Jungschwuppen Mittwochsclub am 26.9.

Hi Moonlight, Hey alle Anderen! Gays and Guys!

Wir schließen die Augen, rollen die Yogamatte aus! Atmen im Takt oder versuchen es zumindest. Nun ja! Wie es einem auch an einem Mittwoch geht! Kein Yoga bitte, es ist Mittwoch. Zeit, Kalorien und ein paar Kohlenhydrate anzusetzen im Zeitfenster von 18 bis ca. 20 Uhr, bitte!

Womit? Einer heißen Schokolade plus Spekulatiuskeks! Ja da war doch was! Alle mit Powerfood und die Avantgarde trinken natürlich Cola Light. Oder Wasser? Mit Sprudel?

Morgen (Mittwoch) 18 Uhr im Mann-O-Meter, ich freue mich auf Euch!

Tim

Romeo & Julius am Freitag, 7. November 2014: Rapp deine Emotionen zum Himmel empor!

Hey Jungs!

Rap, genau wie jedes erdenkliche Genre der Kunst, ist grenzenlos unerschöpflich. Es mutiert, gleich einem Chamäleon, je nGraffiti_can2_muenster_wikipediaach Ort und Sprache. Vornehmlich fusioniert jede musikalische Stilrichtung mit seinem „Träger“ oder Schöpfer:  In anderen Worten, mit uns, mit euch, erfahrenen oder improvisierten Rappern!

Hiermit möchte ich, Clément, euch zu einem kurz einführenden, Sinn hinterfragenden aber auch sehr experimentellen Hip Hop-Abenteuer einladen. Zum Hip Hop à la Jungschwuppe!

Wie würdet ihr dieses oder jenes ausdrücken, was euch am Herzen liegt? Mit Bildern ? Gesten? Tanzschritten? Gesang? Oder einfach samt Worten?

Kommt einfach vorbei und lasst uns etwas kreativ oder verrückt sein!

Wie immer am Freitag! Im Mann-O-Meter! Um 20 Uhr!

Wir freuen uns!

Jungschwuppen Mittwochsclub am Mittwoch, 22. Oktober 2014: Meinungsfreiheit

Hallo Jungs,

ich, Clément, möchte gerne mit euch über zwei Ereignisse der letzten Tage diskutieren.

Erstens: Paris. Eine verschleierte Frau musste die  Oper verlassen, berichtet die ZEIT, nachdem manche Chorsänger wegen ihrer Anwesenheit nicht auftreten wollten. „Wir werden nicht singen, sollte das Problem nicht gelöst werden“, erklärten die Chorsänger.

Von welchem Problem eigentlich ist hier die Rede?

Zweitens: London. Zwei junge Männer küssten sich in einem Bus. Der Fahrer „irritiert“ rief ihnen zu: „Das ist widerlich!“ Zudem drohte er den Beiden mit dem Zwang zum Aussteigen, würden sie nicht augenblicklich aufhören.

Ist es das, was man unter Meinungsfreiheit versteht? In einem Land, in dem das Recht auf gleichgeschlechtliche Eheschließung gesetzlich verankert ist?

Teilt uns gerne eure Meinung mit!

Hiermit laden wir euch herzlich ein zu unserem wöchentlichen Tee-Kaffee-Kakao-Treff.

Wie immer am Mittwoch! Im Mann-O-Meter! Um 18 Uhr!

Wir freuen uns!

Romeo & Julius am Freitag, 17. Oktober 2014: Gari, ganz und gar will dich!

Hey Jungs!

Gari, ganz und gar will dich!“,  sagte Garou , ein beninischer Gärtner, nachdem Ganoven dem Gänselein in seinem Gärtlein den Garaus machten.

„Ganz und gar nicht gut, ihr garstige Ganoven! Gänsewein allein habt ihr mir hinterlassen! “,  dachte er grimmig laut. Dann dämmerte Herrn Gärtner seine immerwährende Garantie und er brummte kopfschüttelnd und Wimperzuckend: Au weia, mein Proviant! Meine Gari-Vorräte!  „Möge euch keine verflixte Ratte gefunden und gefressen haben!“  Rasch und hoffnungsschöpfend lief er nach Hause und fand seine Gari-Vorräte unbeschädigt vor. Gänsehaut überlief ihn und er rief weithin vernehmbar: „Oh innere Befriedigung! Oh du, Gari! Mein Liebster! Mein Herr! Ganz und gar will ich dich! An diesem Tage!“

Garou, unser Gärtnerchen  jubelt; gelt? Wisst ihr zufällig aus welcher Pflanze Gari gewonnen wird?

