Okt 30

let's play mau mauHey ihr kleinen Jungschwuppis,

heute mal mit ein wenig Verspätung aber schließlich doch noch rechtzeitig unser Wort zum Freitag: Der letzte Freitag im Monat ist dieses Mal zugleich letzter Tag im Monat, also ein Grund mehr hier nicht mit der Gewohnheit zu brechen und ihn gebührend zu begehen. Ihr wisst genau wovon ich rede, nämlich von unserem heiß begehrten Spieleabend. Und was wäre der Spieleabend ohne euch spielwütigen Jungschwuppen? Na überhaupt unvorstellbar, ist doch klar :)

Zwar spielen wir bei uns kein Halma, Schach oder Ringelpietz mit Anfassen (dafür gibt es weiß Gott andere Gruppen), doch werden wir wohl im Sammelsurium unseres gut sortierten Spielefundus das ein oder andere Gesellschaftsspiel finden, dass uns den Abend versüßen wird. Wie wäre es denn passend zu Halloween mit ‘ner Runde Werwölfe von Düsterwald, wo sich mordlustige Dorfbewohner, perfide Hexen und infantile blinzelnde Mädchen gegenseitig denunzieren und versuchen den jeweils anderen den Garaus zu machen? Oder wie wäre es beispielsweise mit einer abgewandelten Version von Stadt, Land, Phobie, bei der wir Kategorien wie Krankheit, Todesursache und prominente Monster einführen? Oder nächtliches Verstecken spielen im Tiergarten – aber Cruisen waren wir ja schon im Sommer :P

Für welches Spiel wir uns auch immer, natürlich ganz demokratisch *ähhm* entscheiden werden, eines ist auf jeden Fall jetzt schon sicher: Alea iacta est!

Ich, Jojo, bügel mal noch schnell mein Kartenblatt glatt von der letzten feuchtfröhlichen Rommée-Partie und sehe euch dann wie gewohnt am Freitag, 20 Uhr und zwar im Mann-O-Meter. 

Bild von Rafael scallydaz @ flickr.com

geschrieben von Jojo \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Okt 28

spaßkulturHallo Jungs,

nachdem Stefan, Martin und Jojo am letzten Wochenende in Eurem Namen Jugend- und Spaßkultur auf ein Weiterbildungsseminar brachten und inzwischen heil zurückgekommen sind, steht nun im ersten Teil der Woche wieder unser allseits berühmt-berüchtigter Mittwochsclub an, zudem ihr natürlich alle herzlich eingeladen seid. Juhu! Doch bevor es uns am kommenden Wochenende dann zu Halloween wieder zuhauf als Zombie, Vampir oder behaarte L-e-berwurst auf die angesagtesten Partys der Stadt lockt, gilt es im Vorfeld natürlich zusammen mit euch Jungschwuppen als fachkundiger Jury zu klären, was dieses Jahr der letzte Schrei ist. Vielleicht holen wir uns so alle noch ein paar Anregungen für unseren eigenen Höllenlook oder wie die Franzosen sagen ‘look d’enfer’ :P

Trotz Zeitumstellung und plötzlichem Herbsteinbruch treffen wir uns wie immer, ihr wisst es ganz genau, am Mittwoch, um 18 Uhr im MOM. Für Kulinarisches wird natürlich wieder gesorgt sein.

Bild von Rafael Carcamo-V @ flickr.com

geschrieben von Jojo \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Okt 23

na-samma-kostja

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo ihr Lieben!

Diese Woche lassen wir die Kälte draußen und die Wärme in unser Herz und machen es uns gemütlich im Mann-O-Meter. Denn in der “gelben Hölle”, die mittlerweile garnicht mehr so gelb ist, gibt es neben Kakao, leckeren Jungs und gemütlichen Sesseln auch noch einen funktionierenden Fernseher und eine große Filmsammlung. Außerdem könnt ihr Filme, die ihr gerne gucken wollt, mitbringen und wir stimmen ab! Der Zeremonienmeister Clement erwartet Euch wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM!

