Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.2.: Cryptoparty – Mit einer Tasse Kakao durch dieses verrückte Internet

Liebe junge (schwule) Internetnutzer,

wir machen eine Cryptoparty!

Was ist das?

Bei einer Cryptoparty nehmen alle Ihre Handys und Computer mit und wir lernen gemeinsam, wie man Cryptosoftware einsetzt um sicher im Internet zu sein und um an Informationen zu kommen.

Normalerweise Läuft eine Cryptoparty wie folgt ab:

1. Irgendjemand macht einen möglichst Kurzen Vortrag in dem er kurz erzählt, was Crypto (Verschlüsslung) ist und warum wir sie brauchen.

2. Dann werden die verschiedenen Tools (E-Mail-Verschlüsselung, Darknet, Crypto-Messenger, Fake-E-Mails) und Themen (Privatsphäre, Online-Dating, Datenschutz, Massenüberwachung) vorgestellt und man teilt sich je nach Können und Interesse in kleinere Untergruppen auf.

Quelle: smuconlaw@flickr.com

Auf einer Cryptoparty ist eigentlich auch immer jemand, der sich schon besser auskennt. Wer mag das aus unserem Kreis wohl sein? Dem könnt ihr dann Fragen stellen, wenn ihr von selbst gerade nicht weiterkommt oder unsicher seid.

Und dann? Eigentlich läuft dann immer alles von selbst. Es ergeben sich hoffentlich interessante Gespräche, wir haben Spaß und vielleicht lernen wir sogar etwas!

Also liebe Geeks, Gaymer, Noobs, Trolle, Funkyboys, Gay-Romeos und Neugierige; bis dann.

Vorher treffen wir uns aber erst mal ganz wie gewohnt zum Kaffee, Kakao oder Kaltgetränk – wie immer ab  18 Uhr im MOM!

Arndt

 

Romeo und Julius am 10.02.: Jungschwuppen Kochstudio

Hey ihr Lieben,

eine Meditation kann unter Umständen bedeuten, auch einfach eine Kartoffel in Spalten zu schneiden. Aus einer sagenhaften Kartoffel, welche sich auch noch vermehren hätte können, werden Kartoffelspalten. Tragisch gelaufen für die Kartoffel! Keine Familiengründung! Unter Anforderungen des 21. Jahrhunderts hätte es auch noch schlechter für die Kartoffel enden können. Kartoffelbrei aus der Tüte! Für Fastfood Fans, ja. so sei es!

Cheers! Auf die Kartoffel!

Tosender Applaus von bösen Süßkartoffeln, endlich sind diese emotional mal am Kochen!

Meditation der anderen Art ist es, statt über Kartoffeln Schneidemethoden zu entwickeln, richtig laut zu schreien!

Wir wollen am Freitag aber erstmal kochen! Wer mag, kann auch die Kartoffelschale meditativ bewältigen! Pro Kartoffel bleibt dann aber nicht viel Zeit, denn es gibt einen Plan! Ein Rezept!

Ich freue auf ein gemeinsames Kochen in großer Runde, wie immer im MOM ab 20 Uhr!

Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 8.2.: “Mit einer Tasse Kakao durch den alltäglichen schwulen Wahnsinn” – oder: „Was macht der Traummann in der Sauna? Darf der das?“

Hey Leute und lieber Winter,

der Sommer ist noch in der Gefriertruhe. Ich bin mir gerade noch unsicher wann ich beschließe, den Sommer bei sonnigen 20 Grad abtauen zulassen? Ein Stromausfall könnte mir die Entscheidung abnehmen oder ein Flug in Richtung Sonne? Es ist kalt, bunte Blumen stehen inzwischen schon zum Verkauf! Tulpen, ein Zeichen!

Mittwoch steht vor der Tür, bei -3 Grad! So sei es, sagt mir zumindest die App.

Ob es so frostig bleibt, können wir schwer voraus sehen! Doch im MOM sind es circa 20 bis 22 Grad, versprochen. Großartig, oder?! Wie ein Sommer unter leichter Meeresbrise!

Ich freue mich auf Mittwoch, wie immer ab 18 Uhr im MOM!