Dies war eine kurze Fiktion zur Vorstellung des „Gari“, eines der beliebtesten Nahrungsmittel in Westafrika und vor allem in meinem Herkunftsland, Benin. Hat die Hauptstadt Berlin etwas kulinarisch-typisch Beninisches darzureichen? Na, das wollen wir morgen mal testen!

Habt ihr Lust? Dann kommt vorbei!

Wie immer am Freitag! Im Mann-O-Meter! Um 20 Uhr!

Es freut sich Clément auf euch.

Romeo & Julius am Freitag, 29. August.: Spieleabend!

Liebe Leute!

lasset uns unseren beherzten August umarmen und ihm zum Monatsabschied unser selbstgebasteltes „Time-To-Say-Goodbye-Liedchen“ singen.

Goodbye August!

Goodbye August,

es war nett dich wiederzusehen.

Goodbye August,

aber, bitte, nächstes Jahr versöhn dich lieber mit der Sonne

dann schenkt uns stetig-schönes und warmes Wetter.

Was für ein schönes paar seid ihr!

Goodbye August,

aber, bitte,  lass die Sonne hier noch eine Weile verweilen.

Was für eine noble Geste wär das von dir!

Goodbye August,

und vergiss nicht September Willkommen zu heißen,

dann kommt der uns fröhlich und munter entgegen.

Goodbye August,

aber, bitte, sei nicht traurig, in einem Jahr ist es ganz bestimmt wieder soweit!

Hoffentlich heißt keiner von euch „August“! Wenn auch: Morgen ist längst noch kein Septembertag und wir, engstirnige Ritualisten, verabschieden uns grundsätzlich von keinem einzigen Monat ohne unseren beliebten Spieleabend herbeizuzwingen. Zu diesem Anlass laden wir euch herzlich ein!

Wie immer Am Freitag! Ins Mann-O-Meter! Um 20 Uhr!

Es freut sich Clément auf euch!

Für die Freundchen der Klassischen Musik unter euch. Linktipp! 😉

http://www.youtube.com/watch?v=3jBqNFQb068


Jungschwuppen Mittwochsclub am 27.August. Existenzielle Fragen: Sei dein eigener Superheld!

Den Superhelden Clark Kent alias Superman wurde in der Fernsehserie „Smallville“ mal gefragt, was er heute in 15 oder 20 Jahren vorhatte. Clark war nur 16 und sein Schuldirektor wollte ihn auf die Probe stellen. Die Antwort des jungen Helden lautete: „Ich möchte irgendwann Menschen helfen.“ Nachsichtig blickte ihm der Schulleiter tief ins Gesicht und kommentierte: „Menschen zu helfen ist zwar nobel, leider aber auch sehr vage.“ Letzten Endes musste Clark Kent einen zehnseitigen Aufsatz über seine „Zukunftsperspektiven“ verfassen. Das Thema der Zeitverschiebung hatten wir schon mindestens einmal. Aber das, was man heute in 15 oder 20 Jahren vorhat? Ist das nicht zu weit hergeholt?  Ein bisschen schon,vor allem, wenn man bedenkt, was wir allein heute schon alles erledigen könnten.

Was hast du denn morgen vor? Hast du vielleicht Pläne oder Ideen, die du uns mitteilen möchtest? Jedenfalls bist du herzlich eingeladen uns zu besuchen!

Wie immer ins Mann-O-Meter! Um 18 Uhr!

Dich erwarten frische und heiße Getränke und nicht zuletzt eine sonnige Atmosphäre!

Es freuen sich Stefan und Clément.

Romeo & Julius am Freitag, 15. August: : Wir „golfen“ aber „mini“!

Wir setzen unsere Forschungsreise zu den vom Mann-O-Meter noch nicht erprobten „Spielplätzen“ fort und nun zeigt der Kompass Richtung Kreuzberg!

Wir machen einen Ausflug ins Brachvogel-Restaurant. Dort erwartet uns aber keine abendliche Kreuzberger Speise sondern ein Minigolfplatz!

Wann habt ihr letztens Minigolf gespielt? Was ein paar von euch betrifft, weiss ich, liegt das Jahre zurück: Jetzt ist es also höchste Zeit zum Nachholen! Ich, Clément, habe es noch nie gespielt und freue mich schon riesig!

Wegen der Reservierung: Kommt, bitte, pünktlich um 20 Uhr ins Mann-O-Meter, damit wir spätestens um 20:30 zusammen losfahren können!!