Jojo, Stefan und Martin bringen in Eurem Namen Jugend- und Spaßkultur nach Potsdam auf ein Weiterbildungsseminar vom Mann-O-Meter! Grüßli

 

geschrieben von Martin Möchtegern \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Okt 14

Hallo ihr Lieben!

Diesen Mittwoch wollen wir ein bisschen zusammen schwärmen und träumen. Einfach aus Spaß und Schmachterei wollen wir uns mal fragen, wie uns

er Traumtyp aussieht. Wohlwissend, dass das nicht unbedingt realistisch und zielführend ist ^^ Wollen wir einfach mal sammeln und zusammen uns unseren Traummann basteln. Das Produkt können wir dann für ein Vermögen an einen Therapeuten verkaufen, die sich tagtäglich mit den komplizierten, teilweise widersprüchlichen Konstrukten junger Homosexueller beschäftigen, zum Beispiel Stefan :P

Dazu gibt es natürlich leckeren zuckerfreien Kuchen und Getränke!

geschrieben von Martin Möchtegern \\ tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Okt 07

Hallo Jungs,

ui, war das aufregend am Freitag. Erst eine Reise in die Vergangenheit, als die Leute noch auf die Straßen, in die Dielen, Bars und Clubs gingen – was ja zumindest in unserem beschaulichen Städtchen auch heute noch vorkommt, oder? – und dann gab es da dieses schwarz-weiß-grau kopierte A-4-Blatt mit dem Grindr-Profil und dem Abreißzettel, der den Weg zu www.wannaplayberlin.de wies, einer Kunstaktion von Dries Verhoeven, der eine quasi in Fortschrittskritik verpackte Nabelschau seines eigenen Chatverhaltens in aller Öffentlichkeit auslebte.

Soweit so gut, denn leider hat er es mit dem Datenschutz nicht so ernst genommen. Das Ergebnis ist bekannt? Es kam zu Gewalt! Ok, vielleicht habt ihr ja Lust, eure Meinung zum Statement, dass Dating-Apps einen offenen Umgang und offen gelebte Homosexualität verhindern, mit- und einzubringen.

Das wäre doch ein Thema für die Vorstellungsrunden, wenn sich Clément, der euch am Mittwoch um 18 Uhr zu Kaffee-Kola-Kakao empfängt, nicht etwas anderes für euch überlegt hat.

Bild von: https://www.flickr.com/photos/hcseidelin/

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Okt 02

25 Jahre Mauerfall – 24 Jahre deutsche Einheit – 20 Jahre Jugendbereich von Mann-O-Meter. Klingt ja logisch.

Zur Feier des Tages gibt es am Freitag ein kleines Feiertagsspezial. Wir werden bei lauschiglaukühlen Abendtemperaturen nicht innehalten, um nicht zu doll auszukühlen (nein, es wird der wärmste Tag der Woche!), sondern uns auf einen kleinen Spaziergang durch den Schöneberger Kiez machen. Dabei gibt es mal ganz andere Sachen zu entdecken als Hafen, Blond und Scheune (oder wo ihr euch auch immer rumtreibt… z. B. Kaiser’s).

Wir wollen uns nämlich ein wenig auf Spuren machen, die heute gar nicht mehr so genau zu erkennen sind. Spuren, die ein Weltkrieg, die Nachkriegszeit, rücksichtsloser Wiederaufbau und die Teilung der Stadt bis 1989 fast verwischt hätte. Denn schon in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts war Schöneberg eine Hochburg schwul-lesbischen Treibens. Vielleicht kann man sogar behaupten, dass damals noch viel mehr los war als heute. Was auch daran lag, dass Gayromeo  und dbna damals noch ziemlich schlechte Server hatten und öfter abgestürzt sind als heute und die Leute deswegen einfach mal vor die Tür gegangen sind. Und der Pizzaservice soll anno dazumal echt übel organisiert gewesen sein.

