Romeo & Julius am Freitag, 15.9.: Fremdgehen bei Lambda

Guten Abend, fast gute Nacht gewünscht!

Heute, am Donnerstag, zu später Zeit kommt dann doch noch die Einladung für morgen, Freitag. Die meisten wissen es schon: es herrscht Ausnahmezustand! Kam doch letztens jemand ins Mann-O-Meter und erklärte, er wäre auch schon bei Lambada gewesen. Das klingt beschwingt. Lasst uns das doch diese Woche auch probieren. Der Wetterbericht verspricht Sonne und leichte Bewölkung. Nix mehr mit Sturzregen. Deshalb geht’s auf zum Spätsommerfest zu Lambda! Nicht Lambada. Aber den könnt ihr dort sicher auf der Bühne tanzen.

Hard facts, so läufts, ihr habt keine Wahl, außer die:

  • ab 16 Uhr geht’s bei Lambda los.
  • ab 17 Uhr ist unser Gruppenleiter Tim vor Ort.
  • ab 20 Uhr brechen treffen sich diejenigen, die diese Mail nicht lesen, im MOM und fahren geschlossen in den Prenzlauer Berg, um die Party zu retten. Wenn sie gerettet werden will.
  • Locations: Lambda ist hier und hier, und Mann-O-Meter ist hier.

Auf einen bunten Sommerausklang mit euch freuen sich

Tim und Stefan

PS Am 14.10. ist Goldene Jungschwuppe!

 

Romeo & Julius am Freitag, 8.9.: Politikcafé@Mann-O-Meter

Hallo Jungs – und diesmal auch Mädels, Menschen, Personen und sonstwie Interessierte da draußen!

„Politik? Ich hasse Politik!“ – So ist es häufig zu hören, gerade gestern wieder in meinen Ohren. Links und rechts. Besonders unter jungen Menschen gilt Politik nicht gerade als hip. Is was für alte Leute ab 30. Oder noch ältere. Da fällt mir eine Geschichte ein. Ach nee, das ist nicht mein Part. Ich liefere hier mal Argumente und Facts, not Fakes!
Erst mal: Die Gesellschaft wird immer älter. Das heißt, dass sich Politik höchstwahrscheinlich, weil heiß auf Wähler_innenstimmen, eher an Älteren ausrichten wird. Was umgekehrt heißt, dass die jungen Menschen umso mehr die Klappe aufreißen und ihre Ansprüche und Forderungen deutlich machen müssen – nicht in Konkurrenz zu älteren Menschen, jedoch um gehört zu werden. Nicht immer reicht das schon. Meckern können erst mal alle, klar. Und außerdem dürfen noch nicht alle, die gemeinhin als jung gelten, schon wählen. Das geht bei der Bundestagswahl bekanntermaßen erst ab 18.

Genau deshalb gibt es eben auch viele junge Menschen, die sich engagieren und ihre Meinung vertreten. Das geht nicht nur bei den Jungschwuppen, Lambda & Co., sondern auch bei – ähm – Greenpeace. Gibt’s die noch? Naja, oder Demo gegen Kohlestrom, Nazis, Atomkraft, Nazis und so weiter. Doch auch die politischen Parteien sind gar nicht so schlimm wie man denkt. In allen können sich junge Menschen engagieren. Das ist manchmal mühsam, ja, und das ist Demokratie. Möglichst viele Stimmen zu hören, keine Meinung ungeachtet zu lassen, Kompromisse auszuloten, sich manchmal auch mit knallharter Mehrheit durchzusetzen oder auch mal eine Abstimmung zu verlieren – das kann anstrengend oder zermürbend sein, aber es lohnt sich am Ende doch.

Wir haben – auch in Vorbereitung auf die Bundestagswahl – an diesem Freitag etwas Besonderes vor. Wir öffnen unsere Runde und laden nicht nur junge schwule und bisexuelle Männer ein, sondern auch die Besucher_innen anderer junger queerer, lesbischer und schwuler Organisationen in Berlin. Und wir haben Vertreter_innen der Parteien des demokratischen Spektrums zu Besuch, junge Vertreter_innen! Sie diskutieren mit euch über aktuelle LGBTQ*-Themen. Einen ersten Einblick bieten vielleicht die Wahlprüfsteine des LSVD. Organisiert wird das Ganze von den Macher_innen vom PolitikCafé (www.politikcafe.org). Und ihr seid eingeladen! Egal, ob ihr nur lauschen wollt oder mitdiskutieren wollt.