Tim


Hallo Jungs,

im Nachklang zum Sauna-Angebot von letztem Mittwoch und der sich daraus ergebenen Diskussion, ob das in Ordnung ist, vom Jugendbereich aus so ein Angebot (für alle Ü18) zu machen, lade ich euch im Anschluss an den Mittwochsclub gegen 19:30 zu einer kleinen Diskussionsrunde in den großartigen Kleingruppenraum des Mann-O-Meter ein – auch alle unter 18, klar! Also: Wenn ihr Lust habt, bringt Zeit mit, bringt euch ein, diskutiert mit!

Stefan

 

Foto von www.flickr.com/photos/christianewilke/

Romeo und Julius am 03.2.: Bastel dir deinen Traummann

Meine Singles, Herren & Lover aufgepasst!

Es ist soweit, am Freitag wird geträumt – ja der Traummann! Wann kommt er in mein Leben und wie nur?

Schwelgen wir aber zuerst ab in Sonnenschein der verklärten rosaroten Sonnenbrille. Schließen unsere Augen und warten ab, er wird vorbeischauen! Doch ein großer aufgequollener Fisch gibt uns vorher schon eine Auskunft:

Fisch:„Freitag wird es ein revolutionäres Briefing geben!“

Halt, ich habe da ein paar Fragen: Wann?

Der Fisch: Um 20 Uhr geht’s los.

Okay danke dir lieber Fisch, nur wie wird sich dadurch mein Leben revolutionieren?

Fisch: „Eine Evolution wird es geben, dein Traummann wird klarer und definierter.

Wie nur lieber Fisch?

Fisch: Tja warte ab bis Freitag, dein Traummann wird kommen und am Ende kannst du ihn auch an die Wand kleben!

OMG, lieber Fisch das kann ich jetzt sehr schwer nachvollziehen!

Fisch mit sehr tiefer Stimme: Bastel dir dein Glück oder besser gesagt deinen Traummann – Zutaten, also Fotomaterial ist vorhanden, mit Unmengen an schönen Nasen, vollendeten Bodys und großen Augen! Schere und Kleber sind auch da. Hast du etwa Fragen, du buntes Wesen?

Nein, Alles geklärt lieber Fisch!

The END

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM!

Ich freue mich auf Euch!

Viele Grüße

Tim

 

Wednesday’s / Mittwochs Club am 1.2.: The English/German Sauna Edition

English-German-Winter-Sauna-Edition: Ab in die Hitze!

Hallo meine lieben Homos 😉
Morgen steht mal wieder ein Mittwoch an und was gäbe es da nicht besseres als einen Abend samt coolen Jungs und Heißgetränke zu verbringen?
Genau, einen an dem Man(n) auch noch schwitzende seinesgleichen sieht.

IMG_5805

Eigentlich währe es ein English Wednesdays Club, but who cares? Nobody 😈

Also machen wir es deutsch, treffen uns um 18:00 Uhr im MoM und werden mit denen, die Lust drauf haben, zusammen, nach unseren kleinen Namensründchen zusammen zur Boiler Sauna fahren (Mehringdamm).

Nach einem Spieleabend mit heißen Bürgern, vergessenen Seherinnen und verliebten Wölfen 💙 können wir doch die Entspannung, die ein Saunabesuch mit sich bringt gut gebrauchen.

Also hier noch mal:
Am 1.2. um 18:00 Uhr im Mann O Meter, mit oder ohne Badebekleidung bereits an und viel Lust auf’s saunieren oder auch nicht. Wer keine Lust hat, kann bei Stefan auf dem MOM-Sofa sitzen bleiben 🙂

Apropos: habe ich schon erwähnt dass morgen *Youngsters* im Boiler ist 😍 ?
Heißt: nicht nur süße Kerle sonder auch günstiger Eintritt.

Bis morgen meine Kinder 😉
saunige Grüße,
~Timmy

Romeo und Julius am 26.1.: Der erste, letzte Freitag des Jahres!

Hallo meine lieben Einhörner!