Lasst euch überraschen, kommt zum Einheitzspetzial um 20 Uhr ins Mann-O-Meter – auf eine Runde durch das alte Schöneberg, bevor wir uns ins gegenwärtige stürzen :)

Linktipp: Klick!

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 30

Hallo Jungs,

alte Wetterfrösche werden es schon längst gewusst haben: Ende September ist ja der April des Südens. Dementsprechend verhält sich das mit dem Wetter. Man guckt raus und denkt, es ist schon mittlerer November, dabei sind es noch 16 Grad bei regenschauerduschenimitierendem Sprühregen. Ich hatte euch ja letzte Woche schon nach den besten Tipps bei und gegen Erkältung gefragt. Nur so viel sei verraten: es fängt jetzt erst an zu wirken. Auch unglaublich.

Wir wollen uns dennoch ein bisschen Sonne im Herzen erlauben. Und die kommt nicht aus dem mittleren November, sondern aus dem mittleren Westen (und anderen Teilen der USA). Richtig, wir haben Besuch! Zehn Student_innen (also auch Frauen) zwischen 19 und 21 sind auf einer Art Studienreise durch Europa und wollen neben verschiedenen Gruppen und Aktivist_innen auch uns kennenlernen. Sie kommen bereits um 17 Uhr ins Mann-O-Meter und werden von mir eine kleine Vorstellung der Arbeit hier erhalten und wollen dann bei unserem Mittwochsclub mitmachen. Ob die eine Ahnung haben, was sie erwartet?

Wer Lust hat, die Jungs und Mädels selbst auszufragen, ist am besten ganz pünktlich um 18 Uhr im MOM, da sie um 19 Uhr weiter müssen. Wir machen natürlich wie gewohnt eine Vorstellungsrunde um 18:30, das ist klar. Aber ihr dürft euch gern schon vorher unterhalten :)

Stefan wird euch – genesen, fit und frisch wie der zweite Frühling – gemeinsam mit Martin zur gewohnten Stunde in gewohnter Runde erwarten und freut sich auf einen freudigen Austausch!

PS Ich bin ja im Herzen immer noch ein verkappter Gitarrist und auf jeden Fall Daft-Punk-Fan, aber Tatoos sind mir so ziemlich egal: 2:1 für mich!

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 18

Hallo Jungs,

was haben wir zuletzt nicht alles getan, um uns selbst und/oder den schwulen jungen Mann neben uns zu verstehen. Wir waren im Park – of course, just for a walk, but it was a little bit dark – wir haben uns bei Planetromeo die geilsten Internet-Dates angelacht oder aber auch abspenstig gemacht, wir haben uns vor dem Prinzknecht zu Folsom nach echten Männern umgesehen. Echte Männer? Sind schwule Männer Männer? Oder ist das ein Widerspruch in sich? Dem wollen wir an diesem Freitag auf den Grund gehen!

So viel sei schon mal verraten:Schwule Jungs und Männer benehemen sich meist viel “männlicher” als sie es selbst wahrhaben wollen. Und damit ist jetzt nicht die eine oder andere Handbewegung oder die Veränderung der Stimmlage gemeint. Klar, die meisten kennen die unverhohlen homophoben Forderungen bei Planetromeo & Co.: Keine Tunten, nur echte Männer, only straight acting und heterolike, blabla… Aber: Wetten, dass schwule Jungs und Männer ihren Hetero-Artgenossen in vielen Dingen in nichts nachstehen? Ihr werdet staunen! Also sind wir doch alle heterolike? Nee, aber alle irgendwie männlich (erzogen)…

Ich freue mich auf anregende Einwürfe und Ideen und einen hoffentlich spannenden Abend! Wir beginnen wie immer um 20 Uhr im Mann-O-Meter :)

Linktipp (ganz männlich!): Klick!

