Romeo und Julius am 21.04.: „Antizyklisch backen – Zimtsterne im April“

Hey Ihr Lieben,

Schnee im April, WOW – Respekt, Wettergötter, Chaos, mehr davon, bitte! Auch an die weise Wetter-App danke. So konnte ich zumindest mich darauf einstellen.

Jetzt zitiere ich Janis Joplin:

 

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, nichts zu verlieren zu haben . . .

… Also lasst uns Zimtsterne backen! Wir haben nichts zu verlieren!

Wir treffen uns zur gewohnten Zeit um 20 Uhr im Mann-O-Meter! 🙂

Ich freue mich auf Euch!

Tim

 

Romeo & Julius am Freitag, 14.4.: KKKK – Karfreitags-Kiez-Kneipen-Kour

Hallo ihr Hasen!

Alle Jahre wieder ist Ostern. Ihr wisst schon, Eier, Hasen und nicht zu vergessen, der ganze religiöse Hintergrund, klar. Ostern in Berlin lässt sich aber auch alle Jahre wieder auf ein sehr weltliches Treiben reduzieren. Die Stadt ist voll mit feierwütigen Menschen – und gerade die schwulen Bars, Kneipen und Clubs werden wieder zum Bersten voll sein. Ich möchte all die unter euch, die schon in Kneipen und Bars gehen dürfen, einladen, mit mir das Ende meines Urlaubs und den Auftakt zum ersten verlängerten Frühlingswochenende des Jahres zu begehen. Es gibt nach langer Zeit mal wieder eine kleine Kneipentour, in der Überschrift mit „K“ als „Kour“ geschrieben. Nur wegen der Alliteration, ihr wisst schon.

Wir treffen uns,,wie an jedem anderen Freitag auch, um 20 Uhr im MOM und bereden dann, in welche Himmelsrichtung es uns verschlägt. Es freut sich schon ganz sonnengebräunt:

Stefan 😉

Romeo & Julius am 24. März: Safer Sex 2017 – neue und altbekannte Wahrheiten

Hallo Jungs,

in dieser Woche werden wir mal wieder etwas seriöser. Und trotzdem soll es um Sex gehen. Funktioniert das? Na mal sehen… Einige von euch wissen wahrscheinlich schon, dass es heutzutage andere Möglichkeiten gibt, sich vor HIV zu schützen, als nur die Verwendung von Kondomen. Wer HIV-positiv ist und erfolgreich behandelt wird, kann HIV auch beim Sex ohne Kondom nicht weitergeben. Und dann ist da noch das Thema „PrEP“, also Pillen, die man vorbeugend nehmen kann, um sich nicht mit HIV zu infizieren. Wie funktioniert das? Wie sicher ist es? Was muss man beachten?

Ich werde ein paar grundlegende Informationen vorbereiten und euch präsentieren. Das soll aber nur einen Einstieg geben. Denn eure Fragen sollen nicht zu kurz kommen. Bringt sie zahlreich mit! Und wem die eine oder andere Frage vielleicht peinlich ist, der kann sie gern schon vorab per E-Mail schicken, so dass ich die Antwort darauf geschickt in die Eingangs-Präsentation einbinden oder später im Verlauf des Abends ohne Nennung des Absenders (anonym, exakt :)) einbringen, beantworten und mit euch diskutieren kann.

Wir starten wie immer am Freitag ganz seriös um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Stefan

 

Foto von www.aidshilfe.de/meldung/eu-kommission-erteilt-zulassung-truvadar-hiv-prep

 

Jungschwuppen Mittwochsclub am 8.3.: “Mit einer Tasse Kakao durch den alltäglichen schwulen Wahnsinn“

Meine Herren und LGBIT*ler, das Buffet ist eröffnet!

Eine große Menge ist in Zeit-Marathon-Schnelligkeit am großen Buffet, neben Schrimps gibt es auch jede Menge anderen Kram. Es sollte eine Schlange geben, doch keiner reiht sich ein.

Zuvor:

Nach einem langen Vortrag über Micro-Nano-Algen ist der Hunger groß. “Wir haben mal so langsam Hunger!“ meldete sich rebellischer Wissenschaftler mit dicken Brillengläsern. Doch dem Professor der den Vortrag hielt, war das mehr als egal.

