Romeo & Julius am Freitag, 23.6.: Cryptoparty extended – Gesichtsbemalung vs. -erkennung

Liebe junge (schwule) Internetnutzer,

wir machen wieder eine Cryptoparty! Schon wieder? Ja, die erweiterte Version! Denn diesmal geht es auch darum, mit dem eigenen Gesicht herzuhalten. Neben Infos rund um sicheres Surfen, Mailen und Texten, wollen wir versuchen, kreativ gegen die Wiedererkennbarkeit durch Gesichtserkennungssoftware anzuschminken. Wer also möchte, kann sich schminken (oder schminken lassen). Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer keine Lust drauf hat, kann trotzdem dabei sein und durch qualifizierte Kommentare hilfreich auffallen. Stefan bringt zu guter Letzt auch noch seinen Fotoapparat mit, so dass bei Bedarf alle Gesichter, egal ob geschminkt oder nicht, verewigt werden können.

Warum?

Am Bahnhof Berlin-Südkreuz und in mehreren Supermärkten gibt es seid kurzem Kameras, die eine Gesichtserkennung ermöglichen. Nicht alle Menschen wollen das. Aber wie soll man das Verhindern? Extravagante Gesichtschminke ist vielleicht nicht die langfristige Lösung, aber Spaß macht sie – und es darf ja auch wohl auch Spaß machen und zudem auch noch gut aussehen, wenn man sich gegen Überwachungstaat und drohenden Autoritarismus wehrt.

Was ist eine Cryptoparty?

Eine Cryptoparty ist eine Party bei der man sich gemeinsam stark gegen Überwachung macht. Normalerweise läuft eine Cryptoparty wie folgt ab:

  1. Eine Person mit Ahnung vom Fach hält einen möglichst kurzen Vortrag und erzählt kurz, was Crypto (Verschlüsslung) ist und warum wir sie brauchen.
  2. Dann werden die verschiedenen Arten vorgestellt, wie man sich gegen Überwachung schützen kann. Dann teilt man sich in kleinere Gruppen auf, wo jeder das lernen kann, was er am liebsten lernt. Und da geht es diesmal darum, das eigene Gesicht neu zu erfinden.

Auf einer Cryptoparty ist eigentlich auch immer jemand, der sich schon besser auskennt. Wer mag das aus unserem Kreis wohl sein? Dem könnt ihr dann Fragen stellen, wenn ihr von selbst gerade nicht weiterkommt oder unsicher seid. Nur so viel sei verraten: Technik-Nerds und eine professionelle Berliner Star-Schminkerin stehen uns zur Seite.

Also bis dann!

A, M, S 😉

 

Romeo & Julius am 5. Mai 2017: Männlichkeit

Hallo Jungs,

ja, genau, ich schreibe hier immer Jungs, obwohl das gar nicht automatisch zutreffen muss. Denn richtiger könnte es heißen:

Hallo Leute,

ist allgemeiner und nicht viel komplizierter. Klar, Mann-O-Meter bezeichnet sich selbst als der schwule Checkpoint in Berlin. Und „Mann“ steckt ja schon im Namen. Dabei sind wir bei Mann-O-Meter nicht nur für schwule Männer da, sondern auch für bisexuelle oder solche, die sich selbst nicht unbedingt in das Schema „Mann steht auf Mann (egal ob immer oder zeitweise)“ pressen wollen. Dennoch ist Männlichkeit für viele immer noch ein Dreh- und Angelpunkt der eigenen Identität. Doch was heißt das eigentlich, „männlich“ zu sein? Muss ich dafür besonders hart sein, darf keine Schwäche zeigen, andere runtermachen, um stark rüberzukommen? Darf man „tuntig“ sein? Muss man als „richtiger Mann“ nicht eigentlich auch auf Frauen stehen? Ups…

Inwieweit kann man überhaupt allen Anforderungen, die einem das „Männlich-Sein“ als soziale Rolle überhilft, gerecht werden? Wie nehmt ihr das wahr? Wo ist es cool, ein (junger) Mann zu sein, wann nervt es? Ab wann besteht die Gefahr, sich selbst im Weg zu stehen?

