Romeo & Julius am 15.3.: Privacy-Spieleabend


privacy - Romeo & Julius am 15.3.: Privacy-Spieleabend

Hallo ihr Lieben,

wie ich euch gestern schon angekündigt hatte, gibt es in dieser Woche mal wieder einen Spieleabend. Diesmal dreht es sich aber nicht um Werwölfe oder andere Fabelwesen. Es geht um das richtige Leben, denn wir spielen Privacy! Es gibt die Standard-Fragen und die spicy Fragen 16+. Allesamt könne private Themen berühren (deswegen der Name des Spiels), aber niemand wird erfahren, was jeder von euch geantwortet hat – denn alles ist geheim!

Wir treffen uns um 20 Uhr im MOM, stellen uns kurz vor und starten dann direkt rein! Und falls jemand doch das Minderheitenquartett oder etwas anderes spielen möchte, bringt es mit – wir werden auch das irgendwie schaffen 🙂

Grüße gehen raus an alle!
Stefan


Romeo & Julius am Freitag den 28.10.2016: We want to play a game :)

Meine Lieben, roll-the-dice-1502706_960_720

das war ein toller Mittwoch Abend. Voll mit guten Gesprächen, guter Atmosphäre und viel Kakao Mate. Gemütlich soll es auch morgen weiter gehen, denn es wird kälter und dementsprechend auch kuschliger. Zeit zum zur Ruhe kommen, Zeit den örtlichen Discounter nach Weihnachts-Leckereien zu durchsuchen und Zeit, wieder die alten Brettspiele raus zu kramen. Bei mir ist das ja in letzter Zeit Siedler von Catan gewesen, ein tolles Spiel (auch wenn es mich oft zur Weißglut treibt …)! Und morgen, ganz institutionell zum Monatsende, wird wieder im Mann-O-Meter gespielt. Was? Alles was wir spielen wollen 🙂

 

Also, heute nochmal vor’m TV gemütlich machen, die Nerven schonen und morgen, den 28.10, zocken wir ’ne Runde! Zur gewohnten freitäglichen Stunde, also um 20 Uhr, natürlich im Mann-O-Meter 🙂

Oder, frei nach Jigsaw, […] like to play a game … 

Romeo & Julius am 30.10: Könnte mal jemand kurz an der Uhr drehen?

Der Uni-Alltag hat mich wieder. Um 10 Uhr klingelt der Wecker, um 11 Uhr stehe ich auf. Die erste Vorlesung beginnt um Acht. Ich erinnere mich an das akademische Viertel, rechne und rechne wann ich denn (aller-aller-) spätestens los muss und … Ach, komm, Montags klappt rechnen noch nicht: Ab ins Bett.

Keine vier Wochen liegt das Leben voller Partys, Spaß und scheinbar ewi8544289446_2fd3284c08_z

g-dauernden Nächten zurück und ich bin schon wieder reif für die Ferien. Aber meine Dozenten kennen zur Zeit nur ein Wort: Workload.

 

Gerade sitze ich in der Mensa, mit dem, ins Gesicht geschriebenen, Studenten-Klischee; die Mate zur Linken, den Laptop mit Facebook-Schrägstrich-Romeo-Shortcut zur Rechten. Draußen scheint die Sonne, das Laub liegt auf dem Boden; die Welt ruft quasi dazu auf nach Hause zu fahren! Aber vor mir liegen noch gefühlte zehn Stunden funktionale Programmierung Langeweile.

Leute, Leute, Leute. Ich brauch was auf das ich mich freuen kann. Sagen wir mal ähm.. einen Spieleabend. Und, da ich nicht mehr lange warten kann, machen wir das doch gleich am Freitag, den 30.10. Wie immer, um 20 Uhr. Wie gewohnt, im „Endlich-Wochenende“-feier-Institut, eurem Mann-O-Meter.