Romeo & Julius am Freitag den 26.05.2017: Wieder mal Spieleabend!

Hey Leute,

lang ist es her, so ziemlich genau einen Monat lang, seit dem letzten Spieleabend. Am Freitag ist es wieder mal so weit, es ist Spieleabend. Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen. Was gespielt wird, entscheiden wir wie immer basisdemokratisch. Wir sehen uns am Freitag, ab 20 Uhr im Mann-O-Meter!

Bis dahin. Jakob.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 24.5.: Trendvulkan Schöneberg

Hello/Hey#

Nach der Kleidertauschparty am Freitag gibt uns eine sehr kluge Dame (hat Jahrelang in der Modebranche gearbeitet, total kunstvoll) folgende Trendimpulse:

 

Das könnte Trend werden:

Mäuse sind die neuen Hunde

Cola mit noch mehr Zucker

Kaugummi mit Camouflageaufdruck

Elfenohrenaufsatz

Graue Mäuse

Ü-40 Partys für unter 30 Jährige

Mäuse mit Kabelanschluss, voll Retro

Smokey Eyes

Eis mit Fleur de Sel

Buxtehude

 

Das könnte nun out sein/werden:

Einhörner in sämtlicher Form: Vom Puzzle über Handyhülle

Büroklammern

Plastiktüten als Müllbeutel nutzen

Sonnenblumen säen

Kaffee aus dem Vollautomaten

Was eure Ideen/Meinung zu Trends sind, darauf bin ich schon gespannt, denn wir treffen uns wie immer morgen, also am Mittwoch ab 18 Uhr im Mann-O-Meter! Auf ein Getränk, #LimoIstOut

Ich freue mich auf euch! 🙂

Tim

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 17.05.2017:

Hey liebe Blogger, Kollegen und Gays,

der nice Blogger von um die Ecke trifft auf seiner Recherche auf einen viel schöneren Blog. Es geht um Schminktipps, Mode und Wohnaccessoires. Alles ist wunderschön, ganz anders und aufregend! Einfach vorbildhaft, denkt der Blogger. Kurzerhand kauft der Blogger mit einer immensen Summe den Blog auf. HAPPY END.

Epilog zum Blogger: #Den der Blogger von um die Ecke wusste:

Gibst du viel im kleinen aus, kommst du bald um Hof und Haus.
alte Bauernweisheit

Wir treffen uns Morgen am Mittwoch auf ein Getränk oder heißen Kakao im MOM! Ab 18 Uhr! 🙂

Ich freue mich auf Euch und bin gespannt, welcher Spartyp ihr wohl seid?

Viele Grüße

Tim

PS: Vorschau auf Romeo & Julius am Freitag: Die Kleidertauschparty – auch dazu morgen mehr! 🙂

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 10.05.2017:

Oh mein Gott*

Willkommen Gays,

Jenseits von Wassereis und Melone gibt es keine Alternative zum Sommer. Der Sommer steht vor der Tür, die Schattenplätze sind besetzt. Das Eis ist bis auf die Ekelsorte ausverkauft! Das Wasser aus der Leitung zu warm, der Sonnenbrand geht nicht weg. Es stellt sich die Frage, wollen wir wirklich Sommer, worin liegt die Faszination? Die laute Mücke gar nicht zu vergessen, die Bremsen oder die hochgefährlichen Schuster, welche Schatten an jede verdammte Lichtquelle bringen, wo ich eigentlich lesen wollte, doch mein Nachbarn nutzt den Sommertag zum feiern. Und es ist viel zu früh hell und zu spät dunkel. Die ungeheuren lauten Nachbarn und auch noch ein lautes Gewitter ziehen auf. Wenn kein Gewitter aufzieht geht’s Eisessen!

Konstruktive Vorschläge können am Mittwoch diskutiert werden, zur gewohnten Zeit ab 18 Uhr im Mann-O-Meter.

Ich freue mich auf Euch!