Freitag, 8.9., 20 Uhr
Mann-O-Meter, Bülowstr. 106 (U Nollendorfplatz)
PolitikCafé@Jungschwuppen

 

Romeo & Jungschwuppe am 22.7.: CSD!

CSD-Truck mit Siegessäule

Liebe Freunde, liebe Feiergemeinde,

es ist wieder so weit, der alljährliche CSD-Umzug steht an und wir sind diesmal gut zu Fuß, nicht wie auf dem Foto von vor zwei Jahren mit fettem Truck. Naja, ein bisschen Bewegung hat ja noch keinem geschadet. Und so sind wir auch viel flexibler. Mal stehen bleiben, weil jemand auf Toilette muss, der nächste will kurz am Rand telefonieren, ein anderer wartet noch auf einen Freund, der nächste braucht dringend mehr Fanta und sucht am Wegesrand. Großgruppen auf Großveranstaltungen sind für die einen der ultimative Lackmustest freundschaftlicher Verbindungen. Wer das schafft, hat das Zeug für mehr. Für die anderen ist es einfach der blanke Horror. Wir möchten versuchen, alle und alles unter einen Hut zu bekommen und laden euch deshalb ein, euch ganz zentral in der Jungschwuppen-Hochburg am Nollendorfplatz, bekannt als Mann-O-Meter, mit uns zu treffen, um dann gemeinsam loszuziehen. Wer wie lange bis wohin zusammen bleibt, das werden wir dann sehen. Fest steht: Samstag, 13 Uhr, Mann-O-Meter – und dann warten wir auf den Zug!

Wir freuen uns auf einen bunten, hoffentlich regenarmen Tag, der nicht nur Party und Musik bedeutet. Denn allein die Tatsache, dass nicht-heterosexuelle Menschen öffentlich derart in Erscheinung treten (und das in Berlin meist auch können), ist an sich schon etwas sehr politisches. Oder?

Liebe Grüße und vielleicht bis gleich
Eure AG Jugend im Mann-O-Meter

 

Romeo & Julius am 14.7.: Begehung der Straßenfestmeile

Liebe Interessierte, hallo Jungs,

am Wochenende findet in der dem Mann-O-Meter vorgelagerten Motzstraße sowie im angrenzenden Kiez zum bereits 25. Mal das LesBiSchwule Stadtfest statt. Das Motto: „Gleiche Rechte für Ungleiche.“ Das gibt’s also schon länger als einige von euch! Mann-O-Meter ist von Anfang an mit einem eigenen Stand vertreten. Und auch der Jugendbereich lässt sich nicht lumpen, Jahr für Jahr mit einer lustigen Aktion aufzuwarten. Doch dazu später. Zunächst einmal möchte ich euch hiermit zu unserer interessanten, dafür aber bestimmt relativ unspektakulären Stadtfestmeilenbegehung am Freitag einladen. Da das Fest erst am Samstag beginnt, alle Vereine, Lokale, Organisationen und Werbetreibenden ihre Stände aber bereits am Freitag aufbauen, sind die Motz- und ihre Nachbarstraßen von Autos befreit und von geschäftigem Treifen begriffen. Uns das mit einem Getränk vom Späti (bitte keinen warmen Billigweißwein!!!!) anzusehen, ein Ründchen zu drehen und zu gucken, was interessant werden könnte und was nicht, dazu lade ich euch hiermit herzlich ein!

Wir treffen uns natürlich erst mal um 20 Uhr im Mann-O-Meter, wie sollte es anders sein. Und dann geht’s los!

Am Sonntag ist dann ab 14 Uhr der Jugendbereich offiziell am Stand von Mann-O-Meter vertreten. Wir haben ein lustiges Quiz für euch vorbereitet, an dem ihr nur teilnehmen könnt, wenn ihr 1.) bereit seid, zuvor am Glücksrad zu drehen, und 2.) die dargebotenen Preise für erfolgreiches Absolvieren entgegenzunehmen. Das sind verdammt hohe Hürden, das wissen wir. Aber wir sind uns ebenso sicher, dass ihr es schaffen könnt!

