20 Jahre Jugendbereich

Wir feiern in diesem Jahr das 20-jährige Bestehen der Jugendarbeit von Mann-O-Meter. Da sei mir ein kleiner Rückblick erlaubt. Ich verspreche, ich komme am Ende des Texts in der Gegenwart an.

Alles begann im Januar 1994, als sich Mann-O-Meter, AHA, Lambda und Andere zusammen taten, um eine Jugenddisco im Connection zu organisieren. Im Oktober des selben Jahres gründete sich dann die erste Jugendgruppe im Mann-O-Meter.

20JahreJugendbereich1 - 20 Jahre JugendbereichSeitdem ist viel passiert. Bereits seit Ende 1995 wird die Jugendarbeit im Mann-O-Meter angeleitet – zunächst auf Honorarbasis, seit 1999 von einem hauptamtlichen Mitarbeiter im Mann-O-Meter. Im Jahr 2000 wurde die AG Jugend als Arbeitsgemeinschaft im Mann-O-Meter mit fünf ehrenamtlichen Mitarbeitern, die aus der Jugendgruppe stammten, gegründet. Und die hat seitdem eine Menge auf die Beine gestellt! So war die AG Jugend mit der Jugendgruppe mehrere Male mit einem eigenen Wagen beim CSD dabei, hat auf dem lesbisch-schwulen Stadtfest mit witzigen Aktionen Aufmerksamkeit erregt, sich politisch im Rahmen von Veranstaltungen und Diskussionsrunden eingebracht und die Spendengala zur Verleihung der Goldenen Jungschwuppe ins Leben gerufen.

Der Jugendbereich empfängt mittlerweile an zwei Tagen in der Woche seine 14-29-jährigen Gäste.Stadtfest.Hasis NETZ1 - 20 Jahre Jugendbereich

  • Mittwochs laden wir zum Jungschwuppen Mittwochsclub, der den Zusatz „Mit einer Tasse Kakao durch den alltäglichen schwulen Wahnsinn“ trägt. Hier treffen nach Feierabend von Schule, Uni, Arbeit oder einfach vom Tag Alle aufeinander, die noch Lust auf ein paar nette Leute und Gespräche haben. Der Treff dient dem lockeren Zusammenkommen und soll dem Kennenlernen des Mann-O-Meters und neuer Leute dienen.
  • Am Freitag gibt es einen thematischen Schwerpunkt. Vom traditionellen Spieleabend über gemeinsames Kochen, Grillen oder Ausgehen, Filmabende oder Karaoke bis hin zu Themenabenden, an denen wir einen Blick auf verschiedene Aspekte schwuler Lebenswelten werfen, ist alles dabei.

Zum Jugendbereich gehören außerdem die Coming-out-Beratung und der sexualpädagogische Bereich.

In diesem Jahr wollen wir unsere nach US-amerikanischem Maßstab Fast-Volljährigkeit stückchenweise feiern. Den Anfang machen wir auf dem lesbisch-schwulen Straßenfest am 14. und 15. Juni, wo wir eine Jubiläumsschnitzeljagd durch den gut besuchten Nollendorfplatzkiez organisiert haben. Weiter geht es auf dem Mann-O-Meter-Sommerfest am 16.8., wo der Jugendbereich einen Schwerpunkt des Programms bildet. Und ganz zum Abschluss feiern wir Anfang Oktober wieder eine Goldene Jungschwuppe. Dazu verraten wir aber noch nichts…

Ich möchte an dieser Stelle nicht versäumen, all jenen zu danken, die in den vergangenen 20 Jahren am Aufbau der Jugendarbeit im Mann-O-Meter mitgewirkt haben. Dazu gehören Carsten Wittorf und Christof Zirkel, die als Honorarkräfte bzw. hauptamtliche Mitarbeiter des Mann-O-Meter dabei waren. Aber auch all die ehrenamtlichen Jugendgruppenleiter, die zum Teil heute noch in den verschiedenen Szenen in Berlin zu finden sind, verdienen große Anerkennung für ihre Arbeit. Vielen Dank auch an all unsere Besucher, die mit Lob und Kritik nicht sparen, uns aber immer unterstützen. Ohne sie wäre Alles nichts. Und nicht zu vergessen – last, but not least – die aktuelle Besetzung der AG Jugend, die immer wieder tolle Ideen hat und diese engagiert und kreativ Wirklichkeit werden lässt. Auf die nächsten Jahre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.