Tim

 

Romeo & Julius am 5. Mai 2017: Männlichkeit

Hallo Jungs,

ja, genau, ich schreibe hier immer Jungs, obwohl das gar nicht automatisch zutreffen muss. Denn richtiger könnte es heißen:

Hallo Leute,

ist allgemeiner und nicht viel komplizierter. Klar, Mann-O-Meter bezeichnet sich selbst als der schwule Checkpoint in Berlin. Und „Mann“ steckt ja schon im Namen. Dabei sind wir bei Mann-O-Meter nicht nur für schwule Männer da, sondern auch für bisexuelle oder solche, die sich selbst nicht unbedingt in das Schema „Mann steht auf Mann (egal ob immer oder zeitweise)“ pressen wollen. Dennoch ist Männlichkeit für viele immer noch ein Dreh- und Angelpunkt der eigenen Identität. Doch was heißt das eigentlich, „männlich“ zu sein? Muss ich dafür besonders hart sein, darf keine Schwäche zeigen, andere runtermachen, um stark rüberzukommen? Darf man „tuntig“ sein? Muss man als „richtiger Mann“ nicht eigentlich auch auf Frauen stehen? Ups…

Inwieweit kann man überhaupt allen Anforderungen, die einem das „Männlich-Sein“ als soziale Rolle überhilft, gerecht werden? Wie nehmt ihr das wahr? Wo ist es cool, ein (junger) Mann zu sein, wann nervt es? Ab wann besteht die Gefahr, sich selbst im Weg zu stehen?

Damit wäre das Thema des Freitags grob umrissen. Ich bin gespannt, was ihr so an Erfahrungen und Meinungen mitbringt. Wir treffen uns wie immer um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Vorfreudige Grüße

Stefan

Jungschwuppen Mittwochsclub am 3. Mai: Reden ohne Angst

Hallo in die Runde,

der Mittwoch dieser Woche fällt auf den 3. Mai. Und das ist der Internationale Tag der Pressefreiheit. Die ist bei uns selbstverständlich, denn eigentlich ist klar, dass jede und jeder das Recht hat, die eigene Meinung vertreten, wann und wo sie oder er das möchte. Sei es nun gedruckt auf Seite 1 ins der Zeitung oder auch in einem kleinen Internet-Blog wie diesem hier. Ok, Beleidigungen, Verleumdungen und Hass sind auch hierzulande Grenzen. Diese Grenzen dienen dem Schutz derjenigen, über die geschrieben wird. Aber in vielen Ländern auf der Welt sieht es bei weitem nicht so rosig aus. Da werden Journalisten inhaftiert, Internetseiten blockiert und Fernsehsender gestürmt, die nicht die Meinung der Herrschenden teilen. Es ist erstaunlich und bewundernswert, dass immer noch so viele Menschen ihre Meinung äußern und zu verbreiten suchen, obwohl ihnen übelste Repressalien drohen.

Damit wären wir beim dieswöchigen Thema für den Mittwochsclub. Nee, jetzt nix mit Repressalien. Aber auch jedem von uns kann es im Alltag passieren, dass er in Situationen gerät, in denen es einem im wahrsten Sinne des Wortes die Sprache verschlägt. Manchmal ist man einfach nur fassungslos ob bestimmter Ereignisse oder Vorgänge. Manchmal aber hat man einfach auch Angst, etwas zu sagen, weil man die Folgen dessen nicht abschätzen kann – und hält lieber die Klappe. In was für Situationen ging es euch schon mal so? Oder habt ihr euch schon mal gute Chance verpasst oder einen guten Eindruck verspielt, weil ihr den Mund nicht halten konntet – getreu dem Spruch Si tacuisses, philosophus mansisses – Hättest du geschwiegen, wärst du ein Philosoph geblieben…

Wir treffen uns wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im Mann-O-Meter!

Stefan

 

Romeo & Julius am Freitag den 28.04.17: Spieleabend!

Hey Jungs,

der Monat neigt sich dem Ende und wie an jedem letzten Freitag gibt es wieder einen . Was wir morgen spielen Entscheiden wir wie immer mehr oder weniger Demokratisch in der Vorstellungsrunde, ich persönlich hätte ja mal wieder Lust auf Werwölfe. Ihr könnt gerne auch wieder eigene Spiele mitbringen. Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20:00 Uhr im MoM. Ich freue mich auf euer zahlreiches erscheinen.