Zuvor&zuvor:

Die Zeitangabe der Uhr die schon lange nicht mehr tickte, gab vielen den Rest. Es wurde dunkel gegen 15h, der Prof. sagte gegen drei, dass er sehr im Workflow sei und das Mittagessen mit Schrimps auf nachts verlegte, natürlich ging ein Gurren durch die Menge. Die Mägen knurrten, seit 7h in der Früh lauschten die Wissenschaftler dem Herrn Professor.

Theorien über sein langes Durchhaltevermögen kamen auf, wie konnte er mit einem Glas und einer Wasserflasche so lange durchhalten? In den hinteren Reihen war die Konzentration schon lange am Buffet hängengeblieben, es wurde auch über Sekt spekuliert, Champagner und Schrimps seien eine gute Kombination für Menschen mit Stil (und Geld).

 

Wir treffen uns wie immer am Mittwoch auf ein Getränk – nicht alkoholischer Natur im MOM!

Ich freue mich auf Euch! Ab 18 Uhr!

Tim

PS: Wenn es eine Gegenüberstellung von Alkoholischem Getränk und nicht alkoholfreiem Getränk gibt, wie sehe die aus, wenn ja mit welcher Begründung? Ich habe schon einmal begonnen:

  • Kaffee = Bier
  • Wasser = Wodka
  • Cola = ?

 

Romeo & Julius am Freitag den 24.02.2017: Endlich wieder Spieleabend!

Hey,

In Berlin, ein stürmischer Tag beginnt. The END, but we need an Happy END! Wie bitte? Melancholisch ist… THE END # Es kann nur einen Gewinner geben!

START, der Beginn eines Brettspiels? Damals, eine Kurzfassung:

Es war einmal in einer hiptrigen Bar in Neukölln; Karottenhose, weiße Schuhe traf oversized secondhand Hemd. Ein Trend war es am Mobiltelefon zu hängen, neudeutsch auch Smartphone genannt oder dazwischen Handy. Aber es mangelte an Evolution. Retro ambitioniert waren die Hipster, so starteten sie mit Brettspielen:

Unter Kiloweiße Schrott fand ein Hipsterpaar das Spiel: Mensch ärgere dich nicht

Vor lauter Glück bezahlten sie einen sehr hohen Preis auf dem Flohmarkt! Sie bemerkten damals nicht, dass die Spielsteine aus Plastik waren und der Preis faszinierend hoch war.

Es wurde ein Event geplant, das Paar lernte schnell damals, sie bestellten etliche Mensch ärgere dich nicht Spiele online. So wurde ein Spieleabend in der Bar eingeführt unter dem Namen: Offline Spiele 2.0#

Neben Bier, gab es auch Softdrinks! Mit der Zeit wurde die Stimmung ausgelassener. Oder auch aggressiver; an einem Abend schlug die Stimmung an Tisch 13 um:

„Finger weg von meiner Figur, es zählt kein Wurf auf dem Boden, ggf. doch, wenn du mich jetzt nicht rauswirfst!!

Man könnte jetzt noch einen langen Epilog von den beiden hören, doch der wäre nicht so relevant gewesen!

Es endete so dass der Gegner gewann, doch der Verlierer ließ sich das nicht bieten. Bevor ein Gewinn spürbar werden konnte, riss der Verlierer das Brett zu sich hervor, zerteilte den Spielplan in tausend Fetzen! Im Anschluss trank er jeweils die Fetzen mit einer Cola.

Der enttäuschte Fast-Gewinner blieb ruhig und sagte sich: Es ist nur ein Spiel

Zurück ins hier und jetzt bzw. in die Zukunft: Am Freitag findet unser all monatlicher Spieleabend statt. Es geht los ab 20 Uhr, wie immer im Mann-O-Meter! 🙂

Ich freue mich auf Euch!

Tim

 

Romeo und Julius am 10.02.: Jungschwuppen Kochstudio

Hey ihr Lieben,

eine Meditation kann unter Umständen bedeuten, auch einfach eine Kartoffel in Spalten zu schneiden. Aus einer sagenhaften Kartoffel, welche sich auch noch vermehren hätte können, werden Kartoffelspalten. Tragisch gelaufen für die Kartoffel! Keine Familiengründung! Unter Anforderungen des 21. Jahrhunderts hätte es auch noch schlechter für die Kartoffel enden können. Kartoffelbrei aus der Tüte! Für Fastfood Fans, ja. so sei es!

Cheers! Auf die Kartoffel!