Damit wäre das Thema des Freitags grob umrissen. Ich bin gespannt, was ihr so an Erfahrungen und Meinungen mitbringt. Wir treffen uns wie immer um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Vorfreudige Grüße

Stefan

Romeo & Julius am Freitag, 17.2.17: Speed Dating zum Après-Valentinstag

Hallo ihr kleinen Turteltauben,

der Valentinstag ist gerade vorbei, der Februar lässt die ersten Frühlingsgefühle aufkommen und der dieswöchige Freitag wartet mit einem zahlenmystisch zauberhaften Datum auf: 17-2-17. Na wenn das mal nicht beste Voraussetzungen für eine kleine Runde Speed Dating im Mann-O-Meter sind! Und vielleicht lernt ihr ja euren Traumprinzen kennen und könnt dann auf ein tolles Datum in absurd-skurriler Umgebung als Kennlern-Parameter zurückschauen.

Aber auch alle, die bereits vergeben sind – egal an wie viele Personen auf einmal – oder vielleicht gar nicht so scharf drauf sind, vergeben zu werden, sondern mit ihrem derzeitigen Single-Status zwar allein, aber nicht einsam, und schon gar nicht unzufrieden sind, sind herzlich willkommen. Denn getreu dem Motto „Nicht alles kann und schon gar nicht muss nix“ geht es einfach nur darum, auf amüsante Weise den Abend zu verbringen und vielleicht das eine oder andere noch nicht bekannte Detail über den einen oder anderen ansonsten schon wohlbekannten Mittwochs- und Freitagsstammgast in Erfahrung zu bringen.

Freut euch auf das romantischste Jungschwuppen-Event gleich nach der Weihnachtsfeier und dem Billardabend! Los geht es wie immer am Freitag, 17-2-17, ab 20 Uhr 01. Um euch schon in Hochstimmung zu bringen, könnt ihr auch hier schon mal gucken: Klick!

Vorfreudige Grüße von
Stefan

 

Foto von www.flickr.com/photos/anantns

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 15.2.: Cryptoparty – Mit einer Tasse Kakao durch dieses verrückte Internet

Liebe junge (schwule) Internetnutzer,

wir machen eine Cryptoparty!

Was ist das?

Bei einer Cryptoparty nehmen alle Ihre Handys und Computer mit und wir lernen gemeinsam, wie man Cryptosoftware einsetzt um sicher im Internet zu sein und um an Informationen zu kommen.

Normalerweise Läuft eine Cryptoparty wie folgt ab:

1. Irgendjemand macht einen möglichst Kurzen Vortrag in dem er kurz erzählt, was Crypto (Verschlüsslung) ist und warum wir sie brauchen.

2. Dann werden die verschiedenen Tools (E-Mail-Verschlüsselung, Darknet, Crypto-Messenger, Fake-E-Mails) und Themen (Privatsphäre, Online-Dating, Datenschutz, Massenüberwachung) vorgestellt und man teilt sich je nach Können und Interesse in kleinere Untergruppen auf.

Quelle: smuconlaw@flickr.com

Auf einer Cryptoparty ist eigentlich auch immer jemand, der sich schon besser auskennt. Wer mag das aus unserem Kreis wohl sein? Dem könnt ihr dann Fragen stellen, wenn ihr von selbst gerade nicht weiterkommt oder unsicher seid.

Und dann? Eigentlich läuft dann immer alles von selbst. Es ergeben sich hoffentlich interessante Gespräche, wir haben Spaß und vielleicht lernen wir sogar etwas!

Also liebe Geeks, Gaymer, Noobs, Trolle, Funkyboys, Gay-Romeos und Neugierige; bis dann.

Vorher treffen wir uns aber erst mal ganz wie gewohnt zum Kaffee, Kakao oder Kaltgetränk – wie immer ab  18 Uhr im MOM!

Arndt

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 25.1.: Ihr seid großartig, great!

Heyhello!

Es ist nun das geschehen, was die meisten von uns vor einem Jahr noch für ziemlich abwegig gehalten haben: Donald Trump ist nun US-amerikanischer Präsident, vereidigt und great. You’ll love it! Im niederländischen Fernsehen lief dieser tolle Spot, mit dem sich die Niederlande den USA und Trump andienen: „America first“? Ok, aber dann „The Netherlands second“, ok?

Was ist euer Eindruck von Trumpscher Sprachgewalt? Habt ihr das auch drauf? Wenn ja, dann beweist ist! Zum Beispiel in der Vorstellungsrunde!

Wir treffen uns wie immer, ganz friedlich und vorurteilsfrei und sprachbegabt um 18 Uhr im Mann-O-Meter.

Zur Einstimmung vielleicht noch ein bisschen Lesestoff gefällig? Ok! Klick!