Aber erst mal entspannt durch den Freitag daddeln… Darauf freut sich und dazu erwartet euch

Stefan

Foto von www.flickr.com/photos/visitberlin

Romeo & Julius am Freitag, 23.6.: Cryptoparty extended – Gesichtsbemalung vs. -erkennung

Liebe junge (schwule) Internetnutzer,

wir machen wieder eine Cryptoparty! Schon wieder? Ja, die erweiterte Version! Denn diesmal geht es auch darum, mit dem eigenen Gesicht herzuhalten. Neben Infos rund um sicheres Surfen, Mailen und Texten, wollen wir versuchen, kreativ gegen die Wiedererkennbarkeit durch Gesichtserkennungssoftware anzuschminken. Wer also möchte, kann sich schminken (oder schminken lassen). Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer keine Lust drauf hat, kann trotzdem dabei sein und durch qualifizierte Kommentare hilfreich auffallen. Stefan bringt zu guter Letzt auch noch seinen Fotoapparat mit, so dass bei Bedarf alle Gesichter, egal ob geschminkt oder nicht, verewigt werden können.

Warum?

Am Bahnhof Berlin-Südkreuz und in mehreren Supermärkten gibt es seid kurzem Kameras, die eine Gesichtserkennung ermöglichen. Nicht alle Menschen wollen das. Aber wie soll man das Verhindern? Extravagante Gesichtschminke ist vielleicht nicht die langfristige Lösung, aber Spaß macht sie – und es darf ja auch wohl auch Spaß machen und zudem auch noch gut aussehen, wenn man sich gegen Überwachungstaat und drohenden Autoritarismus wehrt.

Was ist eine Cryptoparty?

Eine Cryptoparty ist eine Party bei der man sich gemeinsam stark gegen Überwachung macht. Normalerweise läuft eine Cryptoparty wie folgt ab:

  1. Eine Person mit Ahnung vom Fach hält einen möglichst kurzen Vortrag und erzählt kurz, was Crypto (Verschlüsslung) ist und warum wir sie brauchen.
  2. Dann werden die verschiedenen Arten vorgestellt, wie man sich gegen Überwachung schützen kann. Dann teilt man sich in kleinere Gruppen auf, wo jeder das lernen kann, was er am liebsten lernt. Und da geht es diesmal darum, das eigene Gesicht neu zu erfinden.

Auf einer Cryptoparty ist eigentlich auch immer jemand, der sich schon besser auskennt. Wer mag das aus unserem Kreis wohl sein? Dem könnt ihr dann Fragen stellen, wenn ihr von selbst gerade nicht weiterkommt oder unsicher seid. Nur so viel sei verraten: Technik-Nerds und eine professionelle Berliner Star-Schminkerin stehen uns zur Seite.

Also bis dann!

A, M, S 😉

 

Romeo & Julius am Freitag den 26.05.2017: Wieder mal Spieleabend!

Hey Leute,

lang ist es her, so ziemlich genau einen Monat lang, seit dem letzten Spieleabend. Am Freitag ist es wieder mal so weit, es ist Spieleabend. Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen. Was gespielt wird, entscheiden wir wie immer basisdemokratisch. Wir sehen uns am Freitag, ab 20 Uhr im Mann-O-Meter!

Bis dahin. Jakob.

Romeo & Julius am 12. Mai 2017: Respect Night bei Lambda

Huhu Nachtschwärmer, nicht-Nachtschwärmer und Gays,

diese Woche machen wir am Freitagabend einen Ausflug zum queeren Jugendhaus von Lambda, dort finden die  Respect Nights statt! Es gibt ein spannendes Abendprogramm: unter anderem eine Quiz-Rally und Lagerfeuer, bei gutem Wetter (wird schon ;)).

Wir treffen uns zur gewohnten Zeit am Freitag um 20:00 Uhr im MOM! 🙂 Wer schon vorher Zeit hat, kann auch Vorort hinkommen, ich bin dort ab 19:00 Uhr und freue mich auf Euch. Die Adresse wäre die Sonnenburger Str. 69, 10437 Berlin!