Plastik Einhorn

morgen ist der Tag gekommen. Das erste mal in 2017 gibt es einen letzten Freitag im Monat.
Ist denn das zu fassen? Und wie neuerdings die Amis sagen würden:

„it´s great, it´s so Fantastic, it´s true“

JA mit der Ehrlichkeit hat´s ja der neue Donald Duck nicht ganz so, das wissen wir ja jetzt schon -fast- alle.
Dafür sind wir ja in unseren eMails immer sehr ehrlich, it´s true 😉

Jung bleiben, zumindest im Herzen ist ganz einfach. Wie das geht? Wir spielen, phänomenal oder? 😀
Da wir das jung Bleiben sofort umsetzten wollen, laden wir auch gleich mal ein:

Morgen, den 27.01,  zum allmonatlichen Spieleabend im Mann-O-Meter.
Wie immer ab 20 Uhr.

Bis morgen Ihr lieben Einhörner,
~Timmy

Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.1.: Ihr seid großartig, great!

Heyhello!

Es ist nun das geschehen, was die meisten von uns vor einem Jahr noch für ziemlich abwegig gehalten haben: Donald Trump ist nun US-amerikanischer Präsident, vereidigt und great. You’ll love it! Im niederländischen Fernsehen lief dieser tolle Spot, mit dem sich die Niederlande den USA und Trump andienen: „America first“? Ok, aber dann „The Netherlands second“, ok?

Was ist euer Eindruck von Trumpscher Sprachgewalt? Habt ihr das auch drauf? Wenn ja, dann beweist ist! Zum Beispiel in der Vorstellungsrunde!

Wir treffen uns wie immer, ganz friedlich und vorurteilsfrei und sprachbegabt um 18 Uhr im Mann-O-Meter.

Zur Einstimmung vielleicht noch ein bisschen Lesestoff gefällig? Ok! Klick!

Ich freu mich auf eure Kommentare und evtl. sogar Darbietungen 🙂

Stefan

Foto von www.flickr.com/photos/taedc/

Romeo & Julius am Freitag den 20.01.16: Jungschwuppen Homekino.

Hey Leute,

es ist kalt und ungemütlich draußen und was bietet sich da eher an als Jungschwuppen Homekino? Ihr könnt wie immer DVD’s mitbringen und wir entscheiden dann mehr oder weniger Basisdemokratisch welchen Film wir gucken. Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM. Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen.

Bis Dahin. Jakob.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 18.01.2017: „Stress – was ist das? Kann man das essen?“

Sehr verehrte Damen*, Herren* und Einhörner,
schon einmal einen richtig stressigen Tag gehabt? Das Telefon klingelt am laufenden Band, der Chef knallt dir noch mehr Arbeit auf den Tisch, in der Schule stehen zahllose Klausuren und Tests an oder du kannst dich vor lauter Projektarbeiten oder Referaten kaum noch retten – die Katastrophe ist perfekt. Ohne Vorwahnung.

Wer von Euch kennt das – und kann uns von der letzten, indiviuduellen Horror-Stresssituation berichten?
Wir sehen uns wie gewohnt 18:oo Uhr im Mann-o-Meter!

Ich freu‘ mich auf Euch!

Flo

Romeo & Julius am Freitag den 13.01.17: Stoßen und Einlochen!

  1. Hey Leute, 

morgen werden wir uns mal wieder sportlich betätigen. Und nein mit „Stoßen und Einlochen“ ist kein Sex gemeint. Wir gehen Billiard spielen! Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM und brechen dann nach der Vorstellungsrunde auf in den Billiard Salon! Ich freue mich auf euch.

Bis dahin. Jakob.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 11.1.: 2017 – War da was?

Hallo Jungs,

das vor 10 Tagen noch neue Jahr läuft. Der Kater ist auskuriert, die Süßigkeiten von Weihnachten sind verputzt, die Vorsätze sind mit dem abgenadelten Weihnachtsbaum auf der Straße gelandet und warten dort auf Beseitigung durch die BSR. War’s das dann mit 2017? Oder kommt da noch was?

Naja, eigentlich verspricht es ein sehr spannendes Jahr zu werden. Immerhin stehen Bundestagswahlen an. Einige von uns finden das schon wichtig, auch wenn andere vielleicht abwinken, von wegen dass wir doch eh nix zu entscheiden hätten, „die da oben“ ihren Kram doch sowieso ohne Rücksicht auf uns durchsetzen, es nur um Macht und Einfluss geht… Naja, so einfach ist es dann vielleicht ja doch nicht.

