihren Körperteilen oder komplett. Man kann zum Beispiel seinen Ar*** zum Kühlschrank schieben, um noch einen Smoothie zu holen. Oder aber man schiebt sich selbst auf einem Bürostuhl den ganzen Tag vor Zoom und anderen Home-Office-Studium-Schooling-Apps herum. Am Ende geht es doch an einem Freitag nur darum, eine ruhige Kugel und am Ende sich selbst (und den Allerwertesten) vom Bürostuhl aufs Sofa zu schieben. Abwärts. Und wenn wir dann unten sind, ganz erholt und vorfreudig auf ein verschneites, kaltes Winterwochenende, wird die nächste soziale App angeschmissen, aber eine, die eigentlich immer Freizeit verspricht: Discord! Dort treffen wir uns Freitag ab 20 Uhr – ihr seid herzlich eingeladen!

Bis dahin 🙂
Stefan

PS Wer den Zugang zum Discordserver braucht, schreibt an jugend@mann-o-meter.de

Jungschwuppen Mittwochsclub am 5. Februar: BioZisch und Guten Abend!

DSC 4685 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 5. Februar: BioZisch und Guten Abend!Hallo Jungs,

und wieder ist eine Woche rum und wir verzehren uns geradezu nach der allwöchentlichen Dosis Jugendclub. An diesem Mittwoch wollen wir uns, wie auch so viele unzählige Mittwoche davor, bei Kaffee und Kuchen, nicht nur über sinnvollen Nonsense, das besch…eidene Wetter oder gar über den Gewinner des Dschungelcamps auslassen, sondern auch über höchst aktuelle Geschehnisse in der Berliner Tuntenwelt. Außerdem gilt es in mehrheitlicher Abstimmung zu entscheiden, was meine bedeutend ältere und kratzbürstige Schwester Fanny Famöös am Freitag dann mit euch kochen darf. Und das muss schon was spektakuläres sein, denn immerhin lässt sie zu diesem ganz besonderen Anlass ihren Arbeitsplatz unbesetzt und riskiert so einen oralen Anrotzer 😀 Kommt also mit kreativen Vorschlägen und wir wählen daraus aus. Es wird also spannend 😉

Wie immer treffen wir uns am Mittwoch, wie immer um 18 Uhr und wie immer im Mann-o-Meter. Wer mit von der Partie sein will, ist wie immer herzlich eingeladen, unseren kleinen Cafézirkel zu bereichern.

Bis dahin seid gegrüßt,

Jojo

Linktipp: Klick!

Jungschwuppen Mittwochsclub am 27. November: Leise rieselt…

…in Berlin nicht immer nur der Schnee und ein freudiges Hallo zu unserem wöchentlichen Mittwochsclub 😉

In ganz Deutschland haben die schneereichen letzten 24 Stunden (mancherorts sind tatsächlich sage und schreibe die ersten Millimeter dieses weißen Gemisches vom Himmel gefallen 😀 ) für so einige geistreichen Posts auf diversen Sozialen Netzwerken geführt – ganz  egal ob getwittert, gelikt oder einfach nur ein Foto mit seinen Freunden geshart – Frau Holle begeistert die Nation: das reinste Social Schneeworks.

wonderland - Jungschwuppen Mittwochsclub am 27. November: Leise rieselt...Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die Einigungsfrage über die Gleichstellung von Lesben und Schwulen just in diesem Augenblick in den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD weitaus mitreißender zu sein scheinen als so ein kleines Schneeflöckchen auf Abwegen. Ganz nach dem Motto: „Mutter, der Mann mit dem Koks ist da. Junge, halts Maul, ich weiß es ja.“

Na wenn wir da nicht wieder eine ganze Menge zu bequatschen haben; diese Woche sogar mit unserer allseits beliebten, mega eloquenten und fast schon abstinent (Widerspruch!! :P) gewordenen Olga Rasputinova.

Seid wie immer mit dabei: am Mittwoch // um 18 Uhr // im Mann-O-Meter.

Linktipp: Klick!!!

Bild von  mich_obrien @ flickr.com

Skifoan?!

Da soll mal einer behaupten, es gäbe keinen internationalen Austausch! Die Homosexuelle Initiative Linz (HOSI) lädt zum Wintermeeting ein – LesBiGay Youth, also alles dabei.

Mehr Informationen findet Ihr, wenn Ihr auf das Bildchen klickt… Wäre doch lustig, wenn ein paar Berliner Pistenraupen mal zeigen, wie man sich so richtig hinpackt… Oder könnt Ihr’s alle besser als ich? Wahrscheinlich…

wintermeeting2012 plakat neu - Skifoan?!

romeo & julius schaut sich am 29ten dezember das alte jahr an…

… und plant das neue.

ja, es ist schon wieder so weit. wenn man noch so jung ist wie die teilnehmer der jugendgruppe „romeo & julius“, dann vergeht ein jahr noch recht langsam. doch von jahr zu jahr kommt einem der verlauf eines jahres schneller vor. und nun steht abermals silvester vor der tür.

dieses mal tief verschneit (auch wenn die ganze party im matsch enden könnte) kann man noch einmal den blick zurück werfen: was hat mir das jahr 2010 gebracht, außer viel schnee? was sollte im nächsten jahr anders werden? was war mein schönstes erlebnis, was war sehr unangenehm?
macht es überhaupt sinn, in die vergangenheit zu schauen und für die zukunft zu planen? was kann man sich vornehmen und was kann man nicht beeinflussen? und vor allen dinge, wie möchte ich denn die gegenwart gestalten?

fragen über fragen, die sich zur jahreswende ergeben könne. ich möchte mit euch einen blick auf das letzte und das kommende jahr werfen. und ich möchte euch zeigen, wie man kleine veränderungen vornehmen kann, wenn man dies überhaupt möchte. bis dahin noch ein wenig neuschnee, ihr könnt auch gern euren pferdeschlitten vor der tür anbinden 😉

christof