Foto von Dave Chicago

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 16

Hallo Jungs,

Folsom ist vorüber und die letzten Lederdaddys und Gummijunx reisen dieser Tage wieder ab gen Heimat, im Gegenzug dazu hält nun bald die Pornoprominenz Einzug in die Hauptstadt, denn im Oktober lädt ja bekanntich der jährliche Hustlaball wieder zur mega-pornorösen Party ein. Ihr seht, ein Höhepunkt jagt den nächsten und wir mitten drin. Ein Höhepunkt zumindest in dieser Woche für euch ist natürlich neben dem Kartoffelpuffertag wieder unser Jungschwuppen Mittwochsclub, der mit stets aktuellen, interessanten und doch mitunter moralisch flexiblen Themen aufwartet und auf euch wartet *hahahaha* ;)

Höhepunkt für mich, Jojo, meines Zeichens passionierter Kartoffelpufferbäcker, seid natürlich wie immer ihr, die Jungschwuppen, ohne die ich nichts zu bespaßen hätte. Ich freue mich also, euch alle wieder zahlreich begrüßen zu dürfen, und zwar: am Mittwoch, um 18 Uhr im Mann-O-Meter.

Linktipp: Falls ihr euch gefragt habt, wo der Zusammenhang zwischen stumpfer Folsom-Fickerei und köstlichen Puffern aus Kartoffeln liegt, hier die Erklärung: Potato Fisting :P

Bild von Kate Van Brocklin @ flickr.com

geschrieben von Jojo \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 11

FFF – Frohes Folsom Fest!

Hey Jungs,

Abkürzungen haben es ja manchmal richtig in sich. Und sind aus der Datingmaschinerie vieler schwuler Männer (aber auch Hetero-Menschen, gibt es ja auch) nicht wegzudenken. DD, PP, FF, ohne BBB, AVp, OVa und haste nicht gesehen.

Das kommende Wochenende bereichert unseren Abkürzungsschatz insbesondere im Bereich SM, CBT, TT und so. Schon wenn man heute durch den Nolle-Kiez läuft, kann man die wegen des Folsom-Straßenfests Angereisten genau erkennen. Vornehmlich dunkle Klamotten, häufig Leder, Gummi oder Military, gern versucht-sexy. Wir wollen uns an diesem Freitag bei einer kleinen, aber feinen Kiezkneipentour ins Getümmel werfen.

Frei nach dem Motto: “Es muss nicht immer Prosecco sein, Cola light ist auch ganz schön männlich!” treffen wir uns wie immer um 20 Uhr im Mann-O-Meter, um uns dann mit Schmackes an die Fetisch-Touris ranzuschmeißen.

Es freut sich schon ganz zappelig – Ich (Stefan)

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 09

Hallo ihr kleinen Pyrotechniker,

wie mir berichtet wurde – und wie ich von der Dachterrasse meines Drittpenthouses an der Uhlandstraße aus beobachten konnte *hüstl* – war ja am Wochenende Pyronale. Was das ist? Richtig Feuer unterm Arsch bekommt man da gemacht. Die heißesten Pyromanen der Welt versammeln sich alljährlich, um den heißesten Scheiß in die Luft zu jagen. Ich finde, dass das ja alles ziemlich phallisch daherkommt: Möglichst hoch, möglichst dick, und dann auch noch weit schießen. Nagut, jedem Tierchen sein Plaisierchen.

Auf jeden Fall, auch das wurde mir zugetragen, konnte man sich das ganze Spektakel hervorragend vom Teufelsberg aus angucken. Und die dort beheimatete ehemalige Radarstation der Amis ist ja wohl an phallusartiger Symbolhaftigkeit kaum zu überbieten! Fehlt nur noch, dass wir morgen Spritzkuchen beim Mittwochsclub verteilen. Oder Donuts, die den sexualisierten schwulen Mann vielleicht auch an ein mechanisches Hilfsmittel zur Verstetigung der Erektion erinnern. Ach was rede ich…

Kommt einfach vorbei: Mittwoch, 18 Uhr, Mann-O-Meter!