Lasst uns an diesem Mittwoch mal die Zeit nehmen, um einfach ein bisschen rumzuspinnen, was für uns ideale Politikergebnisse (unabhängig von bestimmten Partei-Vorlieben) wären. Zur Beruhigung der Gemüter gibt es dann auch Kakao! Seid ihr dabei? Dann sehen wir uns 18 Uhr, am Mittwoch, im MOM, u know!

Lasst euch nicht unterkriegen 🙂

Stefan

Romeo & Julius am 6.1.: Gute Vorsätze sind gut, sie umzusetzen aber noch besser – Wie kann man seine Ziele erreichen?

Hallo Jungs,

habt ihr schon mit dem Rauchen aufgehört, trinkt keinen Alkohol mehr, macht alle Hausaufgaben pünktlich und sogar mit Zeitpuffer, habt dieses Jahr schon ein paar Mal ein Fitness-Studio von innen gesehen, die ganze Schokolade, die ihr zu Weihnachten bekommen habt, an die beste Freundin verschenkt, damit ihr sie nicht essen müsst, das selbst auferlegte Facebook-Verbot durchgezogen, ward immer pünktlich in der Schule oder Uni, verliebt euch nicht mehr unglücklich?

Ich glaube, ich könnte die Liste fortsetzen, oder? Jeder kennt das: Zum Ende eines Jahres wird überall Bilanz gezogen. Jahresrückblicke und der Ausblick auf Weihnachten. Da kann die

Perspektive eines Neuanfangs nach dem Jahreswechsel sehr verlockend sein; und das Ablegen der ach so liebgewonnenen Laster gehört natürlich dazu.

Welche Vorsätze habt ihr in diesem Jahr? Welche hattet ihr in den Vorjahren und wie hat deren Umsetzung geklappt? Woran lag es? Wie können wir zumindest die Chance erhöhen, dass wir es länger als bis Mitte Januar schaffen, unsere Vorsätze in die Tat umzusetzen?

Lasst uns zusammen anschauen, welche Ansätze realistisch sind, was funktioniert (und auch schon früher gut geklappt hat) und wie es auf jeden Fall nix wird! Wir werden ein paar Strategien und Punkte diskutieren, die zwar nix 100-%-iges versprechen, aber die Erfolgswahrscheinlichkeit signifikant erhöhen. Dazu geht’s wie immer am Freitag um 20 Uhr im Mann-O-Meter los. Ich warte mit eigenen Ideen auf und freue mich auf eure!

Stefan

Foto von www.flickr.com/photos/32961941@N03/

Jungschwuppen Mittwochsclub am 04.01.2017: Jahresrückblick. New Year Review.

Sehr verehrte Damen* und Herren*,

voll bepackt mit guten Vorsätzen, Wünschen und Träumen starten wir in das neue Jahr. Ich möchte von Euch wissen: Was hat Euch im vergangenen Jahr im Jungendbereich des Mann-o-Meter gefallen und nicht gefallen. Welche Ereignisse sind Euch im Gedächtnis geblieben? Was war die lustigste oder peinlichste Situation, die Euch wieder einfällt?

Lasst uns nostalgisch und sentimental werden, gemeinsam in Erinnerungen schwelgen.

11392888674_e2423aee2cMit einem (warmen) Getränk in Händen sehen wir uns wie gewohnt am Mittwoch, 18:oo Uhr im Mann-o-Meter!

Ich freu‘ mich auf Euch!

Flo


Hey Guys,

tomorrow is not only our first Wednesday in 2017, it´s also the first Wednesday of January!

What does that men? Exactly, it´s English Wednesdays club.

If you like to join, meet us at the MOM 6PM and grab a hot drink or something else out oft the fridge.

Be curious for our English Topic ;)

Lots of Love

~Timmy

Romeo und Julius am 30.12.: Der letzt(igst)e Spieleabend des Jahres!