Also bis Freitag! Wir freuen uns!

Jungschwuppen Mittwochsclub am 06.07. 2014: Es wendet sich das Blatt!

Wir freuen uns sehr über manche Entwicklungen der letzten Stunden.

CSD! CSD! CSD!

Habt ihr früher jemals das Initialwort „CSD“ oder das LGBT-Thema öfter gehört als in diesem Jahr?

Wir, nicht. Jedenfalls nicht so oft in den überregionalen Zeitungen. Und es wir immer besser!

In Uganda können Schwulen und Lesben endlich ihre CSD-Parade am helllichten Tag veranstalten.

Noch in diesem Jahr, 2014, wollte ugandischer Staatschef Yoweri Museveni jeden zu Lebenslänglicher Haft -früher gar zu Tode- verurteilen von dem nur vermutet wird,  dass er  Homosexualität „praktiziere“. Nach wiederholtem internationalem Druck, vor allem seines größten Wirtschaftspartners,der USA, ist nun eins der schwulfeindlichsten Gesetzte der Welt aufgehoben worden. Noch ist nichts gewonnen, dennoch wendet sich das Blatt ein wenig.

Habt auch ihr vielleicht etwas Schönes zu berichten? Hiermit laden wir euch herzlich ein zum Kaffee, Kakao oder Tee!

Wie immer am Mittwoch! Um 18 Uhr! Ins Mann-O-Meter!

Es erwartet euch freudig Clément.

Romeo & Julius am Freitag, 27.06. : Spieleabend!

Der Juni geht allmählich zu Ende.

Er war spannend, voller Ereignisse, die einmal wieder zeigen,

wie frei(zügig) es hier in Berlin zugeht.

Und das ist auch gut so!

Wir bleiben uns weiter treu und schließen den Monat ab mit unserem tradionellen Spieleabend.

Neue Ideen für neue Spiele sind stets willkommen!

Wie immer am Freitag, um 20 Uhr, im Man-O-Meter!

Es erwartet euch freudig Clément :).

Romeo & Julius am Freitag, 18.04 : Die göttlichen goldenen Eier des Eostrae!

Keine  Sorge! Wir wollen nicht mit der alten Tradition eines friedlichen Karfreitags brechen. Und gewiss werdet ihr auch die kommenden Feiertage in familiärer oder freundschaftlicher Gesellschaft hüpfen und tanzen!  Nur bringen wir es einfach nicht übers Herz einen „Frei“-Tag ohne euch zu verbringen. Daher wollen wir gern zusammen mit euch die germanische Frühlingsgöttin „Eostrae“  -heute OSTERN genannt- herbei flehen.

Diese Göttin, pflege ich, Clément, zu behaupten, ist in Wirklichkeit ein schöner Prinz mit  – und jetzt flüstere ich ganz, aber ganz leise. Er darf nämlich nicht mitbekommen, dass ich ihn verrate– goldenen EIERN!

Aber bien sûr! Sicher! Und es ist noch lange nicht alles liebe Leute: Dieser in Wahrheit sich als Prinzessin tarnende junge Gott steht auf Jungs und selbstverständlich auch auf Schwuppen! Na dann! Das alles sind wir doch oder?

Kommt also zahlreich! Denn Herr Mister-Lecker-Eier-Ostern hat  seine göttlichen goldenen Eier hier irgendwo im Mann-O-Meter versteckt. Denjenigen, die sie ausfindig machen werden, verspricht „Eostrae“ einen erfrischend-süßen Kuss, der –ich zitiere Monsieur der Prinz wortwörtlich– so lecker sei wie erstklassige Schokoladenbonbons!!

Oh là là…

PS: Bringt DVDs, CDs, Spielzeugs, aber bitte kein verrücktes hehe  🙂 , einfach alles mit, was ihr denkt zu dem morgigen Tag passt und dann legen wir mal richtig los!

Wie immer am Freitag //  um 20 Uhr //  im Mann-O-Meter //.

Ich, Clément, freue mich auf euch!

Jungschwuppen Mittwochsclub am 15. Januar 2014: Schwulsein in einer globalisierten Welt

Schwulsein in einer globalisierten Welt:

Mit einem neuen Papst, der anscheinend danach strebt, samt mehr Toleranz und einem noch nie vorhergesehenen Versöhnungswillen alle Religionen und Völker zu vereinen.

„Es weht ein neuer Wind“, wird behauptet. Mal sehen.