Tosender Applaus von bösen Süßkartoffeln, endlich sind diese emotional mal am Kochen!

Meditation der anderen Art ist es, statt über Kartoffeln Schneidemethoden zu entwickeln, richtig laut zu schreien!

Wir wollen am Freitag aber erstmal kochen! Wer mag, kann auch die Kartoffelschale meditativ bewältigen! Pro Kartoffel bleibt dann aber nicht viel Zeit, denn es gibt einen Plan! Ein Rezept!

Ich freue auf ein gemeinsames Kochen in großer Runde, wie immer im MOM ab 20 Uhr!

Tim

Romeo und Julius am 03.2.: Bastel dir deinen Traummann

Meine Singles, Herren & Lover aufgepasst!

Es ist soweit, am Freitag wird geträumt – ja der Traummann! Wann kommt er in mein Leben und wie nur?

Schwelgen wir aber zuerst ab in Sonnenschein der verklärten rosaroten Sonnenbrille. Schließen unsere Augen und warten ab, er wird vorbeischauen! Doch ein großer aufgequollener Fisch gibt uns vorher schon eine Auskunft:

Fisch:„Freitag wird es ein revolutionäres Briefing geben!“

Halt, ich habe da ein paar Fragen: Wann?

Der Fisch: Um 20 Uhr geht’s los.

Okay danke dir lieber Fisch, nur wie wird sich dadurch mein Leben revolutionieren?

Fisch: „Eine Evolution wird es geben, dein Traummann wird klarer und definierter.

Wie nur lieber Fisch?

Fisch: Tja warte ab bis Freitag, dein Traummann wird kommen und am Ende kannst du ihn auch an die Wand kleben!

OMG, lieber Fisch das kann ich jetzt sehr schwer nachvollziehen!

Fisch mit sehr tiefer Stimme: Bastel dir dein Glück oder besser gesagt deinen Traummann – Zutaten, also Fotomaterial ist vorhanden, mit Unmengen an schönen Nasen, vollendeten Bodys und großen Augen! Schere und Kleber sind auch da. Hast du etwa Fragen, du buntes Wesen?

Nein, Alles geklärt lieber Fisch!

The END

Wir treffen uns wie immer am Freitag um 20 Uhr im MOM!

Ich freue mich auf Euch!

Viele Grüße

Tim

 

Romeo & Julius am Freitag den 23.12.1016: Jungschwuppen Homekino

Hey Ihr Lieben,

The Day before Tomorrow! OMG! Ein Tag vor Weihnachten! Oh mein Gott!

Bevor an Heiligabend die Geschenke aufgerissen werden, Geschenkpapier überhaupt in eine Ecke fliegen kann, ist die Aufregung groß! Oder?

Ja, die Türen vom Kalender sind nun schon fast verspeist. Wir haben ein Problem!

Doch bevor das 24. Türchen offen ist (oder auch schon gegessen worden ist), schauen wir einen Film bei uns im Mann-O-Meter!

Was für einen Film? Na ja kommt drauf an, bringt gerne DVDs mit! Wir stimmen dann demokratisch ab! 😉

Von Horror, Romanze, Thriller über New Age Drama oder einen Weihnachtsfilm der uns auf die Harmonie an Weihnachten einstimmt 😉 Was meint Ihr?

Ich habe da schon einen Vorschlag: Schöne Bescherung, ein Klassiker!

Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=mrkmQeXOffE

Wir treffen uns wie immer Freitag um 20:00 Uhr im Mann-O-Meter!

Bis Morgen!

Tim

 

 

 

 

SCHROTTWICHTELN am Freitag, 16.12.: Die große Romeo-und-Julius-und-Jungschwuppen-Weihnachtsfeier

Im folgenden lest ihr fünf verschiedene Einladungen zur diesjährigen Weihnachtsfeier. Erratet ihr, wer welche geschrieben hat? Tipps könnt ihr persönlich abgeben und erhaltet vielleicht ein halbes Tässchen Kinderpunsch extra…


Es riecht nach Mandeln, Zimt und Nelken. Eiskristalle tummeln sich am Fensterglas. Die kuschlig warmen Räume sind festlich dekoriert. So schön kann die Vorweihnachtszeit sein. Muss aber nicht.