Stefan wartet dann um 20:00 Uhr im Mann-O-Meter auf euch und ihr fahrt gemeinsam dorthin. Wie auch immer ihr euch entscheidet: 19h bei Lambda oder 20h im Mann-O-Meter – es wird aufregend!

Wir freuen uns auf Euch!

Tim

Romeo & Julius am Freitag, 17.03.17: Jungschwuppen Homekino

Hey Fremder, Sehr geehrte Fremden,

wir kennen uns nicht, den Film, der am Freitag gezeigt wird, kennen Sie auch nicht. Distanz und ein Widerstand reihen sich ein wie Zucker&Puder. Dezent möchte ich Ihnen mitteilen, dass es am Freitag eine Filmaufführung geben wird. Es geht los wie gewöhnlich um 20 Uhr in folgender Institution: Mann-O-Meter.

Ich freue mich auf Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Der Fremde

PS: Honey, es ist eine Distanz: Karibik und Alaska. Emotionen lassen den Nerv der Zeit spüren, dass die Ferne bzw. Fremde egal sind. OMG

 

Romeo & Julius am Freitag, 17.2.17: Speed Dating zum Après-Valentinstag

Hallo ihr kleinen Turteltauben,

der Valentinstag ist gerade vorbei, der Februar lässt die ersten Frühlingsgefühle aufkommen und der dieswöchige Freitag wartet mit einem zahlenmystisch zauberhaften Datum auf: 17-2-17. Na wenn das mal nicht beste Voraussetzungen für eine kleine Runde Speed Dating im Mann-O-Meter sind! Und vielleicht lernt ihr ja euren Traumprinzen kennen und könnt dann auf ein tolles Datum in absurd-skurriler Umgebung als Kennlern-Parameter zurückschauen.

Aber auch alle, die bereits vergeben sind – egal an wie viele Personen auf einmal – oder vielleicht gar nicht so scharf drauf sind, vergeben zu werden, sondern mit ihrem derzeitigen Single-Status zwar allein, aber nicht einsam, und schon gar nicht unzufrieden sind, sind herzlich willkommen. Denn getreu dem Motto „Nicht alles kann und schon gar nicht muss nix“ geht es einfach nur darum, auf amüsante Weise den Abend zu verbringen und vielleicht das eine oder andere noch nicht bekannte Detail über den einen oder anderen ansonsten schon wohlbekannten Mittwochs- und Freitagsstammgast in Erfahrung zu bringen.

Freut euch auf das romantischste Jungschwuppen-Event gleich nach der Weihnachtsfeier und dem Billardabend! Los geht es wie immer am Freitag, 17-2-17, ab 20 Uhr 01. Um euch schon in Hochstimmung zu bringen, könnt ihr auch hier schon mal gucken: Klick!

Vorfreudige Grüße von
Stefan

 

Foto von www.flickr.com/photos/anantns

 

SCHROTTWICHTELN am Freitag, 16.12.: Die große Romeo-und-Julius-und-Jungschwuppen-Weihnachtsfeier

Im folgenden lest ihr fünf verschiedene Einladungen zur diesjährigen Weihnachtsfeier. Erratet ihr, wer welche geschrieben hat? Tipps könnt ihr persönlich abgeben und erhaltet vielleicht ein halbes Tässchen Kinderpunsch extra…


Es riecht nach Mandeln, Zimt und Nelken. Eiskristalle tummeln sich am Fensterglas. Die kuschlig warmen Räume sind festlich dekoriert. So schön kann die Vorweihnachtszeit sein. Muss aber nicht.

Wir kommen auch ohne diesen Klimbim aus. Uns genügt es, dicht gedrängt um einen kleinen, mit Köstlichkeiten gedeckten Tisch zu sitzen und die eisige Jahreszeit zu genießen indem wir uns lustige Geschichten zu den bisher erlebten Weihnachtspannen erzählen. Heiße Getränke und das alljährliche SCHROTTWICHTELN erwarten euch.

Hier nochmal die Spielregeln:
1. Sucht etwas in eurem Haushalt, dass ihr nicht mehr braucht oder als unpassendes Geschenk selbst einmal bekommen habt.