Schwulsein in einer globalisierten Welt:

Mit einem Kontinent, Afrika, der gegen weltweite Diskriminierung und verankerte Vorurteile kämpfen will, mitunter aber seine eigenen Völker

unterdrückt: Nigeria verabschiedet ein Gesetz, das „praktizierte Homosexualität“ mit zehn Jahren Haft bestraft und Uganda spielt sogar mit dem Gedanken, die Todesstrafe in Erwägung zu ziehen. Weltweit versuchen einflussreiche Regenbogensympatisanten ein derart mörderisches Gesetz zu verhindern.

„Es weht ein neuer Wind“, wird auch hier behauptet. Mal sehen.

Schwulsein in einer globalisierten Welt:

Mit einem Europa, in dem das Thema „Gender“ sich  mindestens  noch alltäglicher Berichterstattung erfreuen darf.  In Russland geht es zwar noch hart zu, aber Frankreich beschließt die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare und Profi-Fußballer Thomas Hitzlsperger (siehe Foto rechts) markiert mit seinem Coming-out einen Wendepunkt in der Geschichte „Fußball Vs Schwul“.

„Es weht einer neuer Wind,“ diesmal aber zusehends.  Gut! Mal sehen, wie es weitergeht.

Wie geht es aber in ihrem persönlichen Leben?  An eurer Schule?  An eurer Uni?  Hat die Regenbogen-Philosophie an neues Terrain gewonnen oder eingebüßt?

Lasst uns bei heißem Kakao und allerlei Getränken eurer Wahl über Gott und die Welt reden. Wie immer am Mittwoch, um 18 Uhr,  im Mann-O-Meter.

Romeo & Julius am Freitag, 15. November: Wir sind Hollywood!

Wir sind Hollywood!
Und „wir wären nicht was sind“, nämlich Hollywood, „ohne ein Stück Illusion“, singt Anna Depenbusch. Und wir sagen Amen! Denn genau für ein wenig illusorische Fantasie wollen wir am Freitag sorgen. Und zwar mit -ratet mal- einem fiktiven/ lustigen/ fantastischen/ horrorbombastischen Filmabend! Ganz wie ihr wollt! Deshalb bringt jeder einfach seinen Lieblingsfilm der Herbstsaison mit und die Einigkeit wählt das Beste heraus.
Wann: Freitag, 15.11., 20:00 Uhr
Wo: Mann-O-Meter
Ich, Clément, plädiere für eine 3D-Animationskomödie von Michael Bully Herbig :).
Einen Herbstfilm!

Romeo & Julius 20plus am Freitag, 16.12.: Die Jungschwuppen Weihnachtsfeier!

★♥♫♔✰♡♫♔ Die große Jungschwuppen Weihnachtsfeier 2011 ★♥♫♔✰♡♫♔

Hallo ihr Lieben,xmas

wir laden euch alle herzlich zur riesigen Jungschwuppen Weihnachtsfeier 2011 ein! Ein neues, ein schönes, ein gefährliches, ein aufregendes, ein geiles, ein lehrreiches, ein langes,  ein jugendliches Jahr geht zu Ende. Dies wollen wir in den heiligen Hallen des Mann-O-Meters mit euch feiern.

Wir würden uns freuen, wenn welche von euch Kuchen/Plätzchen o.ä. mitbringen! Bringt auch gerne Getränke mit.

Specials:

  • Die ganze AG Jugend (Wir geben Alles)
  • Weihnachtsboy
  • Riesen-Wunschzettel

Wir treffen uns wie immer um 20 Uhr im Mann-O-Meter! Wir freuen uns auf eine schöne Feier mit euch! 🙂

Linktipp: Klick!

Romeo & Julius 20plus am Freitag, 11.11.2011: Flirts und Dates in Berlin

Hey Jungs,knuddeln

sei es die Suche nach dem Traumpartner, oder auch „nur“ die Suche nach einem  Spielgefährten, eins verbindet uns: Wir Flirten und manchmal verabreden wir uns zu den klassischen Dates. Wir werden über die ganze Thematik ausführlich sprechen, z.B. uns fragen, was Flirten überhaupt ausmacht und was wichtig dabei ist. Martin Möchtegern ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern UND wir machen einen Flirtworkshop 😉

Wir treffen uns, na, was ist das für ein nettes Datum, den 11.11.11, um 20 Uhr im MOM!