Stefan (ich) und Martin (der andere) freuen sich auf spannende Erlebnisberichte aus eurem alltäglich-schwul-verrücktem Leben!

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sep 03

!!! UPDATE !!!

Achtung, aufgepasst! Freitag ist wieder Tuntentime! Wer von Euch lustige Klamotten oder Ideen im Schrank hat, hat morgen die Gelegenheit damit herauszukommen. Habt ihr ein Glitzertop, was ihr sonst nicht anziehen würdet, eine verstaubte Faschingsperrücke oder die Schuhe mit Absatz von der Mitbewohnerin? Morgen sind wir kreativ! Fanni und Anna haben schon das Schminkköfferchen gepackt!

!!! UPDATE !!!

Hallo ihr Lieben!

Der September beginnt und mir wurde die Ehre zuteil Euch einzuladen für diesen Freitag! Ich hab leider kein tolles Gedicht für Euch ;) Aber dennoch etwas ganz Besonderes!

Transe, Tunte, Drag-Queen? Was bedeutet was? Wie geht das? Was soll das? Während sich die eigenen Eltern oft noch denken, solche Leute haben ein Problem, gewöhnt man sich als coole Jungschwuppe in Berlin schnell daran: Auf Partys verteilen lustig aussehende Transen Schnaps, feiern mit einem oder legen Musik auf. Manche sind groß, manche klein und manche dick. Ganz normal eben. Der eine oder andere von Euch hat sich vielleicht in Schale geworfen! Doch was steckt dahinter? Manche sind als Jungs geboren, leben aber als Frauen. Da gibt es aber auch noch Travestieshows mit Bühne und Show und allem, ein künstlerischer Anspruch und unterhaltend. Berlin hat ja sogar eine besondere Geschichte was das angeht, und früher haben vor allem „Tunten“ (was viele als Schimpfwort kennen) an vorderster Front für Akzeptanz und Gleichberechtigung gekämpft.

Passend zur im Herbst stattfindenden Goldenen Jungschwuppe widmen wir uns mal wieder voll und ganz diesem großen Thema. Anna Klatsche und Fanny Famöös werden sich Euren Fragen stellen. Ihr könnt ihnen kritisch auf den Zahn fühlen, sie anflirten, ihnen eine Fanta ausgeben oder sie einfach nur fassungslos anstarren.

Anschließend gehts zusammen in die Lieblingsbar, zum Singenden Klingenden Freitagsrätsel!

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM!

Linktipp: Hui!

geschrieben von Martin Möchtegern \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aug 21

Hallo Jungs,

outdoor haben wir uns bereits angeschaut, was da alles in Sachen Cruising abgeht. Aber da die meisten ja eher lauffaul sind und auch nicht so gern in dunklen Parks über Stock und Stein stolpern, dazu auch noch technisch affin sind, kommt dem Internet eine immer größere Bedeutung bei der Such nach möglichen Kurz- oder Langzeitpartnern zu. Ihr wisst, was ich meine: dbna, Grindr und Planetromeo, aber auch Facebook – überall kann man Leute kennenlernen.

Was aber häufig ganz locker flockig daherkommt, gestaltet sich dann im Detail zum Teil sehr kompliziert. Zudem gibt es auch ein paar wichtige Dinge zu beachten, damit man am Ende glücklich und zufrieden nach Hause gehen oder die Tür hinter dem Besuch schließen kann.

Alles rund ums Online-Date, also vom Anlegen eines Profils auf der passenden Website bis hin zu lustigen Missverständnissen beim Chatten, die richtige Bilderauswahl, Vor- und Nachteile dieser besonderen Form des Cruisings – das wollen wir uns an diesem Freitag mal genauer ansehen. Bringt alles an Ideen, Fragen und besonderen Gegebenheiten mit, was ihr habt! Dann basteln wir uns ein kleines Traumprofil und steigen direkt ein :)

Wir starten wie gewohnt am Freitag um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Auf einen klickigen Abend freut sich
Stefan

Zum Warmlesen: Klick!