2. Verpackt es. Dabei ist es völlig egal, ob es Geschenkpapiere oder alte Zeitungsfetzen sind. Alles kann als Verpackung dienen.

3. Bringt es mit!

???


Neujahr, Berghain, F***-Parade: Jahr für Jahr feiern wir unsere liebgewonnenen Rituale und Jahr für Jahr wissen wir, dieses mal war es wirklich am besten. CSD, Abstrich, Wichteln – ja, tatsächlich, hier stimmt sogar die Reihenfolge.

Und trotzdem war 2016 anders. Der Sommer länger, die Nächte kürzer und die morgige Weihnachtsfeier besser!
Okay, okay, das war jetzt geraten, aber wir wissen eh das es stimmt. Und wie schaffen wir einen unvergesslichen Abend? Natürlich mit … Schrott! Schrott ist toll, Schrott ist super und vor allem: Schrott macht glücklich! „Spinnt der Steven jetzt?“ Ja, irgendwie schon, aber überlegt mal. Ein Parfum unter’m Weihnachtsbaum? Öde! Ein Buch? Laaangweilig! Aber Schrott? Mega unkonventionell und – nach Friedrichshainer Hipster Logik – voll edgy. Deshalb wird morgen (bei der Welt allerbesten Weihnachtsfeier) geschrottwichtelt! Also plündert euren Müll, durchsucht nochmal Omas alte Geschenke und feiert mit uns die kommenden Feiertage!
???

Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM. Wir freuen uns auf euch und euren Schrott. Also bis morgen, Leute!

???


Ihr Lieben,

da ich jetzt noch nicht so in Weihnachtsstimmung bin, habe ich mich entschlossen, in den Januar vorzuspringen, wo ich vielleicht auf einem Kongress für Bestsellerautoren bin? Wer weiß das schon?

Das könnte dann so aussehen:
„Ich esse Zukunft, Pudding. So beginnt eine neue Trilogie, welche Millionengewinne erzielen wird.“
Spricht ein Mann im dunkelblauen Anzug, er, welcher Bestsellerautoren an die Spitze von Ruhm und Profit gebracht hat. Gebannt hört das Publikum ihm zu. Ein Lächeln auf seinen Lippen wird zum großen Strahlen. Applaus. Er kippt um, schon wieder, nun schon zum dritten Mal. Seine Assistenten bringen ihn wieder in die horizontale. Ich kann mir das nicht weiter ansehen, obwohl es eine große Ehre ist, hier zu sein, nehme ich es lieber wahr, einen guten Kaffee zu trinken – auf dem Weg nach Hause.
Dieser Satz: Ich esse Zukunft, Pudding – lässt mich nicht mehr los – oder eher das Letztere mit den Millionen? Oder der sich mir schwer erschließende Zusammenhang?

Oder auch nicht? Ich freue mich, euch morgen alle wiederzusehen, bis dahin – Cheers!

Euer ???

PS: Zimtsterne habe ich aber schon gekauft und die Packung in kurzer Zeit aufgegessen, sehr lecker. Aber da kam bei mir immer noch keine Weihnachtsstimmung auf 🙁


Hallo Jungs,

das Jahr neigt sich wie jedes Jahr dem Ende zu. Bald ist es vorbei. Irgendwie wie jedes Jahr. Is anybody interested in Geschenke? Also habt ihr alles zusammen – oder zumindest den Wunschzettel rechtzeitig ausgeliefert, so dass eure Gönner_innen für euch bereits alles zusammen haben können. Genau, was ist das für 1 Weihnachten. Gönn dir! Sei fly!

Ah, ok, also zurück zum Eigentlichen: Wir, das heißt die AG Jugend im Mann-O-Meter, laden euch hiermit herzlich zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier ein – Freitag, 16.12., 20 Uhr. Wir werden (fast) vollständig anwesend sein, um euch mit Kinderpunsch, Glühwein, Würstchen und anderem Naschkram zu versorgen und zu erfreuen. Im Gegenzug erwarten wir, dass ihr mitzieht – und zwar mit kleinen oder großen, zwecklosen oder -entfremdeten, liebevoll verpackten oder einfach nur eingetüteten Schrottwichtelgeschenken! Bringt mit, was ihr nicht mehr braucht oder was eurer Meinung nach andere besser brauchen können. Zur Not haben wir hier noch Packmaterial, falls ihr eure Zeitung nur noch als E-Paper lest und sie deshalb nicht um die Geschenke gewickelt bekommt.