Wir kommen auch ohne diesen Klimbim aus. Uns genügt es, dicht gedrängt um einen kleinen, mit Köstlichkeiten gedeckten Tisch zu sitzen und die eisige Jahreszeit zu genießen indem wir uns lustige Geschichten zu den bisher erlebten Weihnachtspannen erzählen. Heiße Getränke und das alljährliche SCHROTTWICHTELN erwarten euch.

Hier nochmal die Spielregeln:
1. Sucht etwas in eurem Haushalt, dass ihr nicht mehr braucht oder als unpassendes Geschenk selbst einmal bekommen habt.

2. Verpackt es. Dabei ist es völlig egal, ob es Geschenkpapiere oder alte Zeitungsfetzen sind. Alles kann als Verpackung dienen.

3. Bringt es mit!

???


Neujahr, Berghain, F***-Parade: Jahr für Jahr feiern wir unsere liebgewonnenen Rituale und Jahr für Jahr wissen wir, dieses mal war es wirklich am besten. CSD, Abstrich, Wichteln – ja, tatsächlich, hier stimmt sogar die Reihenfolge.

Und trotzdem war 2016 anders. Der Sommer länger, die Nächte kürzer und die morgige Weihnachtsfeier besser!
Okay, okay, das war jetzt geraten, aber wir wissen eh das es stimmt. Und wie schaffen wir einen unvergesslichen Abend? Natürlich mit … Schrott! Schrott ist toll, Schrott ist super und vor allem: Schrott macht glücklich! „Spinnt der Steven jetzt?“ Ja, irgendwie schon, aber überlegt mal. Ein Parfum unter’m Weihnachtsbaum? Öde! Ein Buch? Laaangweilig! Aber Schrott? Mega unkonventionell und – nach Friedrichshainer Hipster Logik – voll edgy. Deshalb wird morgen (bei der Welt allerbesten Weihnachtsfeier) geschrottwichtelt! Also plündert euren Müll, durchsucht nochmal Omas alte Geschenke und feiert mit uns die kommenden Feiertage!
???

Wir treffen uns wie immer um 20:00 Uhr im MoM. Wir freuen uns auf euch und euren Schrott. Also bis morgen, Leute!

???


Ihr Lieben,

da ich jetzt noch nicht so in Weihnachtsstimmung bin, habe ich mich entschlossen, in den Januar vorzuspringen, wo ich vielleicht auf einem Kongress für Bestsellerautoren bin? Wer weiß das schon?

Das könnte dann so aussehen:
„Ich esse Zukunft, Pudding. So beginnt eine neue Trilogie, welche Millionengewinne erzielen wird.“
Spricht ein Mann im dunkelblauen Anzug, er, welcher Bestsellerautoren an die Spitze von Ruhm und Profit gebracht hat. Gebannt hört das Publikum ihm zu. Ein Lächeln auf seinen Lippen wird zum großen Strahlen. Applaus. Er kippt um, schon wieder, nun schon zum dritten Mal. Seine Assistenten bringen ihn wieder in die horizontale. Ich kann mir das nicht weiter ansehen, obwohl es eine große Ehre ist, hier zu sein, nehme ich es lieber wahr, einen guten Kaffee zu trinken – auf dem Weg nach Hause.
Dieser Satz: Ich esse Zukunft, Pudding – lässt mich nicht mehr los – oder eher das Letztere mit den Millionen? Oder der sich mir schwer erschließende Zusammenhang?

Oder auch nicht? Ich freue mich, euch morgen alle wiederzusehen, bis dahin – Cheers!

Euer ???

PS: Zimtsterne habe ich aber schon gekauft und die Packung in kurzer Zeit aufgegessen, sehr lecker. Aber da kam bei mir immer noch keine Weihnachtsstimmung auf 🙁


Hallo Jungs,

das Jahr neigt sich wie jedes Jahr dem Ende zu. Bald ist es vorbei. Irgendwie wie jedes Jahr. Is anybody interested in Geschenke? Also habt ihr alles zusammen – oder zumindest den Wunschzettel rechtzeitig ausgeliefert, so dass eure Gönner_innen für euch bereits alles zusammen haben können. Genau, was ist das für 1 Weihnachten. Gönn dir! Sei fly!