Sehr verehrte PreSilveteraner* und PreSilvesteranerinnen*, liebe Einhörner,

das wird ein Abend der Superlative. Übertreibungen sind angebracht. Denn: es ist der letzte Abend im MoM, den wir diesen Jahr zusammen verbringen werden. Seid herzlich Eingeladen zum allmonatlichen, institutionellen Spieleabend. Dieses Mal zur Auswahl: SchummelMax, Codenames oder [ein-Spiel-dass-so-geheim-ist-dass-ich-mir-selbst-erst-auf-dem-Weg-zum-Mann-o-Meter-ausdenken-werde]. Lasst euch überraschen.

So: und hier gibts noch ein Foto einer obszönen Eiskreation random mit dazu.

Wir sehen uns! Wie immer um 20.oo Uhr im Mann-O-Meter.
Ich freu‘ mich auf Euch!

Flo

Jungschwuppen Mittwochsclub am 28.12.2016: Der letzte Mittwochsclub des Jahres!

Sehr verehrte Damen* und Herren*,
ja es ist wieder soweit. Das Jahr neigt sich dahin. Die Weihnachtsfeiertage lassen wir hinter uns und kümmern uns nun um die Vorbereitungen für die große Silvesterfete. Oder? Was habt ihr vor? Lasst Uns darüber sprechen.

Mit einem (warmen) Getränk in Händen sehen wir uns wie gewohnt am Mittwoch, 18:oo Uhr im Mann-o-Meter!

Ich freu‘ mich auf Euch!

Flo

Romeo & Julius am Freitag den 23.12.1016: Jungschwuppen Homekino

Hey Ihr Lieben,

The Day before Tomorrow! OMG! Ein Tag vor Weihnachten! Oh mein Gott!

Bevor an Heiligabend die Geschenke aufgerissen werden, Geschenkpapier überhaupt in eine Ecke fliegen kann, ist die Aufregung groß! Oder?

Ja, die Türen vom Kalender sind nun schon fast verspeist. Wir haben ein Problem!

Doch bevor das 24. Türchen offen ist (oder auch schon gegessen worden ist), schauen wir einen Film bei uns im Mann-O-Meter!

Was für einen Film? Na ja kommt drauf an, bringt gerne DVDs mit! Wir stimmen dann demokratisch ab! 😉

Von Horror, Romanze, Thriller über New Age Drama oder einen Weihnachtsfilm der uns auf die Harmonie an Weihnachten einstimmt 😉 Was meint Ihr?

Ich habe da schon einen Vorschlag: Schöne Bescherung, ein Klassiker!

Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=mrkmQeXOffE

Wir treffen uns wie immer Freitag um 20:00 Uhr im Mann-O-Meter!

Bis Morgen!

Tim

 

 

 

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.12.

Hallo Leute,

eigentlich hatten wir vor, am Mittwoch dieser Woche unseren alljährlichen Weihnachtsmarktbesuch mit euch durchzuziehen. Das haben wir nach dem gestrigen Abend mal gestrichen. Es ist irgendwie schwierig, passende Antworten auf die im Moment viel zu groß erscheinenden Fragen nach dem „Warum?“ und dem „Wie weiter?“ zu geben. Wie ein Blick zu Facebook oder in die Kommentare unter den Onlineartikeln von Tageszeitungen zeigt, gibt es ganz viele unterschiedliche Wege mit den aktuellen Nachrichten umzugehen. Vom Innehalten über’s Weitermachen bis zum Jetzt-erst-recht ist alles dabei.

Wir haben uns entschieden, den geplanten Weihnachtsmarktbesuch erst mal nicht weiter zu verfolgen („Innehalten). Ihr könnt euch morgen aber natürlich auch anders entscheiden („Weitermachen“ und „Jetzt-erst-recht“), klar.

In welchem Bereich wir definitiv für’s Weitermachen plädieren: Wir laden euch hiermit herzlich zum dieswöchigen Jungschwuppen Mittwochsclub ein. Das ist formal das Gleiche wie immer, denn wir treffen uns wie immer um 18 Uhr im Mann-O-Meter. Aber stärker als sonst hoffen wir, dass es euch Allen gut geht.

