Romeo und Julius am 31.03.: Spieleabend!

Hey Leute,

Der letzte Freitag im Monat – da gibt es immer den institutionellen Spieleabend im MoM!

Wir spielen auf was immer ihr Lust habt. Lasst uns das vor Ort ausmachen. Wer keine Lust auf Partyspiele in großen Gruppen hat, kann sich auch gern eine eigene Truppe zusammenstellen und ein althergebrachtes Brettspiel spielen. Ich bringe aus meinem persönlichen Vorrat auch noch das ein oder andere Spiel mit.

Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im Mann-O-Meter.
Ich freu‘ mich Euch!

Flo

Jungschwuppen Mittwochsclub am 22.03.2017

Hey Berliner, Neue und Zugezogene 😉

Ein riesiger Vogel am Himmel, vielleicht eine Taube oder auch ein Spatz. Einen Augenblick bitte; daneben fliegt ein Strauß am Horizont entlang, nun umfliegt er den Sonnenuntergang.

Eine Mondsichel an der Skyline.

Oh ja, morgen ist die Mitte der Woche, das Wochenende ist nicht mehr fern, oder doch? Wie der Mond! Der Strauß landet an einem See, der Himmel ist nun leuchtend Rot, die Sonne geht unter. Bevor eine Mücke brummt kann nur ein Moskito Schutz bieten. Ja es ist Sommeranfang oder doch erst Frühling? OMG! Frühlingsgefühle – vielleicht eine Vorstufe vom Sommer in Berlin?

Wir treffen uns wie jeden Mittwoch um 18 Uhr auf ein Getränk im MOM!

Ich freue mich auf Euch!

Tim

 

Romeo & Julius am Freitag, 17.03.17: Jungschwuppen Homekino

Hey Fremder, Sehr geehrte Fremden,

wir kennen uns nicht, den Film, der am Freitag gezeigt wird, kennen Sie auch nicht. Distanz und ein Widerstand reihen sich ein wie Zucker&Puder. Dezent möchte ich Ihnen mitteilen, dass es am Freitag eine Filmaufführung geben wird. Es geht los wie gewöhnlich um 20 Uhr in folgender Institution: Mann-O-Meter.

Ich freue mich auf Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Der Fremde

PS: Honey, es ist eine Distanz: Karibik und Alaska. Emotionen lassen den Nerv der Zeit spüren, dass die Ferne bzw. Fremde egal sind. OMG

 

Romeo & Julius am Freitag, 03.03.17: Ein Traum!

Hey,

was ist der Unterschied zwischen Sich-gehen-lassen und Sich-fallen-lassen?

Wer schon eine Antwort hat, liest bitte nicht mehr weiter- es kommt eine glasklare persönliche Meinung!

Wir treffen uns, wie immer, am Freitag um 20 Uhr im MOM, Thema „Traumdeutung & Co“. ENDE!

Grüße

Tim

„Sich gehen lassen“ steht mehr für „gammeln“, “Müll nicht wegbringen“ oder so!

Sich-fallen-lassen ist viel radikaler, wird, glaube ich, beim Yoga gesagt: befreie dich vom Alltag, lass dich fallen. So, wir buchen jetzt ein One-Way Ticket auf eine einsame Insel. Vom Alltag zum Albtraum:

 

Was steckt thematisch hinter einem Traum? Exakt darum geht’s am Freitag. Einen Traum umschreiben, die Bedeutung von einem Traum einfach mal umformulieren, erörtern. Ein Briefing über Träume und Freud & Co!

Auf Bild eins: Infos über Socken, was so esoterisch dahinter stecken könnte!? Bild Zwei: das ist logischer!?

Wir treffen uns, wie immer, am Freitag um 20 Uhr im MOM, Thema „Traumdeutung & Co“; ENDE

Grüße

Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 1.3.: Usher auf mein Haupt – fast fasten

Hallo Jungs,

kurzfristig, aber nicht unerwartet, wollen wir euch noch zum heutigen Jungschwuppen-Mittwochsclub einladen. Keine Ahnung, warum sich unser Blog heute verspätet hat, aber eine Möglichkeit ist vielleicht die, dass er die letzten Tage in einer Karnevalshochburg weilte und sich noch lange über dem Rinnstein entleerte. Ok, keine derartigen Bilder in meinem Kopf, bitte! Zum Glück ist heute Aschermittwoch, der ganze Spuk, den gebürtige Berliner_innen meist eh nicht nachvollziehen können, ist vorbei und die Fastenzeit beginnt. Fastenzeit? Naja, sicher nicht für alle, oder? Wobei Enthaltsamkeit in den verschiedensten Bereichen des Lebens hin und wieder durchaus sinnvoll sein kann. Oder nicht? In welchen Bezügen seid ihr denn hin und wieder oder sogar dauerhaft enthaltsam? Und wobei fällt es euch besonders schwer?