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aug 19

Liebe Leute,

damit hat wohl keiner gerechnet: Herbsteinbruch im Hochsommer. Die Jahreszeiten sind durcheinander geraten. Warme Brüder und die kalte Sophie, alles eins und wieder getrennt.

Was es genau bedeutet, im goldigsten Herbst ein Sommerfest zu veranstalten, konnten wir am Wochenende beim Mann-O-Meter-“Sommer”fest erleben. Das einzige, was gestrahlt hat, waren Kleid und Zähne von Kiki Cessler, dem rollenden Glückwunschtelegramm. Dazu mag sich jeder von euch eine Meinung bilden. Fest steht, dass wir im Mann-O-Meter ja auch nicht total blöd sind, und aufgrund der Verschiebungen der Jahreszeiten im Hinterhof pleistozän überformte Schneefiguren sandgestrahlt haben. Vor dem Mann-O-Meter hingegen konnten alle unmittelbaren Nachbarn ihre eigenen Tische und Bänke aufbauen, um dann kollektiv den Lappen zum Frühjahrsputz zu schwingen. Auf der angrenzenden Bühne fand parallel übrigens die fünfte Jahreszeit statt. Welche das genau war, das, ja das, wollen wir in dieser Woche beim Kastanien- und Eichelnsammeln im Jungschwuppen-Mittwochsclub herausfinden.

Egal, welche klimatischen Verhältnisse uns belegen, wir bleiben standhaft – bei Kiba, heißer Schokolade und Latte:

Mittwoch, 18 Uhr, Mann-O-Meter.

Sei auch du dabei!

Es freuen sich
Jojo und Stefan

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aug 18

Lange Zeit galt: Ficken nur mit Gummi, beim Blasen raus bevor es kommt! Wer das beachtet, ist auch heute noch auf der sicheren Seite, wenn er sich oder andere vor HIV schützen möchte. Die Safer-Sex-Botschaften sind in den vergangenen Jahren aber komplexer geworden und können einen manchmal ganz schön durcheinander bringen. Safer Sex geht nicht nur mit Kondom. Auch der Behandlungsstand einer HIV-Infektion, andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) und der Umgang mit Sex- und Partydrogen können Einfluss auf die sexuelle Gesundheit haben.

manCheck, Berliner Aids-Hilfe und Mann-O-Meter wollen gemeinsam mit euch Antworten auf eure Fragen finden. Dazu laden wir alle schwulen und bisexuellen jungen Männer bis 30 am 30.08.2014 von 13-18 Uhr zu einem spannenden Workshop ins Mann-O-Meter am Nollendorfplatz ein. Für Versorgung mit Getränken, Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit dem eigens eingerichteten Shuttlebus (BVG M19) zur AHA zum Grillen zu fahren.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung unter jugend@mann-o-meter.de!

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aug 12

Hallo Jungs oder nach Freitag besser gesagt, Hallo Männer ;)

Nach unserer aufschlussreichen Fortbildung in Form einer spätabendlichen Exkursion im Tiergarten letzte Woche haben wir nun auch das Mysterium des Cruisens geklärt und kennengelernt. Mutprobe bestanden! Das nächste Mal geht es dann aber allein und ganz diskret RECHTS oder LINKS in den Wald, nicht dass sich der Jugendbereich noch Unmengen an Beschwerden von verstörten Cruisern einfängt, wobei ist wohl immer noch besser als so ‘ne frische fiese Syphilis. Wie dem auch sei – Schwanz drüber ;)

Diese Woche beginnt zunächst mit unserem Mittwochsclub und diesen begehen wir dieses Mal an einem ganz besonderen Datum: am 13. August. Und am 13. August ist so allerhand los gewesen; zum einen gedenkt dieser Tag des Baus der Berliner Mauer 1961, 2002 markiert er den Höhepunkt der Jahrhundertflut in Deutschland, seit 1976 dürfen Linkshänder ihn als Feiertag bezeichnen und besonders in Erinnerung ist uns dieser Tag, da Bambi 1942 an diesem Tag Premiere feiert. Ihr seht, es ist ein geschichtsträchtiger Tag. Nichtsdestotrotz wollen wir nicht in der Vergangenheit verharren, sie jedoch auch nicht vergessen.