Bis morgen,
Stefan und Timmy

 

SCHROTTWICHTELN am Freitag, 16.12.: Die große Romeo-und-Julius-und-Jungschwuppen-Weihnachtsfeier

Im folgenden lest ihr fünf verschiedene Einladungen zur diesjährigen Weihnachtsfeier. Erratet ihr, wer welche geschrieben hat? Tipps könnt ihr persönlich abgeben und erhaltet vielleicht ein halbes Tässchen Kinderpunsch extra…


Es riecht nach Mandeln, Zimt und Nelken. Eiskristalle tummeln sich am Fensterglas. Die kuschlig warmen Räume sind festlich dekoriert. So schön kann die Vorweihnachtszeit sein. Muss aber nicht.

Wir kommen auch ohne diesen Klimbim aus. Uns genügt es, dicht gedrängt um einen kleinen, mit Köstlichkeiten gedeckten Tisch zu sitzen und die eisige Jahreszeit zu genießen indem wir uns lustige Geschichten zu den bisher erlebten Weihnachtspannen erzählen. Heiße Getränke und das alljährliche SCHROTTWICHTELN erwarten euch.

Hier nochmal die Spielregeln:
1. Sucht etwas in eurem Haushalt, dass ihr nicht mehr braucht oder als unpassendes Geschenk selbst einmal bekommen habt.

2. Verpackt es. Dabei ist es völlig egal, ob es Geschenkpapiere oder alte Zeitungsfetzen sind. Alles kann als Verpackung dienen.

3. Bringt es mit!

???


Neujahr, Berghain, F***-Parade: Jahr für Jahr feiern wir unsere liebgewonnenen Rituale und Jahr für Jahr wissen wir, dieses mal war es wirklich am besten. CSD, Abstrich, Wichteln – ja, tatsächlich, hier stimmt sogar die Reihenfolge.

Und trotzdem war 2016 anders. Der Sommer länger, die Nächte kürzer und die morgige Weihnachtsfeier besser!
Okay, okay, das war jetzt geraten, aber wir wissen eh das es stimmt. Und wie schaffen wir einen unvergesslichen Abend? Natürlich mit … Schrott! Schrott ist toll, Schrott ist super und vor allem: Schrott macht glücklich! „Spinnt der Steven jetzt?“ Ja, irgendwie schon, aber überlegt mal. Ein Parfum unter’m Weihnachtsbaum? Öde! Ein Buch? Laaangweilig! Aber Schrott? Mega unkonventionell und – nach Friedrichshainer Hipster Logik – voll edgy. Deshalb wird morgen (bei der Welt allerbesten Weihnachtsfeier) geschrottwichtelt! Also plündert euren Müll, durchsucht nochmal Omas alte Geschenke und feiert mit uns die kommenden Feiertage!
???

Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM. Wir freuen uns auf euch und euren Schrott. Also bis morgen, Leute!

???


Ihr Lieben,

da ich jetzt noch nicht so in Weihnachtsstimmung bin, habe ich mich entschlossen, in den Januar vorzuspringen, wo ich vielleicht auf einem Kongress für Bestsellerautoren bin? Wer weiß das schon?

Das könnte dann so aussehen:
„Ich esse Zukunft, Pudding. So beginnt eine neue Trilogie, welche Millionengewinne erzielen wird.“
Spricht ein Mann im dunkelblauen Anzug, er, welcher Bestsellerautoren an die Spitze von Ruhm und Profit gebracht hat. Gebannt hört das Publikum ihm zu. Ein Lächeln auf seinen Lippen wird zum großen Strahlen. Applaus. Er kippt um, schon wieder, nun schon zum dritten Mal. Seine Assistenten bringen ihn wieder in die horizontale. Ich kann mir das nicht weiter ansehen, obwohl es eine große Ehre ist, hier zu sein, nehme ich es lieber wahr, einen guten Kaffee zu trinken – auf dem Weg nach Hause.
Dieser Satz: Ich esse Zukunft, Pudding – lässt mich nicht mehr los – oder eher das Letztere mit den Millionen? Oder der sich mir schwer erschließende Zusammenhang?

Oder auch nicht? Ich freue mich, euch morgen alle wiederzusehen, bis dahin – Cheers!