Ah, ok, also zurück zum Eigentlichen: Wir, das heißt die AG Jugend im Mann-O-Meter, laden euch hiermit herzlich zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier ein – Freitag, 16.12., 20 Uhr. Wir werden (fast) vollständig anwesend sein, um euch mit Kinderpunsch, Glühwein, Würstchen und anderem Naschkram zu versorgen und zu erfreuen. Im Gegenzug erwarten wir, dass ihr mitzieht – und zwar mit kleinen oder großen, zwecklosen oder -entfremdeten, liebevoll verpackten oder einfach nur eingetüteten Schrottwichtelgeschenken! Bringt mit, was ihr nicht mehr braucht oder was eurer Meinung nach andere besser brauchen können. Zur Not haben wir hier noch Packmaterial, falls ihr eure Zeitung nur noch als E-Paper lest und sie deshalb nicht um die Geschenke gewickelt bekommt.

Das wird aufregend! Und ich freue mich auf einen lustigen Abend 🙂

???

 

Romeo & Julius am Freitag den 25.11.2016: Endlich wieder Spieleabend!

Hey Leute,

der Monat neigt sich schon wieder dem Ende entgegen und das bedeutet es ist endlich mal wieder zeit für unseren Spieleabend! Ich finde es ist eigentlich mal wieder Zeit für eine Runde Wehrwolf… das hatten wir schon lange nicht mehr ;). Oder was denkt ihr?

Wir treffen uns wie immer morgen um 20:00 Uhr im MoM. Ich freue mich auf euch!

Bis dahin. Jakob

PS: Am Samstag findet die Goldene Jungschwuppe hier im Mann-o-Meter statt, ich hoffe auf euer Zahlreiches erscheinen!

flyer_seite12_fav7

Romeo & Julius am Freitag den 28.10.2016: We want to play a game :)

Meine Lieben, roll-the-dice-1502706_960_720

das war ein toller Mittwoch Abend. Voll mit guten Gesprächen, guter Atmosphäre und viel Kakao Mate. Gemütlich soll es auch morgen weiter gehen, denn es wird kälter und dementsprechend auch kuschliger. Zeit zum zur Ruhe kommen, Zeit den örtlichen Discounter nach Weihnachts-Leckereien zu durchsuchen und Zeit, wieder die alten Brettspiele raus zu kramen. Bei mir ist das ja in letzter Zeit Siedler von Catan gewesen, ein tolles Spiel (auch wenn es mich oft zur Weißglut treibt …)! Und morgen, ganz institutionell zum Monatsende, wird wieder im Mann-O-Meter gespielt. Was? Alles was wir spielen wollen 🙂

 

Also, heute nochmal vor’m TV gemütlich machen, die Nerven schonen und morgen, den 28.10, zocken wir ’ne Runde! Zur gewohnten freitäglichen Stunde, also um 20 Uhr, natürlich im Mann-O-Meter 🙂

Oder, frei nach Jigsaw, […] like to play a game … 

Romeo und Julius am 15.07.: Schöneberg? Schöneberg!

Frankreich! Ach, nee, äh Portugal! Oder wer hat gleich nochmal gewonnen?

Okay, ich gebe es zu: Das einzige wozu ich bei der Fußball EM bewegte Bilder gesehen habe war wohl die Hochzeit von Bastian Schweinsteiger. Und selbst da hat mich nur die Hälfte interessiert .. Ihr versteht? 😉

U-Bahn_Berlin_Nollendorfplatz2

Egal, Fußball ist trotzdem cool. Also das selber spielen und so. Wenn sich Wetterfrosch Google für morgen also täuscht, kicken wir etwas und schauen uns die Vorbereitungen für das Stadtfest an. Wann? Wie immer, morgen, 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Und nicht vergessen: Am Stadtfest sind wir auch vertreten. Vorbei schauen lohnt sich 🙂

Romeo & Julius am 08.07.2016: Der Pre-CSD (und so quasi „jedes Wochenende@Berlin“) Guide

Altbekannt, wer auf ein paar Gehirnzellen verzichten kann ist in unserer Stadt bestens aufgehoben. Anlässe gibt es hier ja genug, nur … wo? Und was, und wie?

Berlin, at its best, liegt wohl zwischen Revaler und dem Wriezener Bahnhof, aber dabei gibt es doch noch so viel mehr zu entdecken; in einer Stadt, die man zu arbeitnehmer-freundlichen Uhrzeiten ja so selten sieht.

party-629241_640

Morgen, den 08. Juli, schauen wir uns mal an worüber man zwischen Schwuz und Busche noch so stolpert, was man als Schwuppe (von Welt) auf keinen Fall verpassen darf und planen schon mal, Traveling-Salesman-Problem-esk, wie wir es in 2 Wochen, innerhalb von 3 Tagen, durch mindestens 4 Clubs schaffen.