 

Bis Dahin. Jakob

Jungschwuppen Mittwochsclub am 26.04.2017: Konkurrenz zum Mittwochsclub? Der Schnelltest!

Hallo Jungs,

es ist wieder mal Mittwoch und das heißt wir treffen uns zu anregenden Gesprächen bei erfrischenden Getränken.

So langsam beginnt der Frühling, Gefühle flammen wieder auf und beim Einen oder Anderen steigert sich auch die Sexlust . Doch immer wieder drängt sich die Frage auf, wie steht es eigentlich um meine sexuelle Gesundheit? Und da mir mal wieder ein Thema für den Blogeintrag gefehlt hat, dachte ich mir, da beschreibe ich euch einfach mal, wie so ein Test im Mann-O-Meter abläuft.

Der erste und auch der wichtigste Schritt ist, an einem Test-Tag im Mann-o-Meter zu sein. Das ist nicht nur Mittwoch – den kennt ihr ja – sondern auch Montag und Donnerstag. Nachdem ihr einen kurzen Fragebogen ausgefüllt habt, geht es in ein Beratungsgespräch, wo ihr nochmal Fragen zu Safer Sex und Risiken stellen  und eventuelle Unsicherheiten besprechen könnt. Und dann ist es auch schon so weit, es geht zum Arzt. Bei einem HIV-Schnelltest muss nicht viel Blut abgenommen werden, es reicht ein Pieks in den Finger. Jetzt heißt es warten… und zwar ziemlich genau 30 Minuten. Diese Zeit braucht der Test, um ein Ergebnis anzuzeigen. Sobald das da ist, teilt euer Berater es euch in einem persönlichen Gespräch mit. Und dann? Durchatmen! Denn egal, wie das Ergebnis ausfällt, am Ende habt ihr zumindest Gewissheit 🙂 – und wenn es wider Erwarten positiv sein sollte, seid ihr bei Mann-O-Meter gut aufgehoben!

Wir treffen uns wie immer am Mittwoch um 18:00 Uhr im MoM. Ich freue mich auf euch.

Bis dahin. Jakob

Romeo & Julius am Freitag, 14.4.: KKKK – Karfreitags-Kiez-Kneipen-Kour

Hallo ihr Hasen!

Alle Jahre wieder ist Ostern. Ihr wisst schon, Eier, Hasen und nicht zu vergessen, der ganze religiöse Hintergrund, klar. Ostern in Berlin lässt sich aber auch alle Jahre wieder auf ein sehr weltliches Treiben reduzieren. Die Stadt ist voll mit feierwütigen Menschen – und gerade die schwulen Bars, Kneipen und Clubs werden wieder zum Bersten voll sein. Ich möchte all die unter euch, die schon in Kneipen und Bars gehen dürfen, einladen, mit mir das Ende meines Urlaubs und den Auftakt zum ersten verlängerten Frühlingswochenende des Jahres zu begehen. Es gibt nach langer Zeit mal wieder eine kleine Kneipentour, in der Überschrift mit „K“ als „Kour“ geschrieben. Nur wegen der Alliteration, ihr wisst schon.

Wir treffen uns,,wie an jedem anderen Freitag auch, um 20 Uhr im MOM und bereden dann, in welche Himmelsrichtung es uns verschlägt. Es freut sich schon ganz sonnengebräunt:

Stefan 😉

Jungschwuppen Mittwochsclub am 29.03.2017

Welcome Gays, Liebe Dandys,

 

es ist soweit, die Temperaturen steigen in den Himmel & Winterspeck geht gar nicht mehr. Der Tannenbaum könnte auch mal wieder in den Keller. OMG.

Es ist soweit, Zeit für den Frühlingsputz; liebe Dandys. Wie könnte der wohl aussehen? Mit dem Finger „Sau“ auf die Staubschicht auf der Kommode schreiben? Oh cool, wie minimalistisch!

Aber bevor mal wieder großer Aufwand betrieben wird, treffen wir uns auf ein Getränk im MOM! Um 18 Uhr geht’s los, ich freue mich auf Euch!