Romeo & Julius

Tachchen Leute

wir wollen Heute statt dem eigentlichen Thema  „Sommer, Sonne, Strand und Meer“ das Thema Tischtennis aufgreifen…das Wetter passt geradezu perfekt und ein Spielplatz ist nicht weit entfernt 🙂

Wenn ihr Einen Ball und Schläger habt wäre es ganz gut diese mitzubringen, da wir hier keine haben.

Also bis nachher…Grüße vom Chris 🙂

Romeo und Julius 20+

Es ist Frühling!

mid_462fbb13890c5

Was wir eigentlich vor 2 Wochen schon machen wollten werden wir diesen Freitag tun, wir wenden uns der Frühlingsküche zu!

Da ich auf eure Wünsche eingehen will warte ich bis Morgen, um abzustimmen was wir machen werden und dann gemeinsam die Sachen einkaufen.

Bis dahin liebe Grüße vom Chris 🙂

Romeo + Julius 20 plus

Hallo Boys,sanctum

Diese Woche steht der Freitag ganz im Zeichen von 3D! Nach Avatar kommt jetzt der nächste Kracher von James Cameron in die Kinos. In Sanctum tauchen wir gemeinsam mit der selben geilen 3D Technik wie in Avatar ab in einen unglaublichen Unterwasserthriller! Bitte etwas Taschengeld mitnehmen und früh genug da sein, da wir pünktlich um 20:30 Uhr aufbrechen um vielleicht noch ein Eis am Potsdamer Platz essen zu können 🙂

romeo & julius – 20plus trifft sich an silvester nicht …

… höchstens zufällig auf einer der vielen partys in der stadt.

da der jahreswechsel auch die ehrenamtlichen mitarbeiter des jugendbereichs in alle himmelsrichtungen verstreut, findet die freizeitgruppe romeo & julius – 20plus an silvester nicht statt. das mann-o-meter hat aber von 17.00 uhr bis 19.30 uhr geöffnet. wenn du also noch nach der passenden silvesterparty suchst, kann du an der infotheke gern nachfragen.

ansonsten findet man in beinahe jeder kneipe, jeder bar und sowieso jeder disco ein angebot, mit anderen menschen fröhlich in das neue jahr zu rutschen. aber vorsicht, auch auf den straßen soll es rutschig werden. darum wünschen wir euch nicht hals- und beinbruch für 2011, sondern einen fröhlichen neuen jahresanfang, auf dass sich all eure vorsätze und ziele verwirklichen lassen.

eure ag jugend

Verleihung der „Goldenen Jungschwuppe 2010“

2010 – Das Jahr in dem wir Makeup auflegen

Seit 2002 wird der jährliche Satirepreis “Goldene Jungschwuppe” von Margot von Weizsäcker – Schlönzke in Zusammenarbeit mit dem “Mann-O-Meter e.V.” verliehen und ist eine Auszeichnung für Menschen, Institutionen und andere Eigentümlichkeiten, die sich im Laufe der letzten 12 Monate abermals erfolgreich peinlich, penetrant oder einfach nur auf unmögliche Art und Weise in den Vordergrund gedrängt haben. Auch in diesem Jahr war der Andrang auf die goldene Plakette am blauen Band wieder so groß, dass man meinen könnte, viele Menschen in Politik, (Bundesbank-)Gesellschaft, Treberhilfe und Außenministerium benehmen sich absichtlich daneben, nur um den heiß begehrten Taler überreicht zu bekommen. Ob die Nominierten 2010 persönlich im Masarati vorfahren werden, um den Preis persönlich in Empfang zu nehmen, bleibt abzuwarten.

Unterhaltsam wird es in jedem Fall, denn “HURRA!Entertainment”, “O-TonArt” und das Staatsministerium für Tuntensicherheit (Die TunSi) haben sich zusammengeschlossen, um ein großartiges Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen. Mit Tilly Creutzfeldt-Jakob, Estelle van der Rhôné, Frau Sissy, Gloria Glamour, Ginnifer Hartz, Emily Collier, Fixie Heard von Hindten u.v.a.m. konnte ein rundum gelungenes Programm zusammen gestellt werden.
Durch den Abend führen Giselle d`Apricot und Margot von Weizsäcker – Schlönzke.

Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Mann-O-Meter zu Gute.

10. Oktober 2010 (oder auch 10.10.10 !)
19:30 Uhr
O-TonArt,
Kulmer Straße 20 A

Weitere Infos: http://www.o-tonart.de/berlin/produktionen-archiv/die-goldene-jungschwupe.php

Text: Margot Schlönzke

www.TunSi.eu
www.o-tonart.de
www.schloenzke.de