Ich freu mich auf eure Kommentare und evtl. sogar Darbietungen 🙂

Stefan

Foto von www.flickr.com/photos/taedc/

Jungschwuppen Mittwochsclub am 16.11.: Nix bereuen!

Hallo in die Runde!

Oh Mann, das Wetter novembert sich so richtig ein. Sprühnebel in Sprühregen übergehend – einfach unsexy… Ich für meinen Teil habe es heute zum Beispiel echt bereut, überhaupt aufgestanden und rausgegangen zu sein. Ok, so schlimm ist es nicht, aber wenn ich es mir hätte aussuchen können, wäre ich wahrscheinlich auf dem Sofa backen geblieben und hätte mir irgendwelche Serien reingezogen. Aber gut, ich bereue es dennoch nicht, heute (wenn auch zu spät) zur Arbeit gegangen zu sein. Is ja dann meistens doch ganz spannend, was der Tag so bringt.rainbowkuchen

Ihr merkt, ich habe mich in das Bereuen-Thema reingearbeitet. Das hängt damit zusammen, dass der dieswöchige Mittwochsclub auf den seit ein paar Jahren in Vergessenheit geratenden Buß- und Bettag (nicht Betttag) fällt. Da wir allerdings keine kirchliche Organsisation sind, soll es bei uns an diesem Mittwoch nicht um Sünden im christlichen Sinn gehen. Sondern um ganz weltliche Sachen. Welche Entscheidung in eurem Leben habt ihr bereut und würdet ihr nicht noch einmal so treffen? Oder besser umgekehrt: Wo wart ihr euch vielleicht zunächst unsicher und habt es dann am Ende ganz und gar nicht bereut, sondern seid sehr glücklich gewesen? Wir sind gespannt, was ihr berichten könnt. Wir treffen uns wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im Mann-O-Meter. Und zum Thema Sünde: Es gibt Kuchen! 🙂

Wir freuen uns auf euch 🙂

 

Foto von www.flickr.com/photos/alltheaces/

23.7.: CSD! Treffen um 13 Uhr im MOM

Hey Jungs,

der CSD steht ins Haus und das Wetter wird uns Freude bereiten! Habt ihr niemanden, mit dem ihr zum CSD gehen wollt? Oder habt ihr ganz viele Freunde, die aber auch unbedingt die coolen Typen vom MOM mal kennenlernen sollen? *hüstl* Oder wartet ihr einfach nur auf die Möglichkeit eines festen Treffpunkts? Dann ist das hier eure Info:

23.7. – 13 Uhr – Mann-O-Meter

Jakob und ich (Stefan) erwarten euch, damit wir uns nach einer kurzen Ankommphase mit euch ins Getümmel stürzen können! Egal wo, wie oder mit wem ihr feiert – wir wünschen euch viel Spaß!!!

Eure AG Jugend

CSD Berlin 29
_die Polizei feiert mit_

Youngsters‘ Wednesday at 6th July / Jungschwuppenmittwochsclub am 6.7.: 13 months are almost one year / 13 Monate sind fast ein Jahr

Hey guys,

one year after a pride week follows… another prideweek, right! In Berlin we were used to celebrate the „Stadtfest“ in mid-June, the gay pride called „CSD“ one week later. So what’s up this year? June is over and nothing has happened yet?! The blame lies with soccer! It’s not only responsible for that the news on TV ignore everything else than Brexit and – of course – soccer. It also made those responsible to reschedule the Stadtfest and the CSD. And so one year after the last pride week we slowly start to warm up for the next one. I don’t care, no, more than this, I aprreciate this, because the weather is usually much better end of July. But – though I really like soccer – I wonder if it is really neccessary to bow to the black-red-golden drunken fanpark masses. What do you thin? Let’s discuss this or let’s check out what’s your favourite ice cream. Or even both, depending on the weather, of course.CSD 2015

As every wednesday we meet at 6 pm at Mann-O-Meter. And this week the boss himself (haha!!!) is glad to welcome you and the Berlin pride month 2016! Cu 🙂