Tim

Definitiv eine Definition bitte!: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Archiv/Frühjahrsputz

Hihi es gibt keine Definition bei Wiki, das schreit nach einer Marktlücke 😉

 

Romeo & Julius am 24. März: Safer Sex 2017 – neue und altbekannte Wahrheiten

Hallo Jungs,

in dieser Woche werden wir mal wieder etwas seriöser. Und trotzdem soll es um Sex gehen. Funktioniert das? Na mal sehen… Einige von euch wissen wahrscheinlich schon, dass es heutzutage andere Möglichkeiten gibt, sich vor HIV zu schützen, als nur die Verwendung von Kondomen. Wer HIV-positiv ist und erfolgreich behandelt wird, kann HIV auch beim Sex ohne Kondom nicht weitergeben. Und dann ist da noch das Thema „PrEP“, also Pillen, die man vorbeugend nehmen kann, um sich nicht mit HIV zu infizieren. Wie funktioniert das? Wie sicher ist es? Was muss man beachten?

Ich werde ein paar grundlegende Informationen vorbereiten und euch präsentieren. Das soll aber nur einen Einstieg geben. Denn eure Fragen sollen nicht zu kurz kommen. Bringt sie zahlreich mit! Und wem die eine oder andere Frage vielleicht peinlich ist, der kann sie gern schon vorab per E-Mail schicken, so dass ich die Antwort darauf geschickt in die Eingangs-Präsentation einbinden oder später im Verlauf des Abends ohne Nennung des Absenders (anonym, exakt :)) einbringen, beantworten und mit euch diskutieren kann.

Wir starten wie immer am Freitag ganz seriös um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Stefan

 

Foto von www.aidshilfe.de/meldung/eu-kommission-erteilt-zulassung-truvadar-hiv-prep

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 8.3.: “Mit einer Tasse Kakao durch den alltäglichen schwulen Wahnsinn“

Meine Herren und LGBIT*ler, das Buffet ist eröffnet!

Eine große Menge ist in Zeit-Marathon-Schnelligkeit am großen Buffet, neben Schrimps gibt es auch jede Menge anderen Kram. Es sollte eine Schlange geben, doch keiner reiht sich ein.

Zuvor:

Nach einem langen Vortrag über Micro-Nano-Algen ist der Hunger groß. “Wir haben mal so langsam Hunger!“ meldete sich rebellischer Wissenschaftler mit dicken Brillengläsern. Doch dem Professor der den Vortrag hielt, war das mehr als egal.

Zuvor&zuvor:

Die Zeitangabe der Uhr die schon lange nicht mehr tickte, gab vielen den Rest. Es wurde dunkel gegen 15h, der Prof. sagte gegen drei, dass er sehr im Workflow sei und das Mittagessen mit Schrimps auf nachts verlegte, natürlich ging ein Gurren durch die Menge. Die Mägen knurrten, seit 7h in der Früh lauschten die Wissenschaftler dem Herrn Professor.

Theorien über sein langes Durchhaltevermögen kamen auf, wie konnte er mit einem Glas und einer Wasserflasche so lange durchhalten? In den hinteren Reihen war die Konzentration schon lange am Buffet hängengeblieben, es wurde auch über Sekt spekuliert, Champagner und Schrimps seien eine gute Kombination für Menschen mit Stil (und Geld).

 

Wir treffen uns wie immer am Mittwoch auf ein Getränk – nicht alkoholischer Natur im MOM!

Ich freue mich auf Euch! Ab 18 Uhr!

Tim

PS: Wenn es eine Gegenüberstellung von Alkoholischem Getränk und nicht alkoholfreiem Getränk gibt, wie sehe die aus, wenn ja mit welcher Begründung? Ich habe schon einmal begonnen:

  • Kaffee = Bier
  • Wasser = Wodka
  • Cola = ?

 

Romeo & Julius am Freitag, 03.03.17: Ein Traum!

Hey,

was ist der Unterschied zwischen Sich-gehen-lassen und Sich-fallen-lassen?

Wer schon eine Antwort hat, liest bitte nicht mehr weiter- es kommt eine glasklare persönliche Meinung!