Das wird aufregend! Und ich freue mich auf einen lustigen Abend 🙂

???

 

Romeo & Julius am Freitag den 09.12.2016: Lasst uns ins Kino gehen!

Hey Leute,

es steht wieder mal ein Kinobesuch an. Wir wollen uns gemeinsam einen Film angucken … Welchen? Lasst euch überraschen, nur so viel es ist ein SciFi-Drama. Wir treffen uns morgen wie immer im MoM diesmal aber schon um 19:50. Der Aufbruch ist um 20.05 geplant. Es geht nach Kreuzberg ins Kino! Also pünktlich sein ;). Ich freue mich auf euch.

Bis Dahin. Jakob.

23.7.: CSD! Treffen um 13 Uhr im MOM

Hey Jungs,

der CSD steht ins Haus und das Wetter wird uns Freude bereiten! Habt ihr niemanden, mit dem ihr zum CSD gehen wollt? Oder habt ihr ganz viele Freunde, die aber auch unbedingt die coolen Typen vom MOM mal kennenlernen sollen? *hüstl* Oder wartet ihr einfach nur auf die Möglichkeit eines festen Treffpunkts? Dann ist das hier eure Info:

23.7. – 13 Uhr – Mann-O-Meter

Jakob und ich (Stefan) erwarten euch, damit wir uns nach einer kurzen Ankommphase mit euch ins Getümmel stürzen können! Egal wo, wie oder mit wem ihr feiert – wir wünschen euch viel Spaß!!!

Eure AG Jugend

CSD Berlin 29
_die Polizei feiert mit_

Romeo & Julius am Freitag, 28.04.2016: Spieleabend – Werwolf Spezial

Hey Jungs,

Diese Woche Freitag ist wieder Werwolf Time. Dunkle Gefahren lauern in der Nacht, man weiß nie, was als nächstes passiert, wem kannst du trauen? Wer spielt falsch?

Kommt vorbei, wenn ihr Lust habt, mitzuspielen!

Die Spielregeln werden vor Ort von unseren Spielerastern Flo & Jakob erzählt und dann kann es auch schon ins feucht fröhliche Spielabenteuer gehen.

Kommt Morgen vorbei zum Spielspaß  im Mann-O-Meter – wie immer um 20:00 Uhr!

Linktipp von Steven: Klick!

Weewolven

Wir sehen uns Morgen!

Rosarote Grüße von Flo, Jakob und Tim

Jungschwuppen Mittwochsclub am 20.04.2016: Die schwulen Comic-Helden mit Timmy

superqueeros
www.schwulesmuseum.de

Liebe Leute,

eine wichtige Meldung!

Mittwochsclub am 20.04.2016 um 17 Uhr am Schwulen Museum*

in der Lützowstraße 73 10785 Berlin

Ich möchte mit Euch am Mittwoch ins Schwule Museum – und warum?

Weil es dort Schwule Comic-Helden gibt und uns ein lieber (und hoffentlich attraktiver) Mann durch die Ausstellung führt.

Die Ausstellung ist laut Aussagen unseres Häuptlings ein einmaliges Erlebnis und soll unbedingt besichtigt werden.

Bitte schreibt Stefan (Jugend(at)mann-o-meter.de) eine kurze Mail, wenn ihr schon wisst, dass ihr am Mittwoch mitkommt, denn wir müssen auch ein bisschen planen und alleine möchte ich dort auch nicht die Führung mitmachen 😉

Anschließend gibt es sicher noch einen Kakao im MOM!

Bitte kommt zahlreich, ich würde mich freuen! – Mittwoch, 17 Uhr am Schwulen Museum*

Liebste Grüße

Euer Timmy

Romeo & Julius am Freitag, 12. Februar: Valensina is‘ nich‘ Valentina – Speed Dating zum Valentinstag

Herz ist WurstHey ihr kleinen einsamen Singles und gelangweilten Verpartnerten,

es ist Zeit, mal ein bisschen Pep in eure zwischenmenschlichen Erfahrungsräume zu bringen! Und was liegt beim Thema Pep näher als ein kleines Speed Dating? Am Sonntag ist ja schließlich Valentinstag, was bedeutet, dass jene, die einen Freund haben, einen Grund brauchen, um sich mit ihm versöhnen zu können. Und diejenigen, die einen Freund oder zumindest ein Abenteuer suchen, die können sich den Valentinstag verschönern und bei anderen für guten Versöhnungssex sorgen.

