Romeo und Julius am 26.08.2016: Panem et circenses

love-1381428_960_720Gutes Wetter, gute Laune, gute Spiele. Vor’m letzt-freitäglichen Piep, gibt es den letzt-freitäglichen Spieleabend. Ohne Brot, mit ganz viel Spiel, und Spaß, und so und sowieso. Dreißig Grad sprechen für sich: Wir machen es uns am besten draußen gemütlich und stimmen uns auf das kommende Wochenende ein. Dieses mal getreu dem Motto, Come as you are und Play what you want.

 

Wann? Wenn der Google Wetter-Alert die dreißig Grad Marke knackt, oder – anders gesagt – um 20 Uhr.

Wo? An dem letzt-freitäglichen Place-to-be-bi-&-homo-(or rather)-sexual @im Mann-O-Meter.

Warum? Darumcolorful-1214644_960_720

Ich freue mich, wir freuen uns, alle freuen sich (mein Latein-Lehrer mit Deklinations-Fetisch wäre stolz auf mich).

Peace out

Over and end …

Romeo und Julius am 24.07.2015: Willkommen im Club – Schwule Ausgehkultur in Berlin

Hallo ihr Lieben!

Party party rubby bubble

Diese Woche gehts um das, was in Berlin bekanntlich ja nicht zur Freizeit zählt sondern Pflichtprogramm ist: Das Feiern, das Clubben, das Raven! Gerade für Schwuppen gibt es ja in Berlin ein Angebot was kein Auge trocken lässt! So wollen wir alles einmal durchsprechen und uns auch mit der Geschichte der Clubs in Berlin beschäftigen. Zur Stelle sind der Pop-Prinz der Nacht, Martin Möchtegern und Steven, der sicherlich aus seinem eigenen Feiernähkästchen den roten Faden mitspinnen kann, an dem Ihr Euch bei Eurem Balanceact durchs Berliner Nachtleben orientieren könnt!

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM!

Linktipp: Klick!

die jugendgruppe romeo & julius am 20. august 2009

berlin ist groß, sehr groß sogar, alles kann man von dieser stadt nie wirklich gesehen haben. um euch einen weiteren teil zu zeigen, den ihr sonst vermutlich nie besuchen würdet, gehen wir von der schwulen jugendgruppe romeo&julius gemeinsam in den berliner dom. wir werden sowohl in eine katholische sowie in eine evangelische kirche gehen.

aber man muss natürlich weder religiös noch christlich sein, um hieran teilzunehmen. man kann bei kirchen nämlich auch super die architektur genießen und den religiösen part mal kurz ausblenden…

es wird ein wenig zu den kirchen erzählt und anschließend gehen wir in den lustgarten.