Romeo & Julius am Freitag den 11.12.2015: Blowjob être une perfection

Ich habe die Tage nach den Eckpfeilern einer guten, gesunden und glücklichen Beziehung gegoogelt. Bildkontakte.de sagt es wäre einander zu kennen, eine Verbindung zu haben, sich zu respektieren, ein Gleichgewicht zu schaffen und Probleme miteinander zu bewältigen. Ich denke Bildkontakte.de hat durchaus recht, hat aber ein zentrales Element der tiefsten Verbundenheit vergessen: Den perfekten Blowjob.

Bei meiner Recherche hörte ich öfters von Problemen wie, wenn ich ihm keinen blase, macht er Schluss. (Okay, okay, den Beitrag fand ich einfach nur herrlich). Aber im ernst: Was ist das Geheimnis, die Kunst, der Blowjob être une perfection?

Depiction of fellatio on Attic red figure kylix c. 510 BC - Romeo & Julius am Freitag den 11.12.2015: Blowjob être une perfection

Der lateinische Fachbegriff für die Stimulation des Penis mit dem Mund ist „Fellatio“ (von fellare = saugen). In der Umgangssprache sagt man meistens „jemandem einen blasen“ oder „einen geblasen bekommen“. Weitere Bezeichnungen sind z. B. Schwanzlutschen, Französisch, Oralverkehr (OV), oraler Sex oder auch englische Begriffe wie Sucking oder Blow Job (BJ). — Besser blasen, IWWIT

Sind wir ehrlich: Französisch ist eine Kunstform die gelernt werden will, aber es auch wert ist. Ob im Bett, Park, Darkroom oder im Fahrstuhl (ich zitiere hier übrigens sinngemäß IWWIT), Blasen geht immer und überall.

Ob 69, oder Deepthroat, ob stehend, liegend oder sitzend, lasst es uns in die Hand (also den Mund) nehmen, OV mündlich durchzukauen. Die wertvollen Infos dazu am Freitag, den 11. Dezember um 20 Uhr im Mann-O-Meter!

Linktipp: The VICE Guide to Blowjobs

Video der Woche: Kool Savas – Blasen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.