HIV und andere STIs

Sexuell übertragbare Infektionen lassen sich grob danach unterscheiden, wodurch sie ausgelöst werden. So kann man zwischen Viren, Bakterien, Pilzen und Parasiten unterscheiden. Wir schreiben hier übrigens von „Infektionen“ und nicht von „Krankheiten“, weil es sein kann, dass man zwar infiziert ist, aber keine Symptome hat, sich also auch nicht krank fühlt. Dennoch erhöht sich das Risiko einer Ansteckung mit HIV, wenn jemand eine andere STI hat. Und: Einige STIs merkt man nicht. Doch auch wenn man keine Symptome hat, kann man andere Leute anstecken. Deshalb raten wir euch dazu, euch mindestens einmal im Jahr auf HIV und andere häufig auftretende STIs testen zu lassen. Das geht anonym auch bei uns im Mann-O-Meter.

Bakterielle Infektionen

Zu den häufigsten bakteriellen Infektionen gehören neben Syphilis auch Chlamydien und Gonokokken (Tripper). Sie können mit Penicillin oder Antibiotika behandelt werden und richten keinen weiteren Schaden an, wenn sie frühzeitig beseitigt werden.

Virusinfektionen

HIV, Herpes, Hepatitis und das für Feigwarzen verantwortliche HPV sind Viren. Hepatitis ist in vielen Fällen heilbar oder heilt von selbst aus. HIV, Herpesviren und HPV hingegen sind Viren, die im Körper bleiben, wenn man sich einmal mit ihnen infiziert hat. Die meisten kennen Lippenherpes, der zum Beispiel in Stresssituationen auftritt und mit Salben oder in schweren Fällen mit Tabletten bekämpft wird. Allerdings bleibt das Virus auch nach dem Abheilen im Körper und kann jederzeit wieder ausbrechen. Ähnlich sieht es mit HPV aus. Auch HIV wird man nicht mehr los. Man kann sich aber gut davor schützen und es im Falle einer Infektion mittlerweile gut behandeln. Weitere Informationen zu HIV findest du hier auf unserer Seite.

Weitere Informationen

Auf dieser Seite möchten wir nur einen kurzen und knappen Überblick über die zur Zeit am häufigsten auftretenden STIs geben. Zu diesem Thema gibt es sehr viele ausführlichere Seiten im Internet, so zum Beispiel bei der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) oder bei der DAH (Deutschen Aids-Hilfe). Auch bei uns im Mann-O-Meter findet ihr eine Menge Broschüren – und natürlich kompetente Mitarbeiter, die ihr befragen könnt.

Generell kann die Verwendung von Kondomen beim Sex schon vor vielen sexuell übertragbaren Infektionen schützen, aber nicht immer vor allen. Darum ist es sinnvoll, sich vorher über mögliche Infektionen zu informieren und auf außergewöhnliche körperliche Veränderungen zu achten. So könnt ihr abschätzen, wann vielleicht besser ein Arztbesuch angesagt ist. Nur keine Scham! Jeder sexuell aktive Mensch kann sich mit STIs infizieren – und nicht jede Infektion lässt sich vollständig ausschliessen.

Die meisten STIs können verursachen, dass man sich leichter mit HIV ansteckt, da zum Beispiel Wunden oder Entzündungen – vor allem an den empfindlichen Schleimhäuten – auftreten können. Deshalb ist es wichtig, STIs möglichst schnell zu erkennen und zu behandeln, um dem HI-Virus möglichst geringe Chancen zu geben, in den Körper einzudringen.

Mann-O-Meter hat Wissenswertes rund um verschiedene STIs zusammengestellt, die ihr unter den folgenden Links abrufen könnt.

…zu Syphilis hier

…zum Tripper hier

…zu Feigwarzen hier

…zu Chlamydien hier

…zu Hepatitis B hier

…zu Hepatitis C hier

Solltest du weitere Fragen zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen haben, kannst du dich gern telefonisch oder per Mail an uns wenden (Kontakt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.