Gemeinsam bei Kaffee und Kuchen können wir ja über das ein oder andere Geschichtchen plaudern und das wie immer: Mittwoch, 18 Uhr im Mann-O-Meter.

Übrigens ist im Anschluss an die Gruppe wieder eines unserer Supersommerferienspäße geplant: diese Woche geht’s dann tatsächlich zum Volleyball – und zwar ab 20 Uhr, genau hier – für, die die später kommen.

Bis dahin :D

Linktipp: Klick!!

Bild von MyGypsyFeet @ flickr.com

geschrieben von Jojo \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aug 06

Hallo Jungs,

im Sommer, da fliegen nicht nur die Mücken tief durchs Gebüsch der Berliner Parks. Nein, da kann es sein, dass man auch dem einen oder anderen Typen begegnet – und glaubt ja nicht, dass die Jungs sich alle aus Versehen verlaufen hätten!

“Cruising” hat ziemlich viele Bedeutungen. Meistens assozieren schwule Jungs und Männer damit weniger die Karibikkreuzfahrt auf der Aida (außer ganz bestimmte Cruises :)) als die Suche nach gleichgesinnten Typen und Sex mit ihnen an bestimmten Orten wie Darkrooms, Parks oder Toiletten. Da frag ich mich als gute ostdeutsche Mutter natürlich, warum die Leute das nicht wie alle normalen Menschen zu Hause hinter verschlossener Schlafzimmertür machen können?! Tja, warum eigentlich nicht? Können sie nicht oder wollen sie einfach nicht? Schon mal drüber nachgedacht? Oder gehen Heteros auch im Park cruisen? Wie macht man das eigentlich? Und worauf muss man achten – schon allein, um unverletzt und unberaubt, dafür eventuell befriedigt, wieder aus dem Gebüsch krabbeln zu können?

Jojo und ich haben uns schon ganz viele gemeine Fragen (und Antworten) überlegt. Wir wollen mit euch – weil die Wettervorhersagen gut sind (Perfektes Cruising-Wetter!) und weil der Gruppenraum im MOM belegt ist – auf die berühmt-berüchtigte Tuntenwiese in den Tiergarten gehen. Alles voll cruisy!!! Keine Angst, wir bleiben zusammen und nehmen Kaltgetränke mit.

Wer hat, bringt bitte einfach eine Decke mit, das sitzt sich besser auf dem Rasen!

Und wer zusätzlich heiße Tipps und Tricks oder das perfekte Outfit hat, muss sich von uns aus nicht zurückhalten – bringt alles mit, was euch brauchbar erscheint!

Da ich schon ganz aufgeregt bin, habe ich tatsächlich zwei Klicktipps für euch. Einmal gibt es hier George Michaels Video “Outside”: Klick – worin er seine eigene Festnahme durch einen Lockpolizisten (na sowas aber auch!) auf einer berüchtigten Cruisingtoilette 1998 verarbeitet. Das Video war damals ein Skandal, insbesondere, weil sich am Ende tatsächlich zwei Polizisten küssen. Mehr zu der Geschichte? Google mal George Michael Toilette 1998!

Aber es geht auch harmlos. Schicke Klamotten sind natürlich ein Muss, egal, ob man nur tanzen will oder noch ne Runde im Park spaziert. Und wer will die Jungs hier nicht mal nachts im Park treffen? Klick!