Wir treffen uns, wie immer, am Freitag um 20 Uhr im MOM, Thema „Traumdeutung & Co“. ENDE!

Grüße

Tim

„Sich gehen lassen“ steht mehr für „gammeln“, “Müll nicht wegbringen“ oder so!

Sich-fallen-lassen ist viel radikaler, wird, glaube ich, beim Yoga gesagt: befreie dich vom Alltag, lass dich fallen. So, wir buchen jetzt ein One-Way Ticket auf eine einsame Insel. Vom Alltag zum Albtraum:

 

Was steckt thematisch hinter einem Traum? Exakt darum geht’s am Freitag. Einen Traum umschreiben, die Bedeutung von einem Traum einfach mal umformulieren, erörtern. Ein Briefing über Träume und Freud & Co!

Auf Bild eins: Infos über Socken, was so esoterisch dahinter stecken könnte!? Bild Zwei: das ist logischer!?

Wir treffen uns, wie immer, am Freitag um 20 Uhr im MOM, Thema „Traumdeutung & Co“; ENDE

Grüße

Tim

Romeo & Julius am Freitag den 24.02.2017: Endlich wieder Spieleabend!

Hey,

In Berlin, ein stürmischer Tag beginnt. The END, but we need an Happy END! Wie bitte? Melancholisch ist… THE END # Es kann nur einen Gewinner geben!

START, der Beginn eines Brettspiels? Damals, eine Kurzfassung:

Es war einmal in einer hiptrigen Bar in Neukölln; Karottenhose, weiße Schuhe traf oversized secondhand Hemd. Ein Trend war es am Mobiltelefon zu hängen, neudeutsch auch Smartphone genannt oder dazwischen Handy. Aber es mangelte an Evolution. Retro ambitioniert waren die Hipster, so starteten sie mit Brettspielen:

Unter Kiloweiße Schrott fand ein Hipsterpaar das Spiel: Mensch ärgere dich nicht

Vor lauter Glück bezahlten sie einen sehr hohen Preis auf dem Flohmarkt! Sie bemerkten damals nicht, dass die Spielsteine aus Plastik waren und der Preis faszinierend hoch war.

Es wurde ein Event geplant, das Paar lernte schnell damals, sie bestellten etliche Mensch ärgere dich nicht Spiele online. So wurde ein Spieleabend in der Bar eingeführt unter dem Namen: Offline Spiele 2.0#

Neben Bier, gab es auch Softdrinks! Mit der Zeit wurde die Stimmung ausgelassener. Oder auch aggressiver; an einem Abend schlug die Stimmung an Tisch 13 um:

„Finger weg von meiner Figur, es zählt kein Wurf auf dem Boden, ggf. doch, wenn du mich jetzt nicht rauswirfst!!

Man könnte jetzt noch einen langen Epilog von den beiden hören, doch der wäre nicht so relevant gewesen!

Es endete so dass der Gegner gewann, doch der Verlierer ließ sich das nicht bieten. Bevor ein Gewinn spürbar werden konnte, riss der Verlierer das Brett zu sich hervor, zerteilte den Spielplan in tausend Fetzen! Im Anschluss trank er jeweils die Fetzen mit einer Cola.

Der enttäuschte Fast-Gewinner blieb ruhig und sagte sich: Es ist nur ein Spiel

Zurück ins hier und jetzt bzw. in die Zukunft: Am Freitag findet unser all monatlicher Spieleabend statt. Es geht los ab 20 Uhr, wie immer im Mann-O-Meter! 🙂

Ich freue mich auf Euch!

Tim

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 22.2.: “Mit einer Tasse Kakao durch den alltäglichen schwulen Wahnsinn“

Hey,

Moonriver gegen Soja Latte, was würden Sie bevorzugen? Eine U-Bahn Station, dreckig wie immer. Das ist unfair, wieso ist hier kein roter Teppich, bin ich es nicht wert, von hier abgeholt zu werden? Ein Mond voll, wie Soja Latte auf dem goldenen Tablett. Der frühe Vogel beißt in den Wurm, doch dieser ist giftig wie ein Giftzwerg.