Den Pre-CSD (und für einige von uns Each-WE-) Guide gibt es morgen, wie immer, um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Romeo & Julius am 24. Juni: allmonatlicher Spieleabend!

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen – wie es vermutlich Frau Merkel sagen würde,

es ist wieder soweit: Gegen 21:30 Uhr hat sich der große rote Feuerball hinter’m Abgrund der Welt versteckt, die Dunkelheit bricht herein, in der Ferne ist ein leises Jaulen zu vernehmen. Die Atmosphäre ist perfekt; wir spielen …. NICHT Werwolf. Tja, der Drops ist gelutscht – vermutlich etwas ausgelutscht. Da beißt die Maus keinen Faden ab: Wir brauchen etwas Neues! So, das Kind ist in den Brunnen gefallen. Werwolf, pfff… ist doch so’n alter Schuh ….ähh … Hut. Wir machen was anderes.

So genug Redensarten um auf Zeichen zu kommen. Gespielt wird, was mit vielen Spielern funktioniert und Laune macht. Was genau? Verrate ich nicht! Lasst euch überraschen. Wann? Wie immer pünktlich 20:00 Uhr im Mann-O-Meter.

Wir sehen uns! Bye!

Romeo & Julius am 03.06: A walk in the park… Schwules Outdoor-Cruising

Sommer, Sonne, Sonnenschein heißt Pisiegessaule-1122099_960_720cknick, Parks und Prater. Und bevor wir uns die kommenden Wochen mit dem kalorienreichen Teil der Alliteration und Berlins schönsten Biergärten beschäftigen werfen wir morgen erst mal einen Blick auf unsere wunderschönen Grünanlagen und die ganzen tollen Parks der Stadt.

Im Tiergarten am Wasser entlang Joggen, mit einem guten Wein ein romantisches Date am Humboldthain, mit Blick über die Stadt, und anschließenden ersten Kuss im, so, verträumten Rosengarten… ?

Ja, das kann man alles in unseren Parks machen, man kann da aber auch noch viel mehr Spaß dort haben. Wer wissen möchte, welchen Sport man auf der „richtigen“ Seite des Friedrichshains machen kann kommt morgen, Freitag den 03. Juni, um 20 Uhr ins Mann-O-Meter, wenn es heißt: A walk in the park… Schwules Outdoor-Cruising in Berlin.

Romeo & Julius am Freitag, 27.05.: Play after Pay


Leute, das letzte Wochenende war großartig und geht mir gar nicht aus den Kopf. Und, komischerweise, liegt das nicht – oder sagen wir nur teilweise – an drei Tagen Homopatik.

Das Wetter, ein Traum. Dazu ein toller Klausurtag im Mann-O-Meter und nicht zuletzt das „Don’t pay, you are gay“ Thema am Freitag Abend. Gut, gut, ob ich unsere Tipps beherzigt habe … zumindest habe ich das Thema für mich nochmal akut gemacht.

bulldog-601714_640

Zeit einen Gang runter zu fahren. Entschleunigung heißt das Zauberwort. Und wenn wir Gruppenleiter Entschleunigung sagen, meinen wir in der Regel stille Selbstbeschäftigung *lach*. Und wenn ich das auf einen letzten Freitagabend sage, dann wisst ihr ja was euch erwartet: Spieleabend! Wie immer ab 20 Uhr. Und morgen wäre der … 27. Mai. Ihr wisst wo: Im Mann-O-Meter! Bis morgen!

Romeo & Julius am Freitag, 13.05.: Jungschwuppen ante portas – Heraus zur Kiez-Kneipen-Kour!

derweil in Frankfurt
derweil in Frankfurt

Hallo Leute,

es ist wieder soweit: die Kastanien blühen, in den Biergärten werden Biertulpen gefüllt, das Wetter ist geil. . . Moment – es war geil. Ok, also, das soll uns nicht vom Besuch von Etablissements abhalten, die gemeinhin als Bars oder Kneipen bezeichnet werden. Und wenn das Wetter wider Erwarten doch mitspielen sollte, dann stürzen wir uns vielleicht doch unter einen buschigen Kastanienbaum in einem kuschligen Biergarten?! Wie auch immer, die Möglichkeiten sind unzählig. Nutzen wir sie alle und noch mehr! Nicht weniger ist mehr, mehr ist mehr!