Stefan


Hey Jungs,

ein Jahr nach der Pride Week folgt… die nächste Pride Week, richtig! In Berlin hatten wir uns daran gewöhnt, das Stadtfest Mitte Juni und den CSD einen Woche später zu feiern. Und was ist dieses Jahr los? Der Juni ist vorbei und nichts ist bisher passiert?! Schuld hat der Fußball! Der ist nicht nur dafür verantwortlich, dass in der Tagesschau nichts außer Brexit und eben Fußball zum Thema wird. Er hat auch dafür gesort, dass die Verantwortlichen das Stadtfest und den CSD in Berlin verlegt haben. So starten wir lange nach einem Jahr nach der letzten CSD-Saison so langsam ins Warmup für die diesjährige lesbischwule Jahreszeit. Mir soll’s recht sein, das Wetter ist Ende Juli sowieso besser als im Juni. Aber – und das, obwohl ich echt auf Fußball stehe – ich frage mich, ob es wirklich notwendig war, sich den scharz-rot-goldenen betrunkenen Massen auf der Fanmeile zu beugen. Was glaubt ihr? Lass uns das diskutieren. Oder doch lieber die Lieblingseissorte? Oder sogar beides? Je nach Wetter, natürlich!

Wie jeden Mittwoch treffen wir uns 18 Uhr im Mann-O-Meter. Diesmal freut sich der Häuptling persönlich darauf, euch und den Pride-Monat 2016 begrüßen zu dürfen! Bis morgen 🙂

Stefan

Jungschwuppen Wednesdayclub am 03.02.16: It’s Tea time!

Hey Guys,

it’s the first Wednesday of the month and that means we all we talk in english or rather we will try it. Like every wednesday there are hot and cold beverages for you. I hope I will see you tomorrow, as usual at 6pm at MoM.

Süß und salzigHey Leute,

es ist wieder der erste Mittwoch des Monats und das bedeutet wir werden uns wieder auf Englisch unterhalten bzw. es versuchen. Wie jeden Mittwoch gibt es heiße und kalte Getränke. Ich hoffe auf zahlreiches erscheinen, wie gewohnt um 18 Uhr im MoM.

Jungschwuppen Mittwochsclub am 09.12.2015 – Glam

Halli Hallo!Glam

Diese Woche ist natürlich auch wieder Mittwochsclub! Und neben dem aktuellen Tagesgeschehen wie die BAMF und Lageso Überlastung, dem Syrien Krieg und dem Rechtsruck in Frankreich widmen wir uns auch den wirklich ernsten Themen: Glitzerbärte! Und wir essen Plätzchen! (Falls noch welche da sind.) Und wir kommen einfach zusammen, quatschen, trinken Kakao und essen Kekse und treffen uns wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im MOM zum Jungschwuppen Mittwochsclub!

Der Herr der durchgemachten Nächte für die Hausaufgaben, Martin Möchtegern, erwartet Euch!

Linktipp: Squatty Potty!

 

Workshop Schwule Gesundheit am 10.10.2015

Lange Zeit galt: Ficken nur mit Gummi, beim Blasen raus bevor es kommt!

Wer das beachtet, ist auch heute noch auf der sicheren Seite, wenn er sich oder andere vor HIV schützen möchte. Die Safer-Sex-Botschaften sind in den vergangenen Jahren aber komplexer geworden und können einen manchmal ganz schön durcheinander bringen. Safer Sex geht nicht nur mit Kondom. Auch der Behandlungsstand einer HIV-Infektion, andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) und der Umgang mit Sex- und Partydrogen können Einfluss auf die sexuelle Gesundheit haben.

Wir wollen gemeinsam mit euch Antworten auf eure Fragen finden. Dazu laden wir alle schwulen und bisexuellen jungen Männer bis 30 am 10.10.2015 von 11-17 Uhr zu einem spannenden Workshop ins Mann-O-Meter am Nollendorfplatz ein. Für Versorgung mit Getränken, Pasta, Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Wir freuen uns auf eure verbindliche Anmeldung bei Facebook oder unter jugend@mann-o-meter.de!

titelbild-homepage

Romeo und Julius am 15.05.2015: Frühlings-Gemüsesuppe: Es gibt sie doch noch!!!

Hi Jungs,

eigentlich stand für heute ja Backen auf dem Programm. Da ich Backen aber gefühlsmäßig in der Weihnachtszeit oder am Nachmittag einordne, würde ich lieber mit Euch kochen…

Damit wir möglichst wenig Aufwand haben und um schnell fertig zu sein könnten wir für jeden eine Tütensuppe kaufen und müssten dann nur noch das Wasser zum KOCHEN bringen. Das war natürlich nie ernsthaft die Idee aber ich habe mich dennoch mal über Tütensuppen und deren Inhalt informiert: Sie klingen so schmackhaft wie „Frühlings-Gemüsesuppe“ oder „Spargelcremesuppe“, beinhalten aber meist von den gesunden Zutaten, die ihnen den Namen geben, nur Spuren.