OMG, jetzt bin ich wach, diese Träume! Vom Traum in den Alltag in die Mitte der Woche:

1. Ein normaler Mittwoch, ein schwarzer Kaffee verloren in der Tasse und vor deren Konsument

2. Ein gemütlicher Mittwoch, eine Latte runtergespült und vergessen

3. Ein wacher Mittwoch, eine Cola deaktiviert die Müdigkeit

4. Ein koffeinfreier Mittwoch, Wasser mit Sprudel, Kommunikation auf freier Wildbahn

5. Ein Kalorien-Mittwoch, Heiße Schokolade im Angesicht des Meeresrauschen an der Nordsee

 

Wie auch immer dein Mittwoch beginnt, ab 18 Uhr treffen wir uns wie immer im

Mann-O-Meter ab 18 Uhr!

 

Ich freue mich auf Euch! 🙂

Tim

 

Romeo & Julius am Freitag, 17.2.17: Speed Dating zum Après-Valentinstag

Hallo ihr kleinen Turteltauben,

der Valentinstag ist gerade vorbei, der Februar lässt die ersten Frühlingsgefühle aufkommen und der dieswöchige Freitag wartet mit einem zahlenmystisch zauberhaften Datum auf: 17-2-17. Na wenn das mal nicht beste Voraussetzungen für eine kleine Runde Speed Dating im Mann-O-Meter sind! Und vielleicht lernt ihr ja euren Traumprinzen kennen und könnt dann auf ein tolles Datum in absurd-skurriler Umgebung als Kennlern-Parameter zurückschauen.

Aber auch alle, die bereits vergeben sind – egal an wie viele Personen auf einmal – oder vielleicht gar nicht so scharf drauf sind, vergeben zu werden, sondern mit ihrem derzeitigen Single-Status zwar allein, aber nicht einsam, und schon gar nicht unzufrieden sind, sind herzlich willkommen. Denn getreu dem Motto „Nicht alles kann und schon gar nicht muss nix“ geht es einfach nur darum, auf amüsante Weise den Abend zu verbringen und vielleicht das eine oder andere noch nicht bekannte Detail über den einen oder anderen ansonsten schon wohlbekannten Mittwochs- und Freitagsstammgast in Erfahrung zu bringen.

Freut euch auf das romantischste Jungschwuppen-Event gleich nach der Weihnachtsfeier und dem Billardabend! Los geht es wie immer am Freitag, 17-2-17, ab 20 Uhr 01. Um euch schon in Hochstimmung zu bringen, könnt ihr auch hier schon mal gucken: Klick!

Vorfreudige Grüße von
Stefan

 

Foto von www.flickr.com/photos/anantns

 

Romeo und Julius am 10.02.: Jungschwuppen Kochstudio

Hey ihr Lieben,

eine Meditation kann unter Umständen bedeuten, auch einfach eine Kartoffel in Spalten zu schneiden. Aus einer sagenhaften Kartoffel, welche sich auch noch vermehren hätte können, werden Kartoffelspalten. Tragisch gelaufen für die Kartoffel! Keine Familiengründung! Unter Anforderungen des 21. Jahrhunderts hätte es auch noch schlechter für die Kartoffel enden können. Kartoffelbrei aus der Tüte! Für Fastfood Fans, ja. so sei es!

Cheers! Auf die Kartoffel!

Tosender Applaus von bösen Süßkartoffeln, endlich sind diese emotional mal am Kochen!

Meditation der anderen Art ist es, statt über Kartoffeln Schneidemethoden zu entwickeln, richtig laut zu schreien!

Wir wollen am Freitag aber erstmal kochen! Wer mag, kann auch die Kartoffelschale meditativ bewältigen! Pro Kartoffel bleibt dann aber nicht viel Zeit, denn es gibt einen Plan! Ein Rezept!

Ich freue auf ein gemeinsames Kochen in großer Runde, wie immer im MOM ab 20 Uhr!

Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 8.2.: “Mit einer Tasse Kakao durch den alltäglichen schwulen Wahnsinn” – oder: „Was macht der Traummann in der Sauna? Darf der das?“

Hey Leute und lieber Winter,

der Sommer ist noch in der Gefriertruhe. Ich bin mir gerade noch unsicher wann ich beschließe, den Sommer bei sonnigen 20 Grad abtauen zulassen? Ein Stromausfall könnte mir die Entscheidung abnehmen oder ein Flug in Richtung Sonne? Es ist kalt, bunte Blumen stehen inzwischen schon zum Verkauf! Tulpen, ein Zeichen!

Mittwoch steht vor der Tür, bei -3 Grad! So sei es, sagt mir zumindest die App.

Ob es so frostig bleibt, können wir schwer voraus sehen! Doch im MOM sind es circa 20 bis 22 Grad, versprochen. Großartig, oder?! Wie ein Sommer unter leichter Meeresbrise!

Ich freue mich auf Mittwoch, wie immer ab 18 Uhr im MOM!

Tim


Hallo Jungs,

im Nachklang zum Sauna-Angebot von letztem Mittwoch und der sich daraus ergebenen Diskussion, ob das in Ordnung ist, vom Jugendbereich aus so ein Angebot (für alle Ü18) zu machen, lade ich euch im Anschluss an den Mittwochsclub gegen 19:30 zu einer kleinen Diskussionsrunde in den großartigen Kleingruppenraum des Mann-O-Meter ein – auch alle unter 18, klar! Also: Wenn ihr Lust habt, bringt Zeit mit, bringt euch ein, diskutiert mit!

Stefan

 

Foto von www.flickr.com/photos/christianewilke/

Wednesday’s / Mittwochs Club am 1.2.: The English/German Sauna Edition

English-German-Winter-Sauna-Edition: Ab in die Hitze!

Hallo meine lieben Homos 😉
Morgen steht mal wieder ein Mittwoch an und was gäbe es da nicht besseres als einen Abend samt coolen Jungs und Heißgetränke zu verbringen?
Genau, einen an dem Man(n) auch noch schwitzende seinesgleichen sieht.

IMG_5805

Eigentlich währe es ein English Wednesdays Club, but who cares? Nobody 😈

Also machen wir es deutsch, treffen uns um 18:00 Uhr im MoM und werden mit denen, die Lust drauf haben, zusammen, nach unseren kleinen Namensründchen zusammen zur Boiler Sauna fahren (Mehringdamm).

Nach einem Spieleabend mit heißen Bürgern, vergessenen Seherinnen und verliebten Wölfen 💙 können wir doch die Entspannung, die ein Saunabesuch mit sich bringt gut gebrauchen.

Also hier noch mal:
Am 1.2. um 18:00 Uhr im Mann O Meter, mit oder ohne Badebekleidung bereits an und viel Lust auf’s saunieren oder auch nicht. Wer keine Lust hat, kann bei Stefan auf dem MOM-Sofa sitzen bleiben 🙂

Apropos: habe ich schon erwähnt dass morgen *Youngsters* im Boiler ist 😍 ?
Heißt: nicht nur süße Kerle sonder auch günstiger Eintritt.

Bis morgen meine Kinder 😉
saunige Grüße,
~Timmy

Romeo und Julius am 26.1.: Der erste, letzte Freitag des Jahres!

Hallo meine lieben Einhörner!

Plastik Einhorn

morgen ist der Tag gekommen. Das erste mal in 2017 gibt es einen letzten Freitag im Monat.
Ist denn das zu fassen? Und wie neuerdings die Amis sagen würden:

„it´s great, it´s so Fantastic, it´s true“

JA mit der Ehrlichkeit hat´s ja der neue Donald Duck nicht ganz so, das wissen wir ja jetzt schon -fast- alle.
Dafür sind wir ja in unseren eMails immer sehr ehrlich, it´s true 😉

Jung bleiben, zumindest im Herzen ist ganz einfach. Wie das geht? Wir spielen, phänomenal oder? 😀
Da wir das jung Bleiben sofort umsetzten wollen, laden wir auch gleich mal ein:

Morgen, den 27.01,  zum allmonatlichen Spieleabend im Mann-O-Meter.
Wie immer ab 20 Uhr.

Bis morgen Ihr lieben Einhörner,
~Timmy