Wie wäre es mit heißer Schokolade (oder doch nur Leitungswasser?), um das herauszufinden? Wie dem auch sein, egal, wo uns das Gespräch heute hinführt – wir freuen uns, euch heute ab 18 Uhr im Mann-O-Meter zu begrüßen!

Foto von www.flickr.com/photos/wuerml

 

Romeo & Julius am Freitag, 17.2.17: Speed Dating zum Après-Valentinstag

Hallo ihr kleinen Turteltauben,

der Valentinstag ist gerade vorbei, der Februar lässt die ersten Frühlingsgefühle aufkommen und der dieswöchige Freitag wartet mit einem zahlenmystisch zauberhaften Datum auf: 17-2-17. Na wenn das mal nicht beste Voraussetzungen für eine kleine Runde Speed Dating im Mann-O-Meter sind! Und vielleicht lernt ihr ja euren Traumprinzen kennen und könnt dann auf ein tolles Datum in absurd-skurriler Umgebung als Kennlern-Parameter zurückschauen.

Aber auch alle, die bereits vergeben sind – egal an wie viele Personen auf einmal – oder vielleicht gar nicht so scharf drauf sind, vergeben zu werden, sondern mit ihrem derzeitigen Single-Status zwar allein, aber nicht einsam, und schon gar nicht unzufrieden sind, sind herzlich willkommen. Denn getreu dem Motto „Nicht alles kann und schon gar nicht muss nix“ geht es einfach nur darum, auf amüsante Weise den Abend zu verbringen und vielleicht das eine oder andere noch nicht bekannte Detail über den einen oder anderen ansonsten schon wohlbekannten Mittwochs- und Freitagsstammgast in Erfahrung zu bringen.

Freut euch auf das romantischste Jungschwuppen-Event gleich nach der Weihnachtsfeier und dem Billardabend! Los geht es wie immer am Freitag, 17-2-17, ab 20 Uhr 01. Um euch schon in Hochstimmung zu bringen, könnt ihr auch hier schon mal gucken: Klick!

Vorfreudige Grüße von
Stefan

 

Foto von www.flickr.com/photos/anantns

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.2.: Cryptoparty – Mit einer Tasse Kakao durch dieses verrückte Internet

Liebe junge (schwule) Internetnutzer,

wir machen eine Cryptoparty!

Was ist das?

Bei einer Cryptoparty nehmen alle Ihre Handys und Computer mit und wir lernen gemeinsam, wie man Cryptosoftware einsetzt um sicher im Internet zu sein und um an Informationen zu kommen.

Normalerweise Läuft eine Cryptoparty wie folgt ab:

1. Irgendjemand macht einen möglichst Kurzen Vortrag in dem er kurz erzählt, was Crypto (Verschlüsslung) ist und warum wir sie brauchen.

2. Dann werden die verschiedenen Tools (E-Mail-Verschlüsselung, Darknet, Crypto-Messenger, Fake-E-Mails) und Themen (Privatsphäre, Online-Dating, Datenschutz, Massenüberwachung) vorgestellt und man teilt sich je nach Können und Interesse in kleinere Untergruppen auf.

Quelle: smuconlaw@flickr.com

Auf einer Cryptoparty ist eigentlich auch immer jemand, der sich schon besser auskennt. Wer mag das aus unserem Kreis wohl sein? Dem könnt ihr dann Fragen stellen, wenn ihr von selbst gerade nicht weiterkommt oder unsicher seid.

Und dann? Eigentlich läuft dann immer alles von selbst. Es ergeben sich hoffentlich interessante Gespräche, wir haben Spaß und vielleicht lernen wir sogar etwas!

Also liebe Geeks, Gaymer, Noobs, Trolle, Funkyboys, Gay-Romeos und Neugierige; bis dann.

Vorher treffen wir uns aber erst mal ganz wie gewohnt zum Kaffee, Kakao oder Kaltgetränk – wie immer ab  18 Uhr im MOM!