Euer ???

PS: Zimtsterne habe ich aber schon gekauft und die Packung in kurzer Zeit aufgegessen, sehr lecker. Aber da kam bei mir immer noch keine Weihnachtsstimmung auf 🙁


Hallo Jungs,

das Jahr neigt sich wie jedes Jahr dem Ende zu. Bald ist es vorbei. Irgendwie wie jedes Jahr. Is anybody interested in Geschenke? Also habt ihr alles zusammen – oder zumindest den Wunschzettel rechtzeitig ausgeliefert, so dass eure Gönner_innen für euch bereits alles zusammen haben können. Genau, was ist das für 1 Weihnachten. Gönn dir! Sei fly!

Ah, ok, also zurück zum Eigentlichen: Wir, das heißt die AG Jugend im Mann-O-Meter, laden euch hiermit herzlich zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier ein – Freitag, 16.12., 20 Uhr. Wir werden (fast) vollständig anwesend sein, um euch mit Kinderpunsch, Glühwein, Würstchen und anderem Naschkram zu versorgen und zu erfreuen. Im Gegenzug erwarten wir, dass ihr mitzieht – und zwar mit kleinen oder großen, zwecklosen oder -entfremdeten, liebevoll verpackten oder einfach nur eingetüteten Schrottwichtelgeschenken! Bringt mit, was ihr nicht mehr braucht oder was eurer Meinung nach andere besser brauchen können. Zur Not haben wir hier noch Packmaterial, falls ihr eure Zeitung nur noch als E-Paper lest und sie deshalb nicht um die Geschenke gewickelt bekommt.

Das wird aufregend! Und ich freue mich auf einen lustigen Abend 🙂

???

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 14.12.: Wie schwer ist New York?

Kleine Denksportaufgabe: „Wie schwer ist New York?“

Meine ersten Bewerbungsgespräche liefe ungefähr alle gleich ab. „Wie heißt du?“ „Steven.“ „Okay, du hast den Job.“ Gut, bei manchen war das Alter wichtiger, bei manchen Größe und Gewicht.

Heute sieht das anders aus. Step One: Anschreiben. Beschreibe Lebenslauf, Charaktereigenschaften, deine Ziele, die 17.234.942 Zeilen deiner Github-Projekte und, ach, so ziemlich alles was du jemals im Leben gemacht hast auf – maximal – einer halben Seite. Gefällt uns dein Gesicht, dann rufen wir dich an. Ach ja, der Anruf, oder – etwas cooler – das Telephone-Interview. Das Telephone-Interview ist, nett verpackt, das kleine, freundliche „beschnuppern“. „Beschnuppern“ heißt in dem Fall: In der Telefonkonferenz sind zwei bis vier leitende Software-Ingenieure, die ein Google Doc mit dir teilen und dir vorschlagen live in C zu coden. Pointerfehler in der Rekursion? Dann analysiere doch mal den Buffer Overflow…

 

Aber Gott sei Dank gibt es das Netz. Da findest du gefühlt ’ne Millionen Bewerbungsfragen. Angetan haben es mir ja die Fermi-Probleme. Das sind Fragen, auf die es kein Richtig oder Falsch gibt. Die Herangehensweise zählt. Beispielsweise die Frage danach, wie schwer New York wäre. Oder die Anzahl der Klavierstimmer in Chicago.

Sucht mal danach, die sind super! Wollen wir morgen mal eine lösen? Oder machen wir es uns bei ’nem Kakao bequem? Ganz egal, Hauptsache wir sehen uns! Wann? Natürlich morgen, den 14.12., um 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Romeo & Julius am Freitag den 09.12.2016: Lasst uns ins Kino gehen!

Hey Leute,

es steht wieder mal ein Kinobesuch an. Wir wollen uns gemeinsam einen Film angucken … Welchen? Lasst euch überraschen, nur so viel es ist ein SciFi-Drama. Wir treffen uns morgen wie immer im MoM diesmal aber schon um 19:50. Der Aufbruch ist um 20.05 geplant. Es geht nach Kreuzberg ins Kino! Also pünktlich sein ;). Ich freue mich auf euch.

Bis Dahin. Jakob.