Romeo & Julius am Freitag, 20.2.: Themenabend (Cyber)-Mobbing

Hallo Jungs,

ruckzuck ist das Foto vom Irrenhouse, SchwuZ oder GMF am Wochenende bei Facebook hochgeladen und alle Gesichter sind verlinkt. Auch diejenigen, die gar nicht gefragt wurden, ob sie das überhaupt wollen und jetzt hackebreit mit schmalen, roten Augen, in den unmöglichsten Verrenkungen gefangen auf der Tanzfläche und mit Bier überschüttet für die ganz Welt zu sehen sind. Auch für Leute, die das vielleicht nicht interessiert, z. B. Eltern oder spätere Arbeitgeber.

Ok, das ist natürlich nicht gleich Mobbing, wenn mal ein Foto im Netz landet. Es öffnet ihm aber Tür und Tor! Vorsicht ist geboten, denn gerade als schwuler Mann wird man nicht von allen Mitbürger_innen dieses Landes geliebt. Und wer Pech hat, landet in verzwickten Situationen, die nicht nur Nerven rauben, sondern wirklich krass an die Substanz gehen. Deshalb stehen für uns an diesem Freitag die Fragen, was denn Mobbing überhaupt ist, wodurch sich Cybermobbing abhebt, was man tun kann, um dem vorzubeugen, und welche Möglichkeiten man im konkreten Fall hat.

AlanTuring 240x300 - Romeo & Julius am Freitag, 20.2.: Themenabend (Cyber)-MobbingWillst du dabei sein bei unserer kleinen, aber feinen informativen Runde? Und anschließend in einem Lokal deines Vertrauens ausprobieren, wie es ist, keine schlecht getroffenen Fotos anderer Jungschwuppen hochzuladen? Dann sei dabei, wenn es heißt, kein Nervtöter zu werden! Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im Mann-O-Meter!

Wenn du dich fragst, was es mit dem Bild hier auf sich hat, dann such bei Wikipedia mal nach Alan Turing. Er war schwul. Und ist dafür mitverantwortlich, dass es Cybermobbing überhaupt gibt…

 

Bild von www.flickr.com/photos/tsevis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.