Ich freue mich auf einen lustigen Abend mit euch, den wir – wer hätte das gedacht? – ganz traditionell um 20 Uhr im Mann-O-Meter auftakten lassen.

Bis dann,
Stefan

Romeo & Julius am Freitag, 22.04.: Jogginghose einpacken!

Erinnert sich noch jemand an das Jahr 2013? Ich bin damals nach Berlin gezogen und – ihr könnt’s euch vorstellen – in Berlin ankommen heißt soviel, wie „Nein, da gibt’s so einige Tage an die ich mich nicht mehr so ganz erinnern kann. “ Aber einen Abend hab ich noch gufootball-606235_1280t im Kopf. Den 23. November.

Mit meiner damaligen Mitbewohnerin saß ich gebannt vor’m Fernseher. Und wir zählten mit: Thomas Müller – 1 zu 0 für Bayern. Jonas Hofmann – 1 zu 1. Philipp Lahm – 2 zu 1 für Bayern. Während die Presse das 3 zu 0 in der Bundesliga für Bayern München feierte, hießt der Sieger im Hot-or-Not-Contest ganz klar Borussia Dortmund.

 

Fußball ist doch für uns so eine Sache: Entweder man liebt es (zeitweilig) weil die Spieler – gerade nach ’nem guten Tor – der Fantasie wenig Spielraum geben, oder man hasst es, da der Süße auf der Couch Samstags zwischen 19 und 20 Uhr ein Schweigegelübde einfordert.

So, verhaspelt, worauf wollte ich mit dem Blogeintrag eigentlich gleich nochmal hinaus? Ach ja, am Freitag, den 22.04., wollen wir uns ein bisschen bewegen. Also so ziemlich wie jedes Wochenende, nur ein paar Stunden früher und nüchtern. Es geht nämlich raus. Also, meine Hübschen, Jogginghose einpacken und der Bikinifigur „Guten Tag“ sagen. Und, keine Sorge, Bewegung ala Schulsport haben wir so gar nicht im Sinn. Unser hübschen Sportler treffen sich, wie gewohnt, um 20 Uhr im Mann-O-Meter.

Romeo & Julius am Freitag, 01.04.16: inneres Tauziehen

Seid gegrüßt Mitstreiter*Innen im täglichen Wahnsinn,

und auch herzlich eingeladen zum Themenabend am Freitag 01.04. um 20.oo Uhr im Mann-O-Meter.

„Dieser Herr Winter eben war ohne Zweifel der inkompetenteste Bewerber von allen. Der wird wohl nicht in die engere Wahl kommen oder was meinen Sie Herr Sommer … als unser Personalleiter?“
– „Bitte?!?! Der Jürgen ist überhaupt nicht inkompotent. Ich fand seine Präsentation sehr gelungen; wir sollten ihn einstellen.“

Diesmal soll es um innere Konflikte & Interessenskonflikte gehen. Keine Sorge, das klingt jetzt theoretischer als es ist. Wir wollen dieses Thema realitätsnah, beispielbepackt und unterhaltsam für euch gestalten.

Bringt gute Laune und tolles Wetter mit!

Steven und Ich (Flo) freuen sich und mich auf euch.

Romeo & Julius am Freitag, 18.03.16: Jungschwuppenhomekino

Film gucken?  …klingt super =)

Hey Jungs,

es steht mal wieder eine Runde Jungschwuppenhomekino an.
Wir wollen gemeinsam einen Film angucken – und damit der Kulturfaktor nicht zu knapp kommt, habe ich mir einen besonderen Film für die Homoszene, vor allem für die des geteilten Berlins ausgesucht.

Was für Schwierigkeiten wir in unseren heutigen schwulen Dasein haben können, wissen wir selber wahrscheinlich zu genüge, aber sich die Homo-problematiken von vor 25 Jahren zu betrachten könnte uns unter umständen helfen, den Fokus wieder auf Wesentlicheres zu bringen.

Wir präsentieren Euch:

„Coming Out“

Wenn wir viel Glück haben, gibt´s bis da hin einen neuen beamer und wir können sogar sehen wer oder was da fliegt 😉

Kommt vorbei zum Filmgucken am 18.03. im Mann-O-Meter – wie immer um 20:00 Uhr!

Auf bald,
~Timmy