Wir sehen uns Freitag, 20 Uhr, im MOM und laufen dann gemeinsam los! :)

Es freuen sich
Jojo und Stefan

Foto von www.flickr.com/photos/8725928@N02/

geschrieben von Stefan \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Jul 29

Hey Jungs,

Schulferien, vorlesungsfreie Zeit oder einfach Urlaub: Jeder von uns, der eine mehr, der andere weniger, steckt irgendwie mitten drin im Sommer(loch). Manche sind noch schwer am lernen für die letzten Prüfungen, andere schon am Koffer packen für die lang ersehnte Karibikkreuzfahrt, und wieder andere fristen ihr Dasein hier im schönen Berlin mit so allerlei grandiosen Sommeraktivitäten. Abgesehen davon gibt es leider auch einige, denen es nicht vergönnt ist, den Sommer zu genießen, weil sie arbeiten müssen. An dieser Stelle unser herzliches Beileid! ;) Eine dieser erwähnten Sommeraktivitäten steht zumindest bei euch Jungschwuppen jede Woche hoch oben auf der Agenda und kann auch nach Arbeit besucht werden: der JMC – der Jungschwuppen Mittwochsclub. Auch diese Woche heißt es daher wieder: Spannung, Spiel und Spaß und das alles, was dazugehört in netter Runde rund um den alltäglichen schwulen Wahnsinn mit Erfrischungsgetränk und Knabberei.

Seid also wie immer mit dabei –  am Mittwochum 18 Uhr - im Mann-O-Meter.

Übrigens wenn das Wetter mitspielt ist im Anschluss an die Gruppe auch wieder ein kleiner Jungschwuppen Supersommerferienspaß geplant, also seid dabei :)

Linktipp: Klick!!

Bild von kreuznach_blog @ flickr.com

geschrieben von Jojo \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Jul 24

Hallo ihr Lieben!

Dieser Monat stand ganz im Zeichen des Leckeren! “Lecker” sagt man heute zu alles und jedem, was einem gefällt! So haben wir den ersten Freitag eine voll leckere Gurkensuppe gekocht mit Tante Jojo, den Freitag drauf gab es “lecker Kerle” im Biergarten in Berghainnähe zu bestaunen. Den dritten Freitag waren wir beim großen Jugendgruppengrillen bei Lambda, da gabs auch voll leckeres Essen! Um diese ganzen leckeren Sachen wieder (inbesondere mental) abzutrainieren, verlagern wir unseren Spieleabend nach draußen! Der Park am Gleisdreieck ruft nach schönen Spielen. Auf dem Plan stehen zB Sackhüpfen und Strip-Frisbee. Ja, wirklich. Ein Socken mehr an bietet sich also an ;)

Laut Vorhersage regnet es nuuuur zu 15%, im Notfall bleiben wir also drinnen! Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM!

Linktipp: Bicycle!

geschrieben von Martin Möchtegern \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Jul 22

Hallo ihr Lieben!

In Berlin gibt es wieder Sonne satt! Die Menschen in der UBahn sprechen schon die witzig-schwitzige Sprache! Es ist anscheinend Sommer, denn das Volk transpiriert, das ist auch sein gutes Recht! Dagegen ist auch grundsätzlich nichts zu sagen, ärgerlich wird’s aber für die eingeengte Schwuppe in der Bahn, wenn die eigentlich für chemische Bezeichnung “stechend riechend” eintritt. Das kommt von Fummeln aus Kunstfaser, die man 3 Tage nacheinander trägt und die aus purem Plastik bei Primark und Konsorten erworben wurde, weils einfach so günstig ist (Kinder müssen für diesen Preis in Gift baden). Dies ist ein Plädoyer für mehr Baumwolle auf deinen Achseln liebe Uschi aus der U2!

Diese Woche gehts aber natürlich ohne Uschi zu sondern mehr so unter uns,es gibt wieder ganz viel Quatsch mit Martin Möchtegern, dem es ein besonderes Anliegen ist, euch den alltäglichen schwulen Wahnsinn NAHE zu bringen. Mit ganz viel affektiertem Husten für die Raucher, Veggiewurst und natürlich einer ausufernden Vorstellungsrunde! Grüßli!

Wir treffen uns wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im MOM!

geschrieben von Martin Möchtegern \\ tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,