Eine Suppe hat traurige Berühmtheit erlangt: Die „Maggi Natur Pur Frühlings-Gemüsesuppe“. Sie enthielt laut Hersteller keinen „Zusatzstoff Geschmacksverstärker“, obwohl glutamathaltiges Hefeextrakt enthalten war. Hefeextrakt muss laut Gesetz nicht als Zusatzstoff gekennzeichnet werden, sondern ist eine „Zutat“. Dennoch enthält diese Zutat Glutamat, Inosinat und Guanylat, welche allesamt geschmacksverstärkende Substanzen sind.

3884123152_3dc7889e3f_z

Daraufhin ergab sich eine Protestwelle vieler Verbraucher und der Hersteller nahm neben der genannten Suppe auch die meisten anderen Produkte der „Maggi Natur Pur“-Linie aus dem Sortiment.

Ein Markt-Check aus dem Jahr 2014 hat nun ergeben, dass die Kennzeichnung „Ohne Zusatzstoff Geschmacksverstärker“ bei vielen Eigenmarken von Supermärkten nur noch dann auf der Verpackung steht, wenn auch kein Hefeextrakt verwendet wurde.

Trotz dieser erfreulichen Entwicklung, bin ich dafür, dass wir die Frühlings-Gemüsesuppe frisch und selbst kochen, damit wir wissen, was wirklich drin ist.

Bezüglich des Arguments, dass es viel zu lange dauert, selbst zu kochen kann ich nur aus eigener Erfahrung berichten: Die Frühlings-Gemüsesuppe, die ich mit Euch kochen möchte, habe ich (angespornt durch eine Wette) schon mal in 20 Minuten fabriziert. In dieser Zeit war das Schneiden der Zutaten, das Kochen selbst und sogar das Würzen und Abschmecken enthalten, sodass die Suppe nach 20 Minuten wirklich verzehrfertig auf dem Teller war.

4282867290_897a45258f_z

Wir haben am Freitag natürlich überhaupt keinen Zeitdruck und können das Schnippeln und Kochen zelebrieren. Ich freue mich auf viele Schneidehelfer, die danach zu fleißigen Mitessern werden.

Bis dahin, Euer Jannis

 

Fotos von

https://www.flickr.com/photos/foodwatch/

https://www.flickr.com/photos/diekatrin/

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 01.04.: Zu Ostern sind nicht nur Eier blau!!!

easter bunnies on tourHallo ihr kleinen Häschen,

Mittwoch sind sowohl eure bilabliale Blaskraft als auch eure filigrane Fingerfertigkeit gefragt, denn es geht um pralle Eier! Und nein, das ist jetzt kein Aprilscherz. Da Ostern vor der Tür steht, geht es bei den Jungschwuppen diese Woche heiß her. Die reinste Blasphemie, denn nichts geht über eine ordentliche Vorbereitung für die Eiersuche am kommenden Wochenende!

Eierschalen-Expertin Jojo wird wird mit einem Aufgebot an Eiern auf euch warten und euch sodann in die aufregende Kunst des Eggings einführen. Es wird feuchtfröhlich. Nach dem kräftezehrenden (Aus)blasen widmen wir uns der Verzierung…ob gefärbt, beklebt oder bemalt- mit Eiern lässt sich so allerhand anstellen, und das weiß zu Ostern nicht nur die bigotte Hausfrau 😉

Zu unserem österlichen Eierlauf mit Hindernissen laden wir euch gerne ein. Wir treffen uns – und wir wisst es alle nur zu gut – am Mittwoch um 18 Uhr im Mann-O-Meter.

Es grüßt euch Jojo (auf geheimer Eierbeschaffungsmission)

Linktipp: Na wenn wir das nicht besser können 😀

Bild von torbakhopper @ flickr.com

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 18.03.: Blas…phemie!!!

easter previewHallo Jungs,

und allwöchentlich grüßt der Jojo! Nach unserer rasanten und doch fulminant spaßigen Kneipentour in Mitte letzte Woche treffen wir uns Mittwoch erst einmal wieder, und zwar ganz ungezwungen und in ruhiger Runde, zu Kräutertee und kakaohaltigem Heißgetränk, bevor ihr dann am Freitag mit Martin und Steven auf experimentelle Art und Weise den Frühling willkommen heißt: „Der Lenz zieht seine Bahnen. Höre, wie die Vögel schrein“. Na das wird ein Spaß.

