Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. – Verwandlung mit Martin

Hallo Leute,

Bildschirmfoto 2019 11 19 um 21.52.48 1 830x1024 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. - Verwandlung mit Martin
Anna Klatsche

diese Woche habe ich die Ehre als altehrwüdige Mann-O-Meter Jungschwuppe mal wieder in die Fußstapfen des Gruppenleiters zu treten. Und statt einem Kaffee- und Kakaoklatsch haben wir ausnahmsweise mittwochs mal ein Thema!

Die spießigste Variante von Verwandlung habt ihr vielleicht in der Kindheit erlebt, wenn ihr von Eltern und Verwandten dazu animiert wurdet Euch zu Fasching zu verkleiden. Ob als Zauberer, Cowboy oder Indianer blieb meistens dem eigenen schlechten Geschmack eines jeden Kindes übrig. Anders als die Massenbesäufnisse zu denen Fasching, Karneval oder die Fassnacht teilweise heute verkommen sind, erlaubten diese Verkleidungen, Rollen und Kostüme in früherer Zeit aber auch Auflehnungen. Der Narr konnte kritisieren und sich auflehnen und es wurde ihm in Rahmen satirischer Freiheit durchgehen gelassen. Die Jecken stürmen traditionell die Rathäuser, schließen die Bürgermeister ein und stellen gesellschaftliche Verhältnisse auf den Kopf. Dies war natürlich eingehegt in die bürgerliche Gesellschaft und zeitlich begrenzt auf die „fünfte Jahreszeit“. Aber es zeigt dass neben der bloßen Kostümierung doch noch etwas mehr dahintersteckt..

Als Jungschwuppe in Berlin gewöhnt man sich schnell daran: Auf Partys verteilen lustig aussehende Transen Schnaps, feiern mit einem oder legen Musik auf. Manche sind groß, manche klein und manche dick. Ganz normal eben. Der eine oder andere von Euch hat sich vielleicht in Schale geworfen! Doch was steckt dahinter? Manche sind als Jungs geboren, leben aber als Frauen. Da gibt es aber auch noch Travestieshows mit Bühne und Show und allem, ein künstlerischer Anspruch und unterhaltend. Berlin hat ja sogar eine besondere Geschichte was das angeht, und früher haben vor allem „Tunten“ (was viele als Schimpfwort kennen) an vorderster Front für Akzeptanz und Gleichberechtigung gekämpft.

Clown chili peppers - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.11. - Verwandlung mit Martin
By Rick Dikeman at the English Wikipedia, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=164188

We are all born naked and the rest is drag

RuPaul

Dieses Zitat wirft viel mehr die Frage auf, was ist kein Drag, keine Verwandlung? Verwandeln wir uns nicht vielleicht jeden Tag, für die Freunde oder für die Familie?

Passend zu der am 07.12. stattfindenden „Goldenen Jungschwuppe“ widmen wir uns mal wieder voll und ganz diesem großen Thema der Verwandlung in allen ihren Facetten. Dazu gibt es auch einen Mini Verwandlungsworkshop bei dem ein gewisser Fundus an Makeup und Perrücken zum Einsatz kommt. Dabei kann jeder so weit gehen wie er Lust hat, den Mutigsten winkt aber unendlicher Applaus und Ruhm.

Romeo & Julius am 16.11.18: Goldene-Jungschwuppen-Monat November: Großer Schminkabend!

Hej Beauty’s ✨

Tomorrow Morgen tomorrow also Morgen..! Mist die linke Braue ist verzückt! Also verrutscht 🙁 wer heute noch Muse zur Selbstverwirklichung sucht braucht smokeyeyes oder eine Sonnenbrille! Um sämtliche Wochenend-Strapazen verpuffen zu lassen, zumindest optisch! Die wahren Musen sind persönliche Make-up Artisten und das 24h die Woche ✨

Warum schminken wir uns oder auch gar nicht? Darüber gibt es von politischen Diskussion bis hin zur mir egal Haltung vieles, alles ist möglich! Was ist mit euch oder dir dem aufmerksamen Blogeintraglesenden?

Dragqueens wissen gekonnt um den Einsatz von Make-Up.
Make-Up ist in diesem Fall auch eine Erweiterung von Schönheit, aber es geht um viel Mehr – hier bin ich! Und um Gesellschaftliche Konventionen neu zu definieren und mehr Raum für queeres und Vielfalt zu schaffen, vielleicht nach dem Motto: „Hey! Es geht auch anders!“ Egal wie andere es finden das sich „Mann“ schminkt!

Wir haben am Freitag um 20 Uhr einen Gast, eine Berühmtheit! Anna ✨ bekannt als Dragqueen Anna Klatsche! Ihr könnt ihr Löcher in den Bauch fragen!
Was genau geplant ist wird am Freitag in der Vorstellungsrunde besprochen 🙂

Bis dahin, cheers
Tim

photo 2018 11 15 21 09 42 - Romeo & Julius am 16.11.18: Goldene-Jungschwuppen-Monat November: Großer Schminkabend!







Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.01.2015 Wundersuppe

Hallo ihr Zaubermäuse! Instagram justin bieber 11052015 560x560 300x300 - Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.01.2015 Wundersuppe

Diese Woche geht es wieder los mit unserer Mittwochsclub Wundersuppe! In kalten, tristen Tagen wie diesen genau das richtige für Euer geistiges Wohlbefinden!

Man nehme:

  • 5-15 Jungs
  • Einen geheizten und beleuchteten schwulen Ort
  • Einen Kakao oder so für jeden
  • Eine Prise alltäglichen schwulen Wahnsinn
  • Ausblick auf PORNO KARAOKE am Freitag

Damit ihr euch nichts verbrennt wird Euer Gastgeber Martin M. vorher noch in die finnische Sauna gegenüber und dann kalt duschen!

Wir treffen uns wie immer am Mittwoch um 18 Uhr im MOM! Ooooohm..

Linktipp: Sorry, no sorry

Weihnachtsbotschaft (unpäpstlich)

Liebe Jungschwuppen, liebe Leser und auch Leserinnen unseres kleinen Blogs!

Schwule Weihnachtsmärkte, Streitigkeiten darüber, ob Gott aufs Damen- oder Herrenklo müsste, wenn er sie es denn mal müsste (Muss Gott auch mal müssen? Mann, es endet nie!), Fucking Weltuntergangsträumereien, die dann verschoben werden, auf den letzten Drücker, mal wieder, was soll das??? Können die sich das nicht früher überlegen! Dann hätte ich doch Geschenke gekauft. Und nun? Weltuntergang bei Kaufhof, weil alle noch schnell was besorgen müssen. Shit! Dann also doch auf den Weihnachtsmarkt? Auf den schwul-lesbischen Weihnachtsmärkten soll es so geschnitzte, gedrechselte Holzdinger geben, hihi… Dazwischen tummeln sich Goldbären von Lindt, die nicht so heißen dürfen, weil sie nicht von Haribo sind, aber genauso aussehen, nur größer und innen schokoladig statt gelatinig.

winter2

Was ich sagen, nein, schreiben – und mit dem Geschriebenen zum Ausdruck bringen will, ist folgendes: Nie, nie zuvor seit der Erfindung des lesbischen Weihnachtsmanns war die Vorweihnachtszeit derart umkämpft. Unfriedvolle Ränke um verschiedene Deutungshoheiten, die aufgeschobene Weltuntergangsgewissheit dazwischen und dann auch noch das Karriereende von Michael Schuhmacher. Wow! Deshalb: Lasst uns froh und munter sein, aber bitte ohne besonderen Einsatz irgendwelcher Substanzen, sondern aus uns selbst heraus. Die AG Jugend (also die Maya-Häuptlinge des ganzen Jungschwuppen-Clans) wünscht euch allen fette Geschenke, fettes Essen, fette Feste – also schöne Weihnachten (auf Wunsch auch besinnlich) und ein gutes Hinübergleiten (Gleitmittel gibt’s bei Mann-O-Meter oder auf speziellen Weihnachtsmärkten) in das neue Jahr!

Wir haben am 28.12. noch einmal die Tore weit geöffnet, denn ein finaler 2012er-Spieleabend muss noch sein. Dann geht’s gleich am 02.01.2013 frisch ausgeschlafen und mit vergessenen Vorsätzen wieder los mit dem Mittwochsclub. Und dann… und dann… Ach, wir haben schon wieder ziemlich coole Sachen geplant und freuen uns darauf, sie mit und an euch auszuprobieren.

Es grüßt euch ganz lieb aus allen Ecken der Welt

Die AG Jugend im Mann-O-Meter

Linktipp: Klick!

Linktipp Zwo: Klick!

Romeo & Julius, Freitag, 20.04.: Let’s Dance! Jungschwuppe oder Foxtrottel?

rolfe-for-the-win

Hallo Jungs!

Mann-O-Mann-O-Meter, was ist hier wieder los… Diese Woche machen wir eine Art Tanzkurs! Wir laden Euch zum Tanz und es heißt: Hast du das Zeug zu einer echten Jungschwuppe? Unter professioneller Anleitung von Bernd Kraft habt ihr die Möglichkeit gekonnt das Tanzbein zu schwingen!

Bernd ist Freizeitgruppenleiter-Kollege (Kaffee 45+ … da kommt ihr auch noch hin 😉 ). Er tanzt seit vielen Jahren und organisiert jährlich mit großem Erfolg den Rosenball, einen riesigen Tanzball, immer wieder und immer neu!

Egal ob Rumba, Salsa, Tango oder Walzer, er hat den Rhythmus einfach im Blut… und wenn er diesen Freitag auf das Parkett tritt, heißt es: „Strictly Ballroom“!

Martin Möchtegern und Dima Druschba freuen sich auf einen geselligen, lustigen Freitag Abend mit Euch!

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM!

Linktipp: Klick!