Ok, das ist alles jetzt sehr verworren. Und eigentlich soll es ja auch nur um den Spaß gehen. Und darum, die eine oder andere flirty Seite an euch zu entdecken, die ihr vielleicht noch nicht kennt. Auf jeden Fall werden Jakob und ich versuchen, euch am Freitag dieser Woche auf Rosen zu betten und euch einen entspannten Übergang ins Valentins-Wochenende zu bereiten.

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM – lasst euch überraschen 🙂

Einstimmungs-Link-Tipp: Klick! – Schmachz!

Ich bau dir ein Schloss...

Fotos von www.flickr.com/photos/marfis75 und www.flickr.com/photos/guukaa

Jungschwuppen Mittwochsclub am 13.01.2015 „Pool-Party!?!“

BilliardstockHey Leute, morgen ist es wieder soweit. Mittwochsclub! Und ihr glaubt gar nicht, was man(n) alles auf einem Billiard-Tisch machen kann. Zum Beispiel: Billiard spielen. Das wollen wir an diesem Mittwoch mal probieren. Wir treffen uns wie gewohnt um 18.00 im MOM. Nach der Vorstellungsrunde gehen wir Pool-Billiard Spielen. Aufbruch im MOM um ca. 18.45!

Wer keine Lust hat und sich lieber am Kamin im MOM-Wohnzimmer, kann das natürlich auch tun 😉

Ich freue mich auf euch und bis morgen!

Jakob

Foto von www.flickr.com/photos/96092563@N08

Romeo & Julius am Freitag, 18.12.: Weihnachtsfeier

Zur Feier des Tages gibt es in diesem Jahr vier Blogeinträge zur Weihnachtsfeier. Wer herausfindet, welcher Versuch von welchem Gruppenleiter stammt, der darf beim Wichteln anfangen oder weitermachen. Also strengt euch an!

(Weiter geht es unter dem Bild mit dem Baum…)

Foto 17.12.15 20 09 09


Versuch Nr. 1:

Hey Leute, morgen findet bei uns MOM die Jungschwuppen Weihnachtsfeier statt. Es gibt Glühwein, Kinderpunsch und was zu essen! Außerdem wird es ein Weihnachtswichteln geben, dazu bring ihr einfach einen Gegenstand (altes Sexspielzeug, gebrauchte Zahnbürste, …) mit, den Ihr nicht mehr Braucht und packt ihn schön ein. Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM!

Ich freue mich auf Euch!


Versuch Nr. 2:

Schw*lu*n. Ups … Wir wurden Diversity-delegiert für morgen einen Blogeintrag in unseren Stil zu schreiben. Steviesk liegt es mir natürlich auf der Zunge – Anspielungen unbeabsichtigt – drei ‚*‘ hin zu klatschen, denn, „(dein) Stil entspricht nicht den Communityrichtlinien. “

Ja, ja, irgendwo gebe ich schon zu, es gibt wohl einen Unterschied zwischen Stil und Stil/-voll. Also, Schreibblock raus: „Gute Vorsätze zwei 16: Unterschied lernen. “

Aber bis dahin sind ja noch paar Tage, also zelebrieren wir weiter die Stil-Diversity, und beenden das Jahr so wie es angefangen hat: Bunt, fröhlich und stillos-stilvoll. Und wo geht das besser als bei unserer Weihnachtsfeier? – Freitag, 20 Uhr, Mann-OOO-Meter!