Morgen wollen wir aber zunächst über die wirklich wichtigen Dinge sprechen: Was trägt Man(n) diesen Frühling? Leder oder Gummi zu Ostern oder doch zu Mutti zum Gänsebratenessen? Und was hat es eigentlich mit diesen asymmetrischen Männertangas auf sich?

Diese und andere Abstrusitäten stehen diese Woche auf unserem Tapet. Kommt wie immer zahlreich am Mittwoch um 18 Uhr ins MOM.

Linktipp: Frömmigkeit in höchster Perfektion!! 😉

Bild von thefuturistics @ flickr.com

Romeo & Julius am Freitag, 27.02.: Spieleabend

HShake ur ass!!!allo Jungs,

der Monat neigt sich dem Ende und ebenso der Winter. Wenn auch noch nicht kalendarisch so zumindest doch jahreszeitlich feiert der Frühling dieses Wochenende bereits seinen Auftakt: Hasch, Hasch 😉 Die ersten Krokusse buddeln bereits ihre zarten Knospen aus den Untiefen von Mutter Erdes Schoß und ragen ihre Köpfchen gen Himmel, um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Aber nicht nur die Botanik erfreut sich an dem Wetteraufschwung, auch wir Jungschwuppis können förmlich spüren, wie unsere Endorphine angekurbelt werden und die ersten Frühlingsgefühle in Wallung kommen.

Trotz schleichenden Frühlingsanfangs ist es dann leider noch nicht warm genug, um unsere Twister-Partie outdoor in den Tiergarten zu verlegen. Aber unser Spieleparadies im MOM lädt gerne ein, auch indoor ’ne Runde Halma oder Mau-Mau zu spielen.

Spieleleiterin Jojo erwartet euch voller Vorfreude am Freitag um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Linktipp: Klick!!!

Bild von www.flickr.com/photos/Dean_In_SF 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 18.02.: Be my Bottom, Valentine!

BottomHallo Jungs,

nach unserem doch recht kurzen Bowling-Vergnügen vergangenen Freitag laden wir euch diese Woche wieder zu einer frischen Runde Mittwochsclub ein. Zwei bedeutende Feiertge haben wir diesmal völlig außer Acht gelassen: den Valentinstag am Samstag und den – und ja es gibt ihn wirklich, haltet euch fest – World’s Bottom Day am Sonntag. Daher haben wir gedacht, warum nicht beide Feiertage kombinieren, diese Woche quasi im Double begehen und ihre wahre Bedeutung für uns ergründen. Vielleicht holen wir uns voneinander noch die ein oder anderen Tipps, das nächste Jahr kommt schließlich früher als man denkt.

Ich erwarte euch also sehnsüchtig, wie immer am Mittwoch – 18 Uhr – im Mann-O-Meter.

Linktipp: A perfect Valentine’s Day Dinner.

Bild von ♡ prince charming ♡ @ flickr.com

Jungschwuppen Mittwochsclub am 11.02.: Coffee or Vodka?

Botox to goпривет Jungs,

frisch und munter melden sich Stefan und Jojo aus Belarus zurück und können es kaum erwarten, euch von unserer kleinen abenteuerlichen Reise zu berichten. Da gibt es so einiges an Spannendem zu erzählen – Macht euch also gefasst auf eine zweistündige Diashow mit Reisefotos und zahlreichen Anekdoten. Die entscheidende Frage lautet: Coffee or vodka? Was es mit dieser Frage und weiteren interessanten Eindrücken unsererseits auf sich hat, erfahrt ihr diesen Mittwoch in aller Ausführlichkeit. So viel sei zumindest jetzt schon verraten, Botox to go ist dort der letzte Schrei – ich, Tante Jojo, musste da gleich zuschlagen und sehe seitdem gestraffter denn je aus, mindestens 10 Jahre jünger. Nur damit ihr euch nicht wundert, wer denn der ’neue‘ Gruppenleiter morgen ist. Also freut euch, bei mir sieht man auf jeden Fall nicht mal mehr Lachfalten 😛

Seid wie immer mit dabei – Mittwoch – 18 Uhr – Mann-O-Meter

До встречи

Romeo & Julius am Freitag, den 30.01.: Spieleabend

pigletsHallo Leute!

Mensch war das ein Mittwochsclub: vor lauter Gutmenschentum, Menschwerdungsbestreben und Unmenschlichkeiten, womit wir uns so tagtäglich bzw. allmittwochlich beschäftigen (müssen), sollten wir diese Woche, natürlich ganz human, einfach mal wieder entspannt ausklingen lassen. Also warum nicht im Rahmen unseres obligatorischen Spieleabends am letzten Freitag des Monats eine Partie Mensch ärgere dich nicht spielen? Oder doch gleich Flaschendrehen? Das kann allerdings bei all‘ euch Maneatern schnell alles andere als menschlich, ja geradezu schweinisch werden 😉

Zum kunterbunten Spielespaß lädt Jojo ein. Wie immer – Freitag – 20 Uhr – im Mann-O-Meter.

Bild von CarbonNYC [in SF!] @ flickr.com

Jungschwuppen Mittwochsclub am 21.01.: Berlin Fashion Week

Anna u FannyHallo meine kleinen Fashion Victims,

nachdem wir jetzt bestens informiert sind, wie es um unser Allerwertesten so steht, lasst uns diesen Mittwoch doch gemeinsam besprechen, wie wir diesen jetzt, wahlweise auch andere Körperteile, modisch besonders gut in Szene setzen können. Passend dazu findet in dieser Woche die Berlin Fashion Week statt mit zahlreichen Veranstaltungen und Messen rund um Mode, Fashion, Design, die uns hierfür sicherlich die ein oder andere Inspiration geben können.

Moms Starlets Anna Klatsche und Fanny Famöös waren schon auf Expedition und haben am Wochenende sogar ihren persönlichen Beitrag zu DER Modeattraktion Berlins geleistet und als glamouröse Mannequins die Massen auf dem Fashion Bump! Runway des Schwuz begeistert.

Was seht ihr euch gern auf Laufstegen oder in Modemagazinen an? Die neue Unterwäsche-Kollektion von Calvin Klein, vorzugsweise an Justin Bieber? Wie definiert ihr euren Stil? Sind Markenklamotten wichtig, wenn man schwul ist? Diese und weitere Fragen stehen auf dem Programm.

Wir treffen uns wie immer am Mittwoch, um 18 Uhr im Mann-O-Meter.

 

Romeo & Julius am Freitag, 31.10.14: Spieleabend

let's play mau mauHey ihr kleinen Jungschwuppis,

heute mal mit ein wenig Verspätung aber schließlich doch noch rechtzeitig unser Wort zum Freitag: Der letzte Freitag im Monat ist dieses Mal zugleich letzter Tag im Monat, also ein Grund mehr hier nicht mit der Gewohnheit zu brechen und ihn gebührend zu begehen. Ihr wisst genau wovon ich rede, nämlich von unserem heiß begehrten Spieleabend. Und was wäre der Spieleabend ohne euch spielwütigen Jungschwuppen? Na überhaupt unvorstellbar, ist doch klar 🙂

Zwar spielen wir bei uns kein Halma, Schach oder Ringelpietz mit Anfassen (dafür gibt es weiß Gott andere Gruppen), doch werden wir wohl im Sammelsurium unseres gut sortierten Spielefundus das ein oder andere Gesellschaftsspiel finden, dass uns den Abend versüßen wird. Wie wäre es denn passend zu Halloween mit ’ner Runde Werwölfe von Düsterwald, wo sich mordlustige Dorfbewohner, perfide Hexen und infantile blinzelnde Mädchen gegenseitig denunzieren und versuchen den jeweils anderen den Garaus zu machen? Oder wie wäre es beispielsweise mit einer abgewandelten Version von Stadt, Land, Phobie, bei der wir Kategorien wie Krankheit, Todesursache und prominente Monster einführen? Oder nächtliches Verstecken spielen im Tiergarten – aber Cruisen waren wir ja schon im Sommer 😛

Für welches Spiel wir uns auch immer, natürlich ganz demokratisch *ähhm* entscheiden werden, eines ist auf jeden Fall jetzt schon sicher: Alea iacta est!

Ich, Jojo, bügel mal noch schnell mein Kartenblatt glatt von der letzten feuchtfröhlichen Rommée-Partie und sehe euch dann wie gewohnt am Freitag, 20 Uhr und zwar im Mann-O-Meter. 

Bild von Rafael scallydaz @ flickr.com