Arndt

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.1.: Ihr seid großartig, great!

Heyhello!

Es ist nun das geschehen, was die meisten von uns vor einem Jahr noch für ziemlich abwegig gehalten haben: Donald Trump ist nun US-amerikanischer Präsident, vereidigt und great. You’ll love it! Im niederländischen Fernsehen lief dieser tolle Spot, mit dem sich die Niederlande den USA und Trump andienen: „America first“? Ok, aber dann „The Netherlands second“, ok?

Was ist euer Eindruck von Trumpscher Sprachgewalt? Habt ihr das auch drauf? Wenn ja, dann beweist ist! Zum Beispiel in der Vorstellungsrunde!

Wir treffen uns wie immer, ganz friedlich und vorurteilsfrei und sprachbegabt um 18 Uhr im Mann-O-Meter.

Zur Einstimmung vielleicht noch ein bisschen Lesestoff gefällig? Ok! Klick!

Ich freu mich auf eure Kommentare und evtl. sogar Darbietungen 🙂

Stefan

Foto von www.flickr.com/photos/taedc/

Romeo & Julius am Freitag den 20.01.16: Jungschwuppen Homekino.

Hey Leute,

es ist kalt und ungemütlich draußen und was bietet sich da eher an als Jungschwuppen Homekino? Ihr könnt wie immer DVD’s mitbringen und wir entscheiden dann mehr oder weniger Basisdemokratisch welchen Film wir gucken. Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM. Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen.

Bis Dahin. Jakob.

Romeo und Julius am 30.12.: Der letzt(igst)e Spieleabend des Jahres!

Sehr verehrte PreSilveteraner* und PreSilvesteranerinnen*, liebe Einhörner,

das wird ein Abend der Superlative. Übertreibungen sind angebracht. Denn: es ist der letzte Abend im MoM, den wir diesen Jahr zusammen verbringen werden. Seid herzlich Eingeladen zum allmonatlichen, institutionellen Spieleabend. Dieses Mal zur Auswahl: SchummelMax, Codenames oder [ein-Spiel-dass-so-geheim-ist-dass-ich-mir-selbst-erst-auf-dem-Weg-zum-Mann-o-Meter-ausdenken-werde]. Lasst euch überraschen.

So: und hier gibts noch ein Foto einer obszönen Eiskreation random mit dazu.

Wir sehen uns! Wie immer um 20.oo Uhr im Mann-O-Meter.
Ich freu‘ mich auf Euch!

Flo

SCHROTTWICHTELN am Freitag, 16.12.: Die große Romeo-und-Julius-und-Jungschwuppen-Weihnachtsfeier

Im folgenden lest ihr fünf verschiedene Einladungen zur diesjährigen Weihnachtsfeier. Erratet ihr, wer welche geschrieben hat? Tipps könnt ihr persönlich abgeben und erhaltet vielleicht ein halbes Tässchen Kinderpunsch extra…


Es riecht nach Mandeln, Zimt und Nelken. Eiskristalle tummeln sich am Fensterglas. Die kuschlig warmen Räume sind festlich dekoriert. So schön kann die Vorweihnachtszeit sein. Muss aber nicht.

Wir kommen auch ohne diesen Klimbim aus. Uns genügt es, dicht gedrängt um einen kleinen, mit Köstlichkeiten gedeckten Tisch zu sitzen und die eisige Jahreszeit zu genießen indem wir uns lustige Geschichten zu den bisher erlebten Weihnachtspannen erzählen. Heiße Getränke und das alljährliche SCHROTTWICHTELN erwarten euch.

Hier nochmal die Spielregeln:
1. Sucht etwas in eurem Haushalt, dass ihr nicht mehr braucht oder als unpassendes Geschenk selbst einmal bekommen habt.

2. Verpackt es. Dabei ist es völlig egal, ob es Geschenkpapiere oder alte Zeitungsfetzen sind. Alles kann als Verpackung dienen.

3. Bringt es mit!

???


Neujahr, Berghain, F***-Parade: Jahr für Jahr feiern wir unsere liebgewonnenen Rituale und Jahr für Jahr wissen wir, dieses mal war es wirklich am besten. CSD, Abstrich, Wichteln – ja, tatsächlich, hier stimmt sogar die Reihenfolge.

Und trotzdem war 2016 anders. Der Sommer länger, die Nächte kürzer und die morgige Weihnachtsfeier besser!
Okay, okay, das war jetzt geraten, aber wir wissen eh das es stimmt. Und wie schaffen wir einen unvergesslichen Abend? Natürlich mit … Schrott! Schrott ist toll, Schrott ist super und vor allem: Schrott macht glücklich! „Spinnt der Steven jetzt?“ Ja, irgendwie schon, aber überlegt mal. Ein Parfum unter’m Weihnachtsbaum? Öde! Ein Buch? Laaangweilig! Aber Schrott? Mega unkonventionell und – nach Friedrichshainer Hipster Logik – voll edgy. Deshalb wird morgen (bei der Welt allerbesten Weihnachtsfeier) geschrottwichtelt! Also plündert euren Müll, durchsucht nochmal Omas alte Geschenke und feiert mit uns die kommenden Feiertage!
???

Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM. Wir freuen uns auf euch und euren Schrott. Also bis morgen, Leute!

???


Ihr Lieben,

da ich jetzt noch nicht so in Weihnachtsstimmung bin, habe ich mich entschlossen, in den Januar vorzuspringen, wo ich vielleicht auf einem Kongress für Bestsellerautoren bin? Wer weiß das schon?

Das könnte dann so aussehen:
„Ich esse Zukunft, Pudding. So beginnt eine neue Trilogie, welche Millionengewinne erzielen wird.“
Spricht ein Mann im dunkelblauen Anzug, er, welcher Bestsellerautoren an die Spitze von Ruhm und Profit gebracht hat. Gebannt hört das Publikum ihm zu. Ein Lächeln auf seinen Lippen wird zum großen Strahlen. Applaus. Er kippt um, schon wieder, nun schon zum dritten Mal. Seine Assistenten bringen ihn wieder in die horizontale. Ich kann mir das nicht weiter ansehen, obwohl es eine große Ehre ist, hier zu sein, nehme ich es lieber wahr, einen guten Kaffee zu trinken – auf dem Weg nach Hause.
Dieser Satz: Ich esse Zukunft, Pudding – lässt mich nicht mehr los – oder eher das Letztere mit den Millionen? Oder der sich mir schwer erschließende Zusammenhang?

Oder auch nicht? Ich freue mich, euch morgen alle wiederzusehen, bis dahin – Cheers!

Euer ???

PS: Zimtsterne habe ich aber schon gekauft und die Packung in kurzer Zeit aufgegessen, sehr lecker. Aber da kam bei mir immer noch keine Weihnachtsstimmung auf 🙁


Hallo Jungs,

das Jahr neigt sich wie jedes Jahr dem Ende zu. Bald ist es vorbei. Irgendwie wie jedes Jahr. Is anybody interested in Geschenke? Also habt ihr alles zusammen – oder zumindest den Wunschzettel rechtzeitig ausgeliefert, so dass eure Gönner_innen für euch bereits alles zusammen haben können. Genau, was ist das für 1 Weihnachten. Gönn dir! Sei fly!

Ah, ok, also zurück zum Eigentlichen: Wir, das heißt die AG Jugend im Mann-O-Meter, laden euch hiermit herzlich zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier ein – Freitag, 16.12., 20 Uhr. Wir werden (fast) vollständig anwesend sein, um euch mit Kinderpunsch, Glühwein, Würstchen und anderem Naschkram zu versorgen und zu erfreuen. Im Gegenzug erwarten wir, dass ihr mitzieht – und zwar mit kleinen oder großen, zwecklosen oder -entfremdeten, liebevoll verpackten oder einfach nur eingetüteten Schrottwichtelgeschenken! Bringt mit, was ihr nicht mehr braucht oder was eurer Meinung nach andere besser brauchen können. Zur Not haben wir hier noch Packmaterial, falls ihr eure Zeitung nur noch als E-Paper lest und sie deshalb nicht um die Geschenke gewickelt bekommt.

Das wird aufregend! Und ich freue mich auf einen lustigen Abend 🙂

???

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 30.11.: Schokolade!

Hallo Jungs,

wir vom Jugendbereich sind nach der Goldenen Jungschwuppe am vergangenen Samstag noch ein bisschen im Koma. Das war schon ganz schön anstrengend, aber – so zumindest auf unserer Seite die einhellige Meinung – es hat sich gelohnt, hat Spaß gemacht, war ausgesprochen lustig. Einige von euch waren ja auch dabei, und ich hoffe, ihr teilt unsere Begeisterung 🙂

chocolate

Was hingegen ganz und gar an mir vorübergegangen ist, ist die Tatsache, dass wir uns seit Sonntag offiziell in der Vorweihnachtszeit befinden. Inoffiziell beginnt sie ja in den Supermärkten meist schon Anfang September, aber nun war ja tatsächlich schon der 1. Advent. Ich habe angesichts dessen und der Temperaturen sowie der kurzen Tage eine ausgesprochene Zuneigung zu Schokolade ausgeprägt. Das passt ja insofern, als dass es ab dem 1. Dezember Weihnachtskalender gibt, am 6. vielleicht ein paar Überraschungen im hoffentlich geputzten Stiefel und so weiter. Es gibt wohl abgesehen vom Hochsommer und seiner Eissaison kaum eine derart zuckerhaltige Jahreszeit, oder? Wie mögt ihr Schokolade am liebsten? Heiß, kalt, weiß oder bitter? Ich werde mal ein paar Süßigkeiten für unseren dieswöchigen Mittwochsclub zusammensuchen. Und wenn ihr etwas Schokoladiges (oder anderer Süßkram) habt, wovon ihr die anderen unbedingt überzeugen müsst, bringt es mit!

Los geht’s am Mittwoch ab 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Ganz gespannt und vorfreudig – Stefan

Foto von www.flickr.com/photos/sthane

Romeo & Julius am Freitag den 25.11.2016: Endlich wieder Spieleabend!

Hey Leute,

der Monat neigt sich schon wieder dem Ende entgegen und das bedeutet es ist endlich mal wieder zeit für unseren Spieleabend! Ich finde es ist eigentlich mal wieder Zeit für eine Runde Wehrwolf… das hatten wir schon lange nicht mehr ;). Oder was denkt ihr?

Wir treffen uns wie immer morgen um 20:00 Uhr im MoM. Ich freue mich auf euch!

Bis dahin. Jakob

PS: Am Samstag findet die Goldene Jungschwuppe hier im Mann-o-Meter statt, ich hoffe auf euer Zahlreiches erscheinen!

flyer_seite12_fav7

Romeo & Julius am Freitag den 18.11.2016: Themenabend „Drogen“: Wer hoch fliegt, kann tief fallen

Meine Lieben, drugs-908533_1280

citius, altius, fortius – das begleitet, oder?

Joggen? 3 mal die Woche. Montag, Mittwoch, Freitag? Fitnessstudio. Und Party? Das ganze Wochenende, und zwar die Beste, nicht Irgendeine. Wer ist der Schönste? Ich. Und wer hat die heißesten Typen? Na, rate mal … Aber Moment, bin das wirklich Ich?

Drogen, dazu gibt es viele Assoziationen. Spaß. Vielleicht Schnelllebigkeit. Vielleicht aber auch auszubrechen, verbunden zu sein, mehr zu schaffen und endlich besser zu werden. Zumindest eine kurze Zeit.

 

 

Wer hoch fliegt, kann tief fallen. Morgen stellen wir uns die Frage, was sind Drogen. Was machen sie, welche gibt es, welche Gefahren gibt es und was ist eigentlich dieser Chemsex?

Passend zur Buttons, der Themenabend: Schneller, Höher, Weiter? – morgen, 18.11., um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Romeo & Julius am Freitag den 11.11.2016: Jungschwuppen Sportedition.

Hey Leute, 5577547944_85ba720815_z

wir merken es alle, es wird langsam echt kalt draußen. Und was hilft da besser als sich bei sportlichen Aktivitäten aufzuwärmen? Deshalb werden wir morgen nach der Vorstellungsrunde Bowlen gehen. Zieht euch am besten lockere Kleidung an 😉 Ich würde mich freuen wenn ihr euch mit 2 € an den Kosten beteiligen könnt (nur die, die es dicke haben).

Wir treffen uns wie immer um 20 Uhr im MOM.

Bis dahin.

Jakob

 

Bild von: https://www.flickr.com/photos/justoutpdx/

Jungschwuppen Mittwochsclub am 09.11.2016: Goldene Jungschwuppe vorraus!

Hey Leute,

es ist bald wieder so weit! Die Goldenen Jungschwuppe 2016 rückt immer näher. Das bedeutet wir sollten langsam mal einen Blick auf unsere verborgenen Talente zu werfen. Denn jeder hat eins! Ob es nun der PoP Star unter der Dusche ist, oder die Akrobatische Einlage beim Bett verlassen. Mein verborgendes Talent ist z.B. eine Aufgeräumte Wohnung in kürzester Zeit in eine chaotische Wohnung zu verwandeln. Also was ist euer geheimes Talent? Es begrüßt euch morgen Tim der schon ganz gespannt auf eure Erzählungen ist. Dazu gibt es natürlich warme Getränke und Kekse! Wir treffen uns wie immer um 18.00 im MOM.

flyer_seite12_fav7

 

Romeo & Julius am Freitag den 21.10.16: Kochen und Stechen!

Hey Leute,unser Kürbishändler des Vertrauens

der späte Kürbis fängt die Suppe. Darum kommt die Ankündigung erst jetzt. Dann ist sie nämlich bis zum Abend noch frisch. Heute kochen wir mal wieder zusammen, es gibt Kürbis Suppe. Außerdem können wir uns schon auf Halloween einstimmen und uns kreativ in der Kürbis Gestaltung probieren. Ich hoffe auf euer zahlreiches Erscheinen. Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM. Bis dahin.

Jakob

Romeo und Julius am 07.10.: Be like Brangelina

mural-1347673_960_720Meistens fängt es mit einem „normalerweise mache ich sowas am ersten Abend nicht“ an. Meist heißt es, „Schatz, der Müll muss runter„, und manchmal, ja manchmal ist sogar ein bisschen Liebe dabei – in einer Beziehung… Aber wenn wir eines von Taylor Swift und Kelly Clarkson gelernt haben, dann, dass es eben auch das Danach gibt. Und das hat es so manches mal in sich. Ist er noch der Richtige – und wie merke ich das? Und, sage ich es ihm? Und … Und, und, und.

Von „Es liegt nicht an dir“ bis Brangelina, von „wir können ja Freunde bleiben“ bis zur nächtlichen nach-dem-Schluss-machen SMS mit nicht-zitierbaren Inhalt: Endlich frei – Das Trennungs-HowTo zur gewohnten Zeit, am Freitag, den 07.10 um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.09.16: Na alles „Tschick“?

Hey Leute,tschick-kinoplakat

es ist wieder mal Mittwoch, das bedeutet, es ist wieder mal Jungschwuppen Mittwochsclub. Wir treffen uns wie immer um 18.00 im MoM zu Kaffee und Gebäck. Als besonderes Highlight des Abends und auf Vorschlag einer unserer Besucher gehen wir in den Zoopalast und schauen uns den Film Tschick an. Wir brechen gegen 19.30 im MoM auf. Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen.

Jakob

Linktipp!

Romeo und Julius am Freitag, 16.9. – Belgische und andere exotische Waffeln

waffel„Service, die Dessertkarte bitte!!“ Er schnipst in die Luft voller Vorfreude und mir ist es so peinlich, also fange ich an die Stoffservierte zu mustern. Die Farbe der Stoffserviette ist weiß, eigentlich spannend oder!?
„OMG, es gibt Waffeln, her damit sofort!“ Ich schaue ihm betroffen in die Augen, warum nur? Oh nein, es gibt Waffeln. Ich bekenne mich dazu, dass ich Waffeln noch nie auch nur eines Blickes gewürdigt habe, noch dass diese jemals von mir angeknabbert worden sind. Ich habe neben täglichen Alpträumen eine Phobie vor Waffeln entwickelt. Also damals…
Der Kellner kommt wieder, mir wird schlecht. Ich stehe auf, der Kellner will gerade das Wort erheben, doch nun stehe ich im Zentrum und lasse fast sentimental verlauten:
„ACH, was uns trennt sind die Waffeln, du magst die und ich sehe in ihnen eine Konkurrenz. Ich glaube wir werden heute nicht mehr kongruent, Sesam-Krokant-Waffel!“
„Beruhige Dich mal, wann kommt die Vorspeise und wo ist die Weinkarte?“ fragt mein Date, doch da bin ich schon verschwunden.

Wer von euch von Waffeln schön- und nicht alp-träumt und mitbacken und mitessen möchte, ist herzlich eingeladen! Kommt Freitag um 20 Uhr ins MOM!

Ich freue mich auf Euch

Tim

 

PS: Es gibt Waffeln, und Käse schließt den Magen. Käse gibt es am Freitag allerdings nicht!