P.S.: Schrottwichteln nicht vergessen! (Ich schau schon mal in mein Informatik-Bücher-Regal. Also known as „das Schrott-Regal“)


Versuch Nr. 3:

Hallo Jungs,

wir wollen den letzten Freitag, den wir dieses Jahr im MOM haben, mit euch gemeinsam feiern. Also nicht den Freitag, logisch, aber dafür die bevorstehenden Feiertage. Also die Tage, an denen wir feiern, wollen wir im Voraus feiern. Und das, obwohl wir die Tage, an denen wir die Feiertage im Voraus feiern, nicht gefeiert haben. Ihr seht, da gibt es einiges nachzuholen! Und vorzufeiern. Also ganz traditionell unterm Baum versammelt: Der Kinderpunsch, die Wichtel und wir.

Die Fakten:

  • Freitag, 20 Uhr, Mann-O-Meter,
  • Weihnachtsfeier,
  • Wir bereiten Glühwein und alkoholfreien Punsch zu,
  • Ihr bringt etwas Salat, ein paar Würstchen oder Kekse mit,
  • Alle bringen ein Geschenk mit, schön in eine alte Bild-Zeitung eingewickelt – etwas, das ihr nicht mehr benötigt, was aber durchaus für andere Leute noch von beträchtlichem Wert sein könnte.
  • Gute Laune schadet nicht!

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch zumindest das freitägliche Jahr ausklingen zu lassen 😉


Versuch Nr. 4:

Hey Jungs!

Das Jahr geht zu Ende und wir von den Jungschwuppen WIIIIR, die Jugend, die adoleszenten Jüngelchen der schwulen Welt, lassen es uns natürlich nicht nehmen eine Weihnachtsfeier zu feiern! Mit allem was dazu gehört: Plätzchen, Glühwein, SAFTorangen und würzigen ZimtSTANGEN. Wir öffnen noch das ein oder andere Türchen. So ganz nach dem Motto: „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit!“

Außerdem haben wir etwas ganz Besonderes vor: Wir wollen schrottwichteln!!!111 Das heißt: Greift euch die hässlichen Porzelanengel von Oma, die Knetmasse aus der Grundschule oder die abgelaufenen Kondome aus eurem Nachtschränkchen (damit können wir den Weihnachtsbaum schmücken). Packt eure Schätze schön in Zeitungspapier ein und das Wichteln wird ein großartiges Erlebnis für alle!

Wir geben ALLES und deswegen sind wir allesamt Gruppenleiterchen auch am Start! Jakob, Tim, Steven, Stefan und Martin freuen sich auf Euch! Ihr kleinen Zimtschnecken!

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM!


Und, habt ihr es gecheckt?

Aufruf zur Goldenen Jungschwuppe am 14. November 2015

Nachwuchsjungschwuppen gesucht!

Du hast den perfekten Lipsync drauf, bisher weiß es aber nur der Spiegel in deinem Badezimmer?

Du bist Seiltänzer, aber deine Freunde haben Angst, dass du runterfällst?

Du kannst Witze erzählen, ohne dass einer lacht?

Dann bist du genau richtig aufunserer tageslichtfreien Nachwuchsbühne im Rauschgold! Tritt auf und gewinn die Goldene Jungschwuppe!

Bist du dafür bereit?

Anmeldungen für Nachwuchskünstler_innen bis Freitag den 13. November per Mail an goldene@jungschwuppe.de

GJS2015_PE

Workshop Schwule Gesundheit am 10.10.2015

Lange Zeit galt: Ficken nur mit Gummi, beim Blasen raus bevor es kommt!

Wer das beachtet, ist auch heute noch auf der sicheren Seite, wenn er sich oder andere vor HIV schützen möchte. Die Safer-Sex-Botschaften sind in den vergangenen Jahren aber komplexer geworden und können einen manchmal ganz schön durcheinander bringen. Safer Sex geht nicht nur mit Kondom. Auch der Behandlungsstand einer HIV-Infektion, andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) und der Umgang mit Sex- und Partydrogen können Einfluss auf die sexuelle Gesundheit haben.

Wir wollen gemeinsam mit euch Antworten auf eure Fragen finden. Dazu laden wir alle schwulen und bisexuellen jungen Männer bis 30 am 10.10.2015 von 11-17 Uhr zu einem spannenden Workshop ins Mann-O-Meter am Nollendorfplatz ein. Für Versorgung mit Getränken, Pasta, Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Wir freuen uns auf eure verbindliche Anmeldung bei Facebook oder unter jugend@mann-o-meter.